Zugvögel
Fischer Taschenbibliothek Band 52322

Zugvögel

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

13,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Zugvögel

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,29 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5070

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

12/18,7/2,9 cm

Beschreibung

Rezension

ein intensives, einprägsames Buch, das einen nicht so schnell loslässt. ("Wochenspiegel Thüringen")
›Zugvögel‹ enthält irre gute Naturbeschreibungen und hat eine tolle Atmosphäre. ("Hannoversche Allgemeine Zeitung")
Wahnsinnig schöne Naturbeschreibungen runden die Geschichte ab und machen aus diesem Roman ein Fest des Lesens. ("WDR")
Ein Roman, der faszinierende Naturbeschreibungen und die tragische Geschichte einer jungen Frau vereint. ("Hessische/Niedersächsische Allgemeine")
ein Buch über die tiefe Liebe zur Natur, aber auch eins über Kämpfe - [...] wie überlebt man denn nicht auf Kosten der anderen? ("Kölner Stadt-Anzeiger")
Die Passagen auf dem Meer sind wirklich spannend erzählt ("hr2")
In ›Zugvögel‹ [...] begleitet Forscherin Franny Vögel [...]. Sie bleiben in der Ferne, und doch berühren sie Franny zutiefst – wie auch die Leserin. ("Madame")
Zugvögel ist keine normale Geschichte. Sie ist außergewöhnlich. Außergewöhnlich emotional und außergewöhnlich geschrieben. ("livebreathwords")
Charlotte McConaghy hat einen spannenden, düsteren Roman über den Klimawandel, das Artensterben und die tragische Geschichte einer jungen Frau geschrieben. ("Flow")
Eine Heldin, deren Trauer zu Tränen rührt, und deren Tapferkeit hoffen lässt, dass doch noch nicht alles zu spät ist. ("Brigitte")

Details

Verkaufsrang

5070

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

12/18,7/2,9 cm

Gewicht

312 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Migrations

Übersetzer

Tanja Handels

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-70520-7

Weitere Bände von Fischer Taschenbibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

121 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Buch, das mir seelische Schmerzen bereitet hat...

Bewertung aus Uelzen am 08.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mam sagte immer, in den Seiten eines Romans lebe die einzige Schönheit, die die Welt uns zu bieten habe. Den Tisch deckte sie mit Tellern, Gläsern und Büchern. Wir lasen beim Essen, während sie mich badete und wenn wir bibbernd im Bett lagen und dem Wind lauschten, der durch die undichten Fenster heulte. ... Es war ein Weg, fortzugehen, ohne wirklich fortzugehen." "Zugvögel" ist ein wahrlich sehr eindrücklicher und bedrückender Roman der Autorin Charlotte Mc Conaghy. Franny hat ihr ganzes Leben am Meer verbracht. Sie liebt dessen Wildheit und die Gnadenlosigkeit, die den wilden Strömungen zu Eigen sind. Von jeher ist Franny ruhelos und lässt sich von ihrem Herz und ihren Füssen tragen, sie ist lieber allein draußen in der eisigen Kälte, als drinnen am Kamin unter anderen Menschen. Sie freundet sich lieber mit Vögeln an, als mit Menschen. Doch die Vögel beginnen zu verschwinden, wie auch alle anderen Tiere der Welt. Und so beschließt Franny den letzten Küstenseeschwalben auf ihrem langen und beschwerlichen Weg in die Antarktis zu folgen. Sie überredet den Kapitän eines der letzten Fischerboote, Ennis Malone, und seine Crew davon, diese wahnsinnige Reise mit ihr anzutreten. Den Naturgewalten des Meeres ausgesetzt, lassen sie sich allein von den Vögeln leiten. Der Schreibstil Mc Conaghys ist sehr eindrücklich, bedrückend und zwingend, und so haben ihre Worte mich arg gepackt und mir zum Teil seelische Schmerzen bereitet. Ich hatte das Gefühl dabei, aber zur Untätigkeit verdammt zu sein. Wie gerne hätte ich Franny in den Arm genommen und ihr gesagt, dass alles wieder gut wird ... ihr den Schmerz, den sie tief in sich trägt genommen. So erfahren wir im Laufe der Geschichte mehr und mehr über Frannys Vergangenheit und so setzt sich Stück für Stück das Bild ihres Lebens allmählich zusammen. Ich erfahre von ihrem Schmerz und ihrer selbstzerstörerischen Kräfte, die sie zwischen dem Leben und dem Tod gefangen halten, von ihrer Liebe zu ihrem Mann, ihrem Kind und den Vögeln. Aber auch von ihrem Hass, auf sich selbst, auf die Menschen, auf unsere zerstörerische Kraft und wie wir mit der Welt umgehen... Ein Zitat, das den Nagel auf den Kopf trifft, da unsere Politiker genau so ticken, weil Macht und Geld in dieser Welt über dem Leben stehen: "Unsere Machthaber sind zu dem Schluss gekommen, dass Wirtschaftswachstum wichtiger ist. Das Artensterben erscheint ihnen als akzeptabler Preis für ihre Habgier."

Ein Buch, das mir seelische Schmerzen bereitet hat...

