Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin
Neu
Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin Band 1

Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung

Lina – Schülerin, Gamerin und Weltenretterin

Lina ist beim Zocken am PC ganz in ihrem Element. Jedes ihrer Let’s-Play-Videos zum Computerspiel „Aarona“ wird von ihrer kleinen, eingeschworenen Online-Community sehnsüchtig erwartet. Als Lina ausgewählt wird, als erstes Mädchen das Add-On zu spielen, will sie ihren Fans natürlich das beste Let’s Play aller Zeiten bieten. Doch Linas virtuelle Karriere lässt ihr kaum noch Zeit für ihre beste Freundin Mia. Lina muss erkennen, dass wahre Freundschaft kein Spiel ist ...

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.09.2022

Illustrator

Sandra Pavlovski

Verlag

Franckh-Kosmos

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

9 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.09.2022

Illustrator

Sandra Pavlovski

Verlag

Franckh-Kosmos

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

21,1/15/2 cm

Gewicht

486 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-440-17549-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Reihenstart geglückt

peedee am 24.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina Knut, Band 1: Lina liebt es, am Computer zu gamen und mit ihrer Online-Community zu chatten. Bei ihrem Lieblingsgame „Aarona“ vergisst sie jedoch, dass es auch eine Welt ausserhalb des Computers gibt, zudem hat sie kaum noch Zeit für ihre beste Freundin Mia. Das ist gefährlich, denn wahre Freundschaft darf man nie aufs Spiel setzen… Mit vielen Illustrationen von Sandra Pavlovski. Erster Eindruck: Eine schöne Umschlaggestaltung und auch im Buchinnern ist alles sehr schön und abwechslungsreich gestaltet. Es gibt Chats, Spielebeschreibungen, viele Illustrationen. Der Untertitel ist Programm: Schülerin, Gamerin und dann auch gleich noch Weltenretterin – wow! Nun gut, mit Weltenretterin sind zwar Computerwelten gemeint, aber für eine Gamerin ist das ja auch enorm wichtig. Lina kommt in die fünfte Klasse. Und das findet sie einerseits schlecht (Ferienende!), aber andererseits auch gut (Arbeiten am Computer, mehr Taschengeld!). Mit ihrer besten Freundin Mia wird es wohl auch ein gutes fünftes Schuljahr werden. Nur vor etwas hat Lina wirklich Angst: vor der Klasse zu sprechen oder ein Referat zu halten. Warum? Weil sie nämlich stottert, wenn sie aufgeregt ist. Mia findet das jedoch nicht so schlimm, sie meint sogar: „Jeder Superheld hat eine Schwachstelle.“ Es ist wichtig, eine gute Freundin zu haben, die zu einem hält. Das Spiel „Aarona“ macht Lina so viel Spass, dass sie am liebsten den ganzen Tag gamen würde. Aber da ist Linas Mama nicht einverstanden. Und als sie vom Spieleentwickler eingeladen wird, vorab ein Add-On, also eine Erweiterung des Spieles, zu testen, muss ihr Vater Lina helfen, die Mama zu überzeugen, dass sie doch ein bisschen länger spielen darf. Das Buch thematisiert unter anderem Freundschaft, Mobbing im Internet und auch in der „richtigen“ Welt. Von mir gibt es für diesen Reihenstart 5 Sterne.

