Sie sind uns näher, als wir denken

Sie sind uns näher, als wir denken

Von Menschen und Mikroben

Buch (Taschenbuch)

9,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sie sind uns näher, als wir denken

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,00 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Seit der Covid-19-Pandemie hat sich unser Leben völlig verändert. Schlagzeilen und Schreckensmeldungen verbreiten Unsicherheit und Angst. Doch helfen sie uns, die Hintergründe von Infektionskrankheiten besser zu verstehen?
Wissen ist die erste Voraussetzung, um mit Bedrohungen besser umzugehen!
Bakterien und Viren begleiten uns seit Beginn der Evolution. Unsere Beziehung mit ihnen geht weit über das Entstehen von Infektionskrankheiten hinaus. Seit der Menschwerdung sind wir so eng mit den Mikroorganismen verbunden, dass wir ohne sie nicht existieren könnten.
Mit diesem Buch eröffne ich Ihren Blick auf diese unsichtbare, uns doch so nahe Welt. Lassen Sie sich überraschen, wie viel Gemeinsames uns mit den Mikroben verbindet. Sie werden informierter und gelassener mit dem umgehen, was uns täglich mit angsterfüllten Schlagworten präsentiert wird.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.02.2021

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.02.2021

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,5 cm

Gewicht

326 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7534-2009-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Mikroben und wir

Bewertung aus Glauchau am 04.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Bakterien haben in der Frühzeit der Evolution als Schubgeber in unsere Entwicklung eingegriffen. Sie sind untrennbarer Bestandteil aller gegenwärtig lebenden Tiere und Pflanzen, einschließlich des Menschen...“ Diese Sätze aus den ersten Kapitel des Buches weisen auf die Wichtigkeit des Themas hin. In 35 Kapiteln informiert mich der Autor über kleine Mikroben, ihre positive und negative Bedeutung für den Menschen und ihre erstaunlichen Überlebensstrategien. „...Sie gehören zu den erfolgreichsten Lebewesen, wenn man bedenkt, dass sie seit Anbeginn des Lebens vor Milliarden von Jahren auf unseren Planeten eine entscheidende Rolle spielen...“ Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die nicht einfache Thematik wird allgemeinverständlich erläutert, mit einer Menge an Beispielen unterfüttert und übersichtlich dargestellt. An passenden Stellen zieht der Autor gekonnt Parallelen zwischen dem Leben der Mikroorganismen und der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklung. „...Krebs ist ein Metapher für das Wirtschaftssystem, dass auf unserem Planeten vorherrscht. Grenzenloses Wachstum gibt es nur, auf Kosten des „Organismus Erde“ und seiner Bewohner. Bei tieferer Betrachtung begreift man, dass die Idee des unbegrenzten Wachstums in Wirklichkeit eine Philosophie des Todes ist...“ Der Autor geht auf die Mikroben ein, die für uns lebenswichtig sind. Eine besondere Rolle spielt dabei die Zusammensetzung der Darmflora. Er analysiert Bakterien und Viren, die Krankheiten bringen und erklärt, wie der Übergang vom Tier auf den Mensch funktioniert und warum aus manchen harmlosen Bakterium eine tödliche Waffe wird. Gleichzeitig erläutert er, warum es gegen manche Krankheiten eine Impfung gibt und gegen andere nicht. In kurzen Kapitel legt er die verschiedenen Möglichkeiten dar, die die Mikroben nutzen, um das menschliche Immunsystem zu umgehen. In den letzten Kapitel wird der philosophische Aspekt betrachtet. Dort geht es um die Frage: Was ist Leben und wie ist es entstanden? Gerade Viren bilden bei der Thematik einen Grenzbereich. Sie weisen nicht alle Eigenschaften auf, die man dem Leben zuschreibt. Das Thema Covid19 und die Vorgänger wurde schon zuvor behandelt. Gerade die Möglichkeiten der Mutation und die damit verfolgten Ziele wurden ausführlich erläutert. Eine umfangreiche Erläuterung wichtiger Begriffe und ein Literaturverzeichnis ergänzen das Buch. Das Sachbuch bekommt von mir eine unbedingte Leseempfehlung. In einer sehr kompakter Form werden die vielfältigen Aspekte des Themas anschaulich und zum Teil mit Skizzen dargelegt.

