• Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
Die Kommissarin und der Metzger. Ein münsterLANDkrimi Band 1

Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide

Ein münsterLANDkrimi. Spannend und unterhaltsam: ein sympathisch-exzentrisches Duo ermittelt im Münsterland. Regionalkrimi.

Buch (Taschenbuch)

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Ein ungleiches Geschwisterpaar ermittelt: amüsanter Landkrimi mit Schauplatz Münsterland

Ein grausiger Fund stört das sonst so friedliche Dorfleben in Horstmar: Auf mehreren Bauernhöfen werden Leichenteile gefunden. Handelt es sich bei dem zerstückelten Toten um den verschwundenen Tierarzt Dr. Stratmann?

Tanja Terholte ist Kommissarin im Dezernat für Schwerverbrechen in Münster und übernimmt die Mordermittlung in ihrem Heimatort. Doch die Dorfbewohner machen es ihr nicht leicht – schließlich galt Tanja schon immer als schräger Vogel. Dass sie nun unangenehme Fragen stellt, gefällt vielen nicht.

Zum Glück kann sich Tanja auf die Unterstützung ihres Bruders Rudi verlassen. Durch seinen Beruf als Metzger verfügt er über großes Fachwissen, das er als Hobby-Forensiker anwendet. So gelingt es Rudi, die Mordwaffe zu identifizieren: Der Tote wurde mit einem sehr scharfen Ausbeinmesser zerteilt. Wer könnte hinter dem brutalen Mord stecken?

  • Auf Verbrecherjagd im Münsterland: spannender Heimatkrimi mit viel Lokalkolorit
  • Trockener Humor kombiniert mit starkem Willen und Scharfsinn: Kommissarin Tanja Terholte lässt sich von niemandem beirren
  • Welche dunklen Familiengeheimnisse stecken hinter dem grauenvollen Mord?
  • Geschrieben von Bent Ohle, der schon mit dem Gong-Krimipreis ausgezeichnet wurde und dessen Nordsee-Krimi »Inselblut« vom ZDF verfilmt wurde

Ein Regionalkrimi blickt hinter die trügerische Dorfidylle

Als Metzger ist Rudi Terholte Experte für Stichverletzungen. Das macht ihn in den Augen der Dorfbewohner zum Mordverdächtigen – schließlich galt er immer schon als verschroben. Doch Tanja gibt nichts auf den Dorfklatsch und ermittelt im privaten wie im beruflichen Umfeld Stratmanns. Verbirgt sich hier ein Mordmotiv?

Bent Ohles erster Münsterlandkrimi ist eine Krimi-Empfehlung für Leser, die schon immer ahnten, dass das Leben auf dem Land voll unerwarteter Abgründe steckt!

