Totentier: Psychothriller

Totentier: Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Totentier: Psychothriller

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

„Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.“ – Christian Morgenstern

Eine Reihe brutaler Morde zieht sich durch Grubingen. Schnell stellt sich heraus, dass der Täter es auf Tierquäler abgesehen hat und sich selbst als eine Art Gerechtigkeitskämpfer sieht.

Während die Mordkommission unter Führung von Dezernatsleiter Frederick Weimar die Ermittlungen aufnimmt, feiert die Tierschutzorganisation „Animal Avengers“ den Mörder wie einen Volkshelden.

Kriminalhauptkommissar Markus Penning wird zum Leiter der „SoKo Tierrächer“ ernannt, obwohl er sich nach einer viermonatigen Auszeit aufgrund eines schweren Verlustes kaum dazu imstande fühlt. Dann wären da auch noch diese seltsamen Aussetzer, die ihn seit einer Weile quälen. Blackouts und das Erwachen an Orten, ohne zu wissen, wie er dorthin gelangt ist. Als er in seiner Wohnung einen Gegenstand findet, der mit einem der Morde in Verbindung gebracht wird, stellt sich für Markus die Frage: Versucht jemand ihm die Morde anzuhängen, oder ist er am Ende sogar selbst der Tierrächer?

Spannungsgeladen, fesselnd und tiefgründig – das ist der neue unheimliche Psychothriller von Nicole Siemer. Wie keiner Zweiten gelingt es ihr, Schrecken und Humor zu verweben.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Herausgeber

Empire-Verlag

Verlag

Nova MD

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Herausgeber

Empire-Verlag

Verlag

Nova MD

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19/12,6/2,3 cm

Gewicht

361 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-991-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Einfach unglaublich aufregend!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 07.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Empire-Verlag und beinhaltet 305 Seiten. „Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.“ Christian Morgenstern Durch Grubingen zieht sich eine Reihe brutaler Morde. Es stellt sich schnell heraus, dass der Täter es auf Tierquäler abgesehen hat und sich selbst als eine Art Gerechtigkeitskämpfer sieht. Die Mordkommission nimmt unter Führung von Dezernatsleiter Frederick Weimar die Ermittlungen auf. Die Tierschutzorganisation „Animal Avengers“ feiert den Mörder wie einen Volkshelden. Markus Penning ist Kriminalhauptkommissar und wird zum Leiter der „Soko Tierrächer“ ernannt. Dabei fühlt er sich nach einer viermonatigen Auszeit aufgrund eines schweren Verlustes kaum dazu imstande. Außerdem hat er auch noch diese seltsamen Aussetzer, die ihn seit einer Weile quälen. Er hat Blackouts und erwacht an Orten, ohne zu wissen, wie er dorthin gelangt ist. In seiner Wohnung findet er einen Gegenstand, der mit einem der Morde in Verbindung gebracht wird und ist sich nun nicht sicher, ob jemand versucht, ihm die Morde anzuhängen oder ob er am Ende sogar selbst der Tierrächer ist. Dieser unheimliche Psychothriller ist spannungsgeladen und tiefgründig. Hier wurde Schrecken und Humor miteinander verwoben. Dies ist mein erstes Buch, das ich von der Autorin Nicole Siemer gelesen habe und ich frage mich, warum dieses Buch solange warten musste, bis ich es jetzt endlich gelesen habe. Hier passiert jede Menge und als Leser frage ich mich oft, warum Markus Penning diese seltsame Wahrnehmung hat, was mit ihm los ist? In seiner Vergangenheit musste er viel Leid erleben und ich war mir teilweise nicht sicher, ob er überhaupt geeignet ist, die Ermittlungen zu führen. Immer wieder gerät er an seine Grenzen und die Mordkommission kommt fast gar nicht mehr hinterher, so viel ist hier los. Auch familiär ist es für Markus nicht einfach und obwohl er nicht mehr an die Liebe glaubt, begegnet sie ihm. Alle Morde haben etwas mit wahren Fällen von Tierquälerei zu tun. Als Leser bin ich ziemlich verwirrt. Einfach toll gemacht! Die Autorin Nicole Siemer hat geschickt falsche Fährten gelegt und ich hatte bis zum Schluß nicht wirklich eine Ahnung, wer hinter den Taten steckt. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Wer mit Gewalt an Tieren nicht klar kommt, sollte dieses Buch unbedingt meiden. Dies ist ein spannender, aufregender und fesselnder Psychothriller, der mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Ich hatte unglaubliche Lesemomente und saß am Ende fassungslos da. Wenn ihr wissen möchtet, was hier los ist, dann lest selbst! Ich empfehle dieses Buch allen Fans von Psychothrillern. Mich hat die Autorin Nicole Siemer begeistert, fasziniert und komplett überzeugt!