Die Mikroben und wir

Bewertung aus Glauchau am 04.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Bakterien haben in der Frühzeit der Evolution als Schubgeber in unsere Entwicklung eingegriffen. Sie sind untrennbarer Bestandteil aller gegenwärtig lebenden Tiere und Pflanzen, einschließlich des Menschen...“ Diese Sätze aus den ersten Kapitel des Buches weisen auf die Wichtigkeit des Themas hin. In 35 Kapiteln informiert mich der Autor über kleine Mikroben, ihre positive und negative Bedeutung für den Menschen und ihre erstaunlichen Überlebensstrategien. „...Sie gehören zu den erfolgreichsten Lebewesen, wenn man bedenkt, dass sie seit Anbeginn des Lebens vor Milliarden von Jahren auf unseren Planeten eine entscheidende Rolle spielen...“ Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die nicht einfache Thematik wird allgemeinverständlich erläutert, mit einer Menge an Beispielen unterfüttert und übersichtlich dargestellt. An passenden Stellen zieht der Autor gekonnt Parallelen zwischen dem Leben der Mikroorganismen und der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklung. „...Krebs ist ein Metapher für das Wirtschaftssystem, dass auf unserem Planeten vorherrscht. Grenzenloses Wachstum gibt es nur, auf Kosten des „Organismus Erde“ und seiner Bewohner. Bei tieferer Betrachtung begreift man, dass die Idee des unbegrenzten Wachstums in Wirklichkeit eine Philosophie des Todes ist...“ Der Autor geht auf die Mikroben ein, die für uns lebenswichtig sind. Eine besondere Rolle spielt dabei die Zusammensetzung der Darmflora. Er analysiert Bakterien und Viren, die Krankheiten bringen und erklärt, wie der Übergang vom Tier auf den Mensch funktioniert und warum aus manchen harmlosen Bakterium eine tödliche Waffe wird. Gleichzeitig erläutert er, warum es gegen manche Krankheiten eine Impfung gibt und gegen andere nicht. In kurzen Kapitel legt er die verschiedenen Möglichkeiten dar, die die Mikroben nutzen, um das menschliche Immunsystem zu umgehen. In den letzten Kapitel wird der philosophische Aspekt betrachtet. Dort geht es um die Frage: Was ist Leben und wie ist es entstanden? Gerade Viren bilden bei der Thematik einen Grenzbereich. Sie weisen nicht alle Eigenschaften auf, die man dem Leben zuschreibt. Das Thema Covid19 und die Vorgänger wurde schon zuvor behandelt. Gerade die Möglichkeiten der Mutation und die damit verfolgten Ziele wurden ausführlich erläutert. Eine umfangreiche Erläuterung wichtiger Begriffe und ein Literaturverzeichnis ergänzen das Buch. Das Sachbuch bekommt von mir eine unbedingte Leseempfehlung. In einer sehr kompakter Form werden die vielfältigen Aspekte des Themas anschaulich und zum Teil mit Skizzen dargelegt.

