Love is not a Choice

Love is not a Choice

Buch (Taschenbuch)

8,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Love is not a Choice

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,99 €
eBook

eBook

ab 3,49 €

Beschreibung

Louisa zwinkerte mir zu. „Mein Blog interessiert dich, hm?“
„Natürlich. Du interessierst mich“, entfuhr es mir.

***
Jessica hat ihr Leben einigermaßen im Griff.
Sie hat einen Freund, macht die Schule fertig und möchte danach die Welt bereisen. Sie denkt, sie weiß, was sie will und wer sie ist.

Niemals hätte sie gedacht, dass eine Person ihre Sicht auf die Dinge in kürzester Zeit verändern könnte. Es ist ein normaler Tag, den sie mit ihrer kleinen Schwester auf dem Kinderspielplatz verbringt. Da trifft sie auf eine junge Frau, die vor Lebensfreude nur so sprüht: Louisa.
Louisa zeigt ihr, dass das Leben und die Liebe auch anders sein können.
Und plötzlich hat Jessica die Kontrolle über ihre Gefühle verloren: Sie empfindet Dinge, die sie sich nie erträumt hätte. Doch nicht nur ihr eigenes Gefühlschaos stellt sich ihr entgegen, sondern auch von außen bekommt sie Gegenwind zu spüren.
Was bedeutete das für ihre aktuelle Beziehung – und für ihre Freundschaft mit Louisa?

Eine LGBTQ Geschichte.

Details

Verkaufsrang

47946

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.08.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

252

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47946

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.08.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

252

Maße (L/B/H)

1,4/12,5/1,4 cm

Gewicht

251 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7541-4885-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Empfehlenswerter Jugendroman über erste queere Liebe und Selbstakzeptanz

Bewertung aus Bensheim am 06.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich sehr gefreut, mal wieder ein Jugendbuch über Selbstfindung, Selbstakzeptanz, die erste queere Liebe und das Coming Out zu lesen. Diese Inhalte bietet Delia Muñoz´ Roman „Love is not a Choice”, der die Geschichte von Jessica erzählt, die sich mit genau diesen Themen konfrontiert sieht. Jessica lernt auf dem Spielplatz, den sie mit ihrer kleinen Schwester besucht, Louisa kennen, von der sie sofort fasziniert ist. Dass dahinter jedoch mehr als freundschaftliche Gefühle stecken, realisiert sie erst mit der Zeit. Zum Zeitpunkt des Kennenlernens ist Jessica nämlich noch mit ihrem Freund zusammen und hatte sich auch noch nie Gedanken darüber gemacht, dass sie auch Interesse an Frauen haben könnte. "Love is not a Choice" erzählt eine realistische Geschichte über ein sehr wichtiges und relevantes Thema und bietet somit sicherlich eine Story, in der sich viele junge Menschen wiederfinden können. Die Protagonistin Jessica ist dabei in vielen Situationen ein sehr nachvollziehbarer Charakter. Sie versteht ihre Situation zunächst nicht wirklich und schlägt sich viel mit Fragen zu ihrer Identität, ihrer Sexualität und ihren Gefühlen herum – etwas, womit sich sicherlich viele queere Personen identifizieren können. Louisa hingegen ist ein interessanter Love Interest, da sie sich recht schnell bei Jessica als lesbisch outet und schon viel genauer weiß, was sie will. Während der Prozess der Realisation bezüglich Jessicas Sexualität und Gefühlen Louise gegenüber sehr lange gedauert hat (was natürlich auch sehr realistisch ist) und damit einen großen Teil des Buchs eingenommen hat, hätte ich mir gewünscht, dass auch danach noch mehr Zeit geblieben wäre, um Jessicas und Louisas Geschichte weiterzuerzählen, da ich es hier dann nicht mehr ganz so realistisch fand, wie schnell alles weitergeht. Das manchmal nicht ganz passende Tempo hat sich teils auch im Erzählstil in der ganzen Geschichte wiedergefunden – manche Szenen waren mir leider viel zu wenig ausführlich, sodass ich teilweise Probleme hatte, sie mir konkret vorzustellen und der Handlung genau zu folgen. Deshalb hätte ich es schön gefunden, wenn das Buch insgesamt einfach noch einige Seiten mehr gehabt hätte, und abgesehen von wichtigen Gesprächen und Gedankengängen auch beispielsweise mehr Raum für die Beschreibung von Umgebungen etc geblieben wäre. In diese Wahrnehmung spielt zudem sicherlich der sehr einfach gehaltene Schreibstil rein, den ich nicht schlecht finde, der aber auch nicht besonders herausragend oder besonders ist. Abesehen davon hatte ich aber viel Freude mit dem Buch, das sich schnell lesen lässt und interessante und realistische Einblicke bietet. Bis auf winzige Ungereimheiten, die im großen Kontext jedoch keine Rolle spielen, oder die Art, wie Jessica und Louisa teilweise nur so mit Spitznamen (vor allem „Schatz“) um sich schmeißen (auch in meiner Meinung nach eher unpassenden Situationen – aber diese generell Einschätzung ist natürlich auf meinen persönlichen Geschmack und den Umstand, dass ich solche Bezeichnungen generell eher weniger mag, zurückzuführen), ist „Love is not a Choice“ ein unterhaltsames Buch und empfehlenswert für alle, die glauben, sich in ähnlichen Situationen wie Jessica zu befinden und sich gut repräsentiert fühlen wollen.

