Wir sind doch alle längst gleichberechtigt
Artikelbild von Wir sind doch alle längst gleichberechtigt
Alexandra Zykunov

1. Wir sind doch alle längst gleichberechtigt

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt

25 Bullshitsätze und wie wir sie endlich zerlegen

Hörbuch-Download (MP3)

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Alexandra Zykunov

Spieldauer

8 Stunden und 9 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

10.08.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Alexandra Zykunov

Spieldauer

8 Stunden und 9 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

10.08.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

72

Verlag

Audio Verlag München

Sprache

Deutsch

EAN

9783748403456

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Triggerwarnung für die Hater

Miriam aus Hessen am 03.12.2023

Bewertungsnummer: 2080970

Bewertet: Hörbuch-Download

Auch wenn ihr glaubt , bei eurer beispielsweise 1 Sterne Bewertung nur so mit feministischen Fachbegriffen um euch schmeißen zu müssen und einen elllenlangen abwertenden Text zu verfassen - wir kennen die Wahrheit dieser Suggestion.Diese Menschen haben das Buch nicht gelesen.Und falls gelesen , dann nicht verstanden.Jeder der eine Abneigung gegen Frauen , Karrierefrauen , andere Frauen , alle Menschen , sich Selbst etc hat wird natürlich durch dieses Buch kein Fan werden.Salz in die Wunde streuen und so.Ich feiere Alexandras Buch sehr und es hat mir schon oft geholfen wenn wieder mal ein blöder Satz in meinem Umfeld losgelassen wurde.
Melden

Triggerwarnung für die Hater

Miriam aus Hessen am 03.12.2023
Bewertungsnummer: 2080970
Bewertet: Hörbuch-Download

Auch wenn ihr glaubt , bei eurer beispielsweise 1 Sterne Bewertung nur so mit feministischen Fachbegriffen um euch schmeißen zu müssen und einen elllenlangen abwertenden Text zu verfassen - wir kennen die Wahrheit dieser Suggestion.Diese Menschen haben das Buch nicht gelesen.Und falls gelesen , dann nicht verstanden.Jeder der eine Abneigung gegen Frauen , Karrierefrauen , andere Frauen , alle Menschen , sich Selbst etc hat wird natürlich durch dieses Buch kein Fan werden.Salz in die Wunde streuen und so.Ich feiere Alexandras Buch sehr und es hat mir schon oft geholfen wenn wieder mal ein blöder Satz in meinem Umfeld losgelassen wurde.

Melden

Absolut hörens-/lesenswert

Bewertung am 21.09.2022

Bewertungsnummer: 1790893

Bewertet: Hörbuch-Download

Super aufgebautes und recherchiertes Buch mit der richtigen Mischung aus Fakten, Erfahrungen und persönlicher Wut über den aktuellen Stand der Gleichberechtigung. Kann ich sehr empfehlen - für alle!
Melden

Absolut hörens-/lesenswert

Bewertung am 21.09.2022
Bewertungsnummer: 1790893
Bewertet: Hörbuch-Download

Super aufgebautes und recherchiertes Buch mit der richtigen Mischung aus Fakten, Erfahrungen und persönlicher Wut über den aktuellen Stand der Gleichberechtigung. Kann ich sehr empfehlen - für alle!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt

von Alexandra Zykunov

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von J. Neumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Neumann