Beziehungen zwischen Menschen und Mikroben

Bewertung aus Göttingen am 04.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Mikrobiologe und Autor, Dr. Lothar Beutin, hat mit diesem Buch ein Werk geschaffen, welches der Leserschaft fundiertes und geballtes Wissen in verständlicher Form vermittelt. Das Gebiet der Mikroben ist umfangreich, und vielen Menschen fehlen Erkenntnisse auf diesem Gebiet. Dies ist sehr schade, denn schon unsere kleinen Untermieter im Körper verdienen es, Beachtung zu erlangen. Hinzu kommt das Erkennen einer Gefahr, die von Bakterien oder Viren ausgehen kann. Darüber informiert zu sein, kann lebenswichtig sein. Dieses Buch erklärt uns, wissenschaftlich untermauert, das Verhalten von Mikroben in und um uns Menschen herum. Die sehr lebhafte und teilweise auch humorvolle Schreibweise macht das Lesen zu einem Lesevergnügen. Dem Autor gelingt es in hervorragender Weise die Fähigkeiten der Mikroben mit uns bekannten Vorgängen im täglichen Leben zu vergleichen. Dr. Lothar Beutin ist dahingehend ein Meister, der diese inspirierende Schreibweise beherrscht, und somit das Interesse schürt, Seite für Seite an geballtem Wissen der Leserschaft zu vermitteln. Die Leserschaft an dieses Sachbuch zu fesseln ist ihm großartig gelungen. Ich habe viel gelernt über die Überlebungsstrategie der Mikroorganismen, über Impfungen , über Pandemien und über unser Zusammenleben mit den Mikroben. Sehr aufschlussreich und wichtig ist auch der Blick in die Geschichte. Nachdenklich hat mich auch das Kapitel " Biosophie, ein Weg zum (über) leben im Einklang mit der Natur " gemacht . Nachdem ist sämtliche Kapitel des Buches " studiert " hatte, kommt am Ende dieses Buches das sehr nachdenklich stimmende Kapitel, welches jeder sich ganz bewusst zu Herzen nehmen sollte. Mich hat die Botschaft emotional sehr berührt. Dieses Buch ist großartig und absolut lehrreich. Ich empfehle es uneingeschränkt weiter. Über ein so umfangreiches mikrobiologisches Fachgebiet so interessant zu schreiben ist eine Gabe, die nicht jedem Fach-Autor gelingt. Dr. Lothar Beutin kann es. Der Beweis ist dieses Buch: SIE SIND UNS NÄHER ALS WIR DENKEN

Beziehungen zwischen Menschen und Mikroben

Bewertung aus Göttingen am 04.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Mikrobiologe und Autor, Dr. Lothar Beutin, hat mit diesem Buch ein Werk geschaffen, welches der Leserschaft fundiertes und geballtes Wissen in verständlicher Form vermittelt. Das Gebiet der Mikroben ist umfangreich, und vielen Menschen fehlen Erkenntnisse auf diesem Gebiet. Dies ist sehr schade, denn schon unsere kleinen Untermieter im Körper verdienen es, Beachtung zu erlangen. Hinzu kommt das Erkennen einer Gefahr, die von Bakterien oder Viren ausgehen kann. Darüber informiert zu sein, kann lebenswichtig sein. Dieses Buch erklärt uns, wissenschaftlich untermauert, das Verhalten von Mikroben in und um uns Menschen herum. Die sehr lebhafte und teilweise auch humorvolle Schreibweise macht das Lesen zu einem Lesevergnügen. Dem Autor gelingt es in hervorragender Weise die Fähigkeiten der Mikroben mit uns bekannten Vorgängen im täglichen Leben zu vergleichen. Dr. Lothar Beutin ist dahingehend ein Meister, der diese inspirierende Schreibweise beherrscht, und somit das Interesse schürt, Seite für Seite an geballtem Wissen der Leserschaft zu vermitteln. Die Leserschaft an dieses Sachbuch zu fesseln ist ihm großartig gelungen. Ich habe viel gelernt über die Überlebungsstrategie der Mikroorganismen, über Impfungen , über Pandemien und über unser Zusammenleben mit den Mikroben. Sehr aufschlussreich und wichtig ist auch der Blick in die Geschichte. Nachdenklich hat mich auch das Kapitel " Biosophie, ein Weg zum (über) leben im Einklang mit der Natur " gemacht . Nachdem ist sämtliche Kapitel des Buches " studiert " hatte, kommt am Ende dieses Buches das sehr nachdenklich stimmende Kapitel, welches jeder sich ganz bewusst zu Herzen nehmen sollte. Mich hat die Botschaft emotional sehr berührt. Dieses Buch ist großartig und absolut lehrreich. Ich empfehle es uneingeschränkt weiter. Über ein so umfangreiches mikrobiologisches Fachgebiet so interessant zu schreiben ist eine Gabe, die nicht jedem Fach-Autor gelingt. Dr. Lothar Beutin kann es. Der Beweis ist dieses Buch: SIE SIND UNS NÄHER ALS WIR DENKEN

Unsere Kund*innen meinen

Sie sind uns näher, als wir denken

von Lothar Beutin

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sie sind uns näher, als wir denken