Empfehlenswerter Jugendroman über erste queere Liebe und Selbstakzeptanz

Bewertung aus Bensheim am 06.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mich sehr gefreut, mal wieder ein Jugendbuch über Selbstfindung, Selbstakzeptanz, die erste queere Liebe und das Coming Out zu lesen. Diese Inhalte bietet Delia Muñoz´ Roman „Love is not a Choice”, der die Geschichte von Jessica erzählt, die sich mit genau diesen Themen konfrontiert sieht. Jessica lernt auf dem Spielplatz, den sie mit ihrer kleinen Schwester besucht, Louisa kennen, von der sie sofort fasziniert ist. Dass dahinter jedoch mehr als freundschaftliche Gefühle stecken, realisiert sie erst mit der Zeit. Zum Zeitpunkt des Kennenlernens ist Jessica nämlich noch mit ihrem Freund zusammen und hatte sich auch noch nie Gedanken darüber gemacht, dass sie auch Interesse an Frauen haben könnte. "Love is not a Choice" erzählt eine realistische Geschichte über ein sehr wichtiges und relevantes Thema und bietet somit sicherlich eine Story, in der sich viele junge Menschen wiederfinden können. Die Protagonistin Jessica ist dabei in vielen Situationen ein sehr nachvollziehbarer Charakter. Sie versteht ihre Situation zunächst nicht wirklich und schlägt sich viel mit Fragen zu ihrer Identität, ihrer Sexualität und ihren Gefühlen herum – etwas, womit sich sicherlich viele queere Personen identifizieren können. Louisa hingegen ist ein interessanter Love Interest, da sie sich recht schnell bei Jessica als lesbisch outet und schon viel genauer weiß, was sie will. Während der Prozess der Realisation bezüglich Jessicas Sexualität und Gefühlen Louise gegenüber sehr lange gedauert hat (was natürlich auch sehr realistisch ist) und damit einen großen Teil des Buchs eingenommen hat, hätte ich mir gewünscht, dass auch danach noch mehr Zeit geblieben wäre, um Jessicas und Louisas Geschichte weiterzuerzählen, da ich es hier dann nicht mehr ganz so realistisch fand, wie schnell alles weitergeht. Das manchmal nicht ganz passende Tempo hat sich teils auch im Erzählstil in der ganzen Geschichte wiedergefunden – manche Szenen waren mir leider viel zu wenig ausführlich, sodass ich teilweise Probleme hatte, sie mir konkret vorzustellen und der Handlung genau zu folgen. Deshalb hätte ich es schön gefunden, wenn das Buch insgesamt einfach noch einige Seiten mehr gehabt hätte, und abgesehen von wichtigen Gesprächen und Gedankengängen auch beispielsweise mehr Raum für die Beschreibung von Umgebungen etc geblieben wäre. In diese Wahrnehmung spielt zudem sicherlich der sehr einfach gehaltene Schreibstil rein, den ich nicht schlecht finde, der aber auch nicht besonders herausragend oder besonders ist. Abesehen davon hatte ich aber viel Freude mit dem Buch, das sich schnell lesen lässt und interessante und realistische Einblicke bietet. Bis auf winzige Ungereimheiten, die im großen Kontext jedoch keine Rolle spielen, oder die Art, wie Jessica und Louisa teilweise nur so mit Spitznamen (vor allem „Schatz“) um sich schmeißen (auch in meiner Meinung nach eher unpassenden Situationen – aber diese generell Einschätzung ist natürlich auf meinen persönlichen Geschmack und den Umstand, dass ich solche Bezeichnungen generell eher weniger mag, zurückzuführen), ist „Love is not a Choice“ ein unterhaltsames Buch und empfehlenswert für alle, die glauben, sich in ähnlichen Situationen wie Jessica zu befinden und sich gut repräsentiert fühlen wollen.

