Eric Holler: Wo ist Lisa?
Band 1
Artikelbild von Eric Holler: Wo ist Lisa?
Roman Just

1. Eric Holler: Wo ist Lisa?

Eric Holler: Wo ist Lisa?

Gelsenkrimi

Hörbuch-Download (MP3)

Eric Holler: Wo ist Lisa?

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Ingo Schleiernick

Spieldauer

3 Stunden

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.04.2023

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Ingo Schleiernick

Spieldauer

3 Stunden

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

01.04.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

18

Verlag

Audioparadies

Sprache

Deutsch

EAN

9783987472619

Weitere Bände von Gelsenkrimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Da denkt man, man hätte den Durchblick...

Bewertung am 17.04.2024

Bewertungsnummer: 2180180

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Wo ist Lisa" ist das 1. Buch aus der Reihe der Gelsenkrimis. Die Hauptperson ist Eric Holler, ein Privatdetektiv. Sein neuer Auftrag hört sich für ihn total unspektakulär an - es geht lediglich darum, dass ein Mann seine Ehefrau beschatten lassen und erfahren will, wie sie sich ihre Zeit vertreibt. Ehe man sich's versieht wird Eric Holler von 19 Leichen konfrontiert und nichts ist so, wie es scheint. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten. Was ich wirklich großartig an dem Schreibstil finde: man denkt, man hätte den Durchblick, es passiert etwas Unvorhergesehenes, und auch das bringt einem nicht aus dem Konzept... Aber dann kommt der Autor Roman Just um die Ecke und und die Handlung nimmt eine Wendung, mit der man absolut nicht rechnet - ich lieb's und freue mich schon auf den 2. Band. 5* und eine Messlatte, die sehr hoch liegt :)
Melden

Da denkt man, man hätte den Durchblick...

Bewertung am 17.04.2024
Bewertungsnummer: 2180180
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Wo ist Lisa" ist das 1. Buch aus der Reihe der Gelsenkrimis. Die Hauptperson ist Eric Holler, ein Privatdetektiv. Sein neuer Auftrag hört sich für ihn total unspektakulär an - es geht lediglich darum, dass ein Mann seine Ehefrau beschatten lassen und erfahren will, wie sie sich ihre Zeit vertreibt. Ehe man sich's versieht wird Eric Holler von 19 Leichen konfrontiert und nichts ist so, wie es scheint. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten. Was ich wirklich großartig an dem Schreibstil finde: man denkt, man hätte den Durchblick, es passiert etwas Unvorhergesehenes, und auch das bringt einem nicht aus dem Konzept... Aber dann kommt der Autor Roman Just um die Ecke und und die Handlung nimmt eine Wendung, mit der man absolut nicht rechnet - ich lieb's und freue mich schon auf den 2. Band. 5* und eine Messlatte, die sehr hoch liegt :)

