Das Lied der zwei Völker

Das Lied der zwei Völker

Buch (Taschenbuch)

20,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Lied der zwei Völker

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 20,99 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.05.2022

Verlag

Tolino Media

Seitenzahl

576

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.05.2022

Verlag

Tolino Media

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/4 cm

Gewicht

735 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7546-5830-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine außergewöhnliche fantasygeschichte

Bewertung am 02.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier der klappentext: Arden arbeitet als Fischer, doch schon seit geraumer Zeit bleibt der Ertrag aus. Stürme und Gewitter ziehen über das Land und Streit mit seinem Freund hat er auch. Als er eines Tages einen fremden Mann aus dem Meer fischt, der Ardens Sprache nicht spricht und der so ganz anders aussieht als sterben Menschen der Küste, droht die Stimmung im Dorf zu kippen. Shivan wurde bestraft. Mit der höchsten Straße, die es in Silmariv gibt. Degradiert und gebrochen findet er sich in einer fremden Stadt wieder, in der er ebenso wenig erwünscht ist wie in seiner einstigen Heimat. Anschließend fordern die Stürme Menschenleben und Gerüchte werden unter den Dorfbewohnern laut. Von der ewigen Nacht ist die Rede, dem Untergang der Welt, und der Fremde muss dafür verantwortlich sein … Meine Fazit: Das Cover mit dem mondhirsch und den 3 Schwestern sieht so unglaublich schön aus, die Farben sind sehr harmonisch. Der Schreibstil war so leicht und flüssig, die Geschichte hat mich gleich gepackt und mitgerissen. Ich hab mit Shivan mitgelitten, er hat mir so unglaublich leidgetan. Von seinem Volk verstoßen, wegen einer Tat die er nicht begangen hat. Muss er in einer fremden Stadt bei fremden Menschen und einer ihm fremden Sprache überleben. Diesem nimmt sich Arden an. Die beiden machen sich auf eine abenteuerliche Reise um nicht nur ihre Völker sondern auch die ganze Welt zu retten. Wenn sich die Rote selbst verschlingt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihr Geschichte mitzuerleben, ich habe dem Lied richtiggehend hingefiebert und wollte den Zauber spüren. Ich liebte auch diese slow romance, wie sich Arden und Shivan langsam ineinander verliebt haben. Noch ein Pluspunkt waren die wirklich toll geschriebenen Märchen der beiden Völker, die sich Arden und Shivan immer gegenseitig erzählt haben.

Eine außergewöhnliche fantasygeschichte

Bewertung am 02.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier der klappentext: Arden arbeitet als Fischer, doch schon seit geraumer Zeit bleibt der Ertrag aus. Stürme und Gewitter ziehen über das Land und Streit mit seinem Freund hat er auch. Als er eines Tages einen fremden Mann aus dem Meer fischt, der Ardens Sprache nicht spricht und der so ganz anders aussieht als sterben Menschen der Küste, droht die Stimmung im Dorf zu kippen. Shivan wurde bestraft. Mit der höchsten Straße, die es in Silmariv gibt. Degradiert und gebrochen findet er sich in einer fremden Stadt wieder, in der er ebenso wenig erwünscht ist wie in seiner einstigen Heimat. Anschließend fordern die Stürme Menschenleben und Gerüchte werden unter den Dorfbewohnern laut. Von der ewigen Nacht ist die Rede, dem Untergang der Welt, und der Fremde muss dafür verantwortlich sein … Meine Fazit: Das Cover mit dem mondhirsch und den 3 Schwestern sieht so unglaublich schön aus, die Farben sind sehr harmonisch. Der Schreibstil war so leicht und flüssig, die Geschichte hat mich gleich gepackt und mitgerissen. Ich hab mit Shivan mitgelitten, er hat mir so unglaublich leidgetan. Von seinem Volk verstoßen, wegen einer Tat die er nicht begangen hat. Muss er in einer fremden Stadt bei fremden Menschen und einer ihm fremden Sprache überleben. Diesem nimmt sich Arden an. Die beiden machen sich auf eine abenteuerliche Reise um nicht nur ihre Völker sondern auch die ganze Welt zu retten. Wenn sich die Rote selbst verschlingt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihr Geschichte mitzuerleben, ich habe dem Lied richtiggehend hingefiebert und wollte den Zauber spüren. Ich liebte auch diese slow romance, wie sich Arden und Shivan langsam ineinander verliebt haben. Noch ein Pluspunkt waren die wirklich toll geschriebenen Märchen der beiden Völker, die sich Arden und Shivan immer gegenseitig erzählt haben.

