• Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
Band 1
Die Hexen von Seoul Band 1

Emerald Witches

Ahnenmond | Koreanische Mythen treffen auf moderne Hexen-Fantasy

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Emerald Witches

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 22,95 €

Beschreibung


Sieben Hexenzirkel regieren die Stadt Seoul. Als der Ahnenmond aufsteigt, neigt sich die Herrschaft des stärksten Zirkels dem Ende zu. Ein Kampf zwischen sieben Auserwählten, einer Hexe aus jedem Zirkel, soll die Nachfolge klären. Die junge Hana aus dem Smaragdzirkel will eine von ihnen sein. Nach einem verhängnisvollen Kuss mit dem Dämon Bobby wird Hana jedoch vom Herrschaftskampf ausgeschlossen – zum Glück, denn die Oberste des Opalzirkels hintergeht und opfert alle verbliebenen Anwärterinnen. Hana flieht, doch um zu überleben, muss sie ausgerechnet dem zwielichtigen Bobby vertrauen …

»Mal wieder ist es der Autorin gelungen, durch tolle Figuren sowie ein gelungenes Setting, mich hinsichtlich ihres Könnens zu überzeugen.« ("maskedbookblogger")
»Was für ein hammer Setting haben wir hier bitte? Die Geschichte spielt nämlich in Seoul und der gesamte koreanische Vibe kommt definitiv einmal so richtig rüber. Die Atmosphäre hat mich direkt in ihren Bann gezogen und war einfach nur authentisch. Ganz große Liebe an dieser Stelle für einfach alles daran. Aber auch die Handlung konnte hier mithalten und hat mich in eine spannende Geschichte entführt.« ("lisa_zeilenzauber")
»Die Autorin hat mit dem Setting eine wunderbare Atmosphäre geschaffen und dazu kommt dann noch die richtige Mischung aus Spannung und Emotionalität, so das ich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil bin.« ("michelleslittlebookworld")

Details

Verkaufsrang

7218

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7218

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,6 cm

Gewicht

489 g

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70643-8

Weitere Bände von Die Hexen von Seoul

  • Emerald Witches
    Emerald Witches Laura Labas
    Band 1

    Emerald Witches

    von Laura Labas

    Buch

    15,00 €

    (8)

  • Emerald Witches
    Emerald Witches Laura Labas
    Band 2 Vorbesteller

    Emerald Witches

    von Laura Labas

    Buch

    15,00 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Dämonenjagd und Rettungen von Hexenzirkeln in Seoul

