Die Wohlstandsillusion

Warum wir in Fülle leben wollen aber oft Mangel erschaffen

Jenseits des Sichtbaren Band 9

Thomas Herold

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,95
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wir leben in einer Welt, in der in den letzten 50 Jahren fast alles besser geworden ist. Es scheint, als ob es uns so gut geht wie nie zuvor - stimmt das wirklich?

Über achtzig Prozent des weltweiten Vermögenswachstums gehen an das reichste Prozent der Bevölkerung. Die Lücke zwischen Arm und Reich vergrößert sich immer weiter. Konzerne und Superreiche erhöhen ihre Gewinne in atemberaubendem Tempo.

Die Wildtierpopulationen in den letzten 50 Jahren um mehr als zwei Drittel zurückgegangen. Bis 2015 haben wir mehr als 6,9 Milliarden Tonnen Plastikmüll erzeugt. Der Klimawandel, der unter anderem durch den zunehmenden Ausstoß von Treibhausgasen verursacht wird, führt zu extremen Katastrophen weltweit.

Die Liste von negativen Einflüssen auf unseren Wohlstand ließe sich noch lange fortsetzen. Es scheint, als ob wir mehr Probleme erschaffen als lösen.

Was Sie von diesem Buch lernen:

- Was ist die Zeitenwende 2020-2025?
- Warum wir schlechte Nachrichten bevorzugen
- Eine neue und bessere Definition des Wohlstands
- Die digitale Revolution unseres Geldsystems
- Das zentrale Glaubenssystem unserer Zivilisation
- Das Venus Projekt - die Zukunft der Gesellschaft
- Was hat Wohlstand mit Evolution und Quantenphysik zu tun?

Wir befinden uns in einem der bedeutendsten evolutionären Wandlungsprozesse in der Geschichte der Menschheit. In den nächsten 20 Jahren werden wir neue Grundsteine legen und eine radikale Veränderung auf diesem Planeten erleben. Unzählige, nicht länger förderliche Strukturen werden verschwinden, versagen oder einfach überflüssig werden.

Die Zeitenwende - was bringt die Zukunft?
Der Weg führt uns durch die Krise in eine neue Epoche des Wohlstands, in der wir die Idee der künstlich erzeugten Knappheit verlassen. Entdecken Sie die Architektur für die nächste Stufe der Wirtschaft und Gesellschaft, und wie wir aus Krisen eine neue, bessere Gesellschaft erschaffen, bei der der Mensch und die Natur wieder im Mittelpunkt steht.

Wir verlassen eine Realität, die uns Jahrzehnte zu Leidtragenden der Umstände gemacht hat. Wir stehen am Anfang einer Zeitenwende mit neuen Ideen, die sich jetzt in die Tat umsetzen lassen.

Thomas Herold, Jahrgang 1963, lebte bis 1997 in Freiburg im Breisgau. Er studierte Elektrotechnik mit Schwerpunkt EDV, und gründete mit 21 seine erste Firma im Bereich Softwareentwicklung. Seine Liebe galt allerdings schon in frühen Jahren der Metaphysik, und seine Reisen durch Indien prägten seinen weiteren Werdegang. Mit seiner nächsten Firma widmete er sich der Astrologie und erstellte eines der meist verkauften Programmpakete Astro Star im Europäischen Raum.

Danach hat er sich für 20 Jahre in den USA (Hawaii & Kalifornien) angesiedelt, und veröffentlichte über 35 Bücher für den Finanzmarkt. Durch die Finanzkrise in 2008 hat er tiefe Einblicke in das Finanzgeschehen erhalten, und seinen ersten Bestseller 'Money Deception' geschrieben. Es folgte ein Finanzlexikon Serie mit 16 Titeln, die über 1000 der wichtigsten Begriffe aus dem Finanzwesen ausführlich beschreiben. Sein zuletzt publiziertes Buch 'High Credit Score Secrets' zeigt die Strategien für das Erreichen einer optimalen Kreditwürdigkeit auf.

Seit 2016 ist er wieder in Freiburg in Breisgau und schreibt metaphysische Kurzgeschichten. "Einsteins wichtigste Erkenntnis" ist seine erste Kurzgeschichte aus der Welt der Metaphysik.

Thomas Herold ist nicht nur Autor, sondern auch begeisterter Tangotänzer. Er ist Mitglied im Citizen Circle, einer Community für ortsunabhängiges Arbeiten, kreative Selbstständigkeit und persönliche Weiterentwicklung.

