• Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

Geschichten einer Introvertierten - Tiefgründiges und einfühlsames Comic-Buch mit subtilem Humor

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38984

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.01.2022

Illustrator

Debbie Tung

Herausgeber

Loewe Graphix

Verlag

Loewe

Beschreibung

Rezension

„In dieser witzigen, nachdenklichen, ganz und gar lebensnahen Comic-Geschichte werden sich sehr viele Leser*innen wiederfinden.“ Stiftung Lesen
„Der Comic ‚Quiet Girl‘ zeigt den ebenso leisen wie starken Selbstfindungsprozess eines Mädchens, das nicht dem ‚kommunikativen Ideal‘ entspricht und erst entdecken muss, dass sein Wunsch nach Ruhe und Zurückgezogenheit kein Makel ist, sondern sein Bedürfnis.“ Andrea Heinze, Deutschlandfunk Kultur
„‚Quiet Girl‘ ist ein unterhaltsames Buch über Selbstzweifel und den Mut, so zu leben und zu sein, wie man es für richtig hält.“ Katja Eßbach, NDR
„‚Quiet Girl‘ hilft zu verstehen, warum introvertierte Menschen manchmal lieber allein sind. Dargestellt werden im Comicstil viele verschiedene Alltagssituationen, in denen zum Ausdruck kommt, wie sich Debbie fühlt und was sie denkt.“ Alexa Sprawe, eselsohr
„In alltäglichen, manchmal peinlichen Szenen erzählt die Autorin mit Humor und Offenheit ihre warmherzige Geschichte. Sich darin wiederzufinden, zaubert ein Lächeln ins Gesicht.“ Der Standard
„,Quiet Girl‘ erzählt in warmherzigen und teils auch urkomischen Dialogen sowie mit ausdrucksstarken Bildern eine einfühlsame Geschichte.“ Badisches Tagblatt
„Ein Ratgeberbuch für Introvertierte.“ Mechthild Blum, Badische Zeitung
„‚Quiet Girl‘ ist ein wunderschön illustrierter Comicroman. Dabei bestärkt er Jugendliche in ihrer Individualität, ist ein Plädoyer für einen achtsamen Umgang mit sich selbst, vor allen Dingen aber zeigt er Wertschätzung für stille Charaktere.“ Ruhr Nachrichten
„In kurzen Comic-Abschnitten gibt ‚Quiet Girl‘ einen warmherzigen Einblick in das Leben einer introvertierten Frau und hilft so anderen Menschen, denen es auch so geht. Und denen, die sonst immer laut sind.“ Tanja Wessendorf, Kölner Stadt-Anzeiger Magazin
„Eine einfühlsame Graphic Novel für alle, die sich manchmal nicht zugehörig fühlen.“ MOKA
„Ein Comic-Buch über den achtsamen Umgang mit sich selbst.“ Bangerang
„,Quiet Girl – Geschichten einer Introvertierten‘ beschreibt den Kampf zwischen den Erwartungen anderer und den eigenen Möglichkeiten. Dieser Comic ist sehr gut zugänglich, unterhaltsam und lädt dazu ein, sich selbst einmal genauer zu betrachten.“ Jugendbuch Couch
„Ein sehr empfehlenswertes Buch für Jugendliche und junge Erwachsene, welche sich oder andere Menschen besser verstehen möchten und eine Ermutigung, die eigenen Stärken zu entwickeln, anstatt gegen sich selbst zu kämpfen.“ Freude mit Kindern
„Debbie Tung erzählt humorvoll und selbstironisch von den alltäglichen Herausforderungen ihrer introvertierten Protagonistin. Ein Comic-Vergnügen für Jugendliche ab 14 Jahren mit wichtiger Message: Wir müssen nicht alle laut sein! Du bist auch leise völlig okay.“ Mint & Malve
„„Quiet Girl“ schafft auf humorvolle Weise Bewusstsein und Verständnis für die Unterschiede zwischen intro- und extrovertierten Menschen. Wer selbst introvertiert ist, wird sich verstanden fühlen. Wer es nicht ist und nur wenige introvertierte Menschen gut kennt, erhält einen Einblick, wie sich Small Talk, Kontakteknüpfen, Menschenmassen und Tage voller Unternehmungen für Introvertierte anfühlen und an deren Kräften zerren.“ Phantasiereisen
„Eine herrliches Buch über ein junges introvertiertes Mädchen, dass sich alleine am wohlsten fühlt.“ Sasijas Tardis
„Debbie Tung ist eine Fürsprecherin für stille Menschen. Wer diese kennenlernen möchte, muss dieses wichtige Buch lesen.“ Der Duft von Büchern und Kaffee
„Für mich war diese Graphic Novel ein absolutes Highlight, denn das Buch ist einfühlsam, authentisch und emotional und oft habe ich mich in Debbie wiedererkannt.“ Mandys Bücherecke
„‚Quiet Girl‘ ist eine schöne, kurzweilige Sammlung toller Minicomics, die das Introvertiert-Sein thematisieren und zeigen, dass es okay ist, wenn man eben nicht gerne auf lauten Partys zugegen ist und stattdessen einen ruhigen Abend auf der Couch vorzieht.“ Zwischen Prinzen und Bad Boys
„Einer der besten Comics, dich ich dieses Jahr gelesen habe.“ Endlose Seiten
„Wenn ihr auch introvertiert seid oder schüchtern, dann müsst ihr euch diese Graphic Novel anschaffen.“ Nathalie reads
„Ich wusste das dieses Buch mir aus der Seele sprechen würde. Auf jeder einzelnen Seite, habe ich mich wieder erkannt und konnte genau nachempfinden, wie Debbie sich gerade fühlt.“
marysbooksworld
„Wer sich auch ein bisschen anders und manchmal fehl am Platz fühlt, sollte dieses Buch lesen, um mehr über sich herauszufinden.“
Kalendrina 2024

