Mordsmärchen

Mordsmärchen

Bitterböse Krimis aus dem Märchenland

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

7,99 €

Mordsmärchen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Herausgeber

Andreas M. Sturm

Verlag

Ruhrkrimi-Verlag

Seitenzahl

250

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Herausgeber

Andreas M. Sturm

Verlag

Ruhrkrimi-Verlag

Seitenzahl

250

Maße (L/B/H)

19/12/1,8 cm

Gewicht

268 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-947848-22-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die wahren Märchen

Buecherseele79 am 27.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Märchen sind wichtig, denn sie lehren die Menschen. Sie künden von guten Absichten, von Hoffnung und Liebe und sie geben Zuversicht. Mein Leben war oft voller Wunder, wie sie die Menschen aus Märchen kennen. Aber es gehört auch zur Tragik des Lebens, dass man die Wunder erst begreift, wenn sie schon hinter einem liegen." (Seite 145) Was für Mordsmärchen! Von wegen Märchen sind immer mit Happy End und sehen das Gute! Als Kind mag es einem noch so erscheinen, als Erwachsener sieht man Märchen heute in einem ganz anderen Licht. Und diese "Märchensammlung" ist auf jeden Fall sehr gelungen. 12 Autor*Innen geben hier ihr Märchendebüt zum Besten. Ich persönlich finde es sehr abwechslungsreich von so vielen verschiedenen, teilweise unbekannten Autor*Innen die Geschichten zu lesen und diese geniessen zu dürfen. Egal um welche Märchen es handelt- bekannt sind sie alle. Ob die Prinzessin auf der Erbse, das tapfere Schneiderlein, der Goldesel und viele mehr- sie sind zwar abgewandelt, doch den Kern der Märchen erkennt man sofort wieder und diese werden in die blutig, schaurigen Märchen super eingebunden. Hier und da werden die Märchen mit einem interessanten Titelbild präsentiert, das ein oder andere Bild hat auch einen leichten Gänsehauteffekt. Der Schreibstil an sich bleibt genial, spannend und zieht mit, egal um welchen Autor*In es geht. Mich konnten auch alle Geschichten wirklich begeistern, aber es gibt da so 2-3 Märchen die waren wirklich mein Highlight, sie zeigen die menschlichen Abgründe schonungslos auf und es wird ein Krimi par excellence drum herum gesponnen. Am Ende des Buches gibt es von jedem Autor*In noch ein kleines Profil mit Foto was das Buch in sich perfekt abrundet. Für Krimi und vor allem Märchenfans ein klares Must read!

Die wahren Märchen

Buecherseele79 am 27.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Märchen sind wichtig, denn sie lehren die Menschen. Sie künden von guten Absichten, von Hoffnung und Liebe und sie geben Zuversicht. Mein Leben war oft voller Wunder, wie sie die Menschen aus Märchen kennen. Aber es gehört auch zur Tragik des Lebens, dass man die Wunder erst begreift, wenn sie schon hinter einem liegen." (Seite 145) Was für Mordsmärchen! Von wegen Märchen sind immer mit Happy End und sehen das Gute! Als Kind mag es einem noch so erscheinen, als Erwachsener sieht man Märchen heute in einem ganz anderen Licht. Und diese "Märchensammlung" ist auf jeden Fall sehr gelungen. 12 Autor*Innen geben hier ihr Märchendebüt zum Besten. Ich persönlich finde es sehr abwechslungsreich von so vielen verschiedenen, teilweise unbekannten Autor*Innen die Geschichten zu lesen und diese geniessen zu dürfen. Egal um welche Märchen es handelt- bekannt sind sie alle. Ob die Prinzessin auf der Erbse, das tapfere Schneiderlein, der Goldesel und viele mehr- sie sind zwar abgewandelt, doch den Kern der Märchen erkennt man sofort wieder und diese werden in die blutig, schaurigen Märchen super eingebunden. Hier und da werden die Märchen mit einem interessanten Titelbild präsentiert, das ein oder andere Bild hat auch einen leichten Gänsehauteffekt. Der Schreibstil an sich bleibt genial, spannend und zieht mit, egal um welchen Autor*In es geht. Mich konnten auch alle Geschichten wirklich begeistern, aber es gibt da so 2-3 Märchen die waren wirklich mein Highlight, sie zeigen die menschlichen Abgründe schonungslos auf und es wird ein Krimi par excellence drum herum gesponnen. Am Ende des Buches gibt es von jedem Autor*In noch ein kleines Profil mit Foto was das Buch in sich perfekt abrundet. Für Krimi und vor allem Märchenfans ein klares Must read!

