Eine Oase in Regensburg

Eine Oase in Regensburg

Liebe in schweren Zeiten

Buch (Taschenbuch)

8,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Zusammen mit einem Schriftsteller, der dauerhaft Gast im Hotel am Brückenkopf ist und sich hier sehr wohlfühlt, begründen Dana und Richard eine Oase für Künstler. Im folgenden Jahr blüht Danas und Richards Haus zu einem internationalen Treffpunkt für Literaturschaffende auf. Leon und sein Vater kommen sich nach einer schwierigen Zeit wieder näher. Alles verläuft zur Zufriedenheit von Dana und Richard, als die zwei Liebenden ein neuer Schicksalsschlag trifft. Wird ihre Liebe auch den kommenden Lebensabschnitt bestehen?

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.03.2022

Verlag

Epubli

Seitenzahl

96

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.03.2022

Verlag

Epubli

Seitenzahl

96

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/0,5 cm

Gewicht

122 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7549-5520-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Finaler Band einer Triologie

Bewertung am 03.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser dritte Band schließt sich nahtlos an Band 2 an "Eine Liebe in Regensburg". Band 2 endete dramatisch und als Leser wollte man natürlich wissen, wie es weitergeht. Wiedermal überschlagen sich die Ereignisse und gerade wenn man denkt, alles wird gut, wartet das nächste Hindernis auf Richard und Dana. Der Schreibstil ist wie immer etwas Besonderes. Ich wußte aus anderen Büchern des Autors, was mich erwartet und wurde auch hier nicht enttäuscht. Dieses Büchlein ist Teil einer schönen Liebesgeschichte, die in Regensburg spielt. Eine unterhaltsame Geschichte mit Gedanken zum Nachdenken über das Leben, über die Liebe und wie es uns damit geht. Zu empfehlen sind alle drei Teile, die man am besten in der richtigen Reihenfolge liest, um in den Genuß der ganzen Geschichte zu kommen. Ich freue mich auf weitere Bücher des Autors. 1. Rückkehr nach Regensburg 2. Eine Liebe in Regensburg 3. Eine Oase in Regensburg

Finaler Band einer Triologie

Bewertung am 03.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser dritte Band schließt sich nahtlos an Band 2 an "Eine Liebe in Regensburg". Band 2 endete dramatisch und als Leser wollte man natürlich wissen, wie es weitergeht. Wiedermal überschlagen sich die Ereignisse und gerade wenn man denkt, alles wird gut, wartet das nächste Hindernis auf Richard und Dana. Der Schreibstil ist wie immer etwas Besonderes. Ich wußte aus anderen Büchern des Autors, was mich erwartet und wurde auch hier nicht enttäuscht. Dieses Büchlein ist Teil einer schönen Liebesgeschichte, die in Regensburg spielt. Eine unterhaltsame Geschichte mit Gedanken zum Nachdenken über das Leben, über die Liebe und wie es uns damit geht. Zu empfehlen sind alle drei Teile, die man am besten in der richtigen Reihenfolge liest, um in den Genuß der ganzen Geschichte zu kommen. Ich freue mich auf weitere Bücher des Autors. 1. Rückkehr nach Regensburg 2. Eine Liebe in Regensburg 3. Eine Oase in Regensburg

Es ist wundervoll, einander zu haben und alles zu zweit erleben zu können

Bewertung aus Wien am 28.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Eine Oase in Regensburg“ endet nunmehr die berührende Trilogie von Rüdiger Marmulla rund um die wiedergefundene Jugendliebe von Richard. Worum geht es? Als Dana und Richard den Dachboden ihres Hotels ausbauen wollen, um gemeinsam mit einem Schriftsteller eine Schreibwerkstatt zu eröffnen, findet sich in einem Versteck eine Fliegerbombe, deren Entsorgung ihr Projekt nicht nur verzögert, sondern bedroht. Zudem zieht ein schwerer Unfall Danas schlimme Folgen nach sich und stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe. Wie die Vorgängerbände punktet auch diese Novelle durch die liebenswürdigen Akteure, die harmonische Atmosphäre, viel Gefühl und Verständnis. Wie groß die Probleme auch sind, die auf die Protagonisten herab prasseln, sie meistern alles mit unerschütterlichem Optimismus und tief empfundener Liebe. Ich habe dieses rund 80 Seiten umfassende Buch diesmal in einem Zug ausgelesen. Es ist leicht und flüssig verfasst, meist bloß eine Seite pro Kapitel. Durch die vorwiegende Dialogform fühlt man sich sehr vertraut mit Dana und Richard. Schnell ist man mitten im Geschehen, es ereignet sich ja so einiges, man fühlt und bangt mit ihnen mit. Detaillierte Beschreibungen von Örtlichkeiten oder Personen bietet der Autor nicht, hier bleibt das meiste der Fantasie des Lesers überlassen. Auch wenn ich das eine oder andere fürs Kopfkino vermisst habe, so verstand ich doch, dass das Emotionale im Mittelpunkt stand. Es erstaunt mich immer wieder, wie es dem Autor gelingt, trotz minimalistischer Ausschmückung so stark Gefühle zu vermitteln. Stichwort: bedingungslose Liebe. Und es ist genau das, was einen als Leser:in berührt, die tiefe Liebe, die sich durch das gesamte Buch, durch die gesamte Trilogie zieht. Nach dem Motto: „Es ist wundervoll, einander zu haben und alles zu zweit erleben zu können.“ Wer ersehnt sich das nicht? Oder wer, der die Liebe des Lebens fand, hatte diesen Gedenken noch nicht: „Der Winter des Lebens ist die Zeit, in der der Partner gegangen ist und man allein übrigbleibt. Daran mag ich jetzt gar nicht denken. Ich will, dass der Herbst, in dem wir jetzt sind, noch lange anhält. Ich will dich nicht verlieren.“ Ich jedenfalls konnte mich da voll identifizieren. Die Trilogie wurde mit einer Rückblende auf den Beginn des ersten Bandes, auf die erste Begegnung Richards mit Dana, als Jugendlicher bei einem Schulfest, harmonisch abgerundet und schließt mit einem optimistischen Blick in die Zukunft. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, man muss also die Vorgängerbände nicht gelesen haben, aber ich würde es empfehlen. Denn gewisse Nuancen und Reaktionen der Protagonisten vermag man eben nur zuzuordnen, wenn man die komplette Serie kennt. Es waren wieder sehr beglückende und besinnliche Lesestunden, die mir dieses Büchlein beschert hat, ein Abdriften in ein bisschen heile Welt – das tut in Zeiten wie diesen besonders gut.

