• Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
Band 2

Schlaft, Kinder, schlaft

Kriminalroman | Unerbittlich spannender Thriller, sorgt garantiert für schlaflose Nächte | Beste schwedische Spannung

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schlaft, Kinder, schlaft

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.07.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,4/13,7/4,3 cm

Gewicht

556 g

Beschreibung

Rezension

»Roslunds Roman Schlaft, Kinder, schlaft hat mich bis in die frühen Morgenstunden wachgehalten. Teuflisch aufregend!« ("Expressen")
»Ein extrem nervenzerreißender Pageturner« ("Svenska Dagbladet")
»Roslund ist ein brillanter Krimiautor, der wieder einmal abliefert.« ("Dagens Nyheter")
»Ein Roman, der Sie aus dem Schlaf reißt, den Sie nicht aus der Hand legen können und der garantiert Ihren Pulsschlag in die Höhe treibt.« ("Göteborgs-Posten")
»Ewert Grens kann es mit Kurt Wallander aufnehmen: eigenbrötlerisch, dickköpfig, aber das Herz am rechten Fleck« ("Wall Street Journal")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.07.2022

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,4/13,7/4,3 cm

Gewicht

556 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Sovsågott

Übersetzt von

Ulla Ackermann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86493-144-4

Weitere Bände von Ewert Grens ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

besser als Geburtstagskind

LeSEEgenuss / Lesendundspielenddurchleben) aus Velden am 29.08.2023

Bewertungsnummer: 2010535

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hab bisher Geburtstagskind aus der Reihe gelesen und nach dem mich der nicht ganz überzeugt hat, war ich etwas skeptisch. Doch der Band war für mich ganz anders. Die Geschichte ist ziemlich heftig - gerade für mich als Mama (es geht um 2 verschwundene Mädchen und um Pädophilie). Auch den alternden Kommissar lässt das definitiv nicht kalt. Ihre Geschichte wird packend und spannend erzählt und die Geschichte hatte für mich keinen solchen Durchhänger wie der andere Band, sodass ich mich weniger motivieren musste, fertig zu lesen. War echt gut geschrieben und spannend bis zum Schluss!
Melden

besser als Geburtstagskind

LeSEEgenuss / Lesendundspielenddurchleben) aus Velden am 29.08.2023
Bewertungsnummer: 2010535
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hab bisher Geburtstagskind aus der Reihe gelesen und nach dem mich der nicht ganz überzeugt hat, war ich etwas skeptisch. Doch der Band war für mich ganz anders. Die Geschichte ist ziemlich heftig - gerade für mich als Mama (es geht um 2 verschwundene Mädchen und um Pädophilie). Auch den alternden Kommissar lässt das definitiv nicht kalt. Ihre Geschichte wird packend und spannend erzählt und die Geschichte hatte für mich keinen solchen Durchhänger wie der andere Band, sodass ich mich weniger motivieren musste, fertig zu lesen. War echt gut geschrieben und spannend bis zum Schluss!

Melden

Dieser Fall geht wirklich unter die Haut...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.05.2023

Bewertungsnummer: 1940393

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Der alternde Kommissar Ewert Grens sitzt wieder einmal auf dem Friedhof am Grab seiner Frau, als er die Bekanntschaft von Jenny macht. Sie zeigt ihm ein Grab. Ein leeres Kindergrab. Und erzählt ihm, dass ihr kleines Mädchen in einem Parkhaus entführt wurde und nie wieder aufgetaucht ist. Als dann noch eine weitere Familie ihre kleine Linnea nach Jahren der ergebnislosen Suche für tot erklären lassen will, ist das Jagdfieber in Ewert erwacht! Die beiden Fälle ähneln sich einfach zu sehr. Als Hinweis hat er nur eine blaue Schmetterlingsspange… Meine Meinung: Unglaublich, was dem Autor wieder für eine Geschichte gelungen ist! Es geht hier um Pädophile, das für mich abscheulichste Verbrechen, was es gibt. Aber wie sensibel er damit umgeht, hat mich wieder einmal total umgehauen! Aber zur Geschichte: Ewert hat also nur einen Bildausschnitt, kann darauf aber einen Schriftzug erkennen. Da ihm in seiner Dienststelle niemand helfen will, er sogar in Zwangsurlaub geschickt wird, fängt er halt alleine an zu ermitteln. Die Spur führt ihn nach Dänemark und dort kann er die hiesige Computerspezialistin der Polizei für sich gewinnen. Denn die beiden wollen nur eins: diesen Wahnsinn stoppen und zwar bei den ganz großen Fischen! Grens kommt also nicht umhin, seinen alten Verbündeten, den verdeckten Ermittler Piet Hoffmann mit ins Boot zu holen. Und welche Gefühlswallungen Piet dann für sich erlebt, konnte ich mir so gut vorstellen! Und Piet ist sowas von Profi und doch wird ihm sein Nervenkostüm hier fast zum Verhängnis… Denn er ist auch Vater und diesen Verbrechen so nah zu sein, ist für ihn fast nicht auszuhalten. Die Auflösung war auch sehr gefühlvoll geschrieben, am liebsten hätte ich Ewert zum Schluss in den Arm genommen! Mein Fazit: Ein sehr emotionaler Fall, den der Autor hier aber mit der nötigen Spannung versieht, dass man das Buch wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen kann! Ich hatte große Erwartungen an das Buch, die fast noch übertroffen wurden! Ich empfehle das Buch jedem, ob er es hören will oder nicht!
Melden