Gelungene Story

primsweltenarchiv aus Duisburg am 31.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war mein erstes Buch der Autorin und meine Erwartungen wurden erfüllt. Tevolaris war mit seinen Bewohnern, Stürmen und der Kultur genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Mitten drin war Fischer Arden, der eines Tages Shivan aus dem Meer rettet. Doch was als gute Tat begann, sorgt schon bald für Unruhe, denn der Fremde wird für die Stürme verantwortlich gemacht. Einfacher wird es nicht dadurch, dass er eine andere Sprache spricht. Die ist übrigens NEU, was ich einfach mega fand! Die Figuren konnten mich mit ihren Ansichten und Werten überzeugen. Neben der Skepsis und dem Glaube der Bewohner wurde das Thema Queerness so passend thematisiert, dass es eigentlich gar kein Thema war, was man besonders hevorheben müsste. In Tevolaris gehört es einfach dazu, zumindest in dieser Hinsicht könnten sich unsere lästernden Individuen da draußen mal eine Scheibe abschneiden. Wir erleben diese Geschichte aus zwei Perspektiven, wodurch wir beide Sichten verstehen und gut kennenlernen können. Mein Fazit: Eine berührende Geschichte, die sich mit wichtigen Werten befasst. Ich habe die Reise nach Tevolaris genossen, auch wenn allerletzte Funke nicht so recht überspringen wollte, um ein Highlight zu werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

Gelungene Story

primsweltenarchiv aus Duisburg am 31.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war mein erstes Buch der Autorin und meine Erwartungen wurden erfüllt. Tevolaris war mit seinen Bewohnern, Stürmen und der Kultur genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Mitten drin war Fischer Arden, der eines Tages Shivan aus dem Meer rettet. Doch was als gute Tat begann, sorgt schon bald für Unruhe, denn der Fremde wird für die Stürme verantwortlich gemacht. Einfacher wird es nicht dadurch, dass er eine andere Sprache spricht. Die ist übrigens NEU, was ich einfach mega fand! Die Figuren konnten mich mit ihren Ansichten und Werten überzeugen. Neben der Skepsis und dem Glaube der Bewohner wurde das Thema Queerness so passend thematisiert, dass es eigentlich gar kein Thema war, was man besonders hevorheben müsste. In Tevolaris gehört es einfach dazu, zumindest in dieser Hinsicht könnten sich unsere lästernden Individuen da draußen mal eine Scheibe abschneiden. Wir erleben diese Geschichte aus zwei Perspektiven, wodurch wir beide Sichten verstehen und gut kennenlernen können. Mein Fazit: Eine berührende Geschichte, die sich mit wichtigen Werten befasst. Ich habe die Reise nach Tevolaris genossen, auch wenn allerletzte Funke nicht so recht überspringen wollte, um ein Highlight zu werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Das Lied der zwei Völker

von Saskia Diepold

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Inga Mayer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Inga Mayer

Mayersche Heinsberg

Zum Portrait

3/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine phantastische Geschichte von Schicksal, Liebe und den Entscheidungen, die einem bleiben, wenn der Weg schon vorgegeben ist. Ein großartiges Buch einer heinsberger Autorin.
3/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine phantastische Geschichte von Schicksal, Liebe und den Entscheidungen, die einem bleiben, wenn der Weg schon vorgegeben ist. Ein großartiges Buch einer heinsberger Autorin.

Inga Mayer
  • Inga Mayer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Lied der zwei Völker

von Saskia Diepold

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Lied der zwei Völker