Bewertung am 04.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Unsinn.“ Ich warf meinem Spiegelbild das einzelne Wort entgegen. Sollte es sich daran verschlucken. (S. 179) Laura Labas Geschichten begleiten mich seit Jahren, daher ist es nicht verwunderlich, dass ich auch direkt zu diesem Buch greifen musste. Zusammen mit Hana machen wir Seoul unsicher und verbünden uns mit zwielichtigen Dämonen. Das Cover: Die Farben und einzelnen Motive finde ich sehr ansprechend und auch die Ballung auf dem Cover bringt die Dynamik ein wenig zur Ruhe. Gleichzeitig finde ich es jedoch ein klein wenig zu wuchtig bzw. überladen. Doch insgesamt mag ich es gerne! Die Handlung: Jahrelang wurde die Stadt Seoul von sieben mächtigen Hexenzirkeln regiert. Doch als sich das Aufsteigen des Ahnenmonds nähert, rückt auch der Wettkampf um eine neue Auserwählte immer näher. Hana möchte ebenfalls dem Wettkampf beitreten, nur wird sie vor dem Antritt durch eine Aktion des Dämonen Bobby disqualifiziert. Doch in den Kreisen der Hexenzirkel gibt es einen blutigen Verrat und Hana muss sofort fliehen. Um die Zirkel zu retten muss sie sich widerwillig mit Gestalten verbünden, um welche sie vorher einen großen Bogen gemacht hat. Einer von ihnen ist Bobby… Meine Meinung: Das Setting des Buches sticht hierbei besonders positiv heraus. Schauplätze wurden ansprechend und anschaulich beschrieben – man hat deutlich gemerkt, dass die Autorin zur Recherchereise hingefahren ist, da das Setting sehr greifbar beschrieben wurde. Auch den magischen Wesen wurde viel Liebe entgegengebracht, sodass diese dem Buch Leben einhauchten. Dennoch fiel mir der Anfang nicht besonders leicht. Ich fand mich zwar nach den ersten 100 Seiten endlich in der Geschichte ein, nur begegneten mir dann viele Aneinanderreihungen von Geschehnissen, die in meinen Augen eine spannendere Erzählung verdient hätten. Mir blieb die Dynamik, die ich ansonsten aus Laura Labas Geschichten so gut kenne, ein wenig auf der Strecke. Mir fehlte der energiegeladene Faden, der sich durch die Geschichte zog, und mich an die Seiten gebunden hätte. Ebenso ließ mich die Liebesgeschichte ein wenig kalt, dabei mag ich diese in den anderen Büchern der Autorin sehr gerne. Doch trotz meiner Kritikpunkte mochte ich die Geschichte im Gesamten. Ich kann mir vorstellen, dass die Fortsetzung in sich spannender und dynamischer werden könnte, da ein Wendepunkt am Ende mich doch sehr neugierig zurücklässt (auch, wenn ich ihn ein wenig erahnt hatte – dennoch war er gewinnbringend für die Geschichte!). Die Charaktere: Diese konnten überzeugen, nur hängt mein Herz nicht so ganz an ihnen, wie zum Beispiel bei der Lady-of-the-Wicked-Reihe oder ihrer Von-Göttern-und-Hexen-Reihe. Ich mochte, dass das Denken in Grautönen hier sehr präsent war und man nicht immer direkt jede:n durchschaut hatte. Hana war eine angenehme Protagonistin, die man mit ihren Ecken und Kanten gut nachvollziehen konnte. Bobby blieb mir immer noch ein bisschen blass, doch ich bin mir sicher, dass in der Fortsetzung seinem Charakter mehr Tiefe verliehen wird. Fazit: Ich bin ein bisschen zwiegespalten, doch, wenn ich an die Geschichte zurückdenke, so bleiben mir viele Szenen noch positiv im Gedächtnis. Nun freue ich mich auf die Fortsetzung und vergebe 3,5/5 Sternen.

