Mein FALK-Projekt

Mein FALK-Projekt

Erinnerungen an Helmut Salzinger

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

In den späten 70er Jahren zog sich der Kritiker, Schriftsteller und Dichter Helmut Salzinger (aka Jonas Überohr) aus dem Kulturbetrieb zurück und aufs Land. Dort startete er mit seiner Frau MO das Projekt »Head Farm Odisheim«, was bedeutete: In Odisheim trafen sich Literaten, Philosophen und Künstler, die in den Jahren 1984-87 unter anderem die Literaturzeitschrift FALK an zwei Fotokopierern erstellten.
Zu den regelmäßigen Besuchern auf der HEAD FARM gehörte der Handlungsreisende Eugen Pletsch, der als Künstler der Phalanx der Lebenskünstler zuzurechnen ist. Im Herbst 2019 entdeckte er bei der Sortierung seines Archivs Briefe, Postkarten und einen bisher unveröffentlichten Text von Helmut Salzinger über eine gemeinsame Wanderung durch den Göhrder Forst, sozusagen ihr gemeinsames FALK-Projekt. Dieses Material wurden um zwei biografische Texte ergänzt, die von Pletschs Begegnung mit den Salzingers, ihren Hunden und einer Zeit berichten, als nächtelang um das richtige Wort, den richtigen Song und das entsprechende Bewusstsein gerungen wurde, und das alles heftig. Good Old Times! Michael Kellner

Eugen Pletsch, einst Liedermacher (Oigen), Chronist und kritischer Begleiter der Alternativbewegung der 70er und 80er Jahre lebt heute als Schriftsteller bei Gießen. Der satirische Autor war als erster deutscher Golf-Blogger (cybergolf.de) für seine ungeschminkten Kommentare zum Golfsport bekannt. Nach mehr als 30 Jahren auf dem Golfplatz spielt er lieber wieder auf seiner Gitarre.

Veröffentlichungen (Auswahl): »Der Weg der weißen Kugel« (KOSMOS 2005) »Golf Gaga« (KOSMOS 2007), »Endlich einstellig« (KOSMOS 2009), »Achtung Golfer!« (KOSMOS 2013), »Anmerkungen für Golfreisende« (BoD 2016). »Notizen eines Barfußgolfers« (epubli 2019). »Die Redaktionsgeisha« (BoD 2019). »Mein FALK-Projekt« (epubli 2020) »Back on the Road« (Online-Projekt, 2021) »Legenden vom Attighof« (epubli 2022).
Helmut Salzinger (1935-1993) war Schriftsteller, Herausgeber und Kleinverleger. Ab 1973 schrieb der promovierte Germanist und vormalige Kritiker der ZEIT unter dem Pseudonym Jonas Überohr Kolumnen für die Hamburger Musikzeitschrift Sounds. Seit den frühen 80er-Jahren lebte Salzinger in Odisheim, wo er mit seiner Frau MO im eigenen Verlag HEAD FARM ODISHEIM Bücher, Gedichtbände und die Zeitschrift FALK veröffentlichte.
Titel (Auswahl): Rock Power oder Wie musikalisch ist die Revolution? (1972) Swinging Benjamin (1973), Ohne Menschen (1988) Der Gärtner im Dschungel (1992) Best of Jonas Überohr. Popkritik 1966-1982 Herausgeber: Frank Schäfer 2010“
Foto: Michael Kellner

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.11.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

124

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.11.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

124

Maße (L/B/H)

19/12,5/0,7 cm

Gewicht

156 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7531-1777-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Mein FALK-Projekt