• Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
Band 1

Die Polidoris (Bd. 1)

und der Pakt mit der Finsternis

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Polidoris (Bd. 1)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3531

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

11 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.01.2023

Illustrator

Verena Wugeditsch

Verlag

Coppenrath

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3531

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

11 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.01.2023

Illustrator

Verena Wugeditsch

Verlag

Coppenrath

Maße (L/B/H)

3,9/14,5/21,6 cm

Gewicht

630 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-649-64430-9

Weitere Bände von Die Polidoris

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

70 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Jugendbuch mit Gruselfaktor

Bewertung am 22.05.2024

Bewertungsnummer: 2206907

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ihre Eltern auf einer Tiefseeexpedition verschollen sind, ziehen die Geschwister Petronella, Pellegrino und Roberta Polidori zu ihren Großeltern ins "Polidorium" an der friesischen Küste. Rasch erkennen die Kinder, dass das Leben bei den exzentrischen Großeltern im alten Walfängerhaus alles andere als "normal" ist. Da gibt es wandernde Wände, ein geisterhaften Assistenten, einen unheimlichen schwarzen Teich im Garten und diverse Spukgestalten. In der Stadt machen zahlreiche Gerüchte über die Polidoris die Runde, und so fällt den Kindern die Eingewöhnung nicht leicht. Petronella schafft es sich bereits am ersten Schultag eine Erzfeindin zu machen. Als diese dann auch noch Andeutungen über die Geheimnisse des Polidoriums und des Walfängers Hodder Morkel macht und dann auch noch Pellegrino verschwindet, schließt Petronella einen Pakt mit den Spukgestalten. "Die Polidoris und der Pakt mit der Finsternis" konnte mich nicht wirklich fesseln. Am Anfang zog sich die Geschichte ein wenig, das Lesen geriet dadurch manchmel ins Stocken. In der zweiten Hälfte baute sich dann ein wenig Spannung auf. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die Farbwahl ist gut getroffen und passt gut zum schaurigen Thema der Geschichte. Das Buch ist wundervoll illustriert (die Gemäldegalerie auf dem Vorsatzpapier ist spitze) und die Geschichte für Kinder sicher auch spannend. Allerdings würde ich das Buch nicht zu jungen Lesern in die Hand drücken, gerade sensiblen Kindern dürfte es an manchen Stellen zu gruselig werden.
Melden

Jugendbuch mit Gruselfaktor

Bewertung am 22.05.2024
Bewertungsnummer: 2206907
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ihre Eltern auf einer Tiefseeexpedition verschollen sind, ziehen die Geschwister Petronella, Pellegrino und Roberta Polidori zu ihren Großeltern ins "Polidorium" an der friesischen Küste. Rasch erkennen die Kinder, dass das Leben bei den exzentrischen Großeltern im alten Walfängerhaus alles andere als "normal" ist. Da gibt es wandernde Wände, ein geisterhaften Assistenten, einen unheimlichen schwarzen Teich im Garten und diverse Spukgestalten. In der Stadt machen zahlreiche Gerüchte über die Polidoris die Runde, und so fällt den Kindern die Eingewöhnung nicht leicht. Petronella schafft es sich bereits am ersten Schultag eine Erzfeindin zu machen. Als diese dann auch noch Andeutungen über die Geheimnisse des Polidoriums und des Walfängers Hodder Morkel macht und dann auch noch Pellegrino verschwindet, schließt Petronella einen Pakt mit den Spukgestalten. "Die Polidoris und der Pakt mit der Finsternis" konnte mich nicht wirklich fesseln. Am Anfang zog sich die Geschichte ein wenig, das Lesen geriet dadurch manchmel ins Stocken. In der zweiten Hälfte baute sich dann ein wenig Spannung auf. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die Farbwahl ist gut getroffen und passt gut zum schaurigen Thema der Geschichte. Das Buch ist wundervoll illustriert (die Gemäldegalerie auf dem Vorsatzpapier ist spitze) und die Geschichte für Kinder sicher auch spannend. Allerdings würde ich das Buch nicht zu jungen Lesern in die Hand drücken, gerade sensiblen Kindern dürfte es an manchen Stellen zu gruselig werden.