Details

Verkaufsrang

38984

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.01.2022

Illustrator

Debbie Tung

Herausgeber

Loewe Graphix

Verlag

Loewe

Seitenzahl

184

Maße (L/B/H)

15,2/21,3/2,2 cm

Gewicht

472 g

Auflage

2

Übersetzt von

Katharina Hartwell

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7432-1079-0

Weitere Bände von Loewe Graphix

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

33 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wiedererkennung 100%

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 22.12.2023

Bewertungsnummer: 2092894

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies war meine erste Graphic Novel, die ich gelesen habe, ansonsten bin ich keine große Comic Leserin. Dieses Buch aber ist ein echter Schatz für alle introvertierten Personen und alle die die Introvertierten verstehen möchten. In ausdrucksstarken schwarzweiß Comics und kurzen Texten wird das Wesen Introvertierter sichtbar und gut verständlich erklärt, warum wir uns manchmal “anders” oder “komisch” benehmen. Ich habe mich zu (beinahe) 100% wiedererkannt und musste oft schmunzeln. Für mich ein echter Buchschatz.
Melden

Wiedererkennung 100%

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 22.12.2023
Bewertungsnummer: 2092894
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies war meine erste Graphic Novel, die ich gelesen habe, ansonsten bin ich keine große Comic Leserin. Dieses Buch aber ist ein echter Schatz für alle introvertierten Personen und alle die die Introvertierten verstehen möchten. In ausdrucksstarken schwarzweiß Comics und kurzen Texten wird das Wesen Introvertierter sichtbar und gut verständlich erklärt, warum wir uns manchmal “anders” oder “komisch” benehmen. Ich habe mich zu (beinahe) 100% wiedererkannt und musste oft schmunzeln. Für mich ein echter Buchschatz.

