El Gustario de Mallorca und die tödliche Gier
Krimi. Krimi und Thriller Band 84

El Gustario de Mallorca und die tödliche Gier

Ein Mallorca-Krimi

Buch (Taschenbuch)

13,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Sven Ruge hat sich auf Mallorca etabliert. Alles läuft bestens. Sogar die zaghaften Bande zu Sofia entwickeln sich vielversprechend. Doch das ändert sich schlagartig, als Daniel Keller, ein deutscher Winzer, bedroht wird. Die Nachkommen früherer Besitzer setzen alles daran, das Gut wieder in die Hände zu bekommen. Doch Daniel Keller will nicht verkaufen. Damit beginnt eine Spirale der Gewalt gegen den Winzer und seine Familie.

Sven beginnt zu recherchieren und erfährt von der Geschichte des Weinguts: Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Insel von einer großen Hungersnot ereilt. Schädlinge vernichteten Orangenbäume und Weinstöcke. Junge Männer verließen ihre Heimat, um in der Fremde Geld für die notleidende Familie zu verdienen. Dazu gehörte auch ein Sohn der Familie Cañellas, der auf Kuba als Schwammtaucher mehr Geld verdiente, um die Familie über Wasser zu halten und das Landgut zu retten.

Sven setzt das Puzzle zusammen. Und begreift erst spät, was die eigentliche Motivation ist – und wer tatsächlich der Mörder ist.

Details

Verkaufsrang

34640

Einband

Taschenbuch

Verlag

Edition Oberkassel

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

19/12/2,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

34640

Einband

Taschenbuch

Verlag

Edition Oberkassel

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

19/12/2,2 cm

Gewicht

280 g

Auflage

Originalausgabe 2022

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95813-260-3

Weitere Bände von Krimi. Krimi und Thriller

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Alles aus Gier

Bewertung aus Glauchau am 09.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Die Luft riecht salzig und ein Hauch Eukalyptus weht von den Pinien herüber, die nicht weit entfernt auf den Klippen stehen. Er ist glücklich, auf Mallorca zu sein...“ Sven, der Gastrokritiker hat Freunde auf der Insel gefunden. Und nachdem er Sofia kennengelernt hat, fehlt ihm nichts mehr am Glück. Doch dummerweise mischt er sich gern in Angelegenheiten, die in handfeste und gefährliche Abenteuer ausarten. Die Autorin hat erneut einen spannenden Krimi geschrieben. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Eine spielt in der Gegenwart, die andere Ende des 19. Jahrhunderts. Der Schriftstil ist ausgereift. Vor allem für die Beschreibung der Landschaft verwendet die Autorin passende Metapher. Wir schreiben das Jahr 1891. Für Rafael Canellas brechen schwere Zeiten an. Die Reblaus hat den Weinberg vernichtet, ein Pilz ruiniert die Orangenhaine. Entgegen dem Willen des Vaters wird sich Alberto, der älteste Sohn, als Schwammtaucher in Kuba verdingen, damit er finanziell die Familie unterstützen kann. Derweil soll Lazaro dem Vater zur Hand gehen. Sehr gut wird beschrieben, dass das Leben in Kuba weder einfach noch ungefährlich ist. Doch Alberto findet Freunde und gemeinsam gehen sie gegen die Schwierigkeiten an. „...Alberto konnte am längsten unter Wasser bleiben, er schnitt die kompakten, größeren Schwämme ab. Gustavo und Noberto tauchten gemeinsam und hatten sich auf die zerklüfteten Kreaturen spezialisiert .[…] Enrico suchte nach den kleinen, handlichen Schwämmen...“ Lazaro hatte das Weingut ohne Wissen des Vaters verkauft. Heute gehört das Daniel Keller, einem Deutschen, der sich hier mit seiner Familie eine Existenz aufgebaut hat. Plötzlich machen Nachkommen der Familie Canellas Ansprüche auf die Weinberge geltend. Als ein Arbeiter tot im Weinkeller gefunden wird, schaltet Sven seine Freunde ein. Doch es sollten nicht die letzten Anschläge auf die Familie sein. Das Buch bietet allerdings eine Menge mehr als spannende Krimihandlung und einen Blick in die Vergangenheit. Ich als Leser erfahre viel über die mallorquinische Küche. Käse und Miesmuscheln stehen unter anderem im Mittelpunkt. „...Schon seit dem 14. Jahrhundert sollen die Mallorquiner Käse hergestellt haben. Der war damals wohl ausgesprochen exquisit...“ Die Ermittlungen stocken schnell. Verdächtige haben ein Alibi. Außerdem sind die polizeilichen Zuständigkeiten auf Mallorca ziemlich kompliziert. Dann aber kommt es zu einem Raubüberfall. Plötzlich werden die komplizierten Zusammenhänge durchsichtig. Wieder hat Sven sehr viel Glück, dass er alles gut übersteht. Eine Karte von Mallorca, ein Personenregister und etliche landestypische Rezepte ergänzen das Buch. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten. Mehr davon!