Reihenstart geglückt

peedee am 24.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina Knut, Band 1: Lina liebt es, am Computer zu gamen und mit ihrer Online-Community zu chatten. Bei ihrem Lieblingsgame „Aarona“ vergisst sie jedoch, dass es auch eine Welt ausserhalb des Computers gibt, zudem hat sie kaum noch Zeit für ihre beste Freundin Mia. Das ist gefährlich, denn wahre Freundschaft darf man nie aufs Spiel setzen… Mit vielen Illustrationen von Sandra Pavlovski. Erster Eindruck: Eine schöne Umschlaggestaltung und auch im Buchinnern ist alles sehr schön und abwechslungsreich gestaltet. Es gibt Chats, Spielebeschreibungen, viele Illustrationen. Der Untertitel ist Programm: Schülerin, Gamerin und dann auch gleich noch Weltenretterin – wow! Nun gut, mit Weltenretterin sind zwar Computerwelten gemeint, aber für eine Gamerin ist das ja auch enorm wichtig. Lina kommt in die fünfte Klasse. Und das findet sie einerseits schlecht (Ferienende!), aber andererseits auch gut (Arbeiten am Computer, mehr Taschengeld!). Mit ihrer besten Freundin Mia wird es wohl auch ein gutes fünftes Schuljahr werden. Nur vor etwas hat Lina wirklich Angst: vor der Klasse zu sprechen oder ein Referat zu halten. Warum? Weil sie nämlich stottert, wenn sie aufgeregt ist. Mia findet das jedoch nicht so schlimm, sie meint sogar: „Jeder Superheld hat eine Schwachstelle.“ Es ist wichtig, eine gute Freundin zu haben, die zu einem hält. Das Spiel „Aarona“ macht Lina so viel Spass, dass sie am liebsten den ganzen Tag gamen würde. Aber da ist Linas Mama nicht einverstanden. Und als sie vom Spieleentwickler eingeladen wird, vorab ein Add-On, also eine Erweiterung des Spieles, zu testen, muss ihr Vater Lina helfen, die Mama zu überzeugen, dass sie doch ein bisschen länger spielen darf. Das Buch thematisiert unter anderem Freundschaft, Mobbing im Internet und auch in der „richtigen“ Welt. Von mir gibt es für diesen Reihenstart 5 Sterne.

Comic Abenteuer

Bewertung am 22.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina Knut ist Schülerin und eine begnadete Gamerin. Ein ganzer Profi, vorallem beim Spiel Aaron. Daher soll sie einige neue Addons vorab testen. Ihre Clique lässt sie daran online teil haben, doch irgendwie bleibt das reelle Leben auf der Strecke. Dieses Buch ist im Comic-Stil geschrieben und illustriert. Außerdem wird im Buch farblich unterschieden, was online passiert und was in der realen Welt passiert. Das allein regt sehr zum Nachdenken an. Die Hauptdarstellerin ist auch in beiden Welten sehr unterschiedlich: Im realen Leben ist sie bei Vorträgen oft sehr aufgeregt und unsicher. Online ist sie jedoch selbstbewusst, eine echte Weltretterin und von ihrer Community total angesehen. Das Buch ist in einem lockeren Schreibsstiel verfasst, sodass Kindwr ab 9 Jahren sich gut identifizieren können. Das Buch hat eine leicht verständliche Message ohne mit dem dem Zeigefinger zu zeigen.

Comic Abenteuer

Bewertung am 22.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina Knut ist Schülerin und eine begnadete Gamerin. Ein ganzer Profi, vorallem beim Spiel Aaron. Daher soll sie einige neue Addons vorab testen. Ihre Clique lässt sie daran online teil haben, doch irgendwie bleibt das reelle Leben auf der Strecke. Dieses Buch ist im Comic-Stil geschrieben und illustriert. Außerdem wird im Buch farblich unterschieden, was online passiert und was in der realen Welt passiert. Das allein regt sehr zum Nachdenken an. Die Hauptdarstellerin ist auch in beiden Welten sehr unterschiedlich: Im realen Leben ist sie bei Vorträgen oft sehr aufgeregt und unsicher. Online ist sie jedoch selbstbewusst, eine echte Weltretterin und von ihrer Community total angesehen. Das Buch ist in einem lockeren Schreibsstiel verfasst, sodass Kindwr ab 9 Jahren sich gut identifizieren können. Das Buch hat eine leicht verständliche Message ohne mit dem dem Zeigefinger zu zeigen.

Unsere Kund*innen meinen

Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin

von Franz Zwerschina

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lina Knut. Schülerin, Gamerin, Weltenretterin