Die Puppe wusste es

Die Puppe wusste es

Buch (Gebundene Ausgabe)

21,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Die Puppe wusste es

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 21,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Das Schicksal führt an einem heißen Sommertag in Barcelona zwei sehr unterschiedliche Menschen zusammen: Die Architektin Mariam und Tjomme, den Arzt im Ruhestand. Die junge Frau ist selbstmordgefährdet. Tjo gelingt es, dass Mariam sich ihm öffnet und über ihre traurige und turbulente Vergangenheit erzählt.
Das Leben der beiden gerät durch dieses Treffen gründlich aus den Fugen. Obwohl sie füreinander Fremde sind, werden Mariam und Tjo feststellen, dass sie viel mehr verbindet, als sie ahnen.

Rita Maffini, geboren 1949 in Cortemaggiore, Italien, ist in Braunfels, Mittelhessen zu Hause. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. In ihren jungen Jahren lebte sie in London, Paris, Rom und Frankfurt am Main. Nach einer kaufmännischen Ausbildung in Italien widmete sie sich dem Erlernen der Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch. Als Übersetzerin und Dolmetscherin war sie viele Jahre für verschiedene renommierte Firmen in unterschiedlichen Positionen im Rhein-Main-Gebiet tätig.
In 2014 erschien ihr erster Roman TRIPLUM – Drei Leben, ein Weg. Sie möchte mit ihren Geschichten, Leserinnen und Lesern eine facettenreiche und kurzweilige Lektüre bieten.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2021

Verlag

Tredition

Seitenzahl

364

Maße (L/B/H)

21,6/15,3/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2021

Verlag

Tredition

Seitenzahl

364

Maße (L/B/H)

21,6/15,3/3 cm

Gewicht

640 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-42178-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderbar, interessant und spannend.

Bewertung aus Braunfels am 09.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist einfach klasse. Spannend und gut geschrieben. Ein explosives, spannendes Buch mit viel Herz und Gefühl. Die außergewöhnliche und abwechslungsreiche Geschichte dieses Buches geht ans Herz, liest sich jedoch fast wie ein spannender Krimi. Es lohnt sich den Roman zu lesen!

Wunderbar, interessant und spannend.

Bewertung aus Braunfels am 09.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist einfach klasse. Spannend und gut geschrieben. Ein explosives, spannendes Buch mit viel Herz und Gefühl. Die außergewöhnliche und abwechslungsreiche Geschichte dieses Buches geht ans Herz, liest sich jedoch fast wie ein spannender Krimi. Es lohnt sich den Roman zu lesen!

Wieviel kann ein Mensch aushalten

Daniela Weigel am 09.05.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Schon das Cover hat mich total angesprochen. Es strahlt für mich Trostlosigkeit und Einsamkeit, und gleichzeitig Hoffnung aus. Genau das was mir auch der Klappentext vermittelt. Den Titel versteht man erst nach dem lesen. Mariam sitzt in Barcelona auf einer Bank, und hadert mit ihrem Leben ein Leben, das für sie bisher nicht viel gutes bereit hatte. Ein Leben das sie nicht mehr will. Da spricht sie ein Mann an, der bei der Hitze unbedingt eine Pause brauch. Die beiden kommen ins Gespräch. Mariam die eine eigenartige Vertrautheit mit Tjomme spürt, öffnet sich ihm und berichtet über ihr bisheriges Leben. Und auch Tjo erzählt seine Geschichte. Ohne es zu wissen, verbindet die beiden sehr viel miteinander. Puh die Vergangenheit von Mariam hat mich teilweise schwer erschüttert. Wie viel leid kann ein Mensch ertragen, bevor er daran zerbricht ? Hier hat es die Autorin durch den Erzählstil geschafft das man förmlich spürt das Mariam den Lebensmut verloren hat. Ganz im Gegenteil zu Tjo er erzählt mit Leidenschaft, obwohl ich auch da oft fassungslos war. Was er zu erzählen war teilweise richtig grausam. Mit Makeda habe ich regelrecht gelitten. Die Geschichte hat mich total gefesselt, obwohl sie nichts für schwache Nerven ist. Ich bin zeitweise geschockt Mariam´s Lebensweg gefolgt, habe ihr so sehr etwas besseres gewünscht. Am Ende des Buches muss ich sagen... etwas besseres als diesen fremden Mann auf der Parkbank zu treffen, hätte ihr nicht passieren können. Eine Geschichte die bei mir noch nachwirkt. Die mich emotional sehr berührt hat. Ein schönes Zitat aus dem Buch, das sehr viel aussagt: Die Last deiner Erlebnisse kannst du nur abmildern und verarbeiten, indem du sie teilst. Ich bin total begeistert und freue mich auf die kommenden Bücher der Autorin Von mir gibt es 5  und eine Leseempfehlung! 

Wieviel kann ein Mensch aushalten

Daniela Weigel am 09.05.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Schon das Cover hat mich total angesprochen. Es strahlt für mich Trostlosigkeit und Einsamkeit, und gleichzeitig Hoffnung aus. Genau das was mir auch der Klappentext vermittelt. Den Titel versteht man erst nach dem lesen. Mariam sitzt in Barcelona auf einer Bank, und hadert mit ihrem Leben ein Leben, das für sie bisher nicht viel gutes bereit hatte. Ein Leben das sie nicht mehr will. Da spricht sie ein Mann an, der bei der Hitze unbedingt eine Pause brauch. Die beiden kommen ins Gespräch. Mariam die eine eigenartige Vertrautheit mit Tjomme spürt, öffnet sich ihm und berichtet über ihr bisheriges Leben. Und auch Tjo erzählt seine Geschichte. Ohne es zu wissen, verbindet die beiden sehr viel miteinander. Puh die Vergangenheit von Mariam hat mich teilweise schwer erschüttert. Wie viel leid kann ein Mensch ertragen, bevor er daran zerbricht ? Hier hat es die Autorin durch den Erzählstil geschafft das man förmlich spürt das Mariam den Lebensmut verloren hat. Ganz im Gegenteil zu Tjo er erzählt mit Leidenschaft, obwohl ich auch da oft fassungslos war. Was er zu erzählen war teilweise richtig grausam. Mit Makeda habe ich regelrecht gelitten. Die Geschichte hat mich total gefesselt, obwohl sie nichts für schwache Nerven ist. Ich bin zeitweise geschockt Mariam´s Lebensweg gefolgt, habe ihr so sehr etwas besseres gewünscht. Am Ende des Buches muss ich sagen... etwas besseres als diesen fremden Mann auf der Parkbank zu treffen, hätte ihr nicht passieren können. Eine Geschichte die bei mir noch nachwirkt. Die mich emotional sehr berührt hat. Ein schönes Zitat aus dem Buch, das sehr viel aussagt: Die Last deiner Erlebnisse kannst du nur abmildern und verarbeiten, indem du sie teilst. Ich bin total begeistert und freue mich auf die kommenden Bücher der Autorin Von mir gibt es 5  und eine Leseempfehlung! 

Unsere Kund*innen meinen

Die Puppe wusste es

von Rita Maffini

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Puppe wusste es