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2021

Verlag

Landwirtschaftsvlg Münster

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2021

Verlag

Landwirtschaftsvlg Münster

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19,9/13,4/2,2 cm

Gewicht

281 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7843-5614-3

Weitere Bände von Die Kommissarin und der Metzger. Ein münsterLANDkrimi

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tanja und Rudi

Bewertung aus wien am 09.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die taffe und unkonventionelle Kommissarin Tanja Terholte ist im Dezernat für Schwerverbrechen in Münster tätig. Deshalb ist sie für die Ermittlungen in ihrem Heimatort in Horstmar zuständig. Wer versteckt Leichenteile auf verschiedenen Bauernhöfen? Und wo ist plötzlich der Tierarzt Dr. Stratmann? Ist er etwa der Tote? Zum Glück bekommt Tanja Hilfe von ihrem Bruder Rudi, der als begeisterter Fan von CSI Filmen und Metzger vom Beruf, bei dem Fall wichtige Hinweise liefern kann. Da die Bewohner in ihrem Ort nicht immer gut auf sie zu sprechen sind und so mancher nicht immer die Wahrheit sagt, ist Tanja wohl oder übel gezwungen ihre eigenen Methoden anzuwenden, wenn diese auch nicht immer ihrem Chef recht sind. Und so kommt es sogar noch dazu, dass sie einem alten Familiengeheimnis auf die Spur kommt. ,, Die Kommissarin und der Metzger“ ist der erste Band aus der humorvollen Krimireihe rund um Tanja und ihrem Bruder Rudi. Der Autor Bent Ohle nimmt dabei den Leser auf einen mehr als witzigen und oft auch recht skurrilen Ausflug ins mehr oder weniger beschauliche Landleben in Horstmar mit. Wo gemordet, gelogen und reichlich Schnaps getrunken wird. Die Terholtes sind eine sehr humorvolle und ungewöhnliche Familie, die nicht zu Unrecht von den Nachbarn als ein wenig seltsam bezeichnet werden. Deshalb war es oft für Tanja nicht leicht, ihre Ermittlungen so auszuführen, wie sie es gerne wollte. Aber ihre direkte und kluge Art und Weise, wie sie andere dazu bringen konnte, die Wahrheit zu sagen, haben ihr dabei geholfen. Ihr Bruder Rudi ist vom Autor witzig dargestellt worden. Dass er als ,,Professor“ in der Rechtsmedizin mit arbeiten durfte, ist zwar nicht wirklich möglich, aber in dem Roman hat es gut hinein gepasst. Bent Ohle hat generell seine Figuren gut heraus gearbeitet und mit Stärken und Schwächen versehen, sodass im Grunde alle sympathisch waren. Selbst Elisabeth, die Mutter der Geschwister, die gerne zu einem Gläschen Schnaps greift, hat trotz ihrer resoluten Art, einen weichen Kern. Das Landleben ist hier nicht immer idyllisch und die Bewohner haben alle einen eigenen Charme. Die Geschichte bietet einige filmreife Szenen, die von Autor so bildhaft dargestellt wurden, dass man ob ihrer Skurrilität aus dem Schmunzeln nicht herauskommt. Der Krimi bietet eine gute Mischung aus Spannung, emotionalen Momenten und vor allem viel Humor. Der Autor hat einen angenehmen Schreibstil, sodass man den Roman wunderbar lesen kann und man immer wieder von witzigen Einfällen überrascht wird. Man darf zwar nicht alles ernst nehmen, da Tanjas Ermittlungen sicherlich nicht dem Lehrbuch entsprechen, aber so wird man als Leser wenigstens gut unterhalten und man darf sich schon auf den nächsten Band freuen, wenn die Geschwister wieder auf Verbrecherjagd gehen.

Tanja und Rudi

Bewertung aus wien am 09.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die taffe und unkonventionelle Kommissarin Tanja Terholte ist im Dezernat für Schwerverbrechen in Münster tätig. Deshalb ist sie für die Ermittlungen in ihrem Heimatort in Horstmar zuständig. Wer versteckt Leichenteile auf verschiedenen Bauernhöfen? Und wo ist plötzlich der Tierarzt Dr. Stratmann? Ist er etwa der Tote? Zum Glück bekommt Tanja Hilfe von ihrem Bruder Rudi, der als begeisterter Fan von CSI Filmen und Metzger vom Beruf, bei dem Fall wichtige Hinweise liefern kann. Da die Bewohner in ihrem Ort nicht immer gut auf sie zu sprechen sind und so mancher nicht immer die Wahrheit sagt, ist Tanja wohl oder übel gezwungen ihre eigenen Methoden anzuwenden, wenn diese auch nicht immer ihrem Chef recht sind. Und so kommt es sogar noch dazu, dass sie einem alten Familiengeheimnis auf die Spur kommt. ,, Die Kommissarin und der Metzger“ ist der erste Band aus der humorvollen Krimireihe rund um Tanja und ihrem Bruder Rudi. Der Autor Bent Ohle nimmt dabei den Leser auf einen mehr als witzigen und oft auch recht skurrilen Ausflug ins mehr oder weniger beschauliche Landleben in Horstmar mit. Wo gemordet, gelogen und reichlich Schnaps getrunken wird. Die Terholtes sind eine sehr humorvolle und ungewöhnliche Familie, die nicht zu Unrecht von den Nachbarn als ein wenig seltsam bezeichnet werden. Deshalb war es oft für Tanja nicht leicht, ihre Ermittlungen so auszuführen, wie sie es gerne wollte. Aber ihre direkte und kluge Art und Weise, wie sie andere dazu bringen konnte, die Wahrheit zu sagen, haben ihr dabei geholfen. Ihr Bruder Rudi ist vom Autor witzig dargestellt worden. Dass er als ,,Professor“ in der Rechtsmedizin mit arbeiten durfte, ist zwar nicht wirklich möglich, aber in dem Roman hat es gut hinein gepasst. Bent Ohle hat generell seine Figuren gut heraus gearbeitet und mit Stärken und Schwächen versehen, sodass im Grunde alle sympathisch waren. Selbst Elisabeth, die Mutter der Geschwister, die gerne zu einem Gläschen Schnaps greift, hat trotz ihrer resoluten Art, einen weichen Kern. Das Landleben ist hier nicht immer idyllisch und die Bewohner haben alle einen eigenen Charme. Die Geschichte bietet einige filmreife Szenen, die von Autor so bildhaft dargestellt wurden, dass man ob ihrer Skurrilität aus dem Schmunzeln nicht herauskommt. Der Krimi bietet eine gute Mischung aus Spannung, emotionalen Momenten und vor allem viel Humor. Der Autor hat einen angenehmen Schreibstil, sodass man den Roman wunderbar lesen kann und man immer wieder von witzigen Einfällen überrascht wird. Man darf zwar nicht alles ernst nehmen, da Tanjas Ermittlungen sicherlich nicht dem Lehrbuch entsprechen, aber so wird man als Leser wenigstens gut unterhalten und man darf sich schon auf den nächsten Band freuen, wenn die Geschwister wieder auf Verbrecherjagd gehen.

