• Babel
  • Babel
  • Babel

Babel

Roman - Der weltweite Bestseller über die Magie der Sprache und die Macht von Worten. Deutsche Ausgabe

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Babel

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 25,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8094

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.04.2023

Verlag

Eichborn

Seitenzahl

736

Maße (L/B/H)

21,8/15/5,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8094

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.04.2023

Verlag

Eichborn

Seitenzahl

736

Maße (L/B/H)

21,8/15/5,3 cm

Gewicht

901 g

Auflage

6. Auflage 2023

Übersetzt von

  • Heide Franck
  • Alexandra Jordan

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8479-0143-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

103 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Noch nie ein so detailreiches Buch gelesen (positiv)

Janice am 20.05.2024

Bewertungsnummer: 2205184

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

- 3.5/5 - Es ist ein wirklich langes Buch, mit sehr vielen Infos, aber es wurde nie langweilig oder zu viel. Es hat einfach gepasst - vor allem wegen dem schweren Thema. Durch die vielen Details habe ich alles vor mir sehen und allem leicht folgen können. Hab mir oft einfach gedacht: yes girl slay Ramy und Victoire haben einen besonderen Platz in meinem Herzen Robin hat mich bisschen genervt aber er ist ok
Melden

Noch nie ein so detailreiches Buch gelesen (positiv)

Janice am 20.05.2024
Bewertungsnummer: 2205184
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

- 3.5/5 - Es ist ein wirklich langes Buch, mit sehr vielen Infos, aber es wurde nie langweilig oder zu viel. Es hat einfach gepasst - vor allem wegen dem schweren Thema. Durch die vielen Details habe ich alles vor mir sehen und allem leicht folgen können. Hab mir oft einfach gedacht: yes girl slay Ramy und Victoire haben einen besonderen Platz in meinem Herzen Robin hat mich bisschen genervt aber er ist ok

Melden

Ein gewaltiges Leseerlebnis

Bewertung am 14.04.2024

Bewertungsnummer: 2177977

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Ich glaube, genau darum geht es beim Übersetzen. Darum geht es beim Sprechen. Einander zuhören und versuchen, an den eigenen Vorurteilen vorbeizugucken, um einen Blick auf das zu erhaschen, was der andere eine sagen will. Ein Stück von sich selbst preisgeben und hohen, dass jemand anders es versteht“ Ich glaube, wenn ich Babel in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es gewaltig. Und nein, das liegt nicht nur an der Seitenzahl. Wobei 872 Seiten auch ziemlich gewaltig sind. Aber tatsächlich meine ich die Welt, die Bedeutung und das ganze System. Besser könnte ich es gar nicht beschreiben. Mit Babel habe ich mich aus meiner Comfortzone bewegt und ein reines Fantasybuch gelesen (mit viel gesellschaftskritischen Anregungen). Babel wird als ein Bestseller über die Magie der Sprache und die Macht von Worten beworben und die Autorin Rebecca F. Kuang wusste wie sie mit den Worten umgehen musste, um die zielsicher einzusetzen. Es war mein erstes Buch der Autorin und der Schreibstil war auch keiner, zu dem ich normalerweise greifen würde. Allerdings hat mich das Magiesystem rund um das Silberwerk und die Worte direkt in seinen Bann gezogen. Obwohl das Buch sich langsam aufgebaut hat und wirklich viele Seiten hatte, würde ich fast schon sagen, dass es trotzdem keine Längen hatte - Babel brauchte das. Die Geschichte hat sich langsam entfaltet und einen als Leser immer tiefer hineingezogen. Die Autorin hat viel recherchiert für ihren Roman, das war beim Lesen deutlich spürbar. Und ehrlich gesagt habe ich einfach nicht erwartet, dass ein Buch, welches allein vom Genre und der Erzählweise so anders ist als die Bücher die ich sonst lese, mich so überwältigt. Es hat hat zum Nachdenken angeregt - sowohl über die Geschehnisse als auch die offene Kritik. Eine Welt und Menschen, die unserer gar nicht so unähnlich sind. Ein Protagonisten, Robin Swift, dem man bei seiner Entwicklung begleitet. Interessanterweise habe ich zu keinem Charakter auf irgendeine Art eine richtig emotionale Bindung aufgebaut und trotzdem würde ich sagen, dass es dem Leseerlebnis nicht geschadet hat. Ich habe mitgefiebert, war verwirrt und habe vor allem Wissen aufgesogen. Ich möchte gar nicht zu viel über den Inhalt verraten, um nicht zu Spoilern aber ich kann sagen. Und obwohl Babel mich völlig in seinen Bann gezogen hat, brauchte ich die Lesezeit. Ich glaube, selbst wenn ich gewollt hätte, hätte ich es nicht in einem Rutsch Weglesen können. Die Verarbeitungszeit, um das Geschriebene sacken zu lassen, war bei mir schon notwendig. Zudem erforderten der Schreibstil und dadurch auch die Handlung meine ganze Konzentration. Das Lesen war dadurch nicht direkt anstrengend aber ich musste mich aktiv darauf einlassen, dies war keine leichte Lektüre für Zwischendurch. Ich bin wirtlich froh, dass ich Babel gelesen habe und es kennenlernen konnte, denn hier wurde mit so viel Hintergrundwissen und Detailarbeit eine komplette Welt aufgebaut, die auf eine Art der Magie und Bedeutung der Worte beruht, die ich mir nie hätte vorstellen können.
Melden

