Waldinneres
Artikelbild von Waldinneres
Mónica Subietas

1. Waldinneres

Waldinneres

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

22,00 €
eBook

eBook

18,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Waldinneres

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Stefan Kurt

Spieldauer

6 Stunden und 29 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

27.04.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Stefan Kurt

Spieldauer

6 Stunden und 29 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

27.04.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

89

Verlag

Argon Digital

Originaltitel

El bosque en silencio

Übersetzt von

Lisa Grüneisen

Sprache

Deutsch

EAN

9783732419661

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Zeitgeschichte

Astrid Wergen am 09.04.2023

Bewertungsnummer: 1918121

Bewertet: Hörbuch-Download

Gottfried Messmer hat eine Kneipe. In der hängt er immer wieder Kunstwerke aus, die u. a. auch von seinen Freunden kommen. Als er eines Tages von einer Bank in Zürich kontaktiert wird, da das geheime Schließfach seines Vaters geräumt werden soll, muss er sich mit einem ganz besonderen Kunstwerk auseinander setzen. Dieses Bild ist ein echter Klimt und stammt nicht nur aus einem Familienbesitz, dessen Geschichte er nun aufklären muss. Es ist die Geschichte eines Mannes, der einst zu Kriegszeiten Juden zur Flucht verholfen hat. Es ist aber auch die Zeit von geraubter Kunst, die lange verborgen blieb. So muss sich Gottfried hier nicht nur seiner eigenen Vergangenheit und Dämonen stellen, sondern auch der seiner Freunde und Familie. Waldinneres beschreibt hier einerseits ein sehr schönes Kunstwerk von Gustav Klimt. Mich hat diese Geschichte berührt, da ich erst in einer Klimtausstellung in Berlin war, und dort mir seine Geschichte sehr plastisch vorgestellt wurde. Hier steckt soviel Mühe und Arbeit in Klimts Kunst (wie bei jedem anderen Künstler auch). Und diese Kunst wurde vielen Menschen in einer sehr düsteren Zeit ungerechtfertigterweise geklaut und entwendet. Auch wenn die ursprünglichen Eigentümer nachweisen konnten, dass die Kunst ihnen gehört: vermutlich ist nur ein Bruchteil dessen an die wahren Eigentümer bzw. deren Nachfahren zurück gegeben worden. Denn viele Kunstwerke sind entweder nicht gefunden worden oder längst zerstört. Es gibt sicherlich Menschen, die sich auf die Suche nach den Kunstschätzen machen und sich es zur Lebensaufgabe gemacht haben, hier die Kunstschätze an die wahren Eigentümer zurück zu übergeben. Manches ist auch aufgrund der Zerstörung gar nicht mehr wieder gut zu machen. Waldinneres ist eine Reise in das Innere eines dunklen Waldes, eine Geschichte in ein sehr dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Waldinners hat in meinem Inneren Wurzeln geschlagen und mich sehr bewegt. Der Sprecher Stefan Kurt hat die Figuren zum Leben erwacht. Sie müssen sich alle der Geschichte stellen, ob Gottfried selbst oder seine Freunde. Eine sehr bewegende Geschichte, die so oder so ähnlich sicherlich mehrfach in Deutschland vorgekommen ist. Lesenswert.
Melden

Zeitgeschichte

Astrid Wergen am 09.04.2023
Bewertungsnummer: 1918121
Bewertet: Hörbuch-Download

Gottfried Messmer hat eine Kneipe. In der hängt er immer wieder Kunstwerke aus, die u. a. auch von seinen Freunden kommen. Als er eines Tages von einer Bank in Zürich kontaktiert wird, da das geheime Schließfach seines Vaters geräumt werden soll, muss er sich mit einem ganz besonderen Kunstwerk auseinander setzen. Dieses Bild ist ein echter Klimt und stammt nicht nur aus einem Familienbesitz, dessen Geschichte er nun aufklären muss. Es ist die Geschichte eines Mannes, der einst zu Kriegszeiten Juden zur Flucht verholfen hat. Es ist aber auch die Zeit von geraubter Kunst, die lange verborgen blieb. So muss sich Gottfried hier nicht nur seiner eigenen Vergangenheit und Dämonen stellen, sondern auch der seiner Freunde und Familie. Waldinneres beschreibt hier einerseits ein sehr schönes Kunstwerk von Gustav Klimt. Mich hat diese Geschichte berührt, da ich erst in einer Klimtausstellung in Berlin war, und dort mir seine Geschichte sehr plastisch vorgestellt wurde. Hier steckt soviel Mühe und Arbeit in Klimts Kunst (wie bei jedem anderen Künstler auch). Und diese Kunst wurde vielen Menschen in einer sehr düsteren Zeit ungerechtfertigterweise geklaut und entwendet. Auch wenn die ursprünglichen Eigentümer nachweisen konnten, dass die Kunst ihnen gehört: vermutlich ist nur ein Bruchteil dessen an die wahren Eigentümer bzw. deren Nachfahren zurück gegeben worden. Denn viele Kunstwerke sind entweder nicht gefunden worden oder längst zerstört. Es gibt sicherlich Menschen, die sich auf die Suche nach den Kunstschätzen machen und sich es zur Lebensaufgabe gemacht haben, hier die Kunstschätze an die wahren Eigentümer zurück zu übergeben. Manches ist auch aufgrund der Zerstörung gar nicht mehr wieder gut zu machen. Waldinneres ist eine Reise in das Innere eines dunklen Waldes, eine Geschichte in ein sehr dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Waldinners hat in meinem Inneren Wurzeln geschlagen und mich sehr bewegt. Der Sprecher Stefan Kurt hat die Figuren zum Leben erwacht. Sie müssen sich alle der Geschichte stellen, ob Gottfried selbst oder seine Freunde. Eine sehr bewegende Geschichte, die so oder so ähnlich sicherlich mehrfach in Deutschland vorgekommen ist. Lesenswert.