Dämonenjagd und Rettungen von Hexenzirkeln in Seoul

Bewertung am 04.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Unsinn.“ Ich warf meinem Spiegelbild das einzelne Wort entgegen. Sollte es sich daran verschlucken. (S. 179) Laura Labas Geschichten begleiten mich seit Jahren, daher ist es nicht verwunderlich, dass ich auch direkt zu diesem Buch greifen musste. Zusammen mit Hana machen wir Seoul unsicher und verbünden uns mit zwielichtigen Dämonen. Das Cover: Die Farben und einzelnen Motive finde ich sehr ansprechend und auch die Ballung auf dem Cover bringt die Dynamik ein wenig zur Ruhe. Gleichzeitig finde ich es jedoch ein klein wenig zu wuchtig bzw. überladen. Doch insgesamt mag ich es gerne! Die Handlung: Jahrelang wurde die Stadt Seoul von sieben mächtigen Hexenzirkeln regiert. Doch als sich das Aufsteigen des Ahnenmonds nähert, rückt auch der Wettkampf um eine neue Auserwählte immer näher. Hana möchte ebenfalls dem Wettkampf beitreten, nur wird sie vor dem Antritt durch eine Aktion des Dämonen Bobby disqualifiziert. Doch in den Kreisen der Hexenzirkel gibt es einen blutigen Verrat und Hana muss sofort fliehen. Um die Zirkel zu retten muss sie sich widerwillig mit Gestalten verbünden, um welche sie vorher einen großen Bogen gemacht hat. Einer von ihnen ist Bobby… Meine Meinung: Das Setting des Buches sticht hierbei besonders positiv heraus. Schauplätze wurden ansprechend und anschaulich beschrieben – man hat deutlich gemerkt, dass die Autorin zur Recherchereise hingefahren ist, da das Setting sehr greifbar beschrieben wurde. Auch den magischen Wesen wurde viel Liebe entgegengebracht, sodass diese dem Buch Leben einhauchten. Dennoch fiel mir der Anfang nicht besonders leicht. Ich fand mich zwar nach den ersten 100 Seiten endlich in der Geschichte ein, nur begegneten mir dann viele Aneinanderreihungen von Geschehnissen, die in meinen Augen eine spannendere Erzählung verdient hätten. Mir blieb die Dynamik, die ich ansonsten aus Laura Labas Geschichten so gut kenne, ein wenig auf der Strecke. Mir fehlte der energiegeladene Faden, der sich durch die Geschichte zog, und mich an die Seiten gebunden hätte. Ebenso ließ mich die Liebesgeschichte ein wenig kalt, dabei mag ich diese in den anderen Büchern der Autorin sehr gerne. Doch trotz meiner Kritikpunkte mochte ich die Geschichte im Gesamten. Ich kann mir vorstellen, dass die Fortsetzung in sich spannender und dynamischer werden könnte, da ein Wendepunkt am Ende mich doch sehr neugierig zurücklässt (auch, wenn ich ihn ein wenig erahnt hatte – dennoch war er gewinnbringend für die Geschichte!). Die Charaktere: Diese konnten überzeugen, nur hängt mein Herz nicht so ganz an ihnen, wie zum Beispiel bei der Lady-of-the-Wicked-Reihe oder ihrer Von-Göttern-und-Hexen-Reihe. Ich mochte, dass das Denken in Grautönen hier sehr präsent war und man nicht immer direkt jede:n durchschaut hatte. Hana war eine angenehme Protagonistin, die man mit ihren Ecken und Kanten gut nachvollziehen konnte. Bobby blieb mir immer noch ein bisschen blass, doch ich bin mir sicher, dass in der Fortsetzung seinem Charakter mehr Tiefe verliehen wird. Fazit: Ich bin ein bisschen zwiegespalten, doch, wenn ich an die Geschichte zurückdenke, so bleiben mir viele Szenen noch positiv im Gedächtnis. Nun freue ich mich auf die Fortsetzung und vergebe 3,5/5 Sternen.

Konnte mich leider nicht überzeugen

Bewertung aus Schönkirchen am 26.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich Lady of the Wicked letztes Jahr innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf die Hexen in Seoul. Allgemein hat man mich mit Hexenstories quasi immer, da ich es liebe, wie die Magie umgesetzt wird und welche magischen Fähigkeiten die Hexen haben. Die Atmosphäre von Seoul kam durch den Schreibstil sehr schön rüber, sodass ich mir sehr gut vorstellen konnte, wie die Stadt aussieht und auch wie Mirro aussieht. Aber leider war der Schreibstil im Allgemeinen für mich etwas holprig und wirkte ganz anders, wie bei der vorherigen Dilogie. Einerseits fand ich es gut, dass einige koreanische Begriffe mit verwendet wurden, aber andererseits war es mir leider zu viel. Viele Wörter waren ähnlich und zwar gibt es hinten im Buch ein Glossar, jedoch war ich nach 100 Seiten bereits zu genervt davon, da jedes Mal nachsehen zu müssen und habe das Buch dann einfach so gelesen – aber leider scheinen mir dadurch viele Dinge durch die Lappen gegangen zu sein. Hana als Protagonistin konnte ich leider auch nicht recht greifen. Ich fand es gut, wie sie ihre Handlungen reflektiert hat und auch ihre Gedanken, allerdings kann ich nicht sagen, welche Eigenschaften sie ausmachen. Auch die Beziehung zu Bobby konnte ich nicht nachfühlen, weil mir auf dieser Ebene einfach zu wenig passiert ist. Ja, sie verbringen viel Zeit miteinander, aber wirklich näher kommen sie sich nicht, als dass ich die aufkommenden Gefühle hätte verstehen können. Die Geschichte selbst um den Ahnenmond und die Opalhexen fand ich zwar sehr interessant, hätte aber auch spannender gestaltet sein können. Gerade in der Mitte gab es viele Längen und das, obwohl Hana oft sehr schnell die Lösungen für ihre Probleme hatte. So sehr ich Lady of the Wicked geliebt habe, so wenig konnte mich leider Emerald Witches überzeugen und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Band 2 nächstes Jahr lesen möchte.

