Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

Thriller

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

0,00 €

im Probeabo

eBook

eBook

9,99 €

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 25,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.04.2023

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,4/3,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.04.2023

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,4/3,9 cm

Gewicht

420 g

Originaltitel

A Window Breaks

Übersetzt von

Bernd Stratthaus

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-1243-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.7

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ferienhaus..... es muss nicht immer schön sein...

Bewertung aus Illschwang am 26.06.2023

Bewertungsnummer: 1968688

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Familie. Ein abgelegenes Haus. Und es gibt kein Entkommen ... Als Tom Sullivan nachts um zwei ein Fenster zerbrechen hört, werden seine schlimmsten Albträume Wirklichkeit: Jemand ist ins Haus eingedrungen und trachtet ihm und seiner Familie nach dem Leben. Sein Feriendomizil mitten im schottischen Nirgendwo, das eigentlich für ein paar Wochen zu einem beschaulichen Urlaubsort werden sollte, wird zur tödlichen Falle. Ein atemberaubendes Versteckspiel beginnt, während dem sich Tom mehr als einmal fragt, ob er denen, die ihm am nächsten sind, wirklich vertrauen kann. Sogar seine Ehefrau Rachel scheint irgendetwas vor ihm zu verbergen ... Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Random House Verlag für dieses tolle Buch. Der Titel "Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher" und das Cover fand ich schon toll. Der Klappentext klingt auch sehr spannend, genau das richte für mich. Ich muss sagen der Schreibstil von C. M. Ewan ist sehr flüssig, die Sichtweisen aus wechsenden Postitionen sind auch sehr erfrischend und so lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Es könnte in meinen Augen etwas brutaler und spannender sein, die Hauptcharatere sind gut herausgearbeitet. Doch in meinen Augen, ist der Vater Tom etwas zu weich dafür ist die Tochter etwas zu reif und aus Rachel werde ich nicht schlau. Ich finde ihre Rolle hätte man etwas anderes umsetzten können Vielleicht ist es vom Autor so gewollt, das kann ich schlecht beurteilen. Gut gefallen mir die Ausschnitte von Martin, über diese muss man doch etwas grübeln. Ich muss sagen es ist eine gute, solide Geschichte, die sich einfach lesen lässt und wenn man nicht auf blutige Thriller steht, hat das Buch eine totale Kaufempfelung für mich.
Melden

Ferienhaus..... es muss nicht immer schön sein...

Bewertung aus Illschwang am 26.06.2023
Bewertungsnummer: 1968688
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Familie. Ein abgelegenes Haus. Und es gibt kein Entkommen ... Als Tom Sullivan nachts um zwei ein Fenster zerbrechen hört, werden seine schlimmsten Albträume Wirklichkeit: Jemand ist ins Haus eingedrungen und trachtet ihm und seiner Familie nach dem Leben. Sein Feriendomizil mitten im schottischen Nirgendwo, das eigentlich für ein paar Wochen zu einem beschaulichen Urlaubsort werden sollte, wird zur tödlichen Falle. Ein atemberaubendes Versteckspiel beginnt, während dem sich Tom mehr als einmal fragt, ob er denen, die ihm am nächsten sind, wirklich vertrauen kann. Sogar seine Ehefrau Rachel scheint irgendetwas vor ihm zu verbergen ... Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Random House Verlag für dieses tolle Buch. Der Titel "Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher" und das Cover fand ich schon toll. Der Klappentext klingt auch sehr spannend, genau das richte für mich. Ich muss sagen der Schreibstil von C. M. Ewan ist sehr flüssig, die Sichtweisen aus wechsenden Postitionen sind auch sehr erfrischend und so lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Es könnte in meinen Augen etwas brutaler und spannender sein, die Hauptcharatere sind gut herausgearbeitet. Doch in meinen Augen, ist der Vater Tom etwas zu weich dafür ist die Tochter etwas zu reif und aus Rachel werde ich nicht schlau. Ich finde ihre Rolle hätte man etwas anderes umsetzten können Vielleicht ist es vom Autor so gewollt, das kann ich schlecht beurteilen. Gut gefallen mir die Ausschnitte von Martin, über diese muss man doch etwas grübeln. Ich muss sagen es ist eine gute, solide Geschichte, die sich einfach lesen lässt und wenn man nicht auf blutige Thriller steht, hat das Buch eine totale Kaufempfelung für mich.

Melden

Die Geschichte hätte man auf 200 Seiten erzählen können.