Einfach unglaublich aufregend!

Jeanette Lube aus Magdeburg am 07.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2021 im Empire-Verlag und beinhaltet 305 Seiten. „Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.“ Christian Morgenstern Durch Grubingen zieht sich eine Reihe brutaler Morde. Es stellt sich schnell heraus, dass der Täter es auf Tierquäler abgesehen hat und sich selbst als eine Art Gerechtigkeitskämpfer sieht. Die Mordkommission nimmt unter Führung von Dezernatsleiter Frederick Weimar die Ermittlungen auf. Die Tierschutzorganisation „Animal Avengers“ feiert den Mörder wie einen Volkshelden. Markus Penning ist Kriminalhauptkommissar und wird zum Leiter der „Soko Tierrächer“ ernannt. Dabei fühlt er sich nach einer viermonatigen Auszeit aufgrund eines schweren Verlustes kaum dazu imstande. Außerdem hat er auch noch diese seltsamen Aussetzer, die ihn seit einer Weile quälen. Er hat Blackouts und erwacht an Orten, ohne zu wissen, wie er dorthin gelangt ist. In seiner Wohnung findet er einen Gegenstand, der mit einem der Morde in Verbindung gebracht wird und ist sich nun nicht sicher, ob jemand versucht, ihm die Morde anzuhängen oder ob er am Ende sogar selbst der Tierrächer ist. Dieser unheimliche Psychothriller ist spannungsgeladen und tiefgründig. Hier wurde Schrecken und Humor miteinander verwoben. Dies ist mein erstes Buch, das ich von der Autorin Nicole Siemer gelesen habe und ich frage mich, warum dieses Buch solange warten musste, bis ich es jetzt endlich gelesen habe. Hier passiert jede Menge und als Leser frage ich mich oft, warum Markus Penning diese seltsame Wahrnehmung hat, was mit ihm los ist? In seiner Vergangenheit musste er viel Leid erleben und ich war mir teilweise nicht sicher, ob er überhaupt geeignet ist, die Ermittlungen zu führen. Immer wieder gerät er an seine Grenzen und die Mordkommission kommt fast gar nicht mehr hinterher, so viel ist hier los. Auch familiär ist es für Markus nicht einfach und obwohl er nicht mehr an die Liebe glaubt, begegnet sie ihm. Alle Morde haben etwas mit wahren Fällen von Tierquälerei zu tun. Als Leser bin ich ziemlich verwirrt. Einfach toll gemacht! Die Autorin Nicole Siemer hat geschickt falsche Fährten gelegt und ich hatte bis zum Schluß nicht wirklich eine Ahnung, wer hinter den Taten steckt. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Wer mit Gewalt an Tieren nicht klar kommt, sollte dieses Buch unbedingt meiden. Dies ist ein spannender, aufregender und fesselnder Psychothriller, der mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Ich hatte unglaubliche Lesemomente und saß am Ende fassungslos da. Wenn ihr wissen möchtet, was hier los ist, dann lest selbst! Ich empfehle dieses Buch allen Fans von Psychothrillern. Mich hat die Autorin Nicole Siemer begeistert, fasziniert und komplett überzeugt!