Weitere Informationen zum Autor und seinen Büchern gibt es unter thomasherold.com.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 03.01.2021
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 72
Maße 21,5/13,5/0,4 cm
Gewicht 110 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7526-3995-7

Weitere Bände von Jenseits des Sichtbaren

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Vom Preis und Wert der Dinge
von einer Kundin/einem Kunden aus Bürmoos am 11.02.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover des Buches zeigt eine Stadt bei Nacht, mit Hochäusern, Straßen und unzähligen Lichtern. Es passt gut zum Inhalt des Buches – genau wie der Satz: „Wir kennen zwar den Preis für fast alle Dinge, aber selten ihren Wert.“ Der Autor führt uns damit vor Augen, was allen längst bewusst sein sollte, dass nämlich unser sogenann... Das Cover des Buches zeigt eine Stadt bei Nacht, mit Hochäusern, Straßen und unzähligen Lichtern. Es passt gut zum Inhalt des Buches – genau wie der Satz: „Wir kennen zwar den Preis für fast alle Dinge, aber selten ihren Wert.“ Der Autor führt uns damit vor Augen, was allen längst bewusst sein sollte, dass nämlich unser sogenannter Wohlstand uns gar nicht so wohl dastehen lässt. Thomas Herold erklärt wirtschaftliche Begriffe und Zusammenhänge; führt zahlreiche externe Quellen zum Vertiefen der Gedanken an. Aber er wiederholt auch viele der Erkenntnisse, käut wieder, und bleibt – passend zum Thema – recht sachlich in seinen Ausführungen. Das Nachwort weicht allerdings vollkommen von dieser Linie ab. Hier gibt es keine Belege, keine Verweise; hier legt der Herold ein Wunschdenken vor, das für meinen Geschmack so gar nicht zum Buch passen will. Für jemanden, der bisher völlig unbedarft durchs Leben gegangen und sich daher noch nie Sorgen um die derzeitige Situation unserer Welt gemacht hat, liefert dieses Buch aber sicherlich eine Reihe an Denkanstößen.

Erklärt kompakt, interessant und leicht Zusammenhänge
von Deidree C. aus Altmünster am 11.02.2021

Mit seinen gerade einmal 79 Seiten verführt dieses Buch zum Zwischendurchlesen. Ja, gelesen ist es schnell, aber die Nachwirkungen halten an. Und so soll es ja auch sein. „Die Wohlstandsillusion“ erklärt Thomas Herold kompakt zusammengefasst, in einer verständlichen Sprache. Die Kapitel sind übersichtlich eingeteilt und wecken ... Mit seinen gerade einmal 79 Seiten verführt dieses Buch zum Zwischendurchlesen. Ja, gelesen ist es schnell, aber die Nachwirkungen halten an. Und so soll es ja auch sein. „Die Wohlstandsillusion“ erklärt Thomas Herold kompakt zusammengefasst, in einer verständlichen Sprache. Die Kapitel sind übersichtlich eingeteilt und wecken das Interesse sich weiter in dieses Thema zu vertiefen. Doch nicht nur Wohlstand und seine Definition werden behandelt. Zwangsläufig setzt sich der Autor auch mit Inflation, Geldvermehrung bis hin zum Umdenken im Beruf und dem Umgang mit den Ressourcen der Welt auseinander. Interessant für den Leser, zumindest für mich, war in diesem Zusammenhang, wo ich mich selbst wiederfinde. Was kann ich tun, um aus dieser Illusion auszusteigen? Der erste Blick aufs Cover hat mich nicht sofort überzeugt, dass ich dieses Buch lesen will. Doch ich habe keine Zeile bereut. Somit gebe ich eine uneingeschränkte Leseempfehlung mit einer Einschränkung ab. Nur für Leser, die keine Angst vor aufrüttelnden Büchern haben. Dennoch sollte es ein Muss für jeden Erwachsenen sein, und sei es auch nur, um sich Gedanken über seine eigene Sichtweise zu machen.

Anregend und nachdenklich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.02.2021

Das Buch regt den Leser an, das Normale und Selbstverständliche zu hinterfragen, das Alltägliche als nicht normal und selbstverständlich zu akzeptieren. Zudem wird der Leser aufgefordert, sich zu fragen, was er wirklich braucht, oder ob er viel zu viel angesammelt hat, und davon vieles einfach nicht wirklich benötigt. Was i... Das Buch regt den Leser an, das Normale und Selbstverständliche zu hinterfragen, das Alltägliche als nicht normal und selbstverständlich zu akzeptieren. Zudem wird der Leser aufgefordert, sich zu fragen, was er wirklich braucht, oder ob er viel zu viel angesammelt hat, und davon vieles einfach nicht wirklich benötigt. Was ist Wohlstand? Was ist Wohlstand für den Einzelnen, was ist Wohlstand für mich?

  • artikelbild-0