Ursula und die Farben der Hoffnung
Die große Berlin-Familiensaga Band 2

Ursula und die Farben der Hoffnung

Eine Familie in Berlin

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Ursula und die Farben der Hoffnung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

"Ursula ist talentiert, mutig und voller Leidenschaft." Ulrike Renk 

Potsdam 1911: Ursulas größte Leidenschaft ist die Kunst. Seit sie denken kann, zeichnet sie, alles hat für sie Formen, Farben und eine Geschichte. Als sie die Kunststudentin Vera Dehmel kennenlernt, taucht sie an ihrer Seite in eine ganz neue Welt ein. Nicht nur lernt sie Veras Kommilitonen und Künstlerfreunde kennen, sondern auch ihren Bruder Heinrich. Schnell ist klar, zwischen ihnen besteht eine ganz besondere Verbindung - allen Hindernissen zum Trotz. Die Geschwister Dehmel geben Ursula den Mut, sich an der renommierten Kunstakademie in Berlin zu bewerben und ihren Traum zu verfolgen, Bücher zu gestalten und zu illustrieren. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus, und plötzlich hat Ursulas Leben alle Farbe verloren. Was ihr bleibt, ist die Hoffnung ... 

Warmherzig und authentisch: Die reale Geschichte einer jungen Künstlerin, die für ihre Eigenständigkeit kämpft 

Die neue Saga von Bestsellerautorin Ulrike Renk - Eine Familie in Berlin:
Band 1: Paulas Liebe
Band 2: Ursula und die Farben der Hoffnung
Band 3: Ulla und die Wege der Liebe 

Details

Verkaufsrang

731

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

731

Erscheinungsdatum

14.02.2022

Verlag

Aufbau Verlage GmbH

Seitenzahl

528 (Printausgabe)

Dateigröße

863 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783841228239

Weitere Bände von Die große Berlin-Familiensaga

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Es geht weiter

Lerchie am 30.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

1911 in Potsdam: Ursula liebt die Kunst. Sie zeichnet, und alles hat für sie eine Geschichte, auch Formen und Farben. Sie lernt die Kunststudentin Vera Dehmel kennen, und taucht an ihrer Seite in die Kunstwelt ein. Ursula lernt die Freunde und Kommilitonen Veras kennen und auch ihren Bruder Heinrich. Zwischen den beiden besteht eine besondere Verbindung, auch wenn sich Ursula Hindernisse in den Weg legen. Die Geschwister Dehmel bestärken Ursula sich an der Kunstakademie in Berlin zu bewerben, denn sie möchte Bücher gestalten und illustrieren. ‚Doch dann kommt der erste Weltkrieg und für Ursula hat das Leben die Farbe verloren. Doch es bleibt ihr immer noch die Hoffnung… Meine Meinung Dies ist der zweite Band aus der Reihe Eine Familie in Berlin. Zwar geht es auch hier zeitweise um die Familie Dehmel, aber ich möchte sagen doch in der Hauptsache um Ursula. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte das Buch, dank des unkomplizierten Schreibstils der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ und somit meinen Lesefluss nicht störte, sehr gut lesen. Auch waren mir die Protagonisten gleich sympathische, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. In Ursula, die durchaus wusste, was sie wollte, nämlich in Berlin an der Kunstakademie studieren. Und Paula Dehmel, die geschiedene Frau von Richard Dehmel unterstützte sie dabei. Die war ihr eine große Hilfe, mehr dazu nicht. Das Buch war sehr interessant und spannend, und ich bin sehr gespannt, wie viele Bände es von dieser Familiensaga geben wird. Mir hat dieses Buch gut gefallen es war eine schöne Unterhaltung und ich fand es einen Tick besser als den ersten Band. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung und gute vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Es geht weiter

