Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden
Band 2

Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden

Die Nacht, in der die Farben verschwanden

Buch (Gebundene Ausgabe)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Illustrator

Anastasia Braun

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

176

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Illustrator

Anastasia Braun

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

20/15,5/2,1 cm

Gewicht

352 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96177-109-7

Weitere Bände von Voll relativ!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Was, wenn urplötzlich die Farben aus unserem Leben verschwinden und alles nur noch trist und grau erscheint

Frechdachs am 22.03.2023

Bewertungsnummer: 1905646

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anastasia Braun erzählt in ihrem aktuell zweiten Band "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" der Voll relativ!-Buchreihe eine richtig tolle kindgerechte Geschichte. Wir kannten diese Kinderbuchreihe tatsächlich noch nicht und taten uns allerdings nicht sonderlich schwer, in die Handlung und die Charakteren reinzukommen. Der relativ kurzweilige Stil verbunden mit den schönen schwarzweißen Illustrationen, die die Erzählung aufnehmen und vertiefen Liesen uns dann schnell mit Max und seinen Freunden mitfiebern. Neben der eigentlichen erzählten Geschichte lässt Braun dann immer wieder spielerisch leicht Wissen rund um das Thema Farbe einfließen. Auch darüber hinaus wird das ein oder andere Detail aus unserem alltäglichen Leben dann sehr anschaulich und vor allem kindgerecht erklärt. Das Buch regt regelrecht zum offenen Austausch mit den Kindern an und genau in dieser Art und Weise muss für uns persönlich dann ein Edutainmentbuch gestaltet sein, damit Kinder dann neben der guten Unterhaltung auch noch einiges fürs spätere Leben lernen. Wo wir bereits beim späteren Leben angelangt sind, hält das Buch zum Schluss hin eine sehr wichtige Botschaft für alle von uns bereit, die wir in unser aller Alltag dann wahrscheinlich viel häufiger beherzigen müssen. Summa summarum ein tolles Buch, dass uns unsere bunte Welt vor Augen führt und mit wichtigem Wissen und Botschaften für die Kids aufwartet.
Melden

Was, wenn urplötzlich die Farben aus unserem Leben verschwinden und alles nur noch trist und grau erscheint

Frechdachs am 22.03.2023
Bewertungsnummer: 1905646
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anastasia Braun erzählt in ihrem aktuell zweiten Band "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" der Voll relativ!-Buchreihe eine richtig tolle kindgerechte Geschichte. Wir kannten diese Kinderbuchreihe tatsächlich noch nicht und taten uns allerdings nicht sonderlich schwer, in die Handlung und die Charakteren reinzukommen. Der relativ kurzweilige Stil verbunden mit den schönen schwarzweißen Illustrationen, die die Erzählung aufnehmen und vertiefen Liesen uns dann schnell mit Max und seinen Freunden mitfiebern. Neben der eigentlichen erzählten Geschichte lässt Braun dann immer wieder spielerisch leicht Wissen rund um das Thema Farbe einfließen. Auch darüber hinaus wird das ein oder andere Detail aus unserem alltäglichen Leben dann sehr anschaulich und vor allem kindgerecht erklärt. Das Buch regt regelrecht zum offenen Austausch mit den Kindern an und genau in dieser Art und Weise muss für uns persönlich dann ein Edutainmentbuch gestaltet sein, damit Kinder dann neben der guten Unterhaltung auch noch einiges fürs spätere Leben lernen. Wo wir bereits beim späteren Leben angelangt sind, hält das Buch zum Schluss hin eine sehr wichtige Botschaft für alle von uns bereit, die wir in unser aller Alltag dann wahrscheinlich viel häufiger beherzigen müssen. Summa summarum ein tolles Buch, dass uns unsere bunte Welt vor Augen führt und mit wichtigem Wissen und Botschaften für die Kids aufwartet.

