Schwedische Familienbande
  • Schwedische Familienbande

Schwedische Familienbande

Ein Fall für Pfarrer Samuel Williams

Beschreibung

Schweden im tiefsten Winter. Nur widerwillig tritt der ehemalige Großstadtpfarrer Samuel Williams seine neue Stelle in dem verschlafenen Dörfchen Klockarvik an. Doch der Schein trügt: Schon kurz nach seiner Ankunft stößt der Geistliche auf die Leiche des Hotelbesitzers Finn Mats Hansson – und Verdächtige gibt es zuhauf!
Samuel Williams macht sich seine Position zunutze, um in seiner neuen Gemeinde nach schwarzen Schafen zu suchen. Selbst die anstehenden Weihnachtsvorbereitungen können ihn nicht von seinen Nachforschungen abhalten; einzig die traditionelle Teilnahme am Wasalauf, der berühmten Skilanglaufveranstaltung in Dalarna, bereitet ihm Schwierigkeiten.
Dass der Geistliche sich in ihren Fall einmischt, gefällt der ermittelnden Kommissarin Maja-Sofia Rantatalo zunächst gar nicht, doch schließlich tut sie sich mit dem neugierigen Pfarrer zusammen. Gemeinsam lüften sie die Geheimnisse der verschrobenen Dorfbewohner und kommen dem Täter bald auf die Spur …

Details

  • Verkaufsrang

    37

  • Sprecher Loris Kubeng
  • Spieldauer

    654 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Das meinen unsere Kund*innen

4.0/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

Marianne Cedervall - Schwedische Familienbande

Miss.mesmerized am 27.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Samuel Williams muss die Großstadt verlassen, um in dem Dörfchen Klockarvik seine neue Stelle als Pfarrer anzutreten. Doch kaum ist er angekommen, ist es mit der beschaulichen Dorfruhe auch schon vorbei als er auf dem Friedhof die grausam zugerichtete Leiche von Finn Mats Hansson findet. Der Hotelbesitzer war gut bekannt und hat sich mit seinen Geschäften nicht wenige Feinde gemacht. Aber auch seine Ex-Frau, gerade durch eine Jüngere ersetzt, hätte durchaus ein Motiv, sich ihres Mannes zu erledigen. Ebenso sein Sohn, der um das Erbe fürchten muss. Statt sich auf das Seelenheil seiner neuen Schäfchen zu konzentrieren beginnt Samuel zu ermitteln, sehr zum Missfallen von Maja-Sofia Rantatalo, der zuständigen Kommissarin. Marianne Cedervall hat ihren cosy crime Fall zu Beginn der Adventszeit angesiedelt, in der die Menschen eigentlich in besinnlicher Stimmung sein sollten, das schwedische Dorf jedoch durch den Mord aufgerüttelt wird. „Schwedische Familienbande“ greift mit dem in Eigenregie ermittelnden Geistlichen ein bekanntes Thema auf und unterscheidet sich damit stark von den typischen schwedischen Psychothrillern, die in nervenzerreißender Weise grausame Brutalität schildern. Hier geht es eher beschaulich und gemächlich zu, in guter Tradition eines Father Brown oder Brother Cadfael. In seinem ersten Fall muss der Neuankömmling sich erst mit den Bewohnern und den Traditionen seines neuen Wirkkreises vertraut machen, womit auch dem Leser der Einstieg leicht gelingt. Das fehlende Wissen um Verbindungen und alte Fehden muss dich der Pfarrer erst mühsam erfragen, ist dabei aber erfolgreicher als die Polizei. Mit Maja-Sofia hat er eine würdige Gegenspielerin, die so gar nicht von seinem Tun begeistert ist, aber erkennen muss, dass der Kirchenmann durchaus clever kombiniert und seinen eigenen Zugang zu den Menschen findet. Als Protagonist ist Samuel mit einigen Eigentümlichkeiten ausgestattet: geschieden mit Freundin passt er nur bedingt in das Bild des gottesfürchtigen braven Bürgers. Mit seinem Boss, also dem ganz oben, führt er Zwiegespräche, vor allem dann, wenn ihm die attraktive Kommissarin wieder einmal droht seine eigentliche Freundin vergessen zu lassen. Leider funktioniert nicht alles in der Übersetzung. Der Running Gag bezüglich der Namen hat sich mir schlichtweg nicht erschlossen und wurde dadurch irgendwann etwas müßig, ebenso die Dialektfrage, die aber wohl scheinbar auf eine Erfindung der Autorin zurückgeht. Handlung und Figuren sind etwas schematisch und lassen leicht die bekannten Vorbilder erkennen, hier hätte etwa mehr Originalität gutgetan.