Konnte mich leider nicht überzeugen

Bewertung aus Schönkirchen am 26.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich Lady of the Wicked letztes Jahr innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf die Hexen in Seoul. Allgemein hat man mich mit Hexenstories quasi immer, da ich es liebe, wie die Magie umgesetzt wird und welche magischen Fähigkeiten die Hexen haben. Die Atmosphäre von Seoul kam durch den Schreibstil sehr schön rüber, sodass ich mir sehr gut vorstellen konnte, wie die Stadt aussieht und auch wie Mirro aussieht. Aber leider war der Schreibstil im Allgemeinen für mich etwas holprig und wirkte ganz anders, wie bei der vorherigen Dilogie. Einerseits fand ich es gut, dass einige koreanische Begriffe mit verwendet wurden, aber andererseits war es mir leider zu viel. Viele Wörter waren ähnlich und zwar gibt es hinten im Buch ein Glossar, jedoch war ich nach 100 Seiten bereits zu genervt davon, da jedes Mal nachsehen zu müssen und habe das Buch dann einfach so gelesen – aber leider scheinen mir dadurch viele Dinge durch die Lappen gegangen zu sein. Hana als Protagonistin konnte ich leider auch nicht recht greifen. Ich fand es gut, wie sie ihre Handlungen reflektiert hat und auch ihre Gedanken, allerdings kann ich nicht sagen, welche Eigenschaften sie ausmachen. Auch die Beziehung zu Bobby konnte ich nicht nachfühlen, weil mir auf dieser Ebene einfach zu wenig passiert ist. Ja, sie verbringen viel Zeit miteinander, aber wirklich näher kommen sie sich nicht, als dass ich die aufkommenden Gefühle hätte verstehen können. Die Geschichte selbst um den Ahnenmond und die Opalhexen fand ich zwar sehr interessant, hätte aber auch spannender gestaltet sein können. Gerade in der Mitte gab es viele Längen und das, obwohl Hana oft sehr schnell die Lösungen für ihre Probleme hatte. So sehr ich Lady of the Wicked geliebt habe, so wenig konnte mich leider Emerald Witches überzeugen und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Band 2 nächstes Jahr lesen möchte.

Unsere Kund*innen meinen

Emerald Witches

von Laura Labas

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sina Neumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sina Neumann

Thalia Weiterstadt - Loop Weiterstadt

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Story war gut aufgebaut, tolles Setting und sympathische Charaktere, der Spannungsverlauf nicht immer vorhersehbar. Ich bin auch super gespannt, wie es weitergeht und was uns noch so erwartet! Manchmal haben jedoch die vielen koreanischen Begriffe den Lesefluss etwas gestört.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Story war gut aufgebaut, tolles Setting und sympathische Charaktere, der Spannungsverlauf nicht immer vorhersehbar. Ich bin auch super gespannt, wie es weitergeht und was uns noch so erwartet! Manchmal haben jedoch die vielen koreanischen Begriffe den Lesefluss etwas gestört.

Sina Neumann
  • Sina Neumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Emerald Witches

von Laura Labas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches
  • Emerald Witches