Hintertristerweiher

2 CDs

Nicola Förg

(3)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
10,19
bisher 15,99
Sie sparen : 36  %
10,19
bisher 15,99

Sie sparen:  36 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Hintertristerweiher

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Hintertristerweiher

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

10,19 €

Accordion öffnen
  • Hintertristerweiher

    2 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    10,19 €

    15,99 €

    2 CD (2021)

Hörbuch-Download

12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Bestsellerautorin Nicola Förg von einer neuen Seite

Ein außergewöhnlich schönes Mädchen, das seinen eigenen Wert nicht kennt.

Eine Liebe, die eine große hätte sein können, doch nie Erfüllung findet.

Ein Erbe, verknüpft mit Bedingungen, das Wahrheiten enthüllt.

Und eine unwillige Erbin, die Antworten sucht und eine Reise zu sich selbst beginnt.

In »Hintertristerweiher« erzählt Nicola Förg auf zwei Zeitebenen eine Geschichte über das Ungesagte zwischen der Kriegsgeneration und den Nachgeborenen, über Heimat und Heimatlosigkeit, Seelenorte und Seelenverwandte. Emotional und mitreißend gelesen von Schauspielerin Anne Moll.

Produktdetails

Verkaufsrang 270
Medium CD
Sprecher Anne Moll
Spieldauer 600 Minuten
Erscheinungsdatum 30.09.2021
Verlag Osterwoldaudio
Anzahl 2
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783869525266

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Nein mal kein Alpenkrimi. Eine Geschichte auf zwei Zeitebenen über zwei starke Frauen - sehr sympathisch. Nur die Person des Ehemanns ist für mich ein Reizthema, ich möchte ihn nicht haben. Aber das macht die Vielschichtigkeit des Romans aus. Gelungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Eine fesselnde Reise in die Vergangenheit
von sommerlese am 13.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In diesem Roman erleben wir die Schicksale der beiden Frauen Isabelle und Aurelie, die zwar unterschiedlichen Generationen angehören, aber beide eint die Suche nach dem persönlichem Lebenssinn. Völlig unerwartet wird Aurelie von ihrer Tante Isabelle als Erbin eingesetzt: Wenn sie den Bauernhof Hintertristerweiher ein Jahr lang ... In diesem Roman erleben wir die Schicksale der beiden Frauen Isabelle und Aurelie, die zwar unterschiedlichen Generationen angehören, aber beide eint die Suche nach dem persönlichem Lebenssinn. Völlig unerwartet wird Aurelie von ihrer Tante Isabelle als Erbin eingesetzt: Wenn sie den Bauernhof Hintertristerweiher ein Jahr lang führt, wird ihr das Erbe zugesprochen. Sie wird neugierig und macht sich auf die Suche nach den familiären Wurzeln des Hofes und damit auch nach ihrer eigenen Herkunft. Nicola Förg ist mir bisher bekannt als wortwitzige Allgäu-Krimiautorin, die sich den kritischen Themen Natur-, Umwelt- oder Tierschutz verschrieben hat. Dieses Mal hat sie einen ernsthaften Roman geschrieben, der mit einem Paukenschlag beginnt und der in Rückblenden vom erlittenen Leid durch Krieg und Vertreibung erzählt. Das Erbe eines Gnadenhofes bringt den Stein um familiäre Geheimnisse ins Rollen und öffnet für die Hinterbliebenen neue Lebenswege. In wechselnden Kapitel zeigen die Protagonisten Isabelle, Benedikt und Fritz den Blick in die Vergangenheit der Nachkriegssituation, die Gegenwart erfahren wir durch Aurelie. Isabelle wächst in einem intellektuellen Künstlerhaushalt in Frankreich auf, erkrankt als Kind schwer und flüchtet nach einem Zerwürfnis mit der Familie in ein bäuerliches Leben im Allgäu. Fritz ist ihre große Liebe, doch eine Ehe zwischen den Beiden ist nicht möglich. Als Figur der gegenwärtigen Generation taucht Isabelles Nichte Aurelie in das Leben auf dem Hof ein und erlebt damit die Bedeutung von alter und neuer Heimat. Sie nutzt diese Chance zu einem Ausbrechen aus ihrer unglücklichen Ehe. Der Erzählstil wirkt ziemlich nüchtern und sachlich und dennoch taucht man in viele menschliche Schicksale voller unterschiedlicher Emotionen ein und erlebt Charaktere, die bis zum Ende der Geschichte in ihrer Entwicklung spannend bleiben. Durch viele menschliche Schicksale und bildhafte Situationsbeschreibungen und vielfältige Vorgänge auf dem Bauernhof wird die Handlung recht abwechslungsreich und am Ende lernt Aurelie durch die Erbschaft auch die Hintergründe ihrer Familie näher kennen. In diesem Roman zeigt Nicola Förg mal eine neue Seite ihrer literarischen Könnens, die die Tiefen von Nachkriegsschicksalen ausleuchtet und damit auch Flucht und Heimat neu thematisiert. Ich wurde interessant unterhalten, konnte mit den Figuren mitfühlen und habe über die schwierigen Schicksale der Nachkriegsgeneration nachgedacht.

Ein intensiver Hörgenuss
von Mattisbuecherecke aus Detmold am 04.10.2021

Hintertristerweiher ist der neueste Roman aus der Feder von Bestseller-Autorin Nicola Förg.  Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Hörbuch Hamburg Verlag & Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Sprecherin Hintertristerweiher wird von der Schauspielerin und Sprecherin Anne Moll gelesen. Sie scha... Hintertristerweiher ist der neueste Roman aus der Feder von Bestseller-Autorin Nicola Förg.  Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Hörbuch Hamburg Verlag & Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  Sprecherin Hintertristerweiher wird von der Schauspielerin und Sprecherin Anne Moll gelesen. Sie schafft es wunderbar, mit ihrer Stimme den Figuren Leben einzuhauchen und ist dabei sehr überzeugend.  Meine Meinung Bisher kannte ich von Nicola Förg ihre Alpen und Allgäu-Krimi-Reihen, und war daher sehr gespannt, wie mir ein Roman aus ihrer Feder gefallen würde.  Hintertristerweiher ist kein herkömmlicher 0815-Roman, den man beliebig austauschen könnte, sondern hat wirklich Tiefgang.  Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen, und zeigt sehr gut, wie essentiell viele Entscheidungen einfach sind, und das nur eine anders gewählte Abzweigung das Leben völlig anders gestaltet hätte.  Aurélie und Isabelle, zwei Frauen aus zwei unterschiedlichen Generationen, die aber Beide irgendwie immer auf der Suche sind. Eine Erbschaft, die dazu führt, dass man sich selbst besser kennen lernt, und die die Weichen im Leben noch einmal völlig neu stellt.  Und dann ist da mit Eike ein Ehemann, der von Zynismus nur so trieft, und der mich vermutlich täglich auf die Palme bringen würde.  Fazit Nicola Förg zeigt uns mit Hintertristerweiher eine ganz neue Facette ihres Könnens, und das tut sie sehr eindrucksvoll. Wenn man sich auf diese Geschichte einlässt, ist das als Leser/Hörer ein besonders intensives Lese-/Hörerlebnis.  Eine ganz große Empfehlung von mir. 


  • artikelbild-0