Gegenangriff

Gegenangriff

Ein Pamphlet

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gegenangriff

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.05.2022

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

18,7/12,1/1,4 cm

Beschreibung

Rezension

»Liest sich trotz des geballten Übels als eine wahnsinnig amüsante Farce mit äußerst dringlicher Bewandtnis.« Björn Hayer / Die Zeit online Die Zeit online

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.05.2022

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

18,7/12,1/1,4 cm

Gewicht

198 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07183-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Das wars mit uns

ausgebucht.blog am 30.08.2022

Bewertungsnummer: 1777069

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Aufgrund eines Virus, der eine gesteigerte Intelligenz zur Folge hat, sind Haus- Nutz- und Wildtiere in der Lage, ihre über lange Zeit gesammelten Informationen zum homo sapiens auszuwerten, zu beurteilen und die notwendigen Schritte zur Rettung der Welt einzuleiten. Als logische, nicht moralische Konsequenz sollen die Schädlinge im Sinne des Naturschutzes aussterben. Wie genau, das erzählt uns... nun ja, vermutlich kein Vertreter unserer Spezies. Bereits vor Beginn des Buches wird man darauf hingewiesen - Nadja Niemeyer gibt es nicht. Die Autorin, oder Journalistin oder was auch immer sie ist, möchte unerkannt bleiben. Ich kann das verstehen und akzeptieren, dennoch nagt die Neugier an mir, denn man merkt schnell, dass hier jemand nicht zum ersten Mal schreibt. Sprachlich und stilistisch ist dieser Bericht über die gezielte Ausrottung unserer Art im meinen Augen außergewöhnlich. Sachlich, analytisch, ohne Sentimentalitäten, lässt sich das kurze Buch schnell weglesen. Es ist keine Hetzschrift, kein "Pamphlet", wie der Untertitel lautet. Es ist tatsächlich eben grade nicht polemisch oder geschmäht, es ist absolut nachvollziehbar. Man denkt direkt an Orwells "Farm der Tiere", nur wird hier nichts als Fabel auf Tiere übertragen, "Gegenangriff" ist vielmehr dystopisch. Oder gar utopisch?! Selten habe ich eine so gestochen scharfe Gesellschaftskritik gelesen. Die Reaktionen der Menschen auf die Bedrohung ihrer gesamten Art werden von den Tieren teils vorhergesehen, teils überrascht sie der Erfolg einzelner Maßnahmen und Aktionen. Spätestens hier zeigt sich, dass "Menschlichkeit" ein irreführender Begriff ist. Es ist wahrlich kein glänzendes Bild, was "NN" im Namen der Tierwelt von uns zeichnet. Es ist beschämend. Traurig lesen sich die siebeneinhalb Seiten, die gefüllt sind von Namen in jüngster Zeit ausgestorbener Tierarten. Dieses kurze, nüchterne, tragische Buch im eher diogenes-untypischen Look ist eins der Highlights diesen Jahres für mich.
Melden

Das wars mit uns

ausgebucht.blog am 30.08.2022
Bewertungsnummer: 1777069
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Aufgrund eines Virus, der eine gesteigerte Intelligenz zur Folge hat, sind Haus- Nutz- und Wildtiere in der Lage, ihre über lange Zeit gesammelten Informationen zum homo sapiens auszuwerten, zu beurteilen und die notwendigen Schritte zur Rettung der Welt einzuleiten. Als logische, nicht moralische Konsequenz sollen die Schädlinge im Sinne des Naturschutzes aussterben. Wie genau, das erzählt uns... nun ja, vermutlich kein Vertreter unserer Spezies. Bereits vor Beginn des Buches wird man darauf hingewiesen - Nadja Niemeyer gibt es nicht. Die Autorin, oder Journalistin oder was auch immer sie ist, möchte unerkannt bleiben. Ich kann das verstehen und akzeptieren, dennoch nagt die Neugier an mir, denn man merkt schnell, dass hier jemand nicht zum ersten Mal schreibt. Sprachlich und stilistisch ist dieser Bericht über die gezielte Ausrottung unserer Art im meinen Augen außergewöhnlich. Sachlich, analytisch, ohne Sentimentalitäten, lässt sich das kurze Buch schnell weglesen. Es ist keine Hetzschrift, kein "Pamphlet", wie der Untertitel lautet. Es ist tatsächlich eben grade nicht polemisch oder geschmäht, es ist absolut nachvollziehbar. Man denkt direkt an Orwells "Farm der Tiere", nur wird hier nichts als Fabel auf Tiere übertragen, "Gegenangriff" ist vielmehr dystopisch. Oder gar utopisch?! Selten habe ich eine so gestochen scharfe Gesellschaftskritik gelesen. Die Reaktionen der Menschen auf die Bedrohung ihrer gesamten Art werden von den Tieren teils vorhergesehen, teils überrascht sie der Erfolg einzelner Maßnahmen und Aktionen. Spätestens hier zeigt sich, dass "Menschlichkeit" ein irreführender Begriff ist. Es ist wahrlich kein glänzendes Bild, was "NN" im Namen der Tierwelt von uns zeichnet. Es ist beschämend. Traurig lesen sich die siebeneinhalb Seiten, die gefüllt sind von Namen in jüngster Zeit ausgestorbener Tierarten. Dieses kurze, nüchterne, tragische Buch im eher diogenes-untypischen Look ist eins der Highlights diesen Jahres für mich.

