• Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!

Hier hat jeder einen Platz!

Gemeinsam gegen Rassismus - Ein altersgerechtes, erzählendes Sachbuch über Alltagsrassismus für Kinder ab 6 Jahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2023

Illustrator

Daniela Kunkel

Herausgeber

Loewe Sachbuch

Verlag

Loewe

Beschreibung

Rezension

(Vor)lesenswert!” Stiftung Lesen

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.02.2023

Illustrator

Daniela Kunkel

Herausgeber

Loewe Sachbuch

Verlag

Loewe

Seitenzahl

96

Maße (L/B/H)

25,1/19,3/1,3 cm

Gewicht

506 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7432-1345-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

tolles aufklärendes Sachbuch

July am 12.02.2024

Bewertungsnummer: 2129487

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles und wichtiges Sachbuch für Kinder, und auch für Erwachsene, zur Sensibilisierung zum Thema Rassismus im Alltag. Es erwarten dich 7 liebevolle Kurzgeschichten von Kindern und ihrem Alltag. Von Edon, der Byrek liebt, aber keinen Kartoffelstampf kennt. Von Astrid mit den Mandelaugen, von Argiri und seinem Griechenlandtag und von Olli, der aufgrund seiner Hautfarbe, schnell rennen können müsste. Es werden Vorurteile und alte Denkweisen aufgegriffen, die die Kinder oftmals aufgrund von Hörensagen kennen und unbedacht aussprechen. Die Geschichten sind voller Mitgefühl geschrieben, sie klären auf, sensibilisieren die Kinder und zeigen, wie ein respektvolles und faires Miteinander funktioniert. Am Ende jeder Geschichte gibt es zu dem Thema nochmal ein paar Fragen, die anschaulich und leicht verständlich beantwortet werden. Auf den letzten Seiten findet man noch hilfreiche Tipps und konkrete Hilfestellungen in Form von Beratungsstellen. Der Text liest sich flüssig, ist ansprechend und leicht formuliert. Es macht Spaß ihn zu lesen und mit den Kindern in den Austausch zu gehen. Die Illustrationen sind wunderschön gewählt, farbenfroh und detailreich. Sie ergänzen die Geschichten perfekt. Ich bin absolut begeistert von dem Buch! Es klärt auf, bereinigt so manches Vorurteil, lässt die Kinder offener und frei denkender durch den Alltag gehen! Es sollte definitiv in jeder Schulbücherei verfügbar sein! Von mir eine absolute Empfehlung
Melden

tolles aufklärendes Sachbuch

July am 12.02.2024
Bewertungsnummer: 2129487
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles und wichtiges Sachbuch für Kinder, und auch für Erwachsene, zur Sensibilisierung zum Thema Rassismus im Alltag. Es erwarten dich 7 liebevolle Kurzgeschichten von Kindern und ihrem Alltag. Von Edon, der Byrek liebt, aber keinen Kartoffelstampf kennt. Von Astrid mit den Mandelaugen, von Argiri und seinem Griechenlandtag und von Olli, der aufgrund seiner Hautfarbe, schnell rennen können müsste. Es werden Vorurteile und alte Denkweisen aufgegriffen, die die Kinder oftmals aufgrund von Hörensagen kennen und unbedacht aussprechen. Die Geschichten sind voller Mitgefühl geschrieben, sie klären auf, sensibilisieren die Kinder und zeigen, wie ein respektvolles und faires Miteinander funktioniert. Am Ende jeder Geschichte gibt es zu dem Thema nochmal ein paar Fragen, die anschaulich und leicht verständlich beantwortet werden. Auf den letzten Seiten findet man noch hilfreiche Tipps und konkrete Hilfestellungen in Form von Beratungsstellen. Der Text liest sich flüssig, ist ansprechend und leicht formuliert. Es macht Spaß ihn zu lesen und mit den Kindern in den Austausch zu gehen. Die Illustrationen sind wunderschön gewählt, farbenfroh und detailreich. Sie ergänzen die Geschichten perfekt. Ich bin absolut begeistert von dem Buch! Es klärt auf, bereinigt so manches Vorurteil, lässt die Kinder offener und frei denkender durch den Alltag gehen! Es sollte definitiv in jeder Schulbücherei verfügbar sein! Von mir eine absolute Empfehlung

Melden

Super wichtiges Thema!