Bewertung aus Uelzen am 08.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mam sagte immer, in den Seiten eines Romans lebe die einzige Schönheit, die die Welt uns zu bieten habe. Den Tisch deckte sie mit Tellern, Gläsern und Büchern. Wir lasen beim Essen, während sie mich badete und wenn wir bibbernd im Bett lagen und dem Wind lauschten, der durch die undichten Fenster heulte. ... Es war ein Weg, fortzugehen, ohne wirklich fortzugehen." "Zugvögel" ist ein wahrlich sehr eindrücklicher und bedrückender Roman der Autorin Charlotte Mc Conaghy. Franny hat ihr ganzes Leben am Meer verbracht. Sie liebt dessen Wildheit und die Gnadenlosigkeit, die den wilden Strömungen zu Eigen sind. Von jeher ist Franny ruhelos und lässt sich von ihrem Herz und ihren Füssen tragen, sie ist lieber allein draußen in der eisigen Kälte, als drinnen am Kamin unter anderen Menschen. Sie freundet sich lieber mit Vögeln an, als mit Menschen. Doch die Vögel beginnen zu verschwinden, wie auch alle anderen Tiere der Welt. Und so beschließt Franny den letzten Küstenseeschwalben auf ihrem langen und beschwerlichen Weg in die Antarktis zu folgen. Sie überredet den Kapitän eines der letzten Fischerboote, Ennis Malone, und seine Crew davon, diese wahnsinnige Reise mit ihr anzutreten. Den Naturgewalten des Meeres ausgesetzt, lassen sie sich allein von den Vögeln leiten. Der Schreibstil Mc Conaghys ist sehr eindrücklich, bedrückend und zwingend, und so haben ihre Worte mich arg gepackt und mir zum Teil seelische Schmerzen bereitet. Ich hatte das Gefühl dabei, aber zur Untätigkeit verdammt zu sein. Wie gerne hätte ich Franny in den Arm genommen und ihr gesagt, dass alles wieder gut wird ... ihr den Schmerz, den sie tief in sich trägt genommen. So erfahren wir im Laufe der Geschichte mehr und mehr über Frannys Vergangenheit und so setzt sich Stück für Stück das Bild ihres Lebens allmählich zusammen. Ich erfahre von ihrem Schmerz und ihrer selbstzerstörerischen Kräfte, die sie zwischen dem Leben und dem Tod gefangen halten, von ihrer Liebe zu ihrem Mann, ihrem Kind und den Vögeln. Aber auch von ihrem Hass, auf sich selbst, auf die Menschen, auf unsere zerstörerische Kraft und wie wir mit der Welt umgehen... Ein Zitat, das den Nagel auf den Kopf trifft, da unsere Politiker genau so ticken, weil Macht und Geld in dieser Welt über dem Leben stehen: "Unsere Machthaber sind zu dem Schluss gekommen, dass Wirtschaftswachstum wichtiger ist. Das Artensterben erscheint ihnen als akzeptabler Preis für ihre Habgier."

befremdlich

Icebird aus Moers am 21.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Plot ist schon recht ungewöhlich, was zum Großteil auf den für mich doch sehr befremdlichne Charakter der Protagonistin zurückgeht. Ich kann mir nur schwer vorstellen dass es solche Leute wirklich gibt oder geben könnte. Ich hab's auch nicht so mit Ornithologie und deswegen nur 2 Sterne.

befremdlich

Icebird aus Moers am 21.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Plot ist schon recht ungewöhlich, was zum Großteil auf den für mich doch sehr befremdlichne Charakter der Protagonistin zurückgeht. Ich kann mir nur schwer vorstellen dass es solche Leute wirklich gibt oder geben könnte. Ich hab's auch nicht so mit Ornithologie und deswegen nur 2 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Zugvögel

von Charlotte McConaghy

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Claudia Engelmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Engelmann

Thalia Korbach

Zum Portrait

5/5

Eine ungewöhnliche Frau reist ans Ende der Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unser Planet steht kurz vor dem Kollaps, die globale Erwärmung hat fast alle Tierarten ausgelöscht. Die eigenwillige Forscherin Franny, tief verwurzelt mit der Natur, folgt den letzten Küstenseeschwalben gen Süden, nachdem sie auf einem altersschwachen Fischerboot mit fragwürdiger Besatzung angeheuert hat. Aber es ist auch eine Reise in Frannys Vergangenheit auf ihrer Suche nach Liebe und Lebenssinn. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis, sprachlich ungewöhnlich und aktueller denn je in Zeiten des Klimawandels.
5/5

Eine ungewöhnliche Frau reist ans Ende der Welt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unser Planet steht kurz vor dem Kollaps, die globale Erwärmung hat fast alle Tierarten ausgelöscht. Die eigenwillige Forscherin Franny, tief verwurzelt mit der Natur, folgt den letzten Küstenseeschwalben gen Süden, nachdem sie auf einem altersschwachen Fischerboot mit fragwürdiger Besatzung angeheuert hat. Aber es ist auch eine Reise in Frannys Vergangenheit auf ihrer Suche nach Liebe und Lebenssinn. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis, sprachlich ungewöhnlich und aktueller denn je in Zeiten des Klimawandels.

Claudia Engelmann
  • Claudia Engelmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ingrid Bergmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Bergmann

Wittwer-Thalia Ludwigsburg - Breuningerland

Zum Portrait

5/5

Viertel vor zwölf

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Franny Lunch deren Leben aus lauter harten Schicksalsschlägen besteht, tritt mit einer speziellen Crew auf einem Fischerboot eine Reise an die den Weg der Küstenseeschwalben verfolgt .Ein grosses Abenteuer mit wie ich finde hoffnungsvollen Ausgang.
5/5

Viertel vor zwölf

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Franny Lunch deren Leben aus lauter harten Schicksalsschlägen besteht, tritt mit einer speziellen Crew auf einem Fischerboot eine Reise an die den Weg der Küstenseeschwalben verfolgt .Ein grosses Abenteuer mit wie ich finde hoffnungsvollen Ausgang.

Ingrid Bergmann
  • Ingrid Bergmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Zugvögel

von Charlotte McConaghy

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zugvögel