Melden

Eine schöne Geschichte über Selbstakzeptanz

Miss Pageturner am 23.01.2023

Bewertungsnummer: 1865374

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch habe ich, wie erwähnt, spontan mitgenommen, weil mich als Bibliophile das Cover angesprochen hat. Zu hause war es dann auch schnell durchgeblättert und hat mir einen entspannten Abend verschafft, ganz so wie Debbie es geliebt hätte =) Wenn die Welt zu laut und zu voll ist Für die junge Debbie stellt der Alltag oft eine Herausforderung dar. Die Welt ist ihr oft zu laut, zu stressig, zu voll mit Menschen. Am liebsten würde sie den Großteil ihrer Zeit zu Hause mit einem guten Buch verbringen und soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren, gleichzeitig hat sie jedoch das Gefühl, dass sie das zur Außenseiterin macht und dass sie deutlich extrovertierteren Erwartungen zu erfüllen hat. So wie Debbie geht es bestimmt vielen, gerade jungen Menschen. In unserer heutigen auf Leistung und Sichtbarkeit getrimmten Welt, in der gerade soziale Medien einem eine bestimmte Lebensweise als ideal vermittelt, können leicht bestimmte Erwartungshaltungen entstehen, die zu Druck und Stress führen, wenn man ihnen nicht entspricht. Diese Gefühle von Erwartung, Druck, Stress, overthinking und soziale Ängste bringt die Autorin in diesem autobiografischen Comic sehr gut rüber und lässt den/die Leser/in sehr genau an den Gedankengängen teilhaben, die bei ihr zu Angst und Stress führen. Dabei fehlt es ihr auch nicht an einer Prise Selbstironie und Humor, sodass der Comic, auch wenn er soziale Ängste beschreibt, trotzdem nicht in eine düstere Stimmung abdriftet. Schön zu sehen war es, wie Debbie Schritt für Schritt lernt sich selbst zu akzeptieren und sich nicht mehr verbiegt, weil sie denkt, andere erwarten das von ihr. Diesen Prozess zu schildern, macht den Comic in meinen Augen grade für Teenager, die quasi per Definition in einer Selbstfindungsphase sind, sehr wertvoll, zeigt er doch, dass es ok ist anders zu sein, dass es ok ist introvertiert und/oder schüchtern zu sein. Introvertierte Vs. Extrovertierte? Was mir hingegen nicht ganz so gefallen hat ist, wie sehr in diesem, aber auch Bücher/Comics ähnlichen Themas die Menschen streng in zwei Kategorien eingeteilt werden: die leidenden Introvertierten und die Extrovertierten, die die Introvertierten einfach nicht verstehen (wollen). Das finde ich ziemlich unzureichend. Zum einen unterschlägt diese Darstellung, dass es auch etliche Menschen gibt, die weder das eine, noch das andere sind. Ich zum Beispiel habe kein Problem neue Leute kennenzulernen, hasse es aber, mit Fremden zu telefonieren, ich unternehme gerne was mit Freunden, bin aber auch gerne zu Hause, mit Büchern und Games und “nerde vor mich hin”. Je nach Situation bin ich mal eher introvertiert, mal eher extrovertiert und ich glaube, dass das sogar für den Großteil der Menschen zutrifft, daher spiegelt diese strenge Zweiteilung in “Wir” (Introvertierte) und “Die da” (Extrovertierte) kaum die Realität wider. Auch finde ich es schade, dass es an vielen Stellen so dargestellt wird, als falle Extrovertierte alles leicht im Leben, als hätte man keine Sorgen und Nöte, nur weil man mit anderen Menschen ohne Angst interagieren kann. Auch das ist für mich eine starke Vereinfachung der Realität. Für die volle Punktzahl hätte ich mir hier einfach mehr Differenziertheit gewünscht. Fazit: Ich bin sicher dieser Comic wird vielen Menschen aus der Seele sprechen und kann gerade junge Menschen dabei helfen sich selbst zu akzeptieren, allein dafür ist er lesens- und empfehlenswert. Ein bisschen schade finde ich es aber, dass die Welt hier nur in zwei Kategorien von Menschen eingeteilt wird.
Melden