Alles aus Gier

Bewertung aus Glauchau am 09.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„...Die Luft riecht salzig und ein Hauch Eukalyptus weht von den Pinien herüber, die nicht weit entfernt auf den Klippen stehen. Er ist glücklich, auf Mallorca zu sein...“ Sven, der Gastrokritiker hat Freunde auf der Insel gefunden. Und nachdem er Sofia kennengelernt hat, fehlt ihm nichts mehr am Glück. Doch dummerweise mischt er sich gern in Angelegenheiten, die in handfeste und gefährliche Abenteuer ausarten. Die Autorin hat erneut einen spannenden Krimi geschrieben. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Eine spielt in der Gegenwart, die andere Ende des 19. Jahrhunderts. Der Schriftstil ist ausgereift. Vor allem für die Beschreibung der Landschaft verwendet die Autorin passende Metapher. Wir schreiben das Jahr 1891. Für Rafael Canellas brechen schwere Zeiten an. Die Reblaus hat den Weinberg vernichtet, ein Pilz ruiniert die Orangenhaine. Entgegen dem Willen des Vaters wird sich Alberto, der älteste Sohn, als Schwammtaucher in Kuba verdingen, damit er finanziell die Familie unterstützen kann. Derweil soll Lazaro dem Vater zur Hand gehen. Sehr gut wird beschrieben, dass das Leben in Kuba weder einfach noch ungefährlich ist. Doch Alberto findet Freunde und gemeinsam gehen sie gegen die Schwierigkeiten an. „...Alberto konnte am längsten unter Wasser bleiben, er schnitt die kompakten, größeren Schwämme ab. Gustavo und Noberto tauchten gemeinsam und hatten sich auf die zerklüfteten Kreaturen spezialisiert .[…] Enrico suchte nach den kleinen, handlichen Schwämmen...“ Lazaro hatte das Weingut ohne Wissen des Vaters verkauft. Heute gehört das Daniel Keller, einem Deutschen, der sich hier mit seiner Familie eine Existenz aufgebaut hat. Plötzlich machen Nachkommen der Familie Canellas Ansprüche auf die Weinberge geltend. Als ein Arbeiter tot im Weinkeller gefunden wird, schaltet Sven seine Freunde ein. Doch es sollten nicht die letzten Anschläge auf die Familie sein. Das Buch bietet allerdings eine Menge mehr als spannende Krimihandlung und einen Blick in die Vergangenheit. Ich als Leser erfahre viel über die mallorquinische Küche. Käse und Miesmuscheln stehen unter anderem im Mittelpunkt. „...Schon seit dem 14. Jahrhundert sollen die Mallorquiner Käse hergestellt haben. Der war damals wohl ausgesprochen exquisit...“ Die Ermittlungen stocken schnell. Verdächtige haben ein Alibi. Außerdem sind die polizeilichen Zuständigkeiten auf Mallorca ziemlich kompliziert. Dann aber kommt es zu einem Raubüberfall. Plötzlich werden die komplizierten Zusammenhänge durchsichtig. Wieder hat Sven sehr viel Glück, dass er alles gut übersteht. Eine Karte von Mallorca, ein Personenregister und etliche landestypische Rezepte ergänzen das Buch. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten. Mehr davon!

tolles Buch

Bewertung aus Wien am 01.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Wer die Vorgänger Bücher gelesen hat und sie mochte oder liebte so wie ich, dem wird dieser Teil auch sehr gefallen. Die Geschichte wird in der Vergangenheit und Heute erzählt. Die Charaktere sind wunderbar gelungen, ganz besonders El Gustario. Die Landschaft wird so schön beschrieben, so dass man Heimweh nach Mallorca bekommt. Ich liebe diese Insel einfach. Es beginnt auch gleich spannend und das hält sich bis zum Schluss. Außerdem wurde sehr gut historisch und zeitgeschichtlich recherchiert. Am Ende findet man alle Personen gelistet die vorkamen, sogar den Stammbaum der Familie Canellas findet man am Ende, genau wie eine Karte vom Mallorca. Die Rezepte die es gibt sind richtig lecker (schon probiert). Toll fand ich, dass es die Redewendungen auf catala und deutsch gab, da ich leider kein Sprachgenie bin. Das gibt einem wieder das Urlaubsfeeling finde ich. Ich kann euch das Buch wirklich sehr empfehlen. Holt es euch und bildet euch eure Meinung. Von mir bekommt das Buch eine volle Kauf und Leseempfehlung.

tolles Buch

Bewertung aus Wien am 01.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Wer die Vorgänger Bücher gelesen hat und sie mochte oder liebte so wie ich, dem wird dieser Teil auch sehr gefallen. Die Geschichte wird in der Vergangenheit und Heute erzählt. Die Charaktere sind wunderbar gelungen, ganz besonders El Gustario. Die Landschaft wird so schön beschrieben, so dass man Heimweh nach Mallorca bekommt. Ich liebe diese Insel einfach. Es beginnt auch gleich spannend und das hält sich bis zum Schluss. Außerdem wurde sehr gut historisch und zeitgeschichtlich recherchiert. Am Ende findet man alle Personen gelistet die vorkamen, sogar den Stammbaum der Familie Canellas findet man am Ende, genau wie eine Karte vom Mallorca. Die Rezepte die es gibt sind richtig lecker (schon probiert). Toll fand ich, dass es die Redewendungen auf catala und deutsch gab, da ich leider kein Sprachgenie bin. Das gibt einem wieder das Urlaubsfeeling finde ich. Ich kann euch das Buch wirklich sehr empfehlen. Holt es euch und bildet euch eure Meinung. Von mir bekommt das Buch eine volle Kauf und Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

El Gustario de Mallorca und die tödliche Gier

von Brigitte Lamberts

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • El Gustario de Mallorca und die tödliche Gier