Melden

Gruselig-schöne Geschichte!

Bewertung am 15.10.2023

Bewertungsnummer: 2044372

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Leben von Petronella, Pellegrino und Roberta Polidori verändert sich gerade einiges: Ihre Eltern verschwinden bei einer Tiefsee-Expedition und die drei Geschwister sollen von nun an bei ihrern Großeltern und derem Assistenten Hein in einem alten Haus am Ende einer Landzunge der Stadt Tildrum leben. Doch dieses Haus, das sogenannte "Polidorium", birgt einige gruselige Gestalten und Geheimnisse. Nur mit viel Mut und Zusammenhalt können die Drei die vielen Herausforderungen überwinden, die sich ihnen in den Weg stellen. Werden Petronella und ihre Geschwister es schaffen, die Geheimnisse des Polidorims aufzudecken, bevor es für sie und ihre Großeltern zu spät ist? Die Autorin hat mit dem Buch "Die Polidoris" eine gruselige, aber dennoch (oder gerade deshalb) wundervolle Geschichte ins Leben gerufen. Den Schreibstil finde ich besonders toll, weshalb das Buch definitiv zu meinen Lieblingen zählt. Das Cover ist wirklich genial, ebenso wie die Zeichnungen auf den Seiten, die das Geschehen veranschaulichen. Das Buch ist außerdem in drei spannende Teile gegliedert. Mir hat es Spaß gemacht mit Petronella und Co. mitzufiebern und die Geheimnisse des Polidoriums aufzudecken. Die vielen Charaktere und Gruselgestalten kann man sich lebhaft vorstellen. Mein Lieblingscharakter ist Hein, der liebevolle und mutige Assistent der Großeltern, der für mich der wahre Held der Geschichte ist! Auf den zweiten Teil diese Buches freue ich mich schon sehr. Für Fans von gruseligen und spannenden Fantasy-Stories ist diese Geschichte auf jeden Fall empfehlenswert.
Melden

Gruselig-schöne Geschichte!

Bewertung am 15.10.2023
Bewertungsnummer: 2044372
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Leben von Petronella, Pellegrino und Roberta Polidori verändert sich gerade einiges: Ihre Eltern verschwinden bei einer Tiefsee-Expedition und die drei Geschwister sollen von nun an bei ihrern Großeltern und derem Assistenten Hein in einem alten Haus am Ende einer Landzunge der Stadt Tildrum leben. Doch dieses Haus, das sogenannte "Polidorium", birgt einige gruselige Gestalten und Geheimnisse. Nur mit viel Mut und Zusammenhalt können die Drei die vielen Herausforderungen überwinden, die sich ihnen in den Weg stellen. Werden Petronella und ihre Geschwister es schaffen, die Geheimnisse des Polidorims aufzudecken, bevor es für sie und ihre Großeltern zu spät ist? Die Autorin hat mit dem Buch "Die Polidoris" eine gruselige, aber dennoch (oder gerade deshalb) wundervolle Geschichte ins Leben gerufen. Den Schreibstil finde ich besonders toll, weshalb das Buch definitiv zu meinen Lieblingen zählt. Das Cover ist wirklich genial, ebenso wie die Zeichnungen auf den Seiten, die das Geschehen veranschaulichen. Das Buch ist außerdem in drei spannende Teile gegliedert. Mir hat es Spaß gemacht mit Petronella und Co. mitzufiebern und die Geheimnisse des Polidoriums aufzudecken. Die vielen Charaktere und Gruselgestalten kann man sich lebhaft vorstellen. Mein Lieblingscharakter ist Hein, der liebevolle und mutige Assistent der Großeltern, der für mich der wahre Held der Geschichte ist! Auf den zweiten Teil diese Buches freue ich mich schon sehr. Für Fans von gruseligen und spannenden Fantasy-Stories ist diese Geschichte auf jeden Fall empfehlenswert.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Polidoris (Bd. 1)