Unterhaltsam, spannend und manchmal mächtig böse

Igelmanu66 aus Mülheim am 29.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Fangen wir noch mal ganz von vorn an, Frau Ascher. Erzählen Sie mir einfach der Reihe nach, wie Sie die Bekanntschaft von Frau Holle gemacht haben.« Niemand wird bestreiten, dass es in Märchen nur so von schwersten Verbrechen wimmelt. Als Kind, ich erinnere mich, habe ich mich einige Male gefürchtet, manchmal ein angenehmes Schaudern verspürt und am Ende froh und erleichtert durchgeatmet, weil - zurück in der Wirklichkeit - alles wieder gut war. In dieser Anthologie mit 14 Kurzkrimis holen die beteiligten Autoren die Märchen in die Gegenwart. Sie erzählen die Geschichten neu, führen sie fort und sprechen deutlich aus, was beim Original nur angedeutet wurde. 14 Autoren bedeuten auch, dass man sich als Leser auf unterschiedliche Stile freuen darf. Da schreibt der eine sehr düster, der nächste gesellschaftskritisch und wieder ein anderer geizt nicht mit schwarzem Humor. Nicht jede Geschichte gefiel mir gleich gut und wie immer bei Anthologien habe ich jede einzeln bewertet und daraus einen Schnitt errechnet. Vier Geschichten erhielten von mir 5 Sterne, fünfmal konnte ich 4 Sterne und ebenfalls fünfmal 3 Sterne vergeben. Das ergibt einen Schnitt von 3,9 Sternen, die ich entsprechend auf 4 aufrunde. Fazit: Unterhaltsam, spannend und manchmal mächtig böse. Diese Mordsmärchen stehen für kurzweiligen Krimispaß.

Unterhaltsam, spannend und manchmal mächtig böse

Igelmanu66 aus Mülheim am 29.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Fangen wir noch mal ganz von vorn an, Frau Ascher. Erzählen Sie mir einfach der Reihe nach, wie Sie die Bekanntschaft von Frau Holle gemacht haben.« Niemand wird bestreiten, dass es in Märchen nur so von schwersten Verbrechen wimmelt. Als Kind, ich erinnere mich, habe ich mich einige Male gefürchtet, manchmal ein angenehmes Schaudern verspürt und am Ende froh und erleichtert durchgeatmet, weil - zurück in der Wirklichkeit - alles wieder gut war. In dieser Anthologie mit 14 Kurzkrimis holen die beteiligten Autoren die Märchen in die Gegenwart. Sie erzählen die Geschichten neu, führen sie fort und sprechen deutlich aus, was beim Original nur angedeutet wurde. 14 Autoren bedeuten auch, dass man sich als Leser auf unterschiedliche Stile freuen darf. Da schreibt der eine sehr düster, der nächste gesellschaftskritisch und wieder ein anderer geizt nicht mit schwarzem Humor. Nicht jede Geschichte gefiel mir gleich gut und wie immer bei Anthologien habe ich jede einzeln bewertet und daraus einen Schnitt errechnet. Vier Geschichten erhielten von mir 5 Sterne, fünfmal konnte ich 4 Sterne und ebenfalls fünfmal 3 Sterne vergeben. Das ergibt einen Schnitt von 3,9 Sternen, die ich entsprechend auf 4 aufrunde. Fazit: Unterhaltsam, spannend und manchmal mächtig böse. Diese Mordsmärchen stehen für kurzweiligen Krimispaß.

Unsere Kund*innen meinen

Mordsmärchen

von Uschi Gassler, Martina Arnold, Gisela Witte, Uwe Wittenfeld, Christiane Bogenstahl

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mordsmärchen