• Noch tausend Schritte bis Jerusalem

Noch tausend Schritte bis Jerusalem

16,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

  • Noch tausend Schritte bis Jerusalem

    Epubli

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

9,99 €

  • Noch tausend Schritte bis Jerusalem

    ePUB (Epubli)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Epubli)

Inhalt und Details

Zwei Männer – ein gemeinsames Schicksal.
Nach 2000 Jahren kennt man noch ihre Namen; der eine wurde zu einem Heiligen ernannt, der andere zum größten Verräter aller Zeiten. Doch was, wenn das nicht die Wahrheit ist? Wenn sie allesamt falschlagen? Dies ist die Geschichte von Judas und Jeshua.

Ein Manifest über die Liebe und den Mut ihr zu folgen, wohin sie auch führen mag. Katja A. Freese ist Schriftstellerin, Sängerin und philosophische Spaziergängerin im Ruhrgebiet – zudem ist sie ständig (mit und ohne Kamera) auf der Suche nach Wahrheit, Schönheit und dem Zen des Lebens.
Ihr erster Roman ‚Der Rückwärtsleser‘ ist im Govinda Verlag, Zürich erschienen.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    02.03.2021

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    348

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    18 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    02.03.2021

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    348

  • Maße (L/H)

    19/12,5/2 cm

  • Gewicht

    408 g

  • Auflage

    6

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7531-6957-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Noch tausend Schritte bis Jerusalem

Eine Kundin/ein Kunde aus Gotha am 29.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ein Buch, das ich jedem an Herz legen möchte Eine Geschichte, die Judas gewidmet ist. Seine bedingungslose, loyale Liebe zu Jeshua.Dieser Roman hat nichts mit Gotteslästerung zu tun! Es geht um ein Bund zwischen 2 Menschen, die am Ende, jeder aus bestem Gewissen gehandelt haben. Ich habe beim lesen so viel Respekt,Schwermut, Trauer,Leichtigkeit und die Macht der Liebe gespürt. Katja A.Freese hat einen unglaublich zarten Schreibstilich hoffe ihr Roman geht noch viele weitere Schritte verdiente 5*****

5/5

Noch tausend Schritte bis Jerusalem

Eine Kundin/ein Kunde aus Gotha am 29.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ein Buch, das ich jedem an Herz legen möchte Eine Geschichte, die Judas gewidmet ist. Seine bedingungslose, loyale Liebe zu Jeshua.Dieser Roman hat nichts mit Gotteslästerung zu tun! Es geht um ein Bund zwischen 2 Menschen, die am Ende, jeder aus bestem Gewissen gehandelt haben. Ich habe beim lesen so viel Respekt,Schwermut, Trauer,Leichtigkeit und die Macht der Liebe gespürt. Katja A.Freese hat einen unglaublich zarten Schreibstilich hoffe ihr Roman geht noch viele weitere Schritte verdiente 5*****

4/5

Große Leseempfehlung!

