Das verfallene Haus des Islam

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Im Bann des Fundamentalismus

Vergangener Ruhm

Das Jahr 1979

Was ist Fundamentalismus?

Fundamentalismus und Gewalt

Der real existierende Islam

Religiöse oder andere Ursachen?

2. Warum ist die Demokratisierung an der islamischen Welt vorbeigegangen?

Zwei Ferienparadiese

Freiheit und Demokratie im internationalen Vergleich

Ein arabisches oder ein islamisches Demokratiedefizit?

Is it the economy, stupid?

Der Fluch des Öls

Das Erbe der kolonialen Vergangenheit

Demokratische Einstellungen in der islamischen Welt

Die Puzzleteile zusammengefügt

3. Die religiösen Wurzeln der Unfreiheit

Die Erben von Britisch-Indien

Diskriminierung religiöser Minderheiten

Der Islam als Rechtsquelle

Islamische Apartheid: die Position der Frauen

Tödliche Liebe: Verfolgung von Homosexuellen

Der Schleier der Unwissenheit

4. Die islamischen Religionskriege

Wie eine Miss-Wahl furchtbar außer Kontrolle geriet

Ein Kampf der Kulturen?

Die blutigen Grenzen und das blutende Herz des Islam

Terror im Namen des Islam

Leugnungsthesen

Verschwörungstheorien

Ursachen

5. Die wirtschaftliche Stagnation der islamischen Welt

Religiöse Ursachen für den wirtschaftlichen Niedergang

Wirtschaftstiger und islamische Nachzügler

Demokratie und Wirtschaftswachstum

Das Volk des einen Buches

Die andere Hälfte

6. Die schwierige Integration muslimischer Migranten

Die Probleme der islamischen Welt im Kleinformat

Der eine Libanese ist der andere nicht

Schlusslichter der Integration

Diskriminierung oder Kultur?

Gewalt gegen Juden, Homosexuelle und Frauen

7. Kann sich der Islam vom Fundamentalismus befreien?

Alles-oder-Nichts-Denken .

Die religiösen Wurzeln der islamischen Krise: drei Kernprobleme

Der irreführende Diskurs der Islamophobie

Der israelisch-palästinensische Konflikt

Die Entfundamentalisierung des Islam

Für eine Reformbewegung im Islam

Anhang

Anmerkungen

Literatur

Bildnachweis

Personenregister

Sachregister

Das verfallene Haus des Islam

Die religiösen Ursachen von Unfreiheit, Stagnation und Gewalt

Buch (Taschenbuch)

14,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das verfallene Haus des Islam

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,95 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.08.2021

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

314

Maße (L/B/H)

18,9/12,2/2,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.08.2021

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

314

Maße (L/B/H)

18,9/12,2/2,1 cm

Gewicht

320 g

Auflage

1. aktualisierte und erweiterte Auflage in C.H.Beck Paperback

Originaltitel

Het vervallen huis van de islam

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-77515-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unbequem

Bewertung aus Obergösgen am 09.08.2021

Bewertungsnummer: 1547070

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unbequeme Lektüre. Vor allem wer um die Glanzlichter islamischer Kultur und Geschichte weiss, wird vermissen, dass da noch herrliche Räume im Haus des Islams auszumachen wären. Allein: Schauen wir heute hin, und schauen wir genau hin, lädt der Autor ein. Und da ist das Bild in der tat trist. Keine Lösung, immer wieder zu betonen, dass der Islam das Problem nicht ist. So er denn schlichtweg ein Problem hat. Und da tut hinschauen Not - auch wenn man selber nicht alles gleich sieht. Gerade für Engagierte im interreligioösen Dialog eine Einladung, mal die staubigen Ecken des Hauses in Augenschein zu nehmen. Nicht schönzureden. (Wieder) mehr Ambiguitätstoleranz wäre hilfreich - eben auch ehrlich nachzuforschen, was sind Ausflüchte, was wird vorgeschützt, um die Problemanzeige nicht in ihrer ganzen Unbequemtheit wahrnehmen zu müssen...
Melden

Unbequem

Bewertung aus Obergösgen am 09.08.2021
Bewertungsnummer: 1547070
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unbequeme Lektüre. Vor allem wer um die Glanzlichter islamischer Kultur und Geschichte weiss, wird vermissen, dass da noch herrliche Räume im Haus des Islams auszumachen wären. Allein: Schauen wir heute hin, und schauen wir genau hin, lädt der Autor ein. Und da ist das Bild in der tat trist. Keine Lösung, immer wieder zu betonen, dass der Islam das Problem nicht ist. So er denn schlichtweg ein Problem hat. Und da tut hinschauen Not - auch wenn man selber nicht alles gleich sieht. Gerade für Engagierte im interreligioösen Dialog eine Einladung, mal die staubigen Ecken des Hauses in Augenschein zu nehmen. Nicht schönzureden. (Wieder) mehr Ambiguitätstoleranz wäre hilfreich - eben auch ehrlich nachzuforschen, was sind Ausflüchte, was wird vorgeschützt, um die Problemanzeige nicht in ihrer ganzen Unbequemtheit wahrnehmen zu müssen...