Ein gewaltiges Leseerlebnis

Bewertung am 14.04.2024
Bewertungsnummer: 2177977
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Ich glaube, genau darum geht es beim Übersetzen. Darum geht es beim Sprechen. Einander zuhören und versuchen, an den eigenen Vorurteilen vorbeizugucken, um einen Blick auf das zu erhaschen, was der andere eine sagen will. Ein Stück von sich selbst preisgeben und hohen, dass jemand anders es versteht“ Ich glaube, wenn ich Babel in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es gewaltig. Und nein, das liegt nicht nur an der Seitenzahl. Wobei 872 Seiten auch ziemlich gewaltig sind. Aber tatsächlich meine ich die Welt, die Bedeutung und das ganze System. Besser könnte ich es gar nicht beschreiben. Mit Babel habe ich mich aus meiner Comfortzone bewegt und ein reines Fantasybuch gelesen (mit viel gesellschaftskritischen Anregungen). Babel wird als ein Bestseller über die Magie der Sprache und die Macht von Worten beworben und die Autorin Rebecca F. Kuang wusste wie sie mit den Worten umgehen musste, um die zielsicher einzusetzen. Es war mein erstes Buch der Autorin und der Schreibstil war auch keiner, zu dem ich normalerweise greifen würde. Allerdings hat mich das Magiesystem rund um das Silberwerk und die Worte direkt in seinen Bann gezogen. Obwohl das Buch sich langsam aufgebaut hat und wirklich viele Seiten hatte, würde ich fast schon sagen, dass es trotzdem keine Längen hatte - Babel brauchte das. Die Geschichte hat sich langsam entfaltet und einen als Leser immer tiefer hineingezogen. Die Autorin hat viel recherchiert für ihren Roman, das war beim Lesen deutlich spürbar. Und ehrlich gesagt habe ich einfach nicht erwartet, dass ein Buch, welches allein vom Genre und der Erzählweise so anders ist als die Bücher die ich sonst lese, mich so überwältigt. Es hat hat zum Nachdenken angeregt - sowohl über die Geschehnisse als auch die offene Kritik. Eine Welt und Menschen, die unserer gar nicht so unähnlich sind. Ein Protagonisten, Robin Swift, dem man bei seiner Entwicklung begleitet. Interessanterweise habe ich zu keinem Charakter auf irgendeine Art eine richtig emotionale Bindung aufgebaut und trotzdem würde ich sagen, dass es dem Leseerlebnis nicht geschadet hat. Ich habe mitgefiebert, war verwirrt und habe vor allem Wissen aufgesogen. Ich möchte gar nicht zu viel über den Inhalt verraten, um nicht zu Spoilern aber ich kann sagen. Und obwohl Babel mich völlig in seinen Bann gezogen hat, brauchte ich die Lesezeit. Ich glaube, selbst wenn ich gewollt hätte, hätte ich es nicht in einem Rutsch Weglesen können. Die Verarbeitungszeit, um das Geschriebene sacken zu lassen, war bei mir schon notwendig. Zudem erforderten der Schreibstil und dadurch auch die Handlung meine ganze Konzentration. Das Lesen war dadurch nicht direkt anstrengend aber ich musste mich aktiv darauf einlassen, dies war keine leichte Lektüre für Zwischendurch. Ich bin wirtlich froh, dass ich Babel gelesen habe und es kennenlernen konnte, denn hier wurde mit so viel Hintergrundwissen und Detailarbeit eine komplette Welt aufgebaut, die auf eine Art der Magie und Bedeutung der Worte beruht, die ich mir nie hätte vorstellen können.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Babel

