• Du schenkst mir die Welt
  • Du schenkst mir die Welt

Du schenkst mir die Welt

Wie weit würdest du für die Liebe gehen?

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

0,00 €

im Probeabo

eBook

eBook

9,99 €

Du schenkst mir die Welt

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2022

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,5/13,4/3,6 cm

Gewicht

492 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2022

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,5/13,4/3,6 cm

Gewicht

492 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

If You Could Go Anywhere

Übersetzt von

Andrea Fischer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8105-3083-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Sommer in Rom

Jasika am 29.09.2022

Bewertungsnummer: 1795934

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen und war daher schon sehr gespannt auf die Neuerscheinung. Angie lebt in einem kleinen Ort in Australien, ihre Mutter ist gestorben und als sie dann auch noch ihre Großmutter stirbt, verliert sie den Boden unter den Füßen bis sie entdeckt, dass ihr Vater noch lebt und zwar in Rom. Angie möchte ihren Vater und ihre italienische (Groß-)Familie endlich kennenlernen und macht sich auf die Reise ins weit entfernte Rom. Dort trifft sie auf den Draufgänger Alessandro, der so ganz anders ist als sie und trotzdem (bzw. gerade deshalb) knistert es schon bald zwischen ihnen... Paige Toon schreibt flüssig, warmherzig und ich hatte Rom richtig vor Augen, der besondere italienische Flair wurde sehr gut eingefangen. Nichtsdestotrotz gibt es im Roman auch einige Längen und ich habe mehr spannende Verwendungen gewünscht. Fazit: Ein schöner Roman, der den Leser von einem Sommer in Rom träumen lässt.
Melden

Ein Sommer in Rom

Jasika am 29.09.2022
Bewertungsnummer: 1795934
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen und war daher schon sehr gespannt auf die Neuerscheinung. Angie lebt in einem kleinen Ort in Australien, ihre Mutter ist gestorben und als sie dann auch noch ihre Großmutter stirbt, verliert sie den Boden unter den Füßen bis sie entdeckt, dass ihr Vater noch lebt und zwar in Rom. Angie möchte ihren Vater und ihre italienische (Groß-)Familie endlich kennenlernen und macht sich auf die Reise ins weit entfernte Rom. Dort trifft sie auf den Draufgänger Alessandro, der so ganz anders ist als sie und trotzdem (bzw. gerade deshalb) knistert es schon bald zwischen ihnen... Paige Toon schreibt flüssig, warmherzig und ich hatte Rom richtig vor Augen, der besondere italienische Flair wurde sehr gut eingefangen. Nichtsdestotrotz gibt es im Roman auch einige Längen und ich habe mehr spannende Verwendungen gewünscht. Fazit: Ein schöner Roman, der den Leser von einem Sommer in Rom träumen lässt.

Melden

Schöne Geschichte zum Wegträumen

Bewertung aus Kerpen am 24.08.2022

Bewertungsnummer: 1773454

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich war sehr gespannt. Vor allem der Klappentext, der ihre große Reise bereits ankündigt hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil war toll, sehr gut lesbar und wunderbar zum Mitfühlen. Die Beschreibungen von Coober Pedy, der Opalstadt im Outback war faszinierend. Die Protagonistin Angie ist in einem sogenannten Dugout, einer Höhle die in den Berg geschlagen wurde, aufgewachsen. Es wurde sehr bildhaft beschrieben, so dass ich mir Angies Welt bildhaft vorstellen konnte. Die reist schließlich nach Italien, um die unbekannte Seite ihrer Familie kennenzulernen und auch hier hat die Autorin ein super authentisches Bild gezeichnet. Man konnte Rom förmlich riechen, hören und schmecken beim Lesen Die Beziehungen der Menschen untereinander ist geprägt von Ereignissen, die in der Vergangenheit stattfinden uns jeden auf seine eigene Art traumatisiert hat. Es war interessant zu begleiten, wie sie alle sich weiterentwickeln und ihren Weg finden. Mit der Protagonistin selbst habe ich zwischendurch gehadert. Sie ist ein so durch und durch selbstloser und guter (ich kann es nicht anders beschreiben) Mensch, dass es fast wehtut. Die Grenze zum Helfersyndrom wird mehr als einmal überschritten und ein paar Ecken und Kanten hätten der Dynamik und Glaubhaftigkeit ganz gut getan. Insgesamt war es jedoch eine schöne Lesezeit, die mich hervorragend an gänzlich unbekannte und bekannte Orte getragen hat.
Melden

