• Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen
Band 2

Zwischen heute und morgen

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zwischen heute und morgen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,59 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.09.2022

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/4,6 cm

Beschreibung

Rezension

Großartig: viel Lebensweisheit in schnörkelloser Sprache. Gala 20220915

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.09.2022

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/4,6 cm

Gewicht

677 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-463-40705-0

Weitere Bände von Drei-Städte-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

87 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

wundervolles Buch auch ohne Vorkenntnisse

KerMelis aus Berlin am 02.01.2023

Bewertungsnummer: 1852306

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorne weg: ich habe den ersten Band *und die Welt war jung* von Carmen Korn nicht gelesen. Dennoch bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Es braucht also keinerlei Vorkenntnisse- aber die Neugier wird natürlich geweckt, weswegen ich meine Wissenslücken noch auffüllen werde. Zuerst ist mir das tolle Cover aufgefallen, weswegen ich das Buch genauer besah. Schon der Klappentext ist interessant geschrieben, doch wenn man erst einmal die ersten Seiten gelesen hat so möchte man das Buch nicht mehr hergeben. So sollte ein Roman sein und ich bin schon sehr auf den dritten Teil gespannt! Die Charaktere sind alle sehr lebendig und authentisch dargestellt, die 60er leben exellent auf und Spannungen sind gekonnt eingesetzt. Selber bin ich erst im naechsten Jahrzehnt geboren, aber die Geschichte vermittelte mir das Gefühl selbst dabei gewesen zu sein. Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung.
Melden

wundervolles Buch auch ohne Vorkenntnisse

KerMelis aus Berlin am 02.01.2023
Bewertungsnummer: 1852306
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vorne weg: ich habe den ersten Band *und die Welt war jung* von Carmen Korn nicht gelesen. Dennoch bin ich sofort in die Geschichte eingetaucht. Es braucht also keinerlei Vorkenntnisse- aber die Neugier wird natürlich geweckt, weswegen ich meine Wissenslücken noch auffüllen werde. Zuerst ist mir das tolle Cover aufgefallen, weswegen ich das Buch genauer besah. Schon der Klappentext ist interessant geschrieben, doch wenn man erst einmal die ersten Seiten gelesen hat so möchte man das Buch nicht mehr hergeben. So sollte ein Roman sein und ich bin schon sehr auf den dritten Teil gespannt! Die Charaktere sind alle sehr lebendig und authentisch dargestellt, die 60er leben exellent auf und Spannungen sind gekonnt eingesetzt. Selber bin ich erst im naechsten Jahrzehnt geboren, aber die Geschichte vermittelte mir das Gefühl selbst dabei gewesen zu sein. Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

Melden

Eine Reise durch bewegte Jahre

aebbies.buechertruhe am 09.12.2022

Bewertungsnummer: 1840540

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch in den 1960er Jahren ist die Freundschaft zwischen den Familien von Kurt und Elisabeth in Hamburg, Heinrich und Gerda in Köln und Bruno und Margarethe in San Remo sehr eng. Für Gerda wird es allerdings immer schwerer, ihre Freundin zu verstehen. Elisabeth wird nicht damit fertig, daß ihr Ex-Schwiegersohn Joachim ausgerechnet Gerdas Tochter Ursula geheiratet hat. Sie klammert sich an Joachim und mischt sich in sein Leben ein. Auch die anderen Familienmitglieder müssen unter Elisabeths Wesensveränderung leiden - allen voran ihr Mann Kurt. Es dauert einige Zeit, bis er sich ärztliche Hilfe holt. In Köln sorgt Gerdas und Heinrichs Sohn Ulrich für einige Turbulenzen. Er fühlt sich von seiner Frau eingeengt und sucht die Abwechslung. In San Remo ist es Brunos Bruder Bixio, der die Nerven der Familie strapaziert. Alle sehen dem neuen Jahrzehnt mit Optimismus entgegen, müssen aber auch von liebgewonnenen Menschen Abschied nehmen. In dem Roman "Zwischen heute und morgen" begleitet der Leser drei in Freundschaft verbundene Familien durch die 1960er Jahre. Carmen Korn vermischt gekonnt die Ereignisse dieser Jahre mit dem Leben der Menschen in dieser Geschichte. Sie springt munter zwischen Hamburg, Köln und San Remo, den Wohnorten der Familien, hin und her und fordert dadurch die volle Aufmerksamkeit ihrer Leser. Carmen Korns Schreibstil ist einzigartig. Manchmal ähnelt er einer nüchternen Berichterstattung. Trotzdem stecken ihre Geschichten voller Leben. Die Menschen sind nicht perfekt, aber gerade deshalb wirken sie echt. Immer wieder blitzen die Narben auf, die der Krieg an ihnen hinterlassen hat. Im Laufe der Geschichte erlebt man, daß die Personen sich verändern. Sie werden nicht nur älter, manchmal verändert sich auch ihr Wesen. Das ist irgendwie rührend und geht ans Herz. Dieses Buch ist wie eine Reise durch die Zeit der Veränderungen in den 1960er Jahren - und die Reise lohnt sich!
Melden