Eine Kundin/ein Kunde aus Krefeld am 10.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst einmal möchte ich gerne sagen, dass ich nicht sehr religiös bin und ich erst Bammel vor der Geschichte hatte, da ich mir nicht sicher war wie sich die Geschichte entfalten wird. Aber ich habe mich an das Buch herangetraut und bereue es keine einzige Sekunde lang. In nur zwei Tagen habe ich das Buch regelrecht verschlungen und möchte gerne meine Meinung zu dem Buch teilen, da ich finde, dass das Buch gelesen gehört. Ich habe super schnell in das Buch gefunden und hatte keinerlei Schwierigkeiten mich in das Setting zu denken. Es begann direkt mitten im Geschehen und ohne große Umwege, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind tiefgründig und machen eine wundervolle Metamorphose mit, die sich sehr schön beobachten lässt. Geplagt von Selbstzweifeln, Existenzängsten und einem großen „Selbstwertmangel“ hin zu einer Zufriedenheit und Positivität, sowie Toleranz und Akzeptanz. Dabei ist nicht Gott Mittelpunkt des Ganzen, sondern der Mensch selbst und das hat dem Buch etwas Einzigartiges und Besonderes verliehen. Es bietet eine neue Perspektive und klingt so einleuchtend, wenn man es gelesen hat. Es regt zum Nachdenken an und wird an keiner Stelle langweilig, trotz mangelnder Storyline. Es gibt keine große Action in diesem Buch. Die Spannungskurve ist nicht so offensichtlich, aber dennoch hat das Buch etwas an sich, dass einen fesselt. In meinen Augen ist das der Hang zur Realität. All dies was beschrieben wird, ist nicht so fernab von heute. Die Toleranz der Homosexualität ist heutzutage noch immer nicht da, wie es eigentlich sein sollte. Dieses Buch beschreibt eine einzigartige Liebesgeschichte zwischen zwei Männern, die sich lieben. All die theologischen Grundlagen bedarf es gar nicht um dieses Buch zu lesen und zu mögen. Das Buch spricht für sich selbst und gehört daher auf jeden Fall zu den Büchern, die man gelesen habe sollte. Auch wenn man nicht konform geht mit der Richtung des Buches, so ist es dennoch empfehlenswert einen Blick hineingeworfen zu haben und sich selbst die Möglichkeit zu bieten seinen Blickwinkel zu ändern oder seine eigene Meinung zu festigen. Ich habe dem Buch 4/5 Sternen gegeben (Abzug für die fehlende Handlungsspannungskurve) und möchte dennoch eine große Leseempfehlung aussprechen - Ein grandioses Buch von einer wunderbaren Autorin!

4/5

Große Leseempfehlung!

Eine Kundin/ein Kunde aus Krefeld am 10.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst einmal möchte ich gerne sagen, dass ich nicht sehr religiös bin und ich erst Bammel vor der Geschichte hatte, da ich mir nicht sicher war wie sich die Geschichte entfalten wird. Aber ich habe mich an das Buch herangetraut und bereue es keine einzige Sekunde lang. In nur zwei Tagen habe ich das Buch regelrecht verschlungen und möchte gerne meine Meinung zu dem Buch teilen, da ich finde, dass das Buch gelesen gehört. Ich habe super schnell in das Buch gefunden und hatte keinerlei Schwierigkeiten mich in das Setting zu denken. Es begann direkt mitten im Geschehen und ohne große Umwege, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind tiefgründig und machen eine wundervolle Metamorphose mit, die sich sehr schön beobachten lässt. Geplagt von Selbstzweifeln, Existenzängsten und einem großen „Selbstwertmangel“ hin zu einer Zufriedenheit und Positivität, sowie Toleranz und Akzeptanz. Dabei ist nicht Gott Mittelpunkt des Ganzen, sondern der Mensch selbst und das hat dem Buch etwas Einzigartiges und Besonderes verliehen. Es bietet eine neue Perspektive und klingt so einleuchtend, wenn man es gelesen hat. Es regt zum Nachdenken an und wird an keiner Stelle langweilig, trotz mangelnder Storyline. Es gibt keine große Action in diesem Buch. Die Spannungskurve ist nicht so offensichtlich, aber dennoch hat das Buch etwas an sich, dass einen fesselt. In meinen Augen ist das der Hang zur Realität. All dies was beschrieben wird, ist nicht so fernab von heute. Die Toleranz der Homosexualität ist heutzutage noch immer nicht da, wie es eigentlich sein sollte. Dieses Buch beschreibt eine einzigartige Liebesgeschichte zwischen zwei Männern, die sich lieben. All die theologischen Grundlagen bedarf es gar nicht um dieses Buch zu lesen und zu mögen. Das Buch spricht für sich selbst und gehört daher auf jeden Fall zu den Büchern, die man gelesen habe sollte. Auch wenn man nicht konform geht mit der Richtung des Buches, so ist es dennoch empfehlenswert einen Blick hineingeworfen zu haben und sich selbst die Möglichkeit zu bieten seinen Blickwinkel zu ändern oder seine eigene Meinung zu festigen. Ich habe dem Buch 4/5 Sternen gegeben (Abzug für die fehlende Handlungsspannungskurve) und möchte dennoch eine große Leseempfehlung aussprechen - Ein grandioses Buch von einer wunderbaren Autorin!

Unsere Kund*innen meinen

Noch tausend Schritte bis Jerusalem

von Katja A. Freese

4.8/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0