Schöne Geschichte zum Wegträumen

Bewertung aus Kerpen am 24.08.2022
Bewertungsnummer: 1773454
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich war sehr gespannt. Vor allem der Klappentext, der ihre große Reise bereits ankündigt hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil war toll, sehr gut lesbar und wunderbar zum Mitfühlen. Die Beschreibungen von Coober Pedy, der Opalstadt im Outback war faszinierend. Die Protagonistin Angie ist in einem sogenannten Dugout, einer Höhle die in den Berg geschlagen wurde, aufgewachsen. Es wurde sehr bildhaft beschrieben, so dass ich mir Angies Welt bildhaft vorstellen konnte. Die reist schließlich nach Italien, um die unbekannte Seite ihrer Familie kennenzulernen und auch hier hat die Autorin ein super authentisches Bild gezeichnet. Man konnte Rom förmlich riechen, hören und schmecken beim Lesen Die Beziehungen der Menschen untereinander ist geprägt von Ereignissen, die in der Vergangenheit stattfinden uns jeden auf seine eigene Art traumatisiert hat. Es war interessant zu begleiten, wie sie alle sich weiterentwickeln und ihren Weg finden. Mit der Protagonistin selbst habe ich zwischendurch gehadert. Sie ist ein so durch und durch selbstloser und guter (ich kann es nicht anders beschreiben) Mensch, dass es fast wehtut. Die Grenze zum Helfersyndrom wird mehr als einmal überschritten und ein paar Ecken und Kanten hätten der Dynamik und Glaubhaftigkeit ganz gut getan. Insgesamt war es jedoch eine schöne Lesezeit, die mich hervorragend an gänzlich unbekannte und bekannte Orte getragen hat.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Du schenkst mir die Welt

von Paige Toon

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Eine Reise nach Rom und eine Reise der Gefühle!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: "Du schenkst mir die Welt" ist nicht nur mit dem Cover genau das richtige Buch für den Sommer, sondern auch mit der tollen leichten Geschichte. Mit diesem Buch findet ihr eine schöne Reise nach Rom und eine Reise der Gefühle. Nach dem Tod ihrer Großmutter, setzt Angie ihr Vorhaben um endlich die Welt zu bereisen. Ganz unverhofft ist ihr erstes Ziel ihr Vater, denn sie nie kennengelernt hat. Dieser wohnt in Rom und so stürzt sie sich in ein Abenteuer voller neuer Entdeckungen. Ihr Weg wird von Alessandro begleitet, der seine eigenen Geheimnisse hat... >> Er hat meine Mutter wirklich gekannt. Er war hier, in Rom, auf der anderen Seite der Wert und er kannte sie! << Für mich war es der erste Roman der Autorin und deswegen wusste ich nicht was mich erwarten wird. Gleich auf den ersten Seiten wurde ich von einem lockeren Schreibstil empfangen. Dabei ist es der Autorin sehr gut gelungen, bedrückende Themen in eine Leichtigkeit zu verpacken, die dabei aber nie die Schwere verliert. In dem Roman geht es nicht vorrangig um die Bewältigung von Trauer und dennoch wird dieser Punkt nie aus den Augen gelassen. Die Protagonisten empfangen den Leser mit einer liebenswürdigen herzlichen Art und ich habe mich gleich sehr wohl und aufgenommen gefühlt. Zunächst lernt man Angie in ihrer Heimat kennen, was mir gut gefallen hat. Es hat aber nicht lange gedauert, bis sie nach Rom fliegt. Die Szenen sind schön abwechslungsreich und haben eine angenehme Länge, sodass mir beim Lesen nie langweilig geworden ist. Wie schon gesagt, wird man von tollen und liebenswürdigen Protagonisten empfangen und über die Seiten hinweg kommen immer wieder neue dazu. Natürlich steht Angie im Vordergrund. Mit ihrer leichten und führsorglichen Art ist sie mir mit jeder Szene ein Stück sympathischer geworden. In der Geschichte kommen einige Protagonisten vor, die dabei unterschiedlicher nicht sein könnten. Paige Toon kann auch bei den Figuren mit einer liebevollen und ausführlichen Gestaltung überzeugen, denn für jeden Protagonisten hat sie sich eine ausführlichere Hintergrund Geschichte überlegt. Es wurde nie langweilig eine neue Figur zu entdecken, denn entweder ist mir dabei ein wenig das Herz aufgegangen oder ich wurde zum schmunzeln gebracht. Neben tollen Protagonisten findet sich auch sehr schöne Gestaltung der Umgebung. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Gestaltung zu ausführlich wäre und trotzdem reicht es sehr gut aus, dass ich mich mit meinen Gedanken in Rom wiederfinden konnte. Mir hat dabei an jeder Stelle der Fokus gefallen, den die Autorin sich in jeder Situation gesucht hat, den es finden sich viele verschiedene Sitten und Bräuche der Italiener. Dadurch das man als Leser alles gemeinsam mit Angie entdeckt, für die alles komplett neu ist, hat es auch mich sehr angesprochen, da ich selber auch noch nicht in Rom war. Sowohl bei den Protagonisten als auch bei dem Setting sind bei mir keine Wünsche offen geblieben und ich habe mich beim Lesen rundum wohlgefühlt. Obwohl ich beim Lesen immer wusste in welche Richtung die Reise zum Ende hin gehen wird, bietet die Autorin trotzdem eine lesenswerte Geschichte, die mich bis zum Schluss im Bann hatte. Auch wenn ich mit der Geschichte rundum glücklich bin und ich diese Geschichte nur jedem wärmstens ans Herz legen kann, gab es noch ein wenig Platz bei den Gefühlen zwischen Angie und Alessandro. Aber das es wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein und kein Grund, nicht zu dem Buch zu greifen!
5/5