Thalia Berlin – Das Schloss

Zum Portrait

5/5

Ein Buch, bei dem man die Welpenvideos griffbereit haben sollte!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein absolut grandioses Buch über die aktuelle Lebensrealität der Frauen* und weiblich gelesener Personen. Alexandra Zykunov lässt in ihrem Buch ordentlich vom Stapel. Merh als einmal habe ich beim Lesen wütend geschnaubt ode lauthals gelacht, so ärgerlich oder absurd waren die Situationen, die beschrieben wurden. Damit will ich keinesfall sagen, dass die Autorin Blödsinn schreibt. Vielmehr ist es umgekehrt der Fall, dass sie die Realität sehr treffend eingefangen hat und genau das mich beim Lesen leider sauer gemacht hat. Unsere aktuelle Lebenswelt ist nämlich alles andere als "längst gleichberechtigt". Die Autorin weiß zum Glück auch selbst um den Wut-und-Ärger-Faktor ihres Buches und weist an den richtigen Stellen darauf hin, dass nun wieder Zeit für Welpenvideos sei, um sich uz beruhigen. Eine sympathische Autorin schafft es in ihrem Werk, die Leser*innen einzubeziehen und lässt es nie langweilig werden. Mehr noch entlässt sie einen am Ende ihres Werkes mit einer gewissen Wut und Angriffslust, die von ihr beschriebenen Umstände endlich doch mehr anzugehen und verändern zu wollen. Absolute Leseempfehlung für alle Frauen* und generell Menschen, die sich mit Feminismus auseinander setzen.
5/5

Ein Buch, bei dem man die Welpenvideos griffbereit haben sollte!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein absolut grandioses Buch über die aktuelle Lebensrealität der Frauen* und weiblich gelesener Personen. Alexandra Zykunov lässt in ihrem Buch ordentlich vom Stapel. Merh als einmal habe ich beim Lesen wütend geschnaubt ode lauthals gelacht, so ärgerlich oder absurd waren die Situationen, die beschrieben wurden. Damit will ich keinesfall sagen, dass die Autorin Blödsinn schreibt. Vielmehr ist es umgekehrt der Fall, dass sie die Realität sehr treffend eingefangen hat und genau das mich beim Lesen leider sauer gemacht hat. Unsere aktuelle Lebenswelt ist nämlich alles andere als "längst gleichberechtigt". Die Autorin weiß zum Glück auch selbst um den Wut-und-Ärger-Faktor ihres Buches und weist an den richtigen Stellen darauf hin, dass nun wieder Zeit für Welpenvideos sei, um sich uz beruhigen. Eine sympathische Autorin schafft es in ihrem Werk, die Leser*innen einzubeziehen und lässt es nie langweilig werden. Mehr noch entlässt sie einen am Ende ihres Werkes mit einer gewissen Wut und Angriffslust, die von ihr beschriebenen Umstände endlich doch mehr anzugehen und verändern zu wollen. Absolute Leseempfehlung für alle Frauen* und generell Menschen, die sich mit Feminismus auseinander setzen.

J. Neumann
  • J. Neumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von K. Keiser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Keiser

Thalia Frankenthal

Zum Portrait

5/5

Das Patriarchat ist überall, leider nicht in aller Munde

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt? Leider nein, auch 2022 sind wir von Gleichberechtigung ganz weit entfernt. Das Thema geht und alle an. Bullshitsätze die uns ein gutes oder schlechtes Gefühl geben sollen und uns eher klein halten, als denn Wertzuschätzen. Ich war beim lesen wütend, genauso aber auch belustigt oder fassungslos, musste den Kopf schütten und auch kurz tief durchatmen um nicht zu platzen. Ich habe meinen Mann zwischendurch immer mal wieder böse angeguckt und mich selber leider auch. Selten hat ein Buch so viele Gefühle in mir ausgelöst, positive wie negative.
5/5

Das Patriarchat ist überall, leider nicht in aller Munde

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir sind doch alle längst gleichberechtigt? Leider nein, auch 2022 sind wir von Gleichberechtigung ganz weit entfernt. Das Thema geht und alle an. Bullshitsätze die uns ein gutes oder schlechtes Gefühl geben sollen und uns eher klein halten, als denn Wertzuschätzen. Ich war beim lesen wütend, genauso aber auch belustigt oder fassungslos, musste den Kopf schütten und auch kurz tief durchatmen um nicht zu platzen. Ich habe meinen Mann zwischendurch immer mal wieder böse angeguckt und mich selber leider auch. Selten hat ein Buch so viele Gefühle in mir ausgelöst, positive wie negative.

K. Keiser
  • K. Keiser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

"Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!"

von Alexandra Zykunov

0 Rezensionen filtern

  • Wir sind doch alle längst gleichberechtigt