Eine Reise durch bewegte Jahre

aebbies.buechertruhe am 09.12.2022
Bewertungsnummer: 1840540
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auch in den 1960er Jahren ist die Freundschaft zwischen den Familien von Kurt und Elisabeth in Hamburg, Heinrich und Gerda in Köln und Bruno und Margarethe in San Remo sehr eng. Für Gerda wird es allerdings immer schwerer, ihre Freundin zu verstehen. Elisabeth wird nicht damit fertig, daß ihr Ex-Schwiegersohn Joachim ausgerechnet Gerdas Tochter Ursula geheiratet hat. Sie klammert sich an Joachim und mischt sich in sein Leben ein. Auch die anderen Familienmitglieder müssen unter Elisabeths Wesensveränderung leiden - allen voran ihr Mann Kurt. Es dauert einige Zeit, bis er sich ärztliche Hilfe holt. In Köln sorgt Gerdas und Heinrichs Sohn Ulrich für einige Turbulenzen. Er fühlt sich von seiner Frau eingeengt und sucht die Abwechslung. In San Remo ist es Brunos Bruder Bixio, der die Nerven der Familie strapaziert. Alle sehen dem neuen Jahrzehnt mit Optimismus entgegen, müssen aber auch von liebgewonnenen Menschen Abschied nehmen. In dem Roman "Zwischen heute und morgen" begleitet der Leser drei in Freundschaft verbundene Familien durch die 1960er Jahre. Carmen Korn vermischt gekonnt die Ereignisse dieser Jahre mit dem Leben der Menschen in dieser Geschichte. Sie springt munter zwischen Hamburg, Köln und San Remo, den Wohnorten der Familien, hin und her und fordert dadurch die volle Aufmerksamkeit ihrer Leser. Carmen Korns Schreibstil ist einzigartig. Manchmal ähnelt er einer nüchternen Berichterstattung. Trotzdem stecken ihre Geschichten voller Leben. Die Menschen sind nicht perfekt, aber gerade deshalb wirken sie echt. Immer wieder blitzen die Narben auf, die der Krieg an ihnen hinterlassen hat. Im Laufe der Geschichte erlebt man, daß die Personen sich verändern. Sie werden nicht nur älter, manchmal verändert sich auch ihr Wesen. Das ist irgendwie rührend und geht ans Herz. Dieses Buch ist wie eine Reise durch die Zeit der Veränderungen in den 1960er Jahren - und die Reise lohnt sich!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zwischen heute und morgen

von Carmen Korn

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

3/5

Carmen Korn bleibt sich treu, aber sie kann es besser

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Carmen Korn hat fraglos Talent zu formulieren. Was ihr nicht so sehr liegt: Pointierter Mut zum Auslassen. Die Fortsetzung von "Und die Welt war jung" könnte auch heißen "Pips' Geheimnisse (die alle kannten)". Pips gehört ganz klar zu den interessantesten Figuren und spricht mein Empathiezentrum mehr an als die meisten. Allerdings dreht sich Korn besonders bei ihm immer wieder im Kreis - einerseits, was seine Misshandlung im dritten Reich angeht, andererseits hinsichtlich seiner Position im Leben von Ursel und Joachim. Es scheint kaum eine Figurenkonstellation zu geben, die sich nicht darüber austauscht. Wie üblich schmückt Korn die Dialoge gern mit Zeitbezug in Nebensätzen und lässt die Figuren sämtlich in ziemlicher Hypotaxe reden, sodass sie recht austauschbar klingen. Das ist alles prinzipiell nicht schlimm. Korn formuliert gern und schafft häufig ganz schlaue Verbindungen - aber es wirkt doch immer ziemlich verkopft, sodass das Setting ihrer nächsten Saga doch sehr verlockend sein müsste, um mich nochmal dazu zu bringen, ihr über mehrere Bände zu folgen.
3/5

Carmen Korn bleibt sich treu, aber sie kann es besser

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Carmen Korn hat fraglos Talent zu formulieren. Was ihr nicht so sehr liegt: Pointierter Mut zum Auslassen. Die Fortsetzung von "Und die Welt war jung" könnte auch heißen "Pips' Geheimnisse (die alle kannten)". Pips gehört ganz klar zu den interessantesten Figuren und spricht mein Empathiezentrum mehr an als die meisten. Allerdings dreht sich Korn besonders bei ihm immer wieder im Kreis - einerseits, was seine Misshandlung im dritten Reich angeht, andererseits hinsichtlich seiner Position im Leben von Ursel und Joachim. Es scheint kaum eine Figurenkonstellation zu geben, die sich nicht darüber austauscht. Wie üblich schmückt Korn die Dialoge gern mit Zeitbezug in Nebensätzen und lässt die Figuren sämtlich in ziemlicher Hypotaxe reden, sodass sie recht austauschbar klingen. Das ist alles prinzipiell nicht schlimm. Korn formuliert gern und schafft häufig ganz schlaue Verbindungen - aber es wirkt doch immer ziemlich verkopft, sodass das Setting ihrer nächsten Saga doch sehr verlockend sein müsste, um mich nochmal dazu zu bringen, ihr über mehrere Bände zu folgen.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

Swinging-Sixties zwischen Köln, Hamburg und San Remo

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die erfolgreiche Jahrhundert-Trilogie geht in die zweite Runde. Wir befinden uns zeitlich in den Swinging-Sixties. Die 1960'er stehen im Zeichen des Wohlstands, des Aufbruchs. Doch für die befreundeten Familien gibt es zwischen Köln, Hamburg und San Remo immer neue Herausforderungen. Während sich die einen auf einen unbeschwerten Lebensabschnitt freuen, versuchen die anderen an Altbewährtem festzuhalten. Carmen Korn versteht sich auf beste Unterhaltung und lässt die Vergangenheit lebendig werden. Für einige von uns ist der Wiedererkennungswert hoch und die jüngere Leserschaft kann auf schöne Art erfahren wie ihre Großeltern und Eltern lebten. Wunderschöner Schmöker!
4/5

Swinging-Sixties zwischen Köln, Hamburg und San Remo

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die erfolgreiche Jahrhundert-Trilogie geht in die zweite Runde. Wir befinden uns zeitlich in den Swinging-Sixties. Die 1960'er stehen im Zeichen des Wohlstands, des Aufbruchs. Doch für die befreundeten Familien gibt es zwischen Köln, Hamburg und San Remo immer neue Herausforderungen. Während sich die einen auf einen unbeschwerten Lebensabschnitt freuen, versuchen die anderen an Altbewährtem festzuhalten. Carmen Korn versteht sich auf beste Unterhaltung und lässt die Vergangenheit lebendig werden. Für einige von uns ist der Wiedererkennungswert hoch und die jüngere Leserschaft kann auf schöne Art erfahren wie ihre Großeltern und Eltern lebten. Wunderschöner Schmöker!

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Zwischen heute und morgen

von Carmen Korn

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen
  • Zwischen heute und morgen