Besondere Thematik aber mit wenig Spannung

Bewertung am 27.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Polizist Markus Penning versucht sich nach schweren Schicksalsschlägen wieder ins Leben und den Beruf zurückzukämpfen, doch er leidet unter Aussetzern und wacht an verschiedensten Orten auf, ohne zu wissen wie er da hingekommen ist. Er zweifelt an sich selbst und muss doch einen Mörder jagen, der es auf Tierquäler abgesehen hat und von einer Tierschutzgruppe als Held verehrt wird. Doch kann er es schaffen den Täter zu fassen oder ist er selbst irgendwie verwickelt? Das Buch wird als „Psychothriller“ bezeichnet und man taucht mit Markus Penning auch tief in die Psyche einer Person ein – inklusive aller Ängste, Zweifel und Sorgen, die mit schlafwandlerischen Ausflügen einhergehen. Doch als Thriller, der für mich immer stark mit Spannung und am besten auch mit Cliffhangern verbunden ist, würde ich es nicht bezeichnen. Der Schreibstil ist wunderbar, man kommt gut rein und es ist flüssig zu lesen. Die Story und ihr Verlauf konnten mich aber leider nicht überzeugen: die Aussetzer des Polizisten waren für mich nicht so präsent, dass ich als Leser eine (Mit)Täterschaft in Erwägung ziehen konnte und auch die Auswahl der Opfer führte recht schnell zu einem möglichen Verlauf, der sich dann auch bewahrheitet hat. Die Auflösung und Beweggründe des Täters waren mir dann auch etwas zu seltsam, aber vielleicht bin ich für sowas auch nicht offen genug. Leider wurde auch einiges schon im Lauf der Geschichte aufgelöst - ein fulminantes, spannendes Finale gab es daher nicht für mich. Ein solides Werk mit besonderer Thematik, das mich jedoch hinsichtlich Story und Spannungsbogen nicht überzeugen konnte.

Besondere Thematik aber mit wenig Spannung

Bewertung am 27.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Polizist Markus Penning versucht sich nach schweren Schicksalsschlägen wieder ins Leben und den Beruf zurückzukämpfen, doch er leidet unter Aussetzern und wacht an verschiedensten Orten auf, ohne zu wissen wie er da hingekommen ist. Er zweifelt an sich selbst und muss doch einen Mörder jagen, der es auf Tierquäler abgesehen hat und von einer Tierschutzgruppe als Held verehrt wird. Doch kann er es schaffen den Täter zu fassen oder ist er selbst irgendwie verwickelt? Das Buch wird als „Psychothriller“ bezeichnet und man taucht mit Markus Penning auch tief in die Psyche einer Person ein – inklusive aller Ängste, Zweifel und Sorgen, die mit schlafwandlerischen Ausflügen einhergehen. Doch als Thriller, der für mich immer stark mit Spannung und am besten auch mit Cliffhangern verbunden ist, würde ich es nicht bezeichnen. Der Schreibstil ist wunderbar, man kommt gut rein und es ist flüssig zu lesen. Die Story und ihr Verlauf konnten mich aber leider nicht überzeugen: die Aussetzer des Polizisten waren für mich nicht so präsent, dass ich als Leser eine (Mit)Täterschaft in Erwägung ziehen konnte und auch die Auswahl der Opfer führte recht schnell zu einem möglichen Verlauf, der sich dann auch bewahrheitet hat. Die Auflösung und Beweggründe des Täters waren mir dann auch etwas zu seltsam, aber vielleicht bin ich für sowas auch nicht offen genug. Leider wurde auch einiges schon im Lauf der Geschichte aufgelöst - ein fulminantes, spannendes Finale gab es daher nicht für mich. Ein solides Werk mit besonderer Thematik, das mich jedoch hinsichtlich Story und Spannungsbogen nicht überzeugen konnte.

Unsere Kund*innen meinen

Totentier: Psychothriller

von Nicole Siemer

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Totentier: Psychothriller