Melden

Spannend, witzig, fantasievoll & lehrreich. Eine tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 31.12.2022

Bewertungsnummer: 1851724

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da mir Anastasia Brauns Debütroman „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“ so gut gefallen hat, war meine große Freude groß als ich hörte, dass dieses Jahr eine Fortsetzung von dem Buch erscheinen wird. Diese war natürlich ein absolutes Muss für mich. Nachdem Max und seine Freunde die Zeit nach Schnellbach zurückgebracht und die Erwachsenen vorm kompletten Durchdrehen gerettet haben, passieren auch schon die nächsten merkwürdigen Ereignisse in ihrer Heimatstadt. Auf der Schultoilette hockt ein äußerst sonderbar gekleideter Mann, der behauptet der Sonnenkönig zu sein und durch die Gegend wandelt eine total seltsame Motten-Lady, die ebenfalls ungewöhnliche Kleidung trägt. Da in Schnellbach allerdings das alljährliche Brunnenfest ansteht, bei dem man sich auffällig kostümiert, denken sich die Freunde zunächst nichts groß dabei. Doch als über Nacht auf einmal sämtliche Farben verschwinden und Isaac Newton plötzlich am Küchentisch sitzt, ist den Kindern klar: Hier geht es eindeutig nicht mit rechten Dingen zu! Ob wohl der fiese Schurke Kurt Fiesli dahintersteckt, der bereits die Zeit gestohlen hatte? Ist er etwa aus dem Gefängnis ausgebrochen?! Max und seine Freunde müssen sich schleunigst etwas einfallen lassen, um wieder die Farben in diese eintönige graue Welt zurückzubringen. Wie oben bereits erwähnt, handelt es hierbei um die Fortsetzung zu „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“. Meinem Empfinden nach ist es nicht zwingend erforderlich den Vorläufer zu kennen. Die Bände bauen zwar aufeinander auf, aber da zu Beginn die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Abenteuer kurz zusammengefasst werden, findet man auch als Neuling gut in die Geschichte hinein. Ich persönlich würde allerdings dennoch raten, mit Band 1 zu starten. Die Lesefreude ist dann einfach deutlich höher. Bei mir ist es mittlerweile ein Weilchen her, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Die Handlung war mir daher nicht mehr im Detail präsent, aber dank der kleinen Rückblenden waren meine Erinnerungen im Nu wieder aufgefrischt, sodass ich meinen zweiten Aufenthalt in dem Städtchen Schnellbach in vollen Zügen genießen konnte. Mich hat Anastasia Braun auch mit ihrem zweiten Werk vollends überzeugen können. In meinen Augen ist ihr mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ weiterer wundervoller Kinderroman für Leser*innen ab 8 Jahren geglückt, der voller Witz und Charme steckt und auch Erwachsenen ein echtes Vergnügen bereitet. Geschildert wird wieder alles aus der Sicht von Max in der Ich-Perspektive. Ich mochte unseren 10-jährigen Hauptprotagonisten bereits im ersten Band auf Anhieb und auch dieses Mal war er mir direkt sympathisch. Genauso schaut es mit seinen Freunden Elli, Basti und Konstantin aus. Mit den vier Kindern hat die Anastasia Braun eine bezaubernde Truppe erschaffen und da sie jederzeit authentisch wirken und ziemlich verschieden sind, wird garantiert jeder mindestens eine Identifikationsfigur finden. Neben unserem pfiffigen Quartett wurden auch die Nebencharaktere mit viel Liebe ausgearbeitet und wachsen einem so richtig ans Herz. Es sind sowohl alte Bekannte als auch neue Gesichter mit von der Partie und sogar ein paar berühmte historische Persönlichkeiten haben ihren Weg in dieses Buch gefunden. Die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian zum Beispiel, und der Naturwissenschaftler Isaac Newton. Nachdem es im ersten Teil rund um das Thema Zeit ging, nimmt uns Anastasia Braun diesmal in die Welt der Farben mit. Die Geschichte bringt uns auf eine spielerische Art und Weise eine Menge Informatives über Farben und Optik näher, Fremdwörter werden kindgerecht erläutert und es fallen viele Redewendungen und Sprichwörter, die mit Farben zu tun haben. Und neben diesem kreativen farbenfrohen Ausflug in die Physik werden dann auch noch wichtige Werte vermittelt wie Freundschaft und Zusammenhalt. Also ich bin erneut ganz begeistert davon, wie es die Autorin geschafft hat, Physik für Kinder spannend und lebendig zu machen und wie viel man aus diesem Buch mitnehmen kann. Sogar ich, als Erwachsene, habe einiges Neues dazugelernt. Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf, mich hat die Handlung durchweg packen und bestens unterhalten können. Die neuen rätselhaften Vorkommnisse in Schnellbach sorgen für ein ordentliches Mitfiebern und da sich die amüsanten Szenen ebenfalls wieder sehen lassen können, gibt es auch viel zum Lachen und Grinsen. Ich habe mich erneut prächtig über die teils hinreißend schrägen Eigenschaften der Figuren amüsiert und die vielen unterhaltsamen Dialoge und klugen Wortspielereien haben mich ebenfalls breit schmunzeln lassen. Dass das Zeitreisen bei dem Ganzen etwas zu kurz kommt, hat mich persönlich überhaupt nicht gestört. Ich finde die Mischung aus warmherziger Freundschaftsgeschichte, aufregendem Zeitreiseabenteuer und interessantem Sachwissen rundum gelungen. Auch mit der Gestaltung hat dieser Band bei mir punkten können. Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es ist genauso schön bunt und fröhlich wie die Geschichte und passt einfach nur perfekt zum Inhalt des Buches. Mit den Innenillustrationen schaut es sehr ähnlich aus. Diese sind zwar in schwarz-weiß gehalten, sind aber ebenfalls total witzig gezeichnet und machen richtig gute Laune. Fazit: Ein herrliches kunterbuntes Lesevergnügen für Jung und Alt! Anastasia Braun beschert uns mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ ein neues tolles Abenteuer, das dem vorherigen in nichts nachsteht und nicht nur für Kinder ab 8 Jahren lesenswert ist, sondern auch für erwachsene Leser*innen. Die Geschichte ist fantasievoll, turbulent, lustig und lehrreich zugleich und wird mit viel Herz und Humor erzählt. Ich kann auch diesen Band nur wärmstens empfehlen. Ich habe erneut eine wunderbare Zeit mit Max und den weiteren Charakteren verbracht und hoffe sehr auf ein weiteres Wiedersehen mit ihnen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!
Melden