Dieser Fall geht wirklich unter die Haut...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 12.05.2023
Bewertungsnummer: 1940393
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Der alternde Kommissar Ewert Grens sitzt wieder einmal auf dem Friedhof am Grab seiner Frau, als er die Bekanntschaft von Jenny macht. Sie zeigt ihm ein Grab. Ein leeres Kindergrab. Und erzählt ihm, dass ihr kleines Mädchen in einem Parkhaus entführt wurde und nie wieder aufgetaucht ist. Als dann noch eine weitere Familie ihre kleine Linnea nach Jahren der ergebnislosen Suche für tot erklären lassen will, ist das Jagdfieber in Ewert erwacht! Die beiden Fälle ähneln sich einfach zu sehr. Als Hinweis hat er nur eine blaue Schmetterlingsspange… Meine Meinung: Unglaublich, was dem Autor wieder für eine Geschichte gelungen ist! Es geht hier um Pädophile, das für mich abscheulichste Verbrechen, was es gibt. Aber wie sensibel er damit umgeht, hat mich wieder einmal total umgehauen! Aber zur Geschichte: Ewert hat also nur einen Bildausschnitt, kann darauf aber einen Schriftzug erkennen. Da ihm in seiner Dienststelle niemand helfen will, er sogar in Zwangsurlaub geschickt wird, fängt er halt alleine an zu ermitteln. Die Spur führt ihn nach Dänemark und dort kann er die hiesige Computerspezialistin der Polizei für sich gewinnen. Denn die beiden wollen nur eins: diesen Wahnsinn stoppen und zwar bei den ganz großen Fischen! Grens kommt also nicht umhin, seinen alten Verbündeten, den verdeckten Ermittler Piet Hoffmann mit ins Boot zu holen. Und welche Gefühlswallungen Piet dann für sich erlebt, konnte ich mir so gut vorstellen! Und Piet ist sowas von Profi und doch wird ihm sein Nervenkostüm hier fast zum Verhängnis… Denn er ist auch Vater und diesen Verbrechen so nah zu sein, ist für ihn fast nicht auszuhalten. Die Auflösung war auch sehr gefühlvoll geschrieben, am liebsten hätte ich Ewert zum Schluss in den Arm genommen! Mein Fazit: Ein sehr emotionaler Fall, den der Autor hier aber mit der nötigen Spannung versieht, dass man das Buch wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen kann! Ich hatte große Erwartungen an das Buch, die fast noch übertroffen wurden! Ich empfehle das Buch jedem, ob er es hören will oder nicht!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schlaft, Kinder, schlaft

von Anders Roslund

4.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Monika Mebs

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Mebs

Mayersche Witten

Zum Portrait

5/5

Erschütternde Realität

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei Mädchen sind verschwunden. Jahre später werden sie für tot erklärt, ihre leeren Särge beerdigt. Ewert Grens stolpert zufällig über die beiden Fälle, darf aber offiziell nicht ermitteln, da sie als abgeschlossen gelten. Doch das Schicksal der Mädchen lässt ihn nicht los.Die Spuren führen ins Dark Net zu einem internationalen Pädophilen-Ring. Gemeinsam mit dem IT-Nerd Billy, seinem alten Freund Piet der nie wieder verdeckt ermitteln wollte und der unerschrockenen dänischen Kollegin Birte ermittelt Ewert auf eigene Faust. Um Laufe der Ermittlungen geraten Ewert und Piet an ihre persönlichen Grenzen als sie sich in den Ring einschleusen müssen... Nur angedeutet, aber dennoch schonungslos beschreibt der Autor die Abgründe dieses widerlichen Geschäfts. Ein absoluter Pageturner, aber nichts für Zartbesaitete!
5/5

Erschütternde Realität

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei Mädchen sind verschwunden. Jahre später werden sie für tot erklärt, ihre leeren Särge beerdigt. Ewert Grens stolpert zufällig über die beiden Fälle, darf aber offiziell nicht ermitteln, da sie als abgeschlossen gelten. Doch das Schicksal der Mädchen lässt ihn nicht los.Die Spuren führen ins Dark Net zu einem internationalen Pädophilen-Ring. Gemeinsam mit dem IT-Nerd Billy, seinem alten Freund Piet der nie wieder verdeckt ermitteln wollte und der unerschrockenen dänischen Kollegin Birte ermittelt Ewert auf eigene Faust. Um Laufe der Ermittlungen geraten Ewert und Piet an ihre persönlichen Grenzen als sie sich in den Ring einschleusen müssen... Nur angedeutet, aber dennoch schonungslos beschreibt der Autor die Abgründe dieses widerlichen Geschäfts. Ein absoluter Pageturner, aber nichts für Zartbesaitete!

Monika Mebs
  • Monika Mebs
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika Föckeler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Föckeler

Mayersche Castrop-Rauxel

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser spannende Krimi mit realistischen, dramatischen Hintergründen geht wirklich unter die Haut und ist nichts für schwache Nerven. Obwohl das brisante Thema ohne tiefere Details beschrieben wird, ging mir das Ganze sehr nah. Zeitweise musste ich wirklich eine Pause einlegen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser spannende Krimi mit realistischen, dramatischen Hintergründen geht wirklich unter die Haut und ist nichts für schwache Nerven. Obwohl das brisante Thema ohne tiefere Details beschrieben wird, ging mir das Ganze sehr nah. Zeitweise musste ich wirklich eine Pause einlegen.

Monika Föckeler
  • Monika Föckeler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Schlaft, Kinder, schlaft

von Anders Roslund

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft
  • Schlaft, Kinder, schlaft