Melden

Standardwerk

Bewertung am 06.04.2024

Bewertungsnummer: 2171341

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Koopsmans zeigt die Lage der islamischen Welt schonungslos (Armut, Unfreiheit, Gewalt) und macht plausibel, dass die Integrationsprobleme islamischer Migranten im Westen dieselben Ursachen haben (autoritäre Strukturen, Bildungsfeindlichkeit, archaische Geschlechtsrollen) . Er vermittelt mit einer Fülle von Daten ein umfassendes Gesamtbild, setzt aber auch in vergleichenden Fallstudien die Lupe ein. So wird plausibel, dass es wirklich an der Religion liegt, dass Moslems sich weniger erfolgreich integrieren als alle anderen Migranten, und man versteht, wie die Teufelskreise funktionieren, die den Ausweg aus der Misere blockieren. Der Autor plädiert für eine Reform des Islam, für die es auch Ansätze gibt. Aber westliche Politiker machen den Fehler, mit den lautstarken, hoch subventionierten, fundamentalistischen und mit ihren Heimat-Diktaturen eng verbandelten Islamverbänden zu kooperieren, aber die liberalen, moderaten und säkularen Moslems im Regen stehen zu lassen. Für jeden, der sich mit den Themenkomplexen Islam, Migrationspolitik und Integration befasst, ist dieses Buch Pflichtlektüre. Es ist DAS Standardwerk.
Melden

Standardwerk

Bewertung am 06.04.2024
Bewertungsnummer: 2171341
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Koopsmans zeigt die Lage der islamischen Welt schonungslos (Armut, Unfreiheit, Gewalt) und macht plausibel, dass die Integrationsprobleme islamischer Migranten im Westen dieselben Ursachen haben (autoritäre Strukturen, Bildungsfeindlichkeit, archaische Geschlechtsrollen) . Er vermittelt mit einer Fülle von Daten ein umfassendes Gesamtbild, setzt aber auch in vergleichenden Fallstudien die Lupe ein. So wird plausibel, dass es wirklich an der Religion liegt, dass Moslems sich weniger erfolgreich integrieren als alle anderen Migranten, und man versteht, wie die Teufelskreise funktionieren, die den Ausweg aus der Misere blockieren. Der Autor plädiert für eine Reform des Islam, für die es auch Ansätze gibt. Aber westliche Politiker machen den Fehler, mit den lautstarken, hoch subventionierten, fundamentalistischen und mit ihren Heimat-Diktaturen eng verbandelten Islamverbänden zu kooperieren, aber die liberalen, moderaten und säkularen Moslems im Regen stehen zu lassen. Für jeden, der sich mit den Themenkomplexen Islam, Migrationspolitik und Integration befasst, ist dieses Buch Pflichtlektüre. Es ist DAS Standardwerk.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das verfallene Haus des Islam

von Ruud Koopmans

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das verfallene Haus des Islam
  • Vorwort

    1. Im Bann des Fundamentalismus

    Vergangener Ruhm

    Das Jahr 1979

    Was ist Fundamentalismus?

    Fundamentalismus und Gewalt

    Der real existierende Islam

    Religiöse oder andere Ursachen?

    2. Warum ist die Demokratisierung an der islamischen Welt vorbeigegangen?

    Zwei Ferienparadiese

    Freiheit und Demokratie im internationalen Vergleich

    Ein arabisches oder ein islamisches Demokratiedefizit?

    Is it the economy, stupid?

    Der Fluch des Öls

    Das Erbe der kolonialen Vergangenheit

    Demokratische Einstellungen in der islamischen Welt

    Die Puzzleteile zusammengefügt

    3. Die religiösen Wurzeln der Unfreiheit

    Die Erben von Britisch-Indien

    Diskriminierung religiöser Minderheiten

    Der Islam als Rechtsquelle

    Islamische Apartheid: die Position der Frauen

    Tödliche Liebe: Verfolgung von Homosexuellen

    Der Schleier der Unwissenheit

    4. Die islamischen Religionskriege

    Wie eine Miss-Wahl furchtbar außer Kontrolle geriet

    Ein Kampf der Kulturen?

    Die blutigen Grenzen und das blutende Herz des Islam

    Terror im Namen des Islam

    Leugnungsthesen

    Verschwörungstheorien

    Ursachen

    5. Die wirtschaftliche Stagnation der islamischen Welt

    Religiöse Ursachen für den wirtschaftlichen Niedergang

    Wirtschaftstiger und islamische Nachzügler

    Demokratie und Wirtschaftswachstum

    Das Volk des einen Buches

    Die andere Hälfte

    6. Die schwierige Integration muslimischer Migranten

    Die Probleme der islamischen Welt im Kleinformat

    Der eine Libanese ist der andere nicht

    Schlusslichter der Integration

    Diskriminierung oder Kultur?

    Gewalt gegen Juden, Homosexuelle und Frauen

    7. Kann sich der Islam vom Fundamentalismus befreien?

    Alles-oder-Nichts-Denken .

    Die religiösen Wurzeln der islamischen Krise: drei Kernprobleme

    Der irreführende Diskurs der Islamophobie

    Der israelisch-palästinensische Konflikt

    Die Entfundamentalisierung des Islam

    Für eine Reformbewegung im Islam

    Anhang

    Anmerkungen

    Literatur

    Bildnachweis

    Personenregister

    Sachregister