Melden

Eric Holler 1 - Der Graf

Bewertung aus Leiben am 10.03.2024

Bewertungsnummer: 2150922

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Privatdetektiv Eric Holler bekommt von Graf Harald von Hauenstein den Auftrag seine Frau Lisa zu beschatten, da er vermutet, dass diese ihn betrügt. Doch bevor er den Auftrag ausführen kann, informiert ihn der Graf, dass sie verschwunden sei. Doch als Eric seinen Auftraggeber besucht und kurz den Raum verlässt, findet er diesen erstochen vor. Kurz darauf ist die Leiche verschwunden, dafür findet er 19 weitere Leichen. Als er die Polizei informiert, brennt die Villa ab. Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker und macht Lust auf das Buch. Der Schreibstil des Autors ist ungewöhnlich, aber gut. Ungewöhnlich in der Weise, dass er zu Beginn des Buches (nach dem Auftrag) den Grafen, seine Frau und Eric Holler kurz vorstellt, ohne wirklich etwas zu verraten. Das Buch ist für einen Krimi relativ kurz (104 Seiten auf meinem E-Reader). Genau damit hat es auch zu tun, dass ich dem Buch keine Höchstbewertung geben kann. Denn ich mag Krimis, die zum Mitraten und Theorien aufstellen einladen. Dies tut das Buch nicht. Zwar stellt Eric Holler einige Theorien auf, allerdings kommt der nächste Schritt bzw. die nächsten Informationen praktisch sofort - also zu schnell. Hier hätte sich der Autor ruhig etwas Zeit lassen können. Z.B. die Schweiz-Reise von Holler und seine dortigen Ermittlungen dauern gerade mal 2 Seiten. Auch erfährt man die meisten Informationen indirekt, wenn Holler und der Polizist miteinander sprechen, was sie herausgefunden haben. Positiv zu vermerken ist, dass sowohl Holler als auch sein Pendant bei der Polizei definitiv das Zeug für eine Reihe haben. Holler hat es, ob der Polizist weiter vorkommt, kann ich nur hoffen, mir aber auch gut vorstellen. Die Auflösung des Falls ist gut konstruiert und nicht unlogisch. Auch insgesamt ist der Fall interessant und konnte mich überzeugen. Die Spannung war eigentlich hoch, aber aus oben genannten Gründen kam sie nicht immer so bei mir an. Trotzdem konnte mich das Buch im Großen und Ganzen überzeugen. Fazit: Auftakt mit guter Story, aber etwas zu komprimiert. 4 von 5 Sternen
Melden

Eric Holler 1 - Der Graf

Bewertung aus Leiben am 10.03.2024
Bewertungsnummer: 2150922
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Privatdetektiv Eric Holler bekommt von Graf Harald von Hauenstein den Auftrag seine Frau Lisa zu beschatten, da er vermutet, dass diese ihn betrügt. Doch bevor er den Auftrag ausführen kann, informiert ihn der Graf, dass sie verschwunden sei. Doch als Eric seinen Auftraggeber besucht und kurz den Raum verlässt, findet er diesen erstochen vor. Kurz darauf ist die Leiche verschwunden, dafür findet er 19 weitere Leichen. Als er die Polizei informiert, brennt die Villa ab. Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker und macht Lust auf das Buch. Der Schreibstil des Autors ist ungewöhnlich, aber gut. Ungewöhnlich in der Weise, dass er zu Beginn des Buches (nach dem Auftrag) den Grafen, seine Frau und Eric Holler kurz vorstellt, ohne wirklich etwas zu verraten. Das Buch ist für einen Krimi relativ kurz (104 Seiten auf meinem E-Reader). Genau damit hat es auch zu tun, dass ich dem Buch keine Höchstbewertung geben kann. Denn ich mag Krimis, die zum Mitraten und Theorien aufstellen einladen. Dies tut das Buch nicht. Zwar stellt Eric Holler einige Theorien auf, allerdings kommt der nächste Schritt bzw. die nächsten Informationen praktisch sofort - also zu schnell. Hier hätte sich der Autor ruhig etwas Zeit lassen können. Z.B. die Schweiz-Reise von Holler und seine dortigen Ermittlungen dauern gerade mal 2 Seiten. Auch erfährt man die meisten Informationen indirekt, wenn Holler und der Polizist miteinander sprechen, was sie herausgefunden haben. Positiv zu vermerken ist, dass sowohl Holler als auch sein Pendant bei der Polizei definitiv das Zeug für eine Reihe haben. Holler hat es, ob der Polizist weiter vorkommt, kann ich nur hoffen, mir aber auch gut vorstellen. Die Auflösung des Falls ist gut konstruiert und nicht unlogisch. Auch insgesamt ist der Fall interessant und konnte mich überzeugen. Die Spannung war eigentlich hoch, aber aus oben genannten Gründen kam sie nicht immer so bei mir an. Trotzdem konnte mich das Buch im Großen und Ganzen überzeugen. Fazit: Auftakt mit guter Story, aber etwas zu komprimiert. 4 von 5 Sternen

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Eric Holler: Wo ist Lisa?

von Roman Just

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Eric Holler: Wo ist Lisa?