Melden

Ein Stock mit Inhalt

Ulrike Frey aus Haltern am See am 12.02.2023

Bewertungsnummer: 1878140

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist geprägt von einem Bild von Klimt, oben quer darüber auf weiß Mónica Subietas, die Autorin, mittig auf weiß der Titel des Bildes und des Buches "Waldinneres". Ein Schweizer hilft im Krieg einem Juden bei der Flucht. Doch dieser verletzt sich. Sein Helfer möchte Unterstützung holen, doch er findet den Flüchtenden nicht mehr vor, lediglich einen Gehstock mit einem eingerollten Bild im Inneren. Nach Jahren gibt er den Stock samt Inhalt in ein Schließfach. Nachdem über Jahre keine Gebühren für das Schießfach mehr bezahlt wurden, werden Nachkommen des Besitzers gesucht. So kommt Gottfried Messmer an einen wahren Klimt. Sein Vater hat ihm den Auftrag gegeben, den richtigen Besitzer bzw. seinen Nachfahren zu finden. Dies gestaltet sich natürlich als sehr schwierig, denn sein Vater wußte keinen Namen und hat auch keine Hinweise hinterlassen. Gottfried betreibt das "Kafi Glück", ein Szenelokal. Das kleine Bild hängt er hier an die Wand, vielleicht findet sich ja jemand, der etwas weiß. Rückblickend wird gezeigt, wie es in der Nazizeit in der Schweiz tatsächlich war. Gottfried lernt verspätet seine verstorbenen Eltern besser kennen. Lange Zeit meldet sich niemand für das Bild, doch dann sind da plötzlich mehrere, die einen Anspruch erheben. Spätestens jetzt wird die Geschichte dank Kommissar Zufall etwas spannender, jedoch leider nicht sehr komplex. Man hätte richtig viel aus dieser Geschichte machen können. Ich kann mir auch vorstellen, dass es sich tatsächlich so verhalten hat, wie geschildert. Aber es wird wirklich kompliziert konstruiert, zumindest kommt es mir als Lesende so vor. Man denkt ja mit. Etliche lose Enden bleiben. Zum Glück hat die Autorin die Gabe eines angenehmen Schreibstils, so dass man das Buch problemlos zu Ende liest. Herausgegeben im Verlag S. Fischer im April 2022
Melden

Ein Stock mit Inhalt

Ulrike Frey aus Haltern am See am 12.02.2023
Bewertungsnummer: 1878140
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist geprägt von einem Bild von Klimt, oben quer darüber auf weiß Mónica Subietas, die Autorin, mittig auf weiß der Titel des Bildes und des Buches "Waldinneres". Ein Schweizer hilft im Krieg einem Juden bei der Flucht. Doch dieser verletzt sich. Sein Helfer möchte Unterstützung holen, doch er findet den Flüchtenden nicht mehr vor, lediglich einen Gehstock mit einem eingerollten Bild im Inneren. Nach Jahren gibt er den Stock samt Inhalt in ein Schließfach. Nachdem über Jahre keine Gebühren für das Schießfach mehr bezahlt wurden, werden Nachkommen des Besitzers gesucht. So kommt Gottfried Messmer an einen wahren Klimt. Sein Vater hat ihm den Auftrag gegeben, den richtigen Besitzer bzw. seinen Nachfahren zu finden. Dies gestaltet sich natürlich als sehr schwierig, denn sein Vater wußte keinen Namen und hat auch keine Hinweise hinterlassen. Gottfried betreibt das "Kafi Glück", ein Szenelokal. Das kleine Bild hängt er hier an die Wand, vielleicht findet sich ja jemand, der etwas weiß. Rückblickend wird gezeigt, wie es in der Nazizeit in der Schweiz tatsächlich war. Gottfried lernt verspätet seine verstorbenen Eltern besser kennen. Lange Zeit meldet sich niemand für das Bild, doch dann sind da plötzlich mehrere, die einen Anspruch erheben. Spätestens jetzt wird die Geschichte dank Kommissar Zufall etwas spannender, jedoch leider nicht sehr komplex. Man hätte richtig viel aus dieser Geschichte machen können. Ich kann mir auch vorstellen, dass es sich tatsächlich so verhalten hat, wie geschildert. Aber es wird wirklich kompliziert konstruiert, zumindest kommt es mir als Lesende so vor. Man denkt ja mit. Etliche lose Enden bleiben. Zum Glück hat die Autorin die Gabe eines angenehmen Schreibstils, so dass man das Buch problemlos zu Ende liest. Herausgegeben im Verlag S. Fischer im April 2022