Spannend, witzig, fantasievoll & lehrreich. Eine tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 31.12.2022
Bewertungsnummer: 1851724
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da mir Anastasia Brauns Debütroman „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“ so gut gefallen hat, war meine große Freude groß als ich hörte, dass dieses Jahr eine Fortsetzung von dem Buch erscheinen wird. Diese war natürlich ein absolutes Muss für mich. Nachdem Max und seine Freunde die Zeit nach Schnellbach zurückgebracht und die Erwachsenen vorm kompletten Durchdrehen gerettet haben, passieren auch schon die nächsten merkwürdigen Ereignisse in ihrer Heimatstadt. Auf der Schultoilette hockt ein äußerst sonderbar gekleideter Mann, der behauptet der Sonnenkönig zu sein und durch die Gegend wandelt eine total seltsame Motten-Lady, die ebenfalls ungewöhnliche Kleidung trägt. Da in Schnellbach allerdings das alljährliche Brunnenfest ansteht, bei dem man sich auffällig kostümiert, denken sich die Freunde zunächst nichts groß dabei. Doch als über Nacht auf einmal sämtliche Farben verschwinden und Isaac Newton plötzlich am Küchentisch sitzt, ist den Kindern klar: Hier geht es eindeutig nicht mit rechten Dingen zu! Ob wohl der fiese Schurke Kurt Fiesli dahintersteckt, der bereits die Zeit gestohlen hatte? Ist er etwa aus dem Gefängnis ausgebrochen?! Max und seine Freunde müssen sich schleunigst etwas einfallen lassen, um wieder die Farben in diese eintönige graue Welt zurückzubringen. Wie oben bereits erwähnt, handelt es hierbei um die Fortsetzung zu „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“. Meinem Empfinden nach ist es nicht zwingend erforderlich den Vorläufer zu kennen. Die Bände bauen zwar aufeinander auf, aber da zu Beginn die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Abenteuer kurz zusammengefasst werden, findet man auch als Neuling gut in die Geschichte hinein. Ich persönlich würde allerdings dennoch raten, mit Band 1 zu starten. Die Lesefreude ist dann einfach deutlich höher. Bei mir ist es mittlerweile ein Weilchen her, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Die Handlung war mir daher nicht mehr im Detail präsent, aber dank der kleinen Rückblenden waren meine Erinnerungen im Nu wieder aufgefrischt, sodass ich meinen zweiten Aufenthalt in dem Städtchen Schnellbach in vollen Zügen genießen konnte. Mich hat Anastasia Braun auch mit ihrem zweiten Werk vollends überzeugen können. In meinen Augen ist ihr mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ weiterer wundervoller Kinderroman für Leser*innen ab 8 Jahren geglückt, der voller Witz und Charme steckt und auch Erwachsenen ein echtes Vergnügen bereitet. Geschildert wird wieder alles aus der Sicht von Max in der Ich-Perspektive. Ich mochte unseren 10-jährigen Hauptprotagonisten bereits im ersten Band auf Anhieb und auch dieses Mal war er mir direkt sympathisch. Genauso schaut es mit seinen Freunden Elli, Basti und Konstantin aus. Mit den vier Kindern hat die Anastasia Braun eine bezaubernde Truppe erschaffen und da sie jederzeit authentisch wirken und ziemlich verschieden sind, wird garantiert