• Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise

Identitätskrise

Warum Zweifel der Beginn von Neuerfindung ist - für uns und unsere Gesellschaft

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Identitätskrise

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23185

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.10.2023

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

240

Beschreibung

Rezension

"Alice Hasters unternimmt einen geduldigen Ritt durch die Hysterie um die Identitätspolitik, besonnen, ohne dogmatisch zu werden oder dem Publikum eine Ideologie unterjubeln zu wollen. Sie nimmt den Dampf aus allen Debatten." Thembi Wolf, stern.de, 5.11.2023

"Eine kluge, ehrliche und reflektierte Zeitdiagnose." Claas Christophersen, NDR Kultur, 08.11.2023

"Es geht ihr nicht gut, der deutschen Gesellschaft. Die Autorin Alice Hasters diagnostiziert ihr eine tiefe Identitätskrise - und zeigt einen Weg zu mehr Resilienz. Eine Spurensuche, die spannende ist, die anregt, eigene Verunsicherungen angesichts der Weltlage besser zu verstehen." Sigrun Rehm, Badische Zeitung, 17.11.2023

"Hasters verlässt die Essayform und schreibt stattdessen Dialoge. Monologe. Eine Kurzgeschichte. Sie widmet sich den Gefühlen, die eine Identitätskrise auslöst und dekliniert dabei die klassischen Phasen des Trauerns durch: Verdrängung, Wut, Verhandeln, Depression und schließlich Akzeptanz." Paula Lochte, Bayern 2 'Zündfunk', 30.10.2023

"Alice Hasters zeigt wieder auf, was viele nicht sehen möchten. [...] [Ihr] Gedanke, sich ein wenig mehr umeinander zu kümmern, statt nur das eigene Wohl im Blick zu halten, ist einer, der laut gedacht werden sollte und in Zukunft immer wichtiger werden könnte." Nicole Ahles, NDR Info, 04.11.2023

"Ein existenzialistischer Crashkurs für eine von der Realität eingeholte westliche Welt. [...] Hasters schafft es, rechter Identitätspolitik den Wind aus den Segeln zu nehmen." Manuel Liu, Kölner Stadt-Anzeiger, 10.03.2024

"Hasters Worte haben eine starke Wirkkraft, gerade weil sie Widersprüche aushält. Ihre gesellschaftlichen Analysen sind intelligent und ihre Forderungen nach Veränderung sind herausfordernd und zugleich hoffnungsvoll. [...] Das Buch ist das, was der Diskurs in Deutschland gerade braucht. Mit ihren klaren Worten gibt Hasters einen harten Realitätscheck und erinnert uns gleichzeitig daran: Es muss nicht nur anders sein, es kann auch." Naomi Asal, Mephisto 97.6, 10.11.2023

"Guten Büchern gelingt es zuweilen, uns zu zeigen, dass wir etwas bisher vielleicht nicht ganz richtig gesehen haben. Gute Bücher wie dieses vermögen unsere Perspektive zu verändern." Ronald Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine, 11.11.2023

"Ihre Stärke ist es heranzuzoomen und zu fragen: Warum fällt uns Veränderung so schwer? [...] Hasters trifft wunde Punkte - das macht ihr Buch wertvoll." Konrad Ringleb, Münchner Merkur, 04.11.2023

"Über unseren Köpfen schweben Ängste, Zweifel, Unsicherheit, weil zurzeit alles auf den Kopf gestellt wird, woran wir je geglaubt haben. Hasters sagt jedoch: Klar, niemand hat Bock auf Identitätskrisen. Aber sie sind notwendig, weil erst sie dazu führen, dass wir uns den Problemen wirklich stellen - und dadurch zu einer Lösung gelangen. Ein wichtiges Buch." Daniel Schieferdecker, Esquire, Herbst 2023

"Wer Alice Hasters in den Kaninchenbau folgt, wird die Welt mit anderen Augen sehen. Und sich selbst auch." Tirolerin (AT), 21.10.2023

"In ihrem neuen Buch zeigt die Autorin schonungslos die Folgen des westlichen Lebensstils auf. Sie lässt aber auch Hoffnung aufkommen." Greta Gramberg, Eßlinger Zeitung, 22.11.2023

"Hasters stellt sich den aktuellen Ängsten, von denen viele geplagt werden, vor allem aber bietet sie einen ebenso erhellenden wie zuversichtlichen Blick nach vorn." Alexander Maier, Eßlinger Zeitung, 03.11.2023

Details

Verkaufsrang

23185

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.10.2023

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

20,5/13,1/2,3 cm

Gewicht

323 g

Auflage

0. Auflage von 2023

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-27391-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Gelungenes Werk

Bewertung am 12.01.2024

Bewertungsnummer: 2107895

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich persönlich fand das neue Buch von Alice Hasters sehr gelungen und spannend geschrieben. Sie liefert neue Denkanstöße und trifft die aktuellen gesellschaftlichen Probleme auf den Punkt.
Melden

Gelungenes Werk

Bewertung am 12.01.2024
Bewertungsnummer: 2107895
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich persönlich fand das neue Buch von Alice Hasters sehr gelungen und spannend geschrieben. Sie liefert neue Denkanstöße und trifft die aktuellen gesellschaftlichen Probleme auf den Punkt.