von Anja Fislage

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Vivien Köster

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Vivien Köster

Thalia Schweinfurt – Stadtgalerie

Zum Portrait

4/5

Bereit sich mal so richtig zu gruseln?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Petronella, Pellegrino und Roberta ziehen nach dem Verschwinden ihrer Eltern zu ihren sehr ... exzentrischen Großeltern. Neben sich bewegenden Wänden, einer toten Tante und allerlei Ablehnung von Seiten der Dorfbewohner haben die drei natürlich auch mit ihren eigenen Gefühlen zu kämpfen. Eine sehr fesselnde Geschichte, die mir auch das ein oder andere Mal einen Schauer über den Rücken hat laufen lassen. Definitiv nichts für schwache Nerven, sondern perfekt für kleine Abenteurer, die es so richtig Spannend mögen!
4/5

Bereit sich mal so richtig zu gruseln?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Petronella, Pellegrino und Roberta ziehen nach dem Verschwinden ihrer Eltern zu ihren sehr ... exzentrischen Großeltern. Neben sich bewegenden Wänden, einer toten Tante und allerlei Ablehnung von Seiten der Dorfbewohner haben die drei natürlich auch mit ihren eigenen Gefühlen zu kämpfen. Eine sehr fesselnde Geschichte, die mir auch das ein oder andere Mal einen Schauer über den Rücken hat laufen lassen. Definitiv nichts für schwache Nerven, sondern perfekt für kleine Abenteurer, die es so richtig Spannend mögen!

Vivien Köster
  • Vivien Köster
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anna Maria Utz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Maria Utz

Thalia Bad Reichenhall

Zum Portrait

4/5

Einem Familiengeheimnis auf der Spur!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Familiensitz, das Polidorium, begrüßt die drei neuen Bewohner auf eine ganz speziell andere Art. Petronella, Pellegrino und Roberta ziehen zu ihren Großeltern, nachdem die Eltern verschollen sind. Jedoch zeigt sich das neue Heim mit merkwürdigen, gruseligen, geisterhaften Bewohnern - wobei auch die *lebenden* Großeltern etwas skurril daherkommen. Und auch die vermeintlich normalen Mitschüler haben so das ein oder andere Geheimnis auf Lager. Es gibt viel zu entdecken und so manche Angst zu überwinden. Grusel, Spannung, Witz, Trauer, Freundschaft und VIEL Familie - diese Geschichte bietet ein vielseitiges Lesevergnügen und die wunderbaren Illustrationen sind eine wahre Bereicherung.
4/5

Einem Familiengeheimnis auf der Spur!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Familiensitz, das Polidorium, begrüßt die drei neuen Bewohner auf eine ganz speziell andere Art. Petronella, Pellegrino und Roberta ziehen zu ihren Großeltern, nachdem die Eltern verschollen sind. Jedoch zeigt sich das neue Heim mit merkwürdigen, gruseligen, geisterhaften Bewohnern - wobei auch die *lebenden* Großeltern etwas skurril daherkommen. Und auch die vermeintlich normalen Mitschüler haben so das ein oder andere Geheimnis auf Lager. Es gibt viel zu entdecken und so manche Angst zu überwinden. Grusel, Spannung, Witz, Trauer, Freundschaft und VIEL Familie - diese Geschichte bietet ein vielseitiges Lesevergnügen und die wunderbaren Illustrationen sind eine wahre Bereicherung.

Anna Maria Utz
  • Anna Maria Utz
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Polidoris (Bd. 1)

von Anja Fislage

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)
  • Die Polidoris (Bd. 1)