Bewertung aus Krefeld am 11.06.2023

Bewertungsnummer: 1958669

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So flüssig der Schreibstil auch gewesen sein mag, so rasch ich in die Story eintauchen konnte.. so hurtig tat sich in mir ein Verdacht auf, auf was die Rückblende hinsichtlich des Sohnes der Romanfamilie hinauslaufen würde. So weit, so okay - "Das Ferienhaus" liest sich anfangs spannend, nimmt den Leser mit auf eine Erkundungsreise rund um das abgelegene Domizil und bringt auch die Figuren näher. Leider kippt die Lektüre rasch in eine Art Zeitschleife, in der eigentlich jeder nur herumrennt: die Verfolgungsjagd, die nahezu vorschnell präsentiert wird, platziert sich auf mehr als 200 (!) Seiten - mal rennen alle auf den Balkon, mal durchs Haus, ins Haus, aus dem Haus, in ein anderes Haus, durch den Garten, zurück... stets versucht mit jemanden zu kämpfen, zu überlisten, auszutricksen, sich zu wehren, zu bluten, lebensbedrohlich verwundet zu sein und doch wieder weiterzulaufen. Für mich las sich dies ab einem gewissen Zeitpunkt unfassbar langweilig, so dass ich mehrere Seiten quer las, ohne hierdurch etwas zu verpassen. Die große Überraschung, wie alles zusammehängt, mag durchaus nett gemacht und gewissermaßen gelungen sein - dass auch diese Erklärerei leider etwas zu oft in einem regelmäßig unterbrochenenen Gespräch der Protogonisten angedeutet wurde und sich ebenfalls auf viel zu viele Seiten verteilt, macht den Roman leider nicht besser. Hanebüchen wird es dann, wer schlussendlich alles mit wem und wozu unter einer Decke steckt - unfreiwillig komisch erinnert dies an die ewigen Fortsetzungen von "Saw", in der schlichtweg noch eine Figur in einem Rückblick in eine völlig andere Rolle gesteckt wurde als zuvor angedacht. Wie lang jemand "verblutend" auf den Stufen sitzen gelassen wird, während man munter herumkreischt, dass sie nicht mehr lange durchalten wird und endlich in ein Krankenhaus muss, um sich wieder und wieder Zeit mit allem und für alles zu lassen... hat mich eigentlich nur noch marginal geärgert.. "Das Ferienhaus" ist schlichtweg nicht das Buch, was ich mir hier vorgestellt habe; versucht in seinen Wendungen immer wieder zu überraschen und zu fesseln - schlägt mit diesen Versuchen jedoch ab einem ungewissen Zeitpunkt erstaunlich fehl. Zu guter letzt wirkt zu viel zu konstruiert, unglaubwürdig und bisweilen lächerlich, als das ich "Das Ferienhaus" tatsächlich jemanden empfehlen würde.
Melden

Die Geschichte hätte man auf 200 Seiten erzählen können.

Bewertung aus Krefeld am 11.06.2023
Bewertungsnummer: 1958669
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So flüssig der Schreibstil auch gewesen sein mag, so rasch ich in die Story eintauchen konnte.. so hurtig tat sich in mir ein Verdacht auf, auf was die Rückblende hinsichtlich des Sohnes der Romanfamilie hinauslaufen würde. So weit, so okay - "Das Ferienhaus" liest sich anfangs spannend, nimmt den Leser mit auf eine Erkundungsreise rund um das abgelegene Domizil und bringt auch die Figuren näher. Leider kippt die Lektüre rasch in eine Art Zeitschleife, in der eigentlich jeder nur herumrennt: die Verfolgungsjagd, die nahezu vorschnell präsentiert wird, platziert sich auf mehr als 200 (!) Seiten - mal rennen alle auf den Balkon, mal durchs Haus, ins Haus, aus dem Haus, in ein anderes Haus, durch den Garten, zurück... stets versucht mit jemanden zu kämpfen, zu überlisten, auszutricksen, sich zu wehren, zu bluten, lebensbedrohlich verwundet zu sein und doch wieder weiterzulaufen. Für mich las sich dies ab einem gewissen Zeitpunkt unfassbar langweilig, so dass ich mehrere Seiten quer las, ohne hierdurch etwas zu verpassen. Die große Überraschung, wie alles zusammehängt, mag durchaus nett gemacht und gewissermaßen gelungen sein - dass auch diese Erklärerei leider etwas zu oft in einem regelmäßig unterbrochenenen Gespräch der Protogonisten angedeutet wurde und sich ebenfalls auf viel zu viele Seiten verteilt, macht den Roman leider nicht besser. Hanebüchen wird es dann, wer schlussendlich alles mit wem und wozu unter einer Decke steckt - unfreiwillig komisch erinnert dies an die ewigen Fortsetzungen von "Saw", in der schlichtweg noch eine Figur in einem Rückblick in eine völlig andere Rolle gesteckt wurde als zuvor angedacht. Wie lang jemand "verblutend" auf den Stufen sitzen gelassen wird, während man munter herumkreischt, dass sie nicht mehr lange durchalten wird und endlich in ein Krankenhaus muss, um sich wieder und wieder Zeit mit allem und für alles zu lassen... hat mich eigentlich nur noch marginal geärgert.. "Das Ferienhaus" ist schlichtweg nicht das Buch, was ich mir hier vorgestellt habe; versucht in seinen Wendungen immer wieder zu überraschen und zu fesseln - schlägt mit diesen Versuchen jedoch ab einem ungewissen Zeitpunkt erstaunlich fehl. Zu guter letzt wirkt zu viel zu konstruiert, unglaubwürdig und bisweilen lächerlich, als das ich "Das Ferienhaus" tatsächlich jemanden empfehlen würde.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

von C.M. Ewan

3.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Isabell Maehs

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Isabell Maehs

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einzige Verteckspiel, bei dem ein Showdown den nächsten jagt.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einzige Verteckspiel, bei dem ein Showdown den nächsten jagt.

Isabell Maehs
  • Isabell Maehs
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Möller

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Möller

Thalia Bonn

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr spannend. Bei dieser Verfolgungsjagd fiebert man ordentlich mit
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr spannend. Bei dieser Verfolgungsjagd fiebert man ordentlich mit

S. Möller
  • S. Möller
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

von C.M. Ewan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher