Aikaria - Die Augen des Tigers (Band 2)
Band 2

Aikaria - Die Augen des Tigers (Band 2)

Buch (Taschenbuch)

15,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Herausgeber

Heartcraft Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

354

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Herausgeber

Heartcraft Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

354

Maße (L/B/H)

20,8/14,7/2,7 cm

Gewicht

406 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9859514-6-8

Weitere Bände von Aikaria

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Schicksal des Phönix

Bewertung aus Neumarkt am 17.08.2023

Bewertungsnummer: 2002630

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vorsicht Teil 2 einer Reihe! Inhalt: Nachdem Stella´s Fähigkeiten des Phönix nun entfaltet sind, möchten nun sie und ihre Freunde so viele Menschen es geht aus dem Bann des Königs befreien. Doch nicht nur der anbahnende Kampf steht bevor. Auch Severyn muss sich zwischen seine Freunde und seinen Bruder stellen und Stella muss sich fragen, wem sie ihr Vertrauen wirklich schenken kann. Die dunklen Kräfte ihrer Gegner sind stark. Wird Stella sich dagegen behaupten können? Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte schließt sich sofort an das Geschehen von Band 1 an. So sind nun Stella und ihre Freunde in dem schützenden Wald und bereiten Pläne vor wie sie als nächstes vorgehen werden. Denn eines steht schonmal fest, die Menschen müssen aus der Manipulation aufwachen um somit die Tyrannerei des Königs beenden zu können. Hier hat mir dann der weitere Verlauf mega gut gefallen und es passiert eins nach dem anderen. Die Gruppe muss sich auch diesmal neuen Gefahren stellen und auch sich fragen wem sie dabei wirklich vertrauen können. Feinde werden zu Freunden und andersherum. Gerade Stella hat hier für mich eine sehr starke Entwicklung durchgemacht und ich konnte daher ihre Entscheidungen und ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Auch passieren hier sehr viele Überraschungen und Wendungen mit denen ich wirklich nie gerechnet hätte. Als des dann zu einem Kampf kommt bei dem Stella von ihren Freunden getrennt wird, wird es erst so richtig krass. Es kommen Geheimnisse ans Licht, die für Herzklopfen sorgen und die mich umgehauen haben. So musste ich mich auch fragen, wem ich jetzt eigentlich glauben kann. Auch das Gespann Sydney, Nero und Lucifer sorgt für viel Chaos, Spannung und Intrigen. Das letzte Drittel ist einfach nur Wow und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Der Abschluss ist der Wahnsinn und ich konnte es nicht fassen was da alles passiert ist. So bin ich super gespannt wie es weiter geht und vor allem wie alles enden wird. Zum Glück habe ich Band 3 schon da :). Insgesamt ist also der zweite Teil richtig gut und hat mich mehrmals überraschen und auch schocken können. Charaktere: Stella ist hier einfach nur krass und ich bin sehr beeindruckt wie sie sich gegenüber Band 1 entwickelt hat. Ich konnte sie daher auch sehr gut verstehen. Auch ihre Fähigkeiten als Phönix finde ich sehr cool. Severyn hat hier einiges zu verkraften und muss sich oft zwischen die Fronten stellen. Dennoch konnte ich mich gut in ihn hineinversetzen. Jaron und Vera sind für mich mittlerweile wie sehr gute Freunde geworden und ich könnte mir sie nicht mehr wegdenken. So natürlich auch die kleine Wolfskatze Juna. Es kommen auch viele neue Gesichter zu Tage und alte Freunde und Feinde. Doch bei so manchen muss man sich Fragen ob sie ein ehrliches Spiel spielen. Setting: Die magische Welt Aikaria ist wirklich sehr beeindruckend und lässt Fantasyherzen glücklich werden. Ich war regelrecht vor Ort und die Beschreibungen sind sehr ausführlich. Außerdem fand ich das Schloss sehr interessant und auch die Menschen die darin leben. Die Karte vorne im Buch ist wunderschön und erleichtert dabei auch die Verhältnisse. Schreibstil: Dieser ist auch diesmal wieder sehr leicht und locker zu lesen. Außerdem gefällt mir hier der Spannungsaufbau und die allgemeine Action sehr gut. Die Fantasywelt ist super cool und ich bin immer noch begeistert wie viel hier passiert ist. Cover: Das Cover zeigt einen Tiger. Im Hintergrund erkennt man das Gesicht eines Jungen. Die Farben sind in grün gehalten. Auch die Ornamente am Rand passen perfekt zu Band 1. Mein Fazit: Der zweite Teil der Reihe hat mich umgehauen und ich bin immer noch geflasht was hier alles passiert ist. Wer ist ein Freund, wer ist ein Feind? Der Kampf geht weiter und ich bin mittendrin. So vergebe ich 5 von 5 Sternen.
Melden

Das Schicksal des Phönix

Bewertung aus Neumarkt am 17.08.2023
Bewertungsnummer: 2002630
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vorsicht Teil 2 einer Reihe! Inhalt: Nachdem Stella´s Fähigkeiten des Phönix nun entfaltet sind, möchten nun sie und ihre Freunde so viele Menschen es geht aus dem Bann des Königs befreien. Doch nicht nur der anbahnende Kampf steht bevor. Auch Severyn muss sich zwischen seine Freunde und seinen Bruder stellen und Stella muss sich fragen, wem sie ihr Vertrauen wirklich schenken kann. Die dunklen Kräfte ihrer Gegner sind stark. Wird Stella sich dagegen behaupten können? Meine Meinung: Handlung: Die Geschichte schließt sich sofort an das Geschehen von Band 1 an. So sind nun Stella und ihre Freunde in dem schützenden Wald und bereiten Pläne vor wie sie als nächstes vorgehen werden. Denn eines steht schonmal fest, die Menschen müssen aus der Manipulation aufwachen um somit die Tyrannerei des Königs beenden zu können. Hier hat mir dann der weitere Verlauf mega gut gefallen und es passiert eins nach dem anderen. Die Gruppe muss sich auch diesmal neuen Gefahren stellen und auch sich fragen wem sie dabei wirklich vertrauen können. Feinde werden zu Freunden und andersherum. Gerade Stella hat hier für mich eine sehr starke Entwicklung durchgemacht und ich konnte daher ihre Entscheidungen und ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Auch passieren hier sehr viele Überraschungen und Wendungen mit denen ich wirklich nie gerechnet hätte. Als des dann zu einem Kampf kommt bei dem Stella von ihren Freunden getrennt wird, wird es erst so richtig krass. Es kommen Geheimnisse ans Licht, die für Herzklopfen sorgen und die mich umgehauen haben. So musste ich mich auch fragen, wem ich jetzt eigentlich glauben kann. Auch das Gespann Sydney, Nero und Lucifer sorgt für viel Chaos, Spannung und Intrigen. Das letzte Drittel ist einfach nur Wow und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Der Abschluss ist der Wahnsinn und ich konnte es nicht fassen was da alles passiert ist. So bin ich super gespannt wie es weiter geht und vor allem wie alles enden wird. Zum Glück habe ich Band 3 schon da :). Insgesamt ist also der zweite Teil richtig gut und hat mich mehrmals überraschen und auch schocken können. Charaktere: Stella ist hier einfach nur krass und ich bin sehr beeindruckt wie sie sich gegenüber Band 1 entwickelt hat. Ich konnte sie daher auch sehr gut verstehen. Auch ihre Fähigkeiten als Phönix finde ich sehr cool. Severyn hat hier einiges zu verkraften und muss sich oft zwischen die Fronten stellen. Dennoch konnte ich mich gut in ihn hineinversetzen. Jaron und Vera sind für mich mittlerweile wie sehr gute Freunde geworden und ich könnte mir sie nicht mehr wegdenken. So natürlich auch die kleine Wolfskatze Juna. Es kommen auch viele neue Gesichter zu Tage und alte Freunde und Feinde. Doch bei so manchen muss man sich Fragen ob sie ein ehrliches Spiel spielen. Setting: Die magische Welt Aikaria ist wirklich sehr beeindruckend und lässt Fantasyherzen glücklich werden. Ich war regelrecht vor Ort und die Beschreibungen sind sehr ausführlich. Außerdem fand ich das Schloss sehr interessant und auch die Menschen die darin leben. Die Karte vorne im Buch ist wunderschön und erleichtert dabei auch die Verhältnisse. Schreibstil: Dieser ist auch diesmal wieder sehr leicht und locker zu lesen. Außerdem gefällt mir hier der Spannungsaufbau und die allgemeine Action sehr gut. Die Fantasywelt ist super cool und ich bin immer noch begeistert wie viel hier passiert ist. Cover: Das Cover zeigt einen Tiger. Im Hintergrund erkennt man das Gesicht eines Jungen. Die Farben sind in grün gehalten. Auch die Ornamente am Rand passen perfekt zu Band 1. Mein Fazit: Der zweite Teil der Reihe hat mich umgehauen und ich bin immer noch geflasht was hier alles passiert ist. Wer ist ein Freund, wer ist ein Feind? Der Kampf geht weiter und ich bin mittendrin. So vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Melden