jeder mindestens eine Identifikationsfigur finden. Neben unserem pfiffigen Quartett wurden auch die Nebencharaktere mit viel Liebe ausgearbeitet und wachsen einem so richtig ans Herz. Es sind sowohl alte Bekannte als auch neue Gesichter mit von der Partie und sogar ein paar berühmte historische Persönlichkeiten haben ihren Weg in dieses Buch gefunden. Die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian zum Beispiel, und der Naturwissenschaftler Isaac Newton. Nachdem es im ersten Teil rund um das Thema Zeit ging, nimmt uns Anastasia Braun diesmal in die Welt der Farben mit. Die Geschichte bringt uns auf eine spielerische Art und Weise eine Menge Informatives über Farben und Optik näher, Fremdwörter werden kindgerecht erläutert und es fallen viele Redewendungen und Sprichwörter, die mit Farben zu tun haben. Und neben diesem kreativen farbenfrohen Ausflug in die Physik werden dann auch noch wichtige Werte vermittelt wie Freundschaft und Zusammenhalt. Also ich bin erneut ganz begeistert davon, wie es die Autorin geschafft hat, Physik für Kinder spannend und lebendig zu machen und wie viel man aus diesem Buch mitnehmen kann. Sogar ich, als Erwachsene, habe einiges Neues dazugelernt. Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf, mich hat die Handlung durchweg packen und bestens unterhalten können. Die neuen rätselhaften Vorkommnisse in Schnellbach sorgen für ein ordentliches Mitfiebern und da sich die amüsanten Szenen ebenfalls wieder sehen lassen können, gibt es auch viel zum Lachen und Grinsen. Ich habe mich erneut prächtig über die teils hinreißend schrägen Eigenschaften der Figuren amüsiert und die vielen unterhaltsamen Dialoge und klugen Wortspielereien haben mich ebenfalls breit schmunzeln lassen. Dass das Zeitreisen bei dem Ganzen etwas zu kurz kommt, hat mich persönlich überhaupt nicht gestört. Ich finde die Mischung aus warmherziger Freundschaftsgeschichte, aufregendem Zeitreiseabenteuer und interessantem Sachwissen rundum gelungen. Auch mit der Gestaltung hat dieser Band bei mir punkten können. Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es ist genauso schön bunt und fröhlich wie die Geschichte und passt einfach nur perfekt zum Inhalt des Buches. Mit den Innenillustrationen schaut es sehr ähnlich aus. Diese sind zwar in schwarz-weiß gehalten, sind aber ebenfalls total witzig gezeichnet und machen richtig gute Laune. Fazit: Ein herrliches kunterbuntes Lesevergnügen für Jung und Alt! Anastasia Braun beschert uns mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ ein neues tolles Abenteuer, das dem vorherigen in nichts nachsteht und nicht nur für Kinder ab 8 Jahren lesenswert ist, sondern auch für erwachsene Leser*innen. Die Geschichte ist fantasievoll, turbulent, lustig und lehrreich zugleich und wird mit viel Herz und Humor erzählt. Ich kann auch diesen Band nur wärmstens empfehlen. Ich habe erneut eine wunderbare Zeit mit Max und den weiteren Charakteren verbracht und hoffe sehr auf ein weiteres Wiedersehen mit ihnen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden

von Anastasia Braun

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden