Reißleine

Reißleine

Wie ich mich selbst verlor – und wiederfand

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Reißleine

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung


In den Augen der anderen war sie erfolgreich, doch wo war ihr innerer Frieden? Dieses Gefühl von Stimmigkeit im eigenen Leben? Katja Suding entscheidet sich auf dem Höhepunkt ihrer politischen Karriere zu einem radikalen Neuanfang. Ein ungeschönter und ehrlicher Blick auf die Licht- und Schattenseiten der Politik und eine Mut machende Geschichte über radikale Veränderungen.

Alles beginnt 2010: Katja Suding bewirbt sich als Spitzenkandidatin der FDP für die Hamburger Bürgerschaftswahl. Das ist der Startschuss einer beachtlichen politischen Karriere. Als sie 2017 in den Bundestag einzieht, ist Katja Suding am Höhepunkt angekommen. 


»Wer nicht mitspielt, hat schon verloren.«
  

Doch die Karriere fordert ihren Preis. Bald belasten Katja Suding der permanente Druck und die dauerhafte mediale Aufmerksamkeit. Es quälen sie Selbstzweifel, sie fürchtet sich vor Enttäuschungen und leidet unter der ständigen Beobachtung. Sie muss aber mitspielen, möchte sie nicht riskieren, die Aufmerksamkeit beim Wähler zu verlieren.  


»Es funktioniert nicht mehr, den Widerspruch auszuhalten zwischen dem, was ich als vermeintliche Ziele verfolge, und dem, was ich im Grunde meines Wesens bin.«

Was für Politiker wie die Luft zum Atmen ist, bringt Katja Suding als Mensch an den Rand des Zusammenbruchs. Sie erkennt schließlich: Ich bin nicht mehr ich. Ihr Beruf hat sie von sich selbst entfremdet. So beschließt sie einen radikalen Neuanfang und beendet ihre politische Karriere. 


»Ich spüre, dass mein neues Leben beginnt. Ich kann es kaum erwarten.«

Eine tonnenschwere Last fällt von ihr ab. Die fundamentalen Veränderungen machen sie glücklich und geben ihr Frieden. Und doch tauchen ab und an Zweifel auf: War das die richtige Entscheidung? Tief in ihrem Inneren weiß sie aber: Sie will dieses neue Leben, das sich gerade erst entfaltet. Jetzt kann sie sagen: »Es fühlt sich stimmig an.« Die Reise beginnt.

“Katja Suding spricht über den unerbittlichen Alltag in der Politik und ihren Rückzug ins Private.” ("Münchner Merkur")
“Von Auf- und Abtauchen, von Glanz ohne Gloria und dem harten Weg der Selbstheilung." ("WELT online")
“[Das] Buch ermöglicht Blicke hinter die Kulissen in der Politik." ("Weser-Kurier")
“Ich habe selten ein Buch gelesen, in dem jemand so offen über die eigenen Schwächen schreibt." ("SWR1")
"[Katja Suding] macht es zu ihrer Stärke, über Schwäche zu reden.” ("ZEIT")

Katja Suding, geb. 1975, arbeitete nach einem Studium der Kommunikations- und Politikwissenschaft lange Jahre als selbständige Kommunikationsberaterin, bevor sie 2011 in die Politik ging. Sie war von 2011 bis 2017 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und Vorsitzende der FDP-Fraktion sowie von 2014 bis 2021 Landesvorsitzende der FDP Hamburg. Von 2015 bis 2021 war sie auch stellvertretende Bundesvorsitzende ihrer Partei und von 2017 bis 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages und dort stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.03.2022

Verlag

Herder

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20,9/13,3/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.03.2022

Verlag

Herder

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20,9/13,3/2,7 cm

Gewicht

384 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-451-39283-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zwischen Dankbarkeit und Depression

Oliver aus Würzburg am 26.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Katja Suding hat über Jahre einen bemerkenswerten Spagat geschafft. Trotz ihrer Abneigung von öffentlichen Auftritten, hat sie sich sicher in einer Welt bewegt, die mehr öffentlich gar nicht sein kann. In Ihrem Buch beschreibt sie die Kämpfe, die sie jeden Tag ausgefochten hat. Sie bewegt sich zwischen Dankbarkeit für die Privilegien, die sie als Abgeordnete wahrnehmen durfte, und der persönlichen oft fast depressiven Stimmungslage. Sie macht aus Ihrer Verachtung für manche Personen und Abläufe keinen Hehl, sehnt sich aber immer wieder genau danach zurück. Katja Suding ist ein spannendes Buch gelungen, das einen anderen, unverstellten Blick auf das politische Mandat und die damit verbundenen Höhen und Tiefen ermöglicht.

Zwischen Dankbarkeit und Depression

Oliver aus Würzburg am 26.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Katja Suding hat über Jahre einen bemerkenswerten Spagat geschafft. Trotz ihrer Abneigung von öffentlichen Auftritten, hat sie sich sicher in einer Welt bewegt, die mehr öffentlich gar nicht sein kann. In Ihrem Buch beschreibt sie die Kämpfe, die sie jeden Tag ausgefochten hat. Sie bewegt sich zwischen Dankbarkeit für die Privilegien, die sie als Abgeordnete wahrnehmen durfte, und der persönlichen oft fast depressiven Stimmungslage. Sie macht aus Ihrer Verachtung für manche Personen und Abläufe keinen Hehl, sehnt sich aber immer wieder genau danach zurück. Katja Suding ist ein spannendes Buch gelungen, das einen anderen, unverstellten Blick auf das politische Mandat und die damit verbundenen Höhen und Tiefen ermöglicht.

Unsere Kund*innen meinen

Reißleine

von Katja Suding

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Reißleine