• Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
Band 1

Die gespaltene Stadt

Roman | Über den Bau der Berliner Mauer und die Menschen, deren Leben sie für immer verändert | Historischer Roman

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die gespaltene Stadt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.07.2023

Verlag

Piper Taschenbuch

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Fesselnder Roman über den Bau der Mauer.« SuperIllu 20230727

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.07.2023

Verlag

Piper Taschenbuch

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,5 cm

Gewicht

452 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-06398-2

Weitere Bände von Schicksalsmomente der Geschichte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 18.02.2024

Bewertungsnummer: 2133707

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit der Serie "Schicksalsmomente der Geschichte" werden in Romanform eben solche Schicksalsmomente thematisiert und sehr anschaulich erzählt. In "Die gespaltene Stadt" geht es um die Zeit vor, während und nach dem Mauerbau. Eindrucksvoll, einfühlsam und sehr interessant. Lesen!
Melden

Bewertung am 18.02.2024
Bewertungsnummer: 2133707
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit der Serie "Schicksalsmomente der Geschichte" werden in Romanform eben solche Schicksalsmomente thematisiert und sehr anschaulich erzählt. In "Die gespaltene Stadt" geht es um die Zeit vor, während und nach dem Mauerbau. Eindrucksvoll, einfühlsam und sehr interessant. Lesen!

Melden

wunderbare Zeitgeschichte, die mehr Seiten hätte haben können

Bewertung aus Offenbach am 12.01.2024

Bewertungsnummer: 2107756

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Roman über den damaligen Ost-West-Konflikt? Das ist genau das richtige für mich und so freute ich mich sehr auf das Lesen von diesem Buch, dessen Cover mich ab dem ersten Moment in den Bann gezogen hat. Vom Autoren selbst, hatte ich zuvor noch nie gehört und bin deswegen auch ohne große Erwartungen an das Buch gegangen. Was auch gut so war. Also das Buch war nicht schlecht, alles andere als das, es war aber leider auch nicht das, was mich am Ende gänzlich für sich einnehmen konnte. Der Schreibstil gefiel mir gut, er war leicht verständlich und flüssig. Die Protagonisten hingegen kamen mir oft einfach zu farblos vor. Gefühlt wollte der Autor so viele Charaktere und Schicksale wie möglich einbinden und auch wenn diese überwiegend in Verbindung zueinander standen, so wäre mir an dieser Stelle doch weniger lieber gewesen. Während man also mit Harry und Peter auf der Flucht ist, sitzt man mit Anja im Rathaus und nebenbei springt man noch mal so ohne Probleme zwischen Ost und West mit Anjas Verehrer, warum möchte ich an dieser Stelle nicht Spoilern, jedoch hatte ich im meinem Kopf als das Gefühl als ob da ein Ping Pong durch die Gegend hüpft und gar nicht richtig weiß wo er hin soll. Letztlich bin ich einfach ein wenig ernüchtert. Ich mochte den Ansatz der Geschichte wirklich sehr und auch wie sich die einzelnen Fäden zusammen knüpfen, finde dafür hätte dieses Buch dann aber doch deutlich mehr Seiten vertragen können. So war es für mich einfach ein nettes Buch für zwischendurch.
Melden

wunderbare Zeitgeschichte, die mehr Seiten hätte haben können

Bewertung aus Offenbach am 12.01.2024
Bewertungsnummer: 2107756
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Roman über den damaligen Ost-West-Konflikt? Das ist genau das richtige für mich und so freute ich mich sehr auf das Lesen von diesem Buch, dessen Cover mich ab dem ersten Moment in den Bann gezogen hat. Vom Autoren selbst, hatte ich zuvor noch nie gehört und bin deswegen auch ohne große Erwartungen an das Buch gegangen. Was auch gut so war. Also das Buch war nicht schlecht, alles andere als das, es war aber leider auch nicht das, was mich am Ende gänzlich für sich einnehmen konnte. Der Schreibstil gefiel mir gut, er war leicht verständlich und flüssig. Die Protagonisten hingegen kamen mir oft einfach zu farblos vor. Gefühlt wollte der Autor so viele Charaktere und Schicksale wie möglich einbinden und auch wenn diese überwiegend in Verbindung zueinander standen, so wäre mir an dieser Stelle doch weniger lieber gewesen. Während man also mit Harry und Peter auf der Flucht ist, sitzt man mit Anja im Rathaus und nebenbei springt man noch mal so ohne Probleme zwischen Ost und West mit Anjas Verehrer, warum möchte ich an dieser Stelle nicht Spoilern, jedoch hatte ich im meinem Kopf als das Gefühl als ob da ein Ping Pong durch die Gegend hüpft und gar nicht richtig weiß wo er hin soll. Letztlich bin ich einfach ein wenig ernüchtert. Ich mochte den Ansatz der Geschichte wirklich sehr und auch wie sich die einzelnen Fäden zusammen knüpfen, finde dafür hätte dieses Buch dann aber doch deutlich mehr Seiten vertragen können. So war es für mich einfach ein nettes Buch für zwischendurch.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die gespaltene Stadt

von Michael Wallner

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anke Hackler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Hackler

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Die gespaltene Stadt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir kennen sie alle, die Geschichten von Ost und West und der deutschen Teilung. Dennoch hat mich dieser Roman begeistert. Michael Wallner erzählt von den Tagen des Mauerbaus, verschiedene Erzählstränge fügen sich am Ende zu einem großen Ganzen zusammen. Toll gemacht!
5/5

Die gespaltene Stadt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir kennen sie alle, die Geschichten von Ost und West und der deutschen Teilung. Dennoch hat mich dieser Roman begeistert. Michael Wallner erzählt von den Tagen des Mauerbaus, verschiedene Erzählstränge fügen sich am Ende zu einem großen Ganzen zusammen. Toll gemacht!

Anke Hackler
  • Anke Hackler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Liane Wieschollek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Liane Wieschollek

Mayersche Gelsenkirchen-Buer

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mitreißender historischer Roman um die Tage vor und nach dem 13. August 1961, dem Tag an dem die Berliner Mauer plötzlich dicht war und sich das Leben vieler Menschen schlagartig veränderte. Absolute Leseempfehlung!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mitreißender historischer Roman um die Tage vor und nach dem 13. August 1961, dem Tag an dem die Berliner Mauer plötzlich dicht war und sich das Leben vieler Menschen schlagartig veränderte. Absolute Leseempfehlung!

Liane Wieschollek
  • Liane Wieschollek
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die gespaltene Stadt

von Michael Wallner

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt
  • Die gespaltene Stadt