Ein tolles Buch über Coming Out und mehr

Navika Deol am 01.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Love is not a choice" von Delia Muñoz ist dieses Jahr erschienen und entführt die Leser*innen in die kleine Welt von Jessica, die plötzlich einem Gefühlschaos ausgesetzt ist wie sie es vorher noch nicht erlebt hat. In diesem Coming-of-Age Roman lernt Jessica einen besonderen Menschen kennen, der ihr Leben sehr stark prägt und auch verändert. Ich muss ja gestehen, dass ich immer denke, dass ich irgendwie alles schon einmal gelesen habe und irgendwie stimmt es ja auch. Aber das Rad kann nun nicht mal neu erfunden werden und es kommt immer auf die Umsetzung eines Inhalts an. Und diese Umsetzung hat die Autorin hier sehr gut hinbekommen. Die Leser*innen bekommen einen Jugendroman, der nicht nur den inneren Struggle von queeren Personen sehr darstellt, sondern einem auch ans Herz geht. Klar, haben wir es hier mit einer Liebesgeschichte zu tun. Das versteckt der Klappentext auch nicht. Aber als Leserin habe ich gemerkt wie viel Liebe in das Buch geflossen ist. Ich hatte das Gefühl gleichzeitig weinen und lachen zu müssen. Vor Freude natürlich! Die Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen, da sie mir direkt sympathisch waren. Eventuell werden einige Personen, die das Buch lesen auch ihr jüngeres Selbst in den Büchern erkennen. Was ich einfach schön finde: mehr Bücher zu diesem Thema zu lesen und zu wissen, dass es inzwischen einen größeren Markt gibt als noch vor zehn Jahren. Ich denke auch, dass dieses Buch zeigt wie weit wir gekommen sind, aber dass auch viel zu tun ist. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und bin auch sehr gespannt, was von Delia Muñoz in Zukunft noch kommen wird. Denn ich denke, dass das erst der Anfang von vielen genialen Büchern ist. Ein bisschen Luft nach oben ist noch. :)

Ein tolles Buch über Coming Out und mehr

Navika Deol am 01.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Love is not a choice" von Delia Muñoz ist dieses Jahr erschienen und entführt die Leser*innen in die kleine Welt von Jessica, die plötzlich einem Gefühlschaos ausgesetzt ist wie sie es vorher noch nicht erlebt hat. In diesem Coming-of-Age Roman lernt Jessica einen besonderen Menschen kennen, der ihr Leben sehr stark prägt und auch verändert. Ich muss ja gestehen, dass ich immer denke, dass ich irgendwie alles schon einmal gelesen habe und irgendwie stimmt es ja auch. Aber das Rad kann nun nicht mal neu erfunden werden und es kommt immer auf die Umsetzung eines Inhalts an. Und diese Umsetzung hat die Autorin hier sehr gut hinbekommen. Die Leser*innen bekommen einen Jugendroman, der nicht nur den inneren Struggle von queeren Personen sehr darstellt, sondern einem auch ans Herz geht. Klar, haben wir es hier mit einer Liebesgeschichte zu tun. Das versteckt der Klappentext auch nicht. Aber als Leserin habe ich gemerkt wie viel Liebe in das Buch geflossen ist. Ich hatte das Gefühl gleichzeitig weinen und lachen zu müssen. Vor Freude natürlich! Die Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen, da sie mir direkt sympathisch waren. Eventuell werden einige Personen, die das Buch lesen auch ihr jüngeres Selbst in den Büchern erkennen. Was ich einfach schön finde: mehr Bücher zu diesem Thema zu lesen und zu wissen, dass es inzwischen einen größeren Markt gibt als noch vor zehn Jahren. Ich denke auch, dass dieses Buch zeigt wie weit wir gekommen sind, aber dass auch viel zu tun ist. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und bin auch sehr gespannt, was von Delia Muñoz in Zukunft noch kommen wird. Denn ich denke, dass das erst der Anfang von vielen genialen Büchern ist. Ein bisschen Luft nach oben ist noch. :)

Unsere Kund*innen meinen

Love is not a Choice

von Delia Muñoz

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Love is not a Choice