Eine Reise nach Rom und eine Reise der Gefühle!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: "Du schenkst mir die Welt" ist nicht nur mit dem Cover genau das richtige Buch für den Sommer, sondern auch mit der tollen leichten Geschichte. Mit diesem Buch findet ihr eine schöne Reise nach Rom und eine Reise der Gefühle. Nach dem Tod ihrer Großmutter, setzt Angie ihr Vorhaben um endlich die Welt zu bereisen. Ganz unverhofft ist ihr erstes Ziel ihr Vater, denn sie nie kennengelernt hat. Dieser wohnt in Rom und so stürzt sie sich in ein Abenteuer voller neuer Entdeckungen. Ihr Weg wird von Alessandro begleitet, der seine eigenen Geheimnisse hat... >> Er hat meine Mutter wirklich gekannt. Er war hier, in Rom, auf der anderen Seite der Wert und er kannte sie! << Für mich war es der erste Roman der Autorin und deswegen wusste ich nicht was mich erwarten wird. Gleich auf den ersten Seiten wurde ich von einem lockeren Schreibstil empfangen. Dabei ist es der Autorin sehr gut gelungen, bedrückende Themen in eine Leichtigkeit zu verpacken, die dabei aber nie die Schwere verliert. In dem Roman geht es nicht vorrangig um die Bewältigung von Trauer und dennoch wird dieser Punkt nie aus den Augen gelassen. Die Protagonisten empfangen den Leser mit einer liebenswürdigen herzlichen Art und ich habe mich gleich sehr wohl und aufgenommen gefühlt. Zunächst lernt man Angie in ihrer Heimat kennen, was mir gut gefallen hat. Es hat aber nicht lange gedauert, bis sie nach Rom fliegt. Die Szenen sind schön abwechslungsreich und haben eine angenehme Länge, sodass mir beim Lesen nie langweilig geworden ist. Wie schon gesagt, wird man von tollen und liebenswürdigen Protagonisten empfangen und über die Seiten hinweg kommen immer wieder neue dazu. Natürlich steht Angie im Vordergrund. Mit ihrer leichten und führsorglichen Art ist sie mir mit jeder Szene ein Stück sympathischer geworden. In der Geschichte kommen einige Protagonisten vor, die dabei unterschiedlicher nicht sein könnten. Paige Toon kann auch bei den Figuren mit einer liebevollen und ausführlichen Gestaltung überzeugen, denn für jeden Protagonisten hat sie sich eine ausführlichere Hintergrund Geschichte überlegt. Es wurde nie langweilig eine neue Figur zu entdecken, denn entweder ist mir dabei ein wenig das Herz aufgegangen oder ich wurde zum schmunzeln gebracht. Neben tollen Protagonisten findet sich auch sehr schöne Gestaltung der Umgebung. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Gestaltung zu ausführlich wäre und trotzdem reicht es sehr gut aus, dass ich mich mit meinen Gedanken in Rom wiederfinden konnte. Mir hat dabei an jeder Stelle der Fokus gefallen, den die Autorin sich in jeder Situation gesucht hat, den es finden sich viele verschiedene Sitten und Bräuche der Italiener. Dadurch das man als Leser alles gemeinsam mit Angie entdeckt, für die alles komplett neu ist, hat es auch mich sehr angesprochen, da ich selber auch noch nicht in Rom war. Sowohl bei den Protagonisten als auch bei dem Setting sind bei mir keine Wünsche offen geblieben und ich habe mich beim Lesen rundum wohlgefühlt. Obwohl ich beim Lesen immer wusste in welche Richtung die Reise zum Ende hin gehen wird, bietet die Autorin trotzdem eine lesenswerte Geschichte, die mich bis zum Schluss im Bann hatte. Auch wenn ich mit der Geschichte rundum glücklich bin und ich diese Geschichte nur jedem wärmstens ans Herz legen kann, gab es noch ein wenig Platz bei den Gefühlen zwischen Angie und Alessandro. Aber das es wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein und kein Grund, nicht zu dem Buch zu greifen!

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Lamberty

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Lamberty

Mayersche Köln – Neumarkt

Zum Portrait

4/5

Du schenkst mir die Welt

Bewertet: eBook (ePUB)

Von Australien bis Italien, eine romantischer Trip a la Paige Toon.Die perfekte Urlaubslektüre.
4/5

Du schenkst mir die Welt

Bewertet: eBook (ePUB)

Von Australien bis Italien, eine romantischer Trip a la Paige Toon.Die perfekte Urlaubslektüre.

S. Lamberty
  • S. Lamberty
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Du schenkst mir die Welt

von Paige Toon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Du schenkst mir die Welt
  • Du schenkst mir die Welt