Eine schöne Geschichte über Selbstakzeptanz

Miss Pageturner am 23.01.2023
Bewertungsnummer: 1865374
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch habe ich, wie erwähnt, spontan mitgenommen, weil mich als Bibliophile das Cover angesprochen hat. Zu hause war es dann auch schnell durchgeblättert und hat mir einen entspannten Abend verschafft, ganz so wie Debbie es geliebt hätte =) Wenn die Welt zu laut und zu voll ist Für die junge Debbie stellt der Alltag oft eine Herausforderung dar. Die Welt ist ihr oft zu laut, zu stressig, zu voll mit Menschen. Am liebsten würde sie den Großteil ihrer Zeit zu Hause mit einem guten Buch verbringen und soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren, gleichzeitig hat sie jedoch das Gefühl, dass sie das zur Außenseiterin macht und dass sie deutlich extrovertierteren Erwartungen zu erfüllen hat. So wie Debbie geht es bestimmt vielen, gerade jungen Menschen. In unserer heutigen auf Leistung und Sichtbarkeit getrimmten Welt, in der gerade soziale Medien einem eine bestimmte Lebensweise als ideal vermittelt, können leicht bestimmte Erwartungshaltungen entstehen, die zu Druck und Stress führen, wenn man ihnen nicht entspricht. Diese Gefühle von Erwartung, Druck, Stress, overthinking und soziale Ängste bringt die Autorin in diesem autobiografischen Comic sehr gut rüber und lässt den/die Leser/in sehr genau an den Gedankengängen teilhaben, die bei ihr zu Angst und Stress führen. Dabei fehlt es ihr auch nicht an einer Prise Selbstironie und Humor, sodass der Comic, auch wenn er soziale Ängste beschreibt, trotzdem nicht in eine düstere Stimmung abdriftet. Schön zu sehen war es, wie Debbie Schritt für Schritt lernt sich selbst zu akzeptieren und sich nicht mehr verbiegt, weil sie denkt, andere erwarten das von ihr. Diesen Prozess zu schildern, macht den Comic in meinen Augen grade für Teenager, die quasi per Definition in einer Selbstfindungsphase sind, sehr wertvoll, zeigt er doch, dass es ok ist anders zu sein, dass es ok ist introvertiert und/oder schüchtern zu sein. Introvertierte Vs. Extrovertierte? Was mir hingegen nicht ganz so gefallen hat ist, wie sehr in diesem, aber auch Bücher/Comics ähnlichen Themas die Menschen streng in zwei Kategorien eingeteilt werden: die leidenden Introvertierten und die Extrovertierten, die die Introvertierten einfach nicht verstehen (wollen). Das finde ich ziemlich unzureichend. Zum einen unterschlägt diese Darstellung, dass es auch etliche Menschen gibt, die weder das eine, noch das andere sind. Ich zum Beispiel habe kein Problem neue Leute kennenzulernen, hasse es aber, mit Fremden zu telefonieren, ich unternehme gerne was mit Freunden, bin aber auch gerne zu Hause, mit Büchern und Games und “nerde vor mich hin”. Je nach Situation bin ich mal eher introvertiert, mal eher extrovertiert und ich glaube, dass das sogar für den Großteil der Menschen zutrifft, daher spiegelt diese strenge Zweiteilung in “Wir” (Introvertierte) und “Die da” (Extrovertierte) kaum die Realität wider. Auch finde ich es schade, dass es an vielen Stellen so dargestellt wird, als falle Extrovertierte alles leicht im Leben, als hätte man keine Sorgen und Nöte, nur weil man mit anderen Menschen ohne Angst interagieren kann. Auch das ist für mich eine starke Vereinfachung der Realität. Für die volle Punktzahl hätte ich mir hier einfach mehr Differenziertheit gewünscht. Fazit: Ich bin sicher dieser Comic wird vielen Menschen aus der Seele sprechen und kann gerade junge Menschen dabei helfen sich selbst zu akzeptieren, allein dafür ist er lesens- und empfehlenswert. Ein bisschen schade finde ich es aber, dass die Welt hier nur in zwei Kategorien von Menschen eingeteilt wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

von Debbie Tung

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Marie-Josefine Wagner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Marie-Josefine Wagner

Thalia Erlangen – Erlangen Arcaden

Zum Portrait

5/5

Hier findet jeder etwas von sich wieder

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hach… ein so unglaublich schönes und tiefberührendes Buch. Ich habe gelacht, geweint und so oft zustimmend genickt. ,Quiet Girl‘ erzählt in wunderschönen Bildern und mit unendlich viel Witz und Charme die Geschichte einer introvertierten Frau, der Autorin Debbie Tung. Sie erzählt davon, wie schwer ihr Small Talk fällt. Wie ungern sie auf Partys geht und anstatt lieber zu Hause bleibt und liest (das habe ich besonders gefühlt !). Das sie oft an sich selbst zweifelt und ständig denkt nicht gut genug zu sein und alles falsch zu machen. Und das hat mich zum Weinen gebracht. Dieses Buch hat so viel Stärke. So viel Mut in jeder Zeile, jedem Wort und jeder Zeichnung. Ich hoffe das dieses Buch allen hilft. Besonders den Extrovertierten im Umgang mit ihren introvertierten Freunden. Wir sind alles Menschen die auf die ein oder andere Weise wir sind. Und jede Weise ist perfekt!
5/5