Spannender Münsterland-Krimi mit viel Lokalkolorit und einem ungewöhnlichen Ermittlerduo

ech am 06.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Münsterland-Krimi schickt der Autor Bent Ohle ein neues und eher ungewöhnliches Ermittlerpaar ins Rennen, das ordentlich frischen Wind in die Krimiszene bringt. Ihr erster Fall konnte mich mit seiner ausgewogenen Mischung aus Spannung, Lokalkolorit und Humor gleich auf ganzer Linie überzeugen. Als auf mehreren Bauernhöfen im sonst so beschaulichen Horstmar Leichenteile gefunden werden, muss Tanja Terholte von der Kriminalpolizei Münster zum ersten Mal in ihrem Heimatort, in dem sie mit ihrem Bruder nebenbei auch noch einen Hof betreibt, ermitteln. Diesen Bruder bittet sie dann auch um Hilfe, als sie den Fähigkeiten des zuständigen Gerichtsmediziners nicht so recht traut. Denn Rudi ist als ortsansässiger Metzger und Hobby-Forensiker genau der Richtige für die schwierige Identifizierung des Toten. Handelt es sich dabei etwa um den Tierarzt Dr. Stratmann, der seit einigen Tagen vermisst wird und scheinbar besonders in der Damenwelt von Horstmar äußerst beliebt war ? Mit einem packenden Schreibstil und viel Liebe zum Detail treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran, streut dabei reichlich Lokalkolorit aus dem Münsterland in das Geschehen ein und liefert am Ende eine überzeugende Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Neben der Spannung kommt dabei aber auch der bisweilen ziemlich trockene Humor, der sich besonders im äußerst gelungenen Zusammenspiel der beiden Geschwister zeigt, nicht zu kurz. Aber auch die übrigen Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen sind durch die Bank gut gezeichnet und vielschichtig angelegt, so dass sie immer wieder für Überraschungen gut sind. Wer auf spannende Kriminalromane mit reichlich Lokalkolorit und trockenem Humor steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Ich hoffe auf weitere Fälle aus Horstmar und Umgebung.

Spannender Münsterland-Krimi mit viel Lokalkolorit und einem ungewöhnlichen Ermittlerduo

ech am 06.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Münsterland-Krimi schickt der Autor Bent Ohle ein neues und eher ungewöhnliches Ermittlerpaar ins Rennen, das ordentlich frischen Wind in die Krimiszene bringt. Ihr erster Fall konnte mich mit seiner ausgewogenen Mischung aus Spannung, Lokalkolorit und Humor gleich auf ganzer Linie überzeugen. Als auf mehreren Bauernhöfen im sonst so beschaulichen Horstmar Leichenteile gefunden werden, muss Tanja Terholte von der Kriminalpolizei Münster zum ersten Mal in ihrem Heimatort, in dem sie mit ihrem Bruder nebenbei auch noch einen Hof betreibt, ermitteln. Diesen Bruder bittet sie dann auch um Hilfe, als sie den Fähigkeiten des zuständigen Gerichtsmediziners nicht so recht traut. Denn Rudi ist als ortsansässiger Metzger und Hobby-Forensiker genau der Richtige für die schwierige Identifizierung des Toten. Handelt es sich dabei etwa um den Tierarzt Dr. Stratmann, der seit einigen Tagen vermisst wird und scheinbar besonders in der Damenwelt von Horstmar äußerst beliebt war ? Mit einem packenden Schreibstil und viel Liebe zum Detail treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran, streut dabei reichlich Lokalkolorit aus dem Münsterland in das Geschehen ein und liefert am Ende eine überzeugende Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Neben der Spannung kommt dabei aber auch der bisweilen ziemlich trockene Humor, der sich besonders im äußerst gelungenen Zusammenspiel der beiden Geschwister zeigt, nicht zu kurz. Aber auch die übrigen Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen sind durch die Bank gut gezeichnet und vielschichtig angelegt, so dass sie immer wieder für Überraschungen gut sind. Wer auf spannende Kriminalromane mit reichlich Lokalkolorit und trockenem Humor steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Ich hoffe auf weitere Fälle aus Horstmar und Umgebung.

Unsere Kund*innen meinen

Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide

von Bent Ohle

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide
  • Die Kommissarin und der Metzger - Auf Messers Schneide