Klasse Fortsetzung

Fabsi aus Bramsche am 01.04.2022

Bewertungsnummer: 1687327

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aikaria -die Augen des Tigers war eine sehr gelungene Fortsetzung. Es war eine absolute Achterbahn der Gefühle, voller Angst, Mut,Verlust und auch Enttäuschungen. Stella hat sich großartig entwickelt, sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an und steht für ihre neuen Freunde ein, nur mit ihren Gefühlen weiß sie nicht recht umzugehen ,aber sie lernt sie schnell unter Kontrolle zu bekommen, manchmal nicht schnell genug ,aber Einsicht ist der erste Weg zur Besserung Es gibt alte Bekannte wie Jaron und Vera aber auch neue Verbündete kommen hinzu. Ich liebe die Welt und Aikaria herum ,in Band 1 habe ich schon erwähnt das es mich an das Wunderland erinnert u ich liebe die Wälder u verschieden zauberhaften Lebewesen immer wieder aufs neue. Severyn ist ein absolut starker Charakter, aber er wird in dem Band endlich etwas weicher Stella gegenüber, auch wenn es etwas länger dauert ,hat der Knallharte Sev mein Herz im Sturm erobert. Aber ich war auch des öfteren im Zwiespalt mit Nero .. Ja wer mich kenn, weiß das ich auf die ganz bösen Jungs stehe aber Augenscheinlich ist er nicht so böse wie er tut ,oder doch ?
Melden

Klasse Fortsetzung

Fabsi aus Bramsche am 01.04.2022
Bewertungsnummer: 1687327
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aikaria -die Augen des Tigers war eine sehr gelungene Fortsetzung. Es war eine absolute Achterbahn der Gefühle, voller Angst, Mut,Verlust und auch Enttäuschungen. Stella hat sich großartig entwickelt, sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an und steht für ihre neuen Freunde ein, nur mit ihren Gefühlen weiß sie nicht recht umzugehen ,aber sie lernt sie schnell unter Kontrolle zu bekommen, manchmal nicht schnell genug ,aber Einsicht ist der erste Weg zur Besserung Es gibt alte Bekannte wie Jaron und Vera aber auch neue Verbündete kommen hinzu. Ich liebe die Welt und Aikaria herum ,in Band 1 habe ich schon erwähnt das es mich an das Wunderland erinnert u ich liebe die Wälder u verschieden zauberhaften Lebewesen immer wieder aufs neue. Severyn ist ein absolut starker Charakter, aber er wird in dem Band endlich etwas weicher Stella gegenüber, auch wenn es etwas länger dauert ,hat der Knallharte Sev mein Herz im Sturm erobert. Aber ich war auch des öfteren im Zwiespalt mit Nero .. Ja wer mich kenn, weiß das ich auf die ganz bösen Jungs stehe aber Augenscheinlich ist er nicht so böse wie er tut ,oder doch ?

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Aikaria - Die Augen des Tigers (Band 2)

von Anne Schiller

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Aikaria - Die Augen des Tigers (Band 2)