3/5

Marianne Cedervall - Schwedische Familienbande

Miss.mesmerized am 27.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Samuel Williams muss die Großstadt verlassen, um in dem Dörfchen Klockarvik seine neue Stelle als Pfarrer anzutreten. Doch kaum ist er angekommen, ist es mit der beschaulichen Dorfruhe auch schon vorbei als er auf dem Friedhof die grausam zugerichtete Leiche von Finn Mats Hansson findet. Der Hotelbesitzer war gut bekannt und hat sich mit seinen Geschäften nicht wenige Feinde gemacht. Aber auch seine Ex-Frau, gerade durch eine Jüngere ersetzt, hätte durchaus ein Motiv, sich ihres Mannes zu erledigen. Ebenso sein Sohn, der um das Erbe fürchten muss. Statt sich auf das Seelenheil seiner neuen Schäfchen zu konzentrieren beginnt Samuel zu ermitteln, sehr zum Missfallen von Maja-Sofia Rantatalo, der zuständigen Kommissarin. Marianne Cedervall hat ihren cosy crime Fall zu Beginn der Adventszeit angesiedelt, in der die Menschen eigentlich in besinnlicher Stimmung sein sollten, das schwedische Dorf jedoch durch den Mord aufgerüttelt wird. „Schwedische Familienbande“ greift mit dem in Eigenregie ermittelnden Geistlichen ein bekanntes Thema auf und unterscheidet sich damit stark von den typischen schwedischen Psychothrillern, die in nervenzerreißender Weise grausame Brutalität schildern. Hier geht es eher beschaulich und gemächlich zu, in guter Tradition eines Father Brown oder Brother Cadfael. In seinem ersten Fall muss der Neuankömmling sich erst mit den Bewohnern und den Traditionen seines neuen Wirkkreises vertraut machen, womit auch dem Leser der Einstieg leicht gelingt. Das fehlende Wissen um Verbindungen und alte Fehden muss dich der Pfarrer erst mühsam erfragen, ist dabei aber erfolgreicher als die Polizei. Mit Maja-Sofia hat er eine würdige Gegenspielerin, die so gar nicht von seinem Tun begeistert ist, aber erkennen muss, dass der Kirchenmann durchaus clever kombiniert und seinen eigenen Zugang zu den Menschen findet. Als Protagonist ist Samuel mit einigen Eigentümlichkeiten ausgestattet: geschieden mit Freundin passt er nur bedingt in das Bild des gottesfürchtigen braven Bürgers. Mit seinem Boss, also dem ganz oben, führt er Zwiegespräche, vor allem dann, wenn ihm die attraktive Kommissarin wieder einmal droht seine eigentliche Freundin vergessen zu lassen. Leider funktioniert nicht alles in der Übersetzung. Der Running Gag bezüglich der Namen hat sich mir schlichtweg nicht erschlossen und wurde dadurch irgendwann etwas müßig, ebenso die Dialektfrage, die aber wohl scheinbar auf eine Erfindung der Autorin zurückgeht. Handlung und Figuren sind etwas schematisch und lassen leicht die bekannten Vorbilder erkennen, hier hätte etwa mehr Originalität gutgetan.

4/5

Der Pfarrer ermittelt

Eine Kundin/ein Kunde aus Lemwerder am 20.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman „Schwedische Familienbande“ von der schwedischen Schriftstellerin Marianne Cedervall liest sich gut. Es ist der erste Teil der Ein Fall für Pfarrer Samuel Willians Reihe Der Pfarrer Samuel Williams wird aus der Stadt aufs Dorf versetzt. Er ist anfangs nicht so begeistert. Gleich findet er auf dem Friedhof einen Toten.Er beteiligt sich an der Tätersuche, aber die Kommissarin ist nicht immer begeistert. Pfarrer Samuel ist schon eine Type. Er unterhält sich mit seinem Boss und Gott antwortet sogar. Naja das ist ganz nett, aber nicht unbedingt nötig.Seine Gefühle hat er auch nicht immer im Griff. Dieser Krimi ist nicht so brutal, das gefällt mir. Man erfährt mehr persönliches der Personen. Die Autorin hat das Wetter und die verschiedenen Sprachen der Gegend sehr plastisch gestaltet. Nach dem Ende, interessiert mich auch die nächste Folge.