Bewertung am 20.03.2023

Bewertungsnummer: 1904413

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin ist Tochter einer polnischen Mutter und eines kenianischen Vaters, bekannt durch den Sport. Sie erklärt genau, was sie mit dem Buch bewirken möchte. Alle Menschen sind gut so, wie sie sind. In jedem Kapitel wird erst eine Geschichte erzählt und dann werden Begrifflichkeiten erklärt und Themen bearbeitet. Es werden unterschiedliche Familienmodelle, die aus unterschiedlichen Ländern stammen, vorgestellt. In einem Kapitel geht es um das Wort N**** und um das Wort zu erklären ist es im Text ausgeschrieben. Einige scheinen das Buch genau deshalb schlecht zu bewerten. Sie sind der Meinung, dass dies Rassismus reproduziert. Ich sehe das anders. Ich finde es wichtig diese Themen und Wörter zu benennen und dann zu erläutern, warum man sowas eben nicht sagt. Das es aus unterschiedlichen Gründen sehr verletzend ist. Über solche Dinge zu schweigen und dann darauf zu warten, dass Kinder es irgendwo anders aufschnappen, ist nicht meine Lösung. So werden einige Tabuthemen angesprochen, was ich persönlich sehr gut finde. Wenn man unsicher ist, soll man es benennen und den Betroffenen danach fragen. Das ist der Tipp in dem Buch. Und ganz ehrlich, super Lösung, oder? Das Thema Vorurteile wird wunderbar beschrieben und durch Illustrationen hervorragend ergänzt. Tipps für Erwachsene, Hilfe und Beratung vervollständigen das Buch. Absolute Empfehlung für alle, die Probleme angehen und nicht totschweigen möchten. Kinderbuchliebhaber
Melden

Super wichtiges Thema!

Bewertung am 20.03.2023
Bewertungsnummer: 1904413
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin ist Tochter einer polnischen Mutter und eines kenianischen Vaters, bekannt durch den Sport. Sie erklärt genau, was sie mit dem Buch bewirken möchte. Alle Menschen sind gut so, wie sie sind. In jedem Kapitel wird erst eine Geschichte erzählt und dann werden Begrifflichkeiten erklärt und Themen bearbeitet. Es werden unterschiedliche Familienmodelle, die aus unterschiedlichen Ländern stammen, vorgestellt. In einem Kapitel geht es um das Wort N**** und um das Wort zu erklären ist es im Text ausgeschrieben. Einige scheinen das Buch genau deshalb schlecht zu bewerten. Sie sind der Meinung, dass dies Rassismus reproduziert. Ich sehe das anders. Ich finde es wichtig diese Themen und Wörter zu benennen und dann zu erläutern, warum man sowas eben nicht sagt. Das es aus unterschiedlichen Gründen sehr verletzend ist. Über solche Dinge zu schweigen und dann darauf zu warten, dass Kinder es irgendwo anders aufschnappen, ist nicht meine Lösung. So werden einige Tabuthemen angesprochen, was ich persönlich sehr gut finde. Wenn man unsicher ist, soll man es benennen und den Betroffenen danach fragen. Das ist der Tipp in dem Buch. Und ganz ehrlich, super Lösung, oder? Das Thema Vorurteile wird wunderbar beschrieben und durch Illustrationen hervorragend ergänzt. Tipps für Erwachsene, Hilfe und Beratung vervollständigen das Buch. Absolute Empfehlung für alle, die Probleme angehen und nicht totschweigen möchten. Kinderbuchliebhaber

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Hier hat jeder einen Platz!

von Alexandra Ndolo

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!
  • Hier hat jeder einen Platz!