Es ist wundervoll, einander zu haben und alles zu zweit erleben zu können

Bewertung aus Wien am 28.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Eine Oase in Regensburg“ endet nunmehr die berührende Trilogie von Rüdiger Marmulla rund um die wiedergefundene Jugendliebe von Richard. Worum geht es? Als Dana und Richard den Dachboden ihres Hotels ausbauen wollen, um gemeinsam mit einem Schriftsteller eine Schreibwerkstatt zu eröffnen, findet sich in einem Versteck eine Fliegerbombe, deren Entsorgung ihr Projekt nicht nur verzögert, sondern bedroht. Zudem zieht ein schwerer Unfall Danas schlimme Folgen nach sich und stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe. Wie die Vorgängerbände punktet auch diese Novelle durch die liebenswürdigen Akteure, die harmonische Atmosphäre, viel Gefühl und Verständnis. Wie groß die Probleme auch sind, die auf die Protagonisten herab prasseln, sie meistern alles mit unerschütterlichem Optimismus und tief empfundener Liebe. Ich habe dieses rund 80 Seiten umfassende Buch diesmal in einem Zug ausgelesen. Es ist leicht und flüssig verfasst, meist bloß eine Seite pro Kapitel. Durch die vorwiegende Dialogform fühlt man sich sehr vertraut mit Dana und Richard. Schnell ist man mitten im Geschehen, es ereignet sich ja so einiges, man fühlt und bangt mit ihnen mit. Detaillierte Beschreibungen von Örtlichkeiten oder Personen bietet der Autor nicht, hier bleibt das meiste der Fantasie des Lesers überlassen. Auch wenn ich das eine oder andere fürs Kopfkino vermisst habe, so verstand ich doch, dass das Emotionale im Mittelpunkt stand. Es erstaunt mich immer wieder, wie es dem Autor gelingt, trotz minimalistischer Ausschmückung so stark Gefühle zu vermitteln. Stichwort: bedingungslose Liebe. Und es ist genau das, was einen als Leser:in berührt, die tiefe Liebe, die sich durch das gesamte Buch, durch die gesamte Trilogie zieht. Nach dem Motto: „Es ist wundervoll, einander zu haben und alles zu zweit erleben zu können.“ Wer ersehnt sich das nicht? Oder wer, der die Liebe des Lebens fand, hatte diesen Gedenken noch nicht: „Der Winter des Lebens ist die Zeit, in der der Partner gegangen ist und man allein übrigbleibt. Daran mag ich jetzt gar nicht denken. Ich will, dass der Herbst, in dem wir jetzt sind, noch lange anhält. Ich will dich nicht verlieren.“ Ich jedenfalls konnte mich da voll identifizieren. Die Trilogie wurde mit einer Rückblende auf den Beginn des ersten Bandes, auf die erste Begegnung Richards mit Dana, als Jugendlicher bei einem Schulfest, harmonisch abgerundet und schließt mit einem optimistischen Blick in die Zukunft. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, man muss also die Vorgängerbände nicht gelesen haben, aber ich würde es empfehlen. Denn gewisse Nuancen und Reaktionen der Protagonisten vermag man eben nur zuzuordnen, wenn man die komplette Serie kennt. Es waren wieder sehr beglückende und besinnliche Lesestunden, die mir dieses Büchlein beschert hat, ein Abdriften in ein bisschen heile Welt – das tut in Zeiten wie diesen besonders gut.

Unsere Kund*innen meinen

Eine Oase in Regensburg

von Rüdiger Marmulla

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Eine Oase in Regensburg