Lerchie am 30.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

1911 in Potsdam: Ursula liebt die Kunst. Sie zeichnet, und alles hat für sie eine Geschichte, auch Formen und Farben. Sie lernt die Kunststudentin Vera Dehmel kennen, und taucht an ihrer Seite in die Kunstwelt ein. Ursula lernt die Freunde und Kommilitonen Veras kennen und auch ihren Bruder Heinrich. Zwischen den beiden besteht eine besondere Verbindung, auch wenn sich Ursula Hindernisse in den Weg legen. Die Geschwister Dehmel bestärken Ursula sich an der Kunstakademie in Berlin zu bewerben, denn sie möchte Bücher gestalten und illustrieren. ‚Doch dann kommt der erste Weltkrieg und für Ursula hat das Leben die Farbe verloren. Doch es bleibt ihr immer noch die Hoffnung… Meine Meinung Dies ist der zweite Band aus der Reihe Eine Familie in Berlin. Zwar geht es auch hier zeitweise um die Familie Dehmel, aber ich möchte sagen doch in der Hauptsache um Ursula. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte das Buch, dank des unkomplizierten Schreibstils der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ und somit meinen Lesefluss nicht störte, sehr gut lesen. Auch waren mir die Protagonisten gleich sympathische, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. In Ursula, die durchaus wusste, was sie wollte, nämlich in Berlin an der Kunstakademie studieren. Und Paula Dehmel, die geschiedene Frau von Richard Dehmel unterstützte sie dabei. Die war ihr eine große Hilfe, mehr dazu nicht. Das Buch war sehr interessant und spannend, und ich bin sehr gespannt, wie viele Bände es von dieser Familiensaga geben wird. Mir hat dieses Buch gut gefallen es war eine schöne Unterhaltung und ich fand es einen Tick besser als den ersten Band. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung und gute vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Der Weg in ein neues Leben

Bewertung aus Oldenburg am 05.03.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover gefällt mir und der Schreibstil ist einfach wunderbar. Innerhalb kürzester Zeit wird man ein Teil der Familie und der Freunde von Ursula. Mittendrin erfährt man von ihrem Leben und ihrer Kunstleidenschaft. Ursula möchte gern Zeichnen und hat zudem die Gabe, ihre Emotionen in Farben zu sehen, was in ihrem Umfeld teilweise auf Unverständnis stößt. Grosses Glück hat Ursula, dass ihre Großmutter sie zu einem Treffen mit der Schriftstellerin Paula Dehmel mitnimmt, wo sie deren Tochter Vera kennenlernt. Als Kunststudentin bewegt sich Vera natürlich in entsprechenden Kreisen und Ursula lernt ein Leben kennen, das so ganz anders als ihr bisheriges ist. Ursula wird ermutigt, sich an der Kunstakademie in Berlin zu bewerben. Das Studium wird sie mit Bravour beenden. Toll beschrieben ist das Leben unter Künstlern und deren Lebensfreude, die dem Leser viel Freude bereitet. Jäh zerstört der aufkommende 1. Weltkrieg eine Idylle, die danach nicht mehr die gleiche sein wird. Ulrike Renk ist ein wunderbares Buch gelungen, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band und fiebere dem entgegen.

Der Weg in ein neues Leben

Bewertung aus Oldenburg am 05.03.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover gefällt mir und der Schreibstil ist einfach wunderbar. Innerhalb kürzester Zeit wird man ein Teil der Familie und der Freunde von Ursula. Mittendrin erfährt man von ihrem Leben und ihrer Kunstleidenschaft. Ursula möchte gern Zeichnen und hat zudem die Gabe, ihre Emotionen in Farben zu sehen, was in ihrem Umfeld teilweise auf Unverständnis stößt. Grosses Glück hat Ursula, dass ihre Großmutter sie zu einem Treffen mit der Schriftstellerin Paula Dehmel mitnimmt, wo sie deren Tochter Vera kennenlernt. Als Kunststudentin bewegt sich Vera natürlich in entsprechenden Kreisen und Ursula lernt ein Leben kennen, das so ganz anders als ihr bisheriges ist. Ursula wird ermutigt, sich an der Kunstakademie in Berlin zu bewerben. Das Studium wird sie mit Bravour beenden. Toll beschrieben ist das Leben unter Künstlern und deren Lebensfreude, die dem Leser viel Freude bereitet. Jäh zerstört der aufkommende 1. Weltkrieg eine Idylle, die danach nicht mehr die gleiche sein wird. Ulrike Renk ist ein wunderbares Buch gelungen, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band und fiebere dem entgegen.

Unsere Kund*innen meinen

Ursula und die Farben der Hoffnung

von Ulrike Renk

4.8

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ursula und die Farben der Hoffnung