von Rebecca F. Kuang

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Loni Buchen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Loni Buchen

Mayersche Köln – Neumarkt

Zum Portrait

5/5

Gesellschaftskritik mit einem Hauch von Fantasy!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich glaube, ich war schon lange nicht mehr von einem Buch so tief beeindruckt, wie von "Babel". Eine linguistische Wortgewalt, die zum Nachdenken anregt und auch noch heute von großer Relevanz ist. "Babel" zeigt, dass Worte, ob sie nun gesprochen oder geschrieben sind, eine solch einschneidende Kraft besitzen, die ganze Nationen mühelos in ihre Knie zwingen kann.
5/5

Gesellschaftskritik mit einem Hauch von Fantasy!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich glaube, ich war schon lange nicht mehr von einem Buch so tief beeindruckt, wie von "Babel". Eine linguistische Wortgewalt, die zum Nachdenken anregt und auch noch heute von großer Relevanz ist. "Babel" zeigt, dass Worte, ob sie nun gesprochen oder geschrieben sind, eine solch einschneidende Kraft besitzen, die ganze Nationen mühelos in ihre Knie zwingen kann.

Loni Buchen
  • Loni Buchen
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Finja Köpping

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Finja Köpping

Thalia Bad Pyrmont

Zum Portrait

4/5

Ein einzigartiges Buch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Babel hebt sich allein duch seine Sprache von allen Fanatsy Romanen ab die ich bisher gelsen habe. Robin Swift wird als Kind aus Kanton nach England geholt um dort diverse Sparchen zu lernen, damit der als Übersetzer nach Oxford gehen kann. Dort wird mit Hilfe von Silber Magie in den Alltag integriert. Robin ist zwar angetan von Büchern und der Welt die sich ihm in Oxford offenbart, doch der Kolonalismus und die Werte die Oxford vertritt lassen ihm keine Ruhe und er schließt sich einem Widerstand gegen England an. Unglaublich wortgewandt und spannend geschrieben ,wenn auch nicht für jeden geeignet.
4/5

Ein einzigartiges Buch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Babel hebt sich allein duch seine Sprache von allen Fanatsy Romanen ab die ich bisher gelsen habe. Robin Swift wird als Kind aus Kanton nach England geholt um dort diverse Sparchen zu lernen, damit der als Übersetzer nach Oxford gehen kann. Dort wird mit Hilfe von Silber Magie in den Alltag integriert. Robin ist zwar angetan von Büchern und der Welt die sich ihm in Oxford offenbart, doch der Kolonalismus und die Werte die Oxford vertritt lassen ihm keine Ruhe und er schließt sich einem Widerstand gegen England an. Unglaublich wortgewandt und spannend geschrieben ,wenn auch nicht für jeden geeignet.

Finja Köpping
  • Finja Köpping
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Babel

von Rebecca F. Kuang

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Babel
  • Babel
  • Babel