Melden

Die Tiere möchten nicht länger die Opfer sein

Bewertung am 27.07.2022

Bewertungsnummer: 1755481

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Durch Zufall an außergewöhnliche Intelligenz geraten, entscheiden sich die Tiere den Menschen auszulöschen. Die neue tierische Rationalität hat erkannt, dass der Mensch schädlich für das Leben auf der Erde ist. Er tötet Tiere, zerstört die Natur und seine unermessliche Gier wird das gesamte Leben auf der Erde unmöglich machen. Mit viel Witz und schwarzem Humor hält uns Nadja Niemeyer einen Spiegel vor. Leider erkennen wir uns in unserem Verhalten all zu oft wieder ... extrem lesenswert!
Melden

Die Tiere möchten nicht länger die Opfer sein

Bewertung am 27.07.2022
Bewertungsnummer: 1755481
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Durch Zufall an außergewöhnliche Intelligenz geraten, entscheiden sich die Tiere den Menschen auszulöschen. Die neue tierische Rationalität hat erkannt, dass der Mensch schädlich für das Leben auf der Erde ist. Er tötet Tiere, zerstört die Natur und seine unermessliche Gier wird das gesamte Leben auf der Erde unmöglich machen. Mit viel Witz und schwarzem Humor hält uns Nadja Niemeyer einen Spiegel vor. Leider erkennen wir uns in unserem Verhalten all zu oft wieder ... extrem lesenswert!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Gegenangriff

von Nadja Niemeyer

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Severina Neisener

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Severina Neisener

Thalia Universitätsbuchhandlung

Zum Portrait

5/5

Die Intelligenz der Tiere

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, was würde eigentlich passieren, wenn Tiere plötzlich eine menschenähnliche Intelligenz entwickeln würden? Klingt utopisch? Vielleicht ist es das auch. Aber sein wir mal ehrlich: Was ist mit der heutigen Wissenschaft noch so richtig unmöglich? Dieses Buch spielt mit einem schmalen Grat zwischen Fiktion und was-wäre-wenn. Ein Laborunfall, der zur Folge hat, dass die Intelligenz der Tiere sich weiterentwickelt und dazu führt, dass diese erkennen, dass die Welt mit der Anwesenheit des Menschen auf seine absolute Zerstörung zusteuert. Also arbeiten sie gemeinsam an ihrem Gegenangriff: Die Menschheit muss ausgelöscht werden. Es ist faszinierend, was in einem so schmalen Buch stecken kann: Manchmal humoristisch, manchmal grausam, meistens sehr nachdrücklich wird hier durchaus kritisch aufgezeigt, was der Mensch seiner Umwelt eigentlich antut. Und wie wenig Chancen es gäbe, käme es tatsächlich zu einer Gegenwehr. Ein ganz besonderes Buch, das sich durchaus als Geschenk eignet und vor allem zum Nachdenken anregt.
5/5

Die Intelligenz der Tiere

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ja, was würde eigentlich passieren, wenn Tiere plötzlich eine menschenähnliche Intelligenz entwickeln würden? Klingt utopisch? Vielleicht ist es das auch. Aber sein wir mal ehrlich: Was ist mit der heutigen Wissenschaft noch so richtig unmöglich? Dieses Buch spielt mit einem schmalen Grat zwischen Fiktion und was-wäre-wenn. Ein Laborunfall, der zur Folge hat, dass die Intelligenz der Tiere sich weiterentwickelt und dazu führt, dass diese erkennen, dass die Welt mit der Anwesenheit des Menschen auf seine absolute Zerstörung zusteuert. Also arbeiten sie gemeinsam an ihrem Gegenangriff: Die Menschheit muss ausgelöscht werden. Es ist faszinierend, was in einem so schmalen Buch stecken kann: Manchmal humoristisch, manchmal grausam, meistens sehr nachdrücklich wird hier durchaus kritisch aufgezeigt, was der Mensch seiner Umwelt eigentlich antut. Und wie wenig Chancen es gäbe, käme es tatsächlich zu einer Gegenwehr. Ein ganz besonderes Buch, das sich durchaus als Geschenk eignet und vor allem zum Nachdenken anregt.

Severina Neisener
  • Severina Neisener
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tina Neutschmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tina Neutschmann

Thalia Bad Zwischenahn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein dystopischer Roman mit explosiver Wucht. Die Menschheit muss weg. Die Tiere planen Angriffe. Im Jahre 2034 sieht es nicht so gut aus für den Homo Sapiens. Das Pamphlet ist definitiv nichts für zarte Gemüter, aber unglaublich fesselnd. Unbedingt lesen!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein dystopischer Roman mit explosiver Wucht. Die Menschheit muss weg. Die Tiere planen Angriffe. Im Jahre 2034 sieht es nicht so gut aus für den Homo Sapiens. Das Pamphlet ist definitiv nichts für zarte Gemüter, aber unglaublich fesselnd. Unbedingt lesen!

Tina Neutschmann
  • Tina Neutschmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Gegenangriff

von Nadja Niemeyer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gegenangriff