Hier findet jeder etwas von sich wieder

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hach… ein so unglaublich schönes und tiefberührendes Buch. Ich habe gelacht, geweint und so oft zustimmend genickt. ,Quiet Girl‘ erzählt in wunderschönen Bildern und mit unendlich viel Witz und Charme die Geschichte einer introvertierten Frau, der Autorin Debbie Tung. Sie erzählt davon, wie schwer ihr Small Talk fällt. Wie ungern sie auf Partys geht und anstatt lieber zu Hause bleibt und liest (das habe ich besonders gefühlt !). Das sie oft an sich selbst zweifelt und ständig denkt nicht gut genug zu sein und alles falsch zu machen. Und das hat mich zum Weinen gebracht. Dieses Buch hat so viel Stärke. So viel Mut in jeder Zeile, jedem Wort und jeder Zeichnung. Ich hoffe das dieses Buch allen hilft. Besonders den Extrovertierten im Umgang mit ihren introvertierten Freunden. Wir sind alles Menschen die auf die ein oder andere Weise wir sind. Und jede Weise ist perfekt!

Marie-Josefine Wagner
  • Marie-Josefine Wagner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Thomas Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Thomas Becker

Thalia Hamburg – AEZ

Zum Portrait

5/5

Willkommene Abwechslung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spätestens seit Erscheinen der Heartstopper-Reihe auf deutsch dürfte LoeweGraphix allen ein Begriff sein. Comics sind nicht nur ein schöner Einstieg in die Welt der Bücher, sondern werden im Loewe Verlag durch die hochwertige und aufwendig gestaltete Hardcover-Ausstattung auf das nächste Level gehoben. Beheimatet werden darin ganz neue Charaktere, die ihre ganz eigenen Probleme zu bewältigen haben und sich auch mit aktuellen Alltagsthemen beschäftigen. So erschien auch Debbie Tungs (@wheresmybubble) Comic-Buch "Quiet Girl - Geschichten einer Introvertierten" erstmals in deutscher Sprache. Hauptfigur Debbie beschreibt dabei liebevoll und herrlich eigen ihre Gefühlswelt und Alltagssituationen, die immer wieder zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken einladen. Mir persönlich ging es so, dass ich mich sehr häufig in bestimmten Situationen wiedererkannt habe. Hinzu kam dann noch Debbies Vorliebe für Bücher. Dieser hat die Autorin inzwischen ein zweites, komplett eigenes Buch gewidmet. "Book Love - Eine Liebeserklärung an das Lesen" verspricht schon beim Durchblättern mindestens genauso liebevoll gezeichnet zu sein, wie "Quiet Girl". Für mich sind Comic-Bücher auch eine willkommene Abwechslung vom regulären Lesealltag. Man fliegt nur so durch die Seiten und die kleinen Geschichten, die sich hinter den hübschen Zeichnungen verbergen, treffen häufig ins Herz.
5/5

Willkommene Abwechslung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spätestens seit Erscheinen der Heartstopper-Reihe auf deutsch dürfte LoeweGraphix allen ein Begriff sein. Comics sind nicht nur ein schöner Einstieg in die Welt der Bücher, sondern werden im Loewe Verlag durch die hochwertige und aufwendig gestaltete Hardcover-Ausstattung auf das nächste Level gehoben. Beheimatet werden darin ganz neue Charaktere, die ihre ganz eigenen Probleme zu bewältigen haben und sich auch mit aktuellen Alltagsthemen beschäftigen. So erschien auch Debbie Tungs (@wheresmybubble) Comic-Buch "Quiet Girl - Geschichten einer Introvertierten" erstmals in deutscher Sprache. Hauptfigur Debbie beschreibt dabei liebevoll und herrlich eigen ihre Gefühlswelt und Alltagssituationen, die immer wieder zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken einladen. Mir persönlich ging es so, dass ich mich sehr häufig in bestimmten Situationen wiedererkannt habe. Hinzu kam dann noch Debbies Vorliebe für Bücher. Dieser hat die Autorin inzwischen ein zweites, komplett eigenes Buch gewidmet. "Book Love - Eine Liebeserklärung an das Lesen" verspricht schon beim Durchblättern mindestens genauso liebevoll gezeichnet zu sein, wie "Quiet Girl". Für mich sind Comic-Bücher auch eine willkommene Abwechslung vom regulären Lesealltag. Man fliegt nur so durch die Seiten und die kleinen Geschichten, die sich hinter den hübschen Zeichnungen verbergen, treffen häufig ins Herz.

Thomas Becker
  • Thomas Becker
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

von Debbie Tung

0 Rezensionen filtern

  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
  • Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)