Melden

schlicht

Bewertung am 08.01.2024

Bewertungsnummer: 2104594

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

der Inhalt des Buches ist recht einfach zusammengefasst, jedoch fehlt mir jegliche Tiefe. Die Erkenntnisse sind nicht neu und vor allem die erste Hälfte erscheint mir aus dem Kopf gerade runter geschrieben ohne wirkliches Fundament. Der Schreibstil ist sehr verständlich gehalten, da der Inhalt aber größtenteils auf Allgemeinwissen basiert, ist dies nicht sonderlich schwer. Für Menschen, die sich noch nie mit Politik oder Gesellschaft befasst haben, bietet dieses Buch vielleicht einen Einstieg. Jeder der einmal in der Schule eine Politikstunde besucht hat, wird sich aber an dem Inhalt nicht sonderlich bereichern können.
Melden

schlicht

Bewertung am 08.01.2024
Bewertungsnummer: 2104594
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

der Inhalt des Buches ist recht einfach zusammengefasst, jedoch fehlt mir jegliche Tiefe. Die Erkenntnisse sind nicht neu und vor allem die erste Hälfte erscheint mir aus dem Kopf gerade runter geschrieben ohne wirkliches Fundament. Der Schreibstil ist sehr verständlich gehalten, da der Inhalt aber größtenteils auf Allgemeinwissen basiert, ist dies nicht sonderlich schwer. Für Menschen, die sich noch nie mit Politik oder Gesellschaft befasst haben, bietet dieses Buch vielleicht einen Einstieg. Jeder der einmal in der Schule eine Politikstunde besucht hat, wird sich aber an dem Inhalt nicht sonderlich bereichern können.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Identitätskrise

von Alice Hasters

3.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Merle Bartels

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Merle Bartels

Mayersche Wuppertal-Barmen

Zum Portrait

4/5

Identität - Wer bin ich eigentlich (nicht)?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer bin ich - wer bin ich nicht? Wer sind wir "Deutschen" - wer sind wir nicht? Alice Hasters führt genau diese Fragen an und versucht so eine eigene und gesamtgesellschaftliche Identität herauszuarbeiten. Ein wunderbares Buch über die Komplexität und Ambiguität von Identität. Sehr zu empfehlen, wenn man sich mit dieser Thematik (erstmalig) auseinandersetzen oder einfach nur ein Gedankenexperimetn veranstalten möchte. Genau das, was der Titel verspricht.
4/5

Identität - Wer bin ich eigentlich (nicht)?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer bin ich - wer bin ich nicht? Wer sind wir "Deutschen" - wer sind wir nicht? Alice Hasters führt genau diese Fragen an und versucht so eine eigene und gesamtgesellschaftliche Identität herauszuarbeiten. Ein wunderbares Buch über die Komplexität und Ambiguität von Identität. Sehr zu empfehlen, wenn man sich mit dieser Thematik (erstmalig) auseinandersetzen oder einfach nur ein Gedankenexperimetn veranstalten möchte. Genau das, was der Titel verspricht.

Merle Bartels
  • Merle Bartels
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von L. Himstedt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Himstedt

Thalia Berlin – Gesundbrunnen Center

Zum Portrait

4/5

Guter Einstieg in das Thema Identitätspolitik (des Westens)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im ersten Teil des Buches fasst die Autorin sehr grob (und deswegen sehr vereinfacht) die Geschichte des 'Westens,' der westlichen Welt und ihren moralischen Werten zusammen. Im zweiten Teil erklärt Hasters sehr verständlich die fünf Phasen der Trauer und wie wir mit diesen unsere Identitätskrise 'überwinden' können. Das Buch ist sehr zu empfehlen für Personen die sich nocht nicht so viel mit Identität (und Identitätspolitik) auseinandergesetzt haben, da die Thematik sehr leicht und anschaulich erklärt wird!
4/5

Guter Einstieg in das Thema Identitätspolitik (des Westens)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im ersten Teil des Buches fasst die Autorin sehr grob (und deswegen sehr vereinfacht) die Geschichte des 'Westens,' der westlichen Welt und ihren moralischen Werten zusammen. Im zweiten Teil erklärt Hasters sehr verständlich die fünf Phasen der Trauer und wie wir mit diesen unsere Identitätskrise 'überwinden' können. Das Buch ist sehr zu empfehlen für Personen die sich nocht nicht so viel mit Identität (und Identitätspolitik) auseinandergesetzt haben, da die Thematik sehr leicht und anschaulich erklärt wird!

L. Himstedt
  • L. Himstedt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Identitätskrise

von Alice Hasters

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise
  • Identitätskrise