4/5

Der Pfarrer ermittelt

Eine Kundin/ein Kunde aus Lemwerder am 20.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman „Schwedische Familienbande“ von der schwedischen Schriftstellerin Marianne Cedervall liest sich gut. Es ist der erste Teil der Ein Fall für Pfarrer Samuel Willians Reihe Der Pfarrer Samuel Williams wird aus der Stadt aufs Dorf versetzt. Er ist anfangs nicht so begeistert. Gleich findet er auf dem Friedhof einen Toten.Er beteiligt sich an der Tätersuche, aber die Kommissarin ist nicht immer begeistert. Pfarrer Samuel ist schon eine Type. Er unterhält sich mit seinem Boss und Gott antwortet sogar. Naja das ist ganz nett, aber nicht unbedingt nötig.Seine Gefühle hat er auch nicht immer im Griff. Dieser Krimi ist nicht so brutal, das gefällt mir. Man erfährt mehr persönliches der Personen. Die Autorin hat das Wetter und die verschiedenen Sprachen der Gegend sehr plastisch gestaltet. Nach dem Ende, interessiert mich auch die nächste Folge.

Unsere Kund*innen meinen

Schwedische Familienbande

von Marianne Cedervall

4.0/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ulrike Preuß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Preuß

Buchhaus Wittwer-Thalia - Am Schlossplatz

Zum Portrait

5/5

Schweden im tiefsten Winter

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Marianne Cedervall schickt ihren Protagonisten den Großstadtpfarrer Samuel Williams in die verschneite Einöde eines kleinen schwedischen Dorfes in Dalarna. Doch so ruhig und verschlafen wie er sich seine neue Wirkungsstätte auch ausgemalt hat, bleibt es nicht, denn schon beim Besuch der Kirche stolpert er über die erste Leiche. Seine Tätigkeit des Seelsorgers tritt von da an in den Hintergrund und es erwacht der Spürhund in ihm. Dabei gewinnt er Einblicke in die verwobenen Familienkonstellationen und begibt sich zusammen mit der schönen Komissarin Maja-Sofia Rantatalo auf die Suche nach dem Täter. Ein wunderbarer Kriminalroman ganz im Sinne Agatha Christies!
5/5

Schweden im tiefsten Winter

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Marianne Cedervall schickt ihren Protagonisten den Großstadtpfarrer Samuel Williams in die verschneite Einöde eines kleinen schwedischen Dorfes in Dalarna. Doch so ruhig und verschlafen wie er sich seine neue Wirkungsstätte auch ausgemalt hat, bleibt es nicht, denn schon beim Besuch der Kirche stolpert er über die erste Leiche. Seine Tätigkeit des Seelsorgers tritt von da an in den Hintergrund und es erwacht der Spürhund in ihm. Dabei gewinnt er Einblicke in die verwobenen Familienkonstellationen und begibt sich zusammen mit der schönen Komissarin Maja-Sofia Rantatalo auf die Suche nach dem Täter. Ein wunderbarer Kriminalroman ganz im Sinne Agatha Christies!

Ulrike Preuß
  • Ulrike Preuß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Hannelore Wolter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hannelore Wolter

Thalia Erlangen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Macht Spaß. Aus der Stadt auf's Land versetzt stolpert der Pfarrer über eine Leiche. Er mischt sich ein, anfangs zum Missfallen der Kommissarin, aber dann....
4/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Macht Spaß. Aus der Stadt auf's Land versetzt stolpert der Pfarrer über eine Leiche. Er mischt sich ein, anfangs zum Missfallen der Kommissarin, aber dann....

Hannelore Wolter
  • Hannelore Wolter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Schwedische Familienbande

von Marianne Cedervall

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Schwedische Familienbande