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Waldinneres

von Mónica Subietas

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Franziska Gensler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Gensler

Thalia Fulda

Zum Portrait

5/5

Der Kreis schließt sich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das "Kafi Glück" in Zürich ist Dreh- und Angelpunkt um das Geheimnis des kleinen Gemäldes "Waldinneres". Zumindest kommt hier ein Großteil der Personen zusammen, die mit dem Gemälde in Verbindung stehen. Ebenso deren Geschichten, die äußerst vielschichtig sind. Auch wird sich hier der Kreis schließen, der 1938 mit der Flucht des Juden Jakob Sandler begann und nicht allen bringt das Bild von Gustav Klimt Glück. Man darf nicht den Fehler machen, zu erwarten, viel über Raubkunst zu erfahren. Vielmehr machen die vielen kleinen Geschichten über und um die verschiedenen Protagonisten das Buch lebendig. Spannend und berührend zugleich!
5/5

Der Kreis schließt sich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das "Kafi Glück" in Zürich ist Dreh- und Angelpunkt um das Geheimnis des kleinen Gemäldes "Waldinneres". Zumindest kommt hier ein Großteil der Personen zusammen, die mit dem Gemälde in Verbindung stehen. Ebenso deren Geschichten, die äußerst vielschichtig sind. Auch wird sich hier der Kreis schließen, der 1938 mit der Flucht des Juden Jakob Sandler begann und nicht allen bringt das Bild von Gustav Klimt Glück. Man darf nicht den Fehler machen, zu erwarten, viel über Raubkunst zu erfahren. Vielmehr machen die vielen kleinen Geschichten über und um die verschiedenen Protagonisten das Buch lebendig. Spannend und berührend zugleich!

Franziska Gensler
  • Franziska Gensler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Aufarbeitung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Gemälde "Waldinneres" von Gustav Klimt leiht diesem besonderen Debut Cover und Titel, sofort weckte das mein Interesse, gespannt begann ich zu lesen. Wir befinden uns in Deutschland und in der Schweiz, zur Zeit des Nationalsozialismus und in der Gegenwart. Fiktion und Geschichte stehen nebeneinander und verschmelzen gelungen. Die Erzählung deckt die Hintergründe um ein Geheimnis auf, das Jahrzehnte im Vorborgenen lag und schicksalhaft auf das Leben verschiedener Menschen wirkte. Klimts Gemälde fungiert dabei auch als roter Faden, der sich durch die Handlung zieht und am Ende alles zusammenfädelt. Thementiefe, interessante Figuren, Gefühl, Spannung und feine Sprache - alles da, was für mich einen lesenswerten Roman ausmacht. Empfehlung, uneingeschränkt!
5/5

Aufarbeitung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Gemälde "Waldinneres" von Gustav Klimt leiht diesem besonderen Debut Cover und Titel, sofort weckte das mein Interesse, gespannt begann ich zu lesen. Wir befinden uns in Deutschland und in der Schweiz, zur Zeit des Nationalsozialismus und in der Gegenwart. Fiktion und Geschichte stehen nebeneinander und verschmelzen gelungen. Die Erzählung deckt die Hintergründe um ein Geheimnis auf, das Jahrzehnte im Vorborgenen lag und schicksalhaft auf das Leben verschiedener Menschen wirkte. Klimts Gemälde fungiert dabei auch als roter Faden, der sich durch die Handlung zieht und am Ende alles zusammenfädelt. Thementiefe, interessante Figuren, Gefühl, Spannung und feine Sprache - alles da, was für mich einen lesenswerten Roman ausmacht. Empfehlung, uneingeschränkt!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Waldinneres

von Mónica Subietas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Waldinneres