• Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou
Band 6 Vorbesteller

Dunkles Lavandou

Leon Ritters sechster Fall | Beste Krimiunterhaltung für den Südfrankreichurlaub

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

8,99 €

Dunkles Lavandou

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Illustrator

Remy Eyssen

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

496

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Illustrator

Remy Eyssen

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,6 cm

Gewicht

510 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86493-269-4

Weitere Bände von Ein-Leon-Ritter-Krimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

118 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Unerträglich

Bewertung am 08.03.2023

Bewertungsnummer: 1896120

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe die Bücher dieser Reihe alle gelöscht. Unerträglich grausam. Der Autor steigert sich von Buch zu Buch in detaillierten Beschreibungen von Missbrauch und Gewalt. Um die Hauptperson herum gibt es kaum eine Entwicklung.
Melden

Unerträglich

Bewertung am 08.03.2023
Bewertungsnummer: 1896120
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe die Bücher dieser Reihe alle gelöscht. Unerträglich grausam. Der Autor steigert sich von Buch zu Buch in detaillierten Beschreibungen von Missbrauch und Gewalt. Um die Hauptperson herum gibt es kaum eine Entwicklung.

Melden

Dunkles Lavandou

Bewertung aus Bern am 14.09.2020

Bewertungsnummer: 1377145

Bewertet: eBook (ePUB)

Strahlender Sonnenschein und jede Menge Touristen versprechen den Beginn einer perfekten Sommersaison. Die Stimmung in Le Lavandou könnte nicht besser sein, doch eines Morgens wird unter einer Brücke die Leiche einer Frau gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist. Vieles deutet auf eine rituelle Tötung hin. Während Leon und seine Lebensgefährtin Isabelle verschiedenen Verdächtigen nachspüren, scheint die Polizei den Fall schleifen zu lassen – bis eines Tages die Tochter des französischen Kultusministers samt einer Freundin verschwindet. Sie wurden zuletzt in Le Lavandou gesehen … Obwohl es bereits der sechste Band dieser Reihe ist, und ich noch keinen Teil dieser Reihe gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Der Schreibstil war sehr beschreibend, aber leider auch langatmig. Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, so dass man einen Einblick in die Gedanken und Gefühle von den Hauptpersonen aber teilweise auch Nebenfiguren gewinnt. Der Fall klingt zwar sehr spektakulär, leider wurde der grösste Teil der Spannung durch die viel zu detailreichen Beschreibungen zerstört. Zudem verbeisst sich Leon in für mich teilweise nicht nachvollziehbare Schlussfolgerungen und lässt keine anderen Schlüsse zu, das hat mich doch etwas gestört. Der Fall zieht sich über ca. 400 Seiten, das Ende ist dann für mich doch etwas sehr überhastet. Sehr schade, da hätte ich doch etwas mehr erwartet. Das Buch kann ich leider nicht empfehlen…
Melden

Dunkles Lavandou

Bewertung aus Bern am 14.09.2020
Bewertungsnummer: 1377145
Bewertet: eBook (ePUB)

Strahlender Sonnenschein und jede Menge Touristen versprechen den Beginn einer perfekten Sommersaison. Die Stimmung in Le Lavandou könnte nicht besser sein, doch eines Morgens wird unter einer Brücke die Leiche einer Frau gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist. Vieles deutet auf eine rituelle Tötung hin. Während Leon und seine Lebensgefährtin Isabelle verschiedenen Verdächtigen nachspüren, scheint die Polizei den Fall schleifen zu lassen – bis eines Tages die Tochter des französischen Kultusministers samt einer Freundin verschwindet. Sie wurden zuletzt in Le Lavandou gesehen … Obwohl es bereits der sechste Band dieser Reihe ist, und ich noch keinen Teil dieser Reihe gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Der Schreibstil war sehr beschreibend, aber leider auch langatmig. Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, so dass man einen Einblick in die Gedanken und Gefühle von den Hauptpersonen aber teilweise auch Nebenfiguren gewinnt. Der Fall klingt zwar sehr spektakulär, leider wurde der grösste Teil der Spannung durch die viel zu detailreichen Beschreibungen zerstört. Zudem verbeisst sich Leon in für mich teilweise nicht nachvollziehbare Schlussfolgerungen und lässt keine anderen Schlüsse zu, das hat mich doch etwas gestört. Der Fall zieht sich über ca. 400 Seiten, das Ende ist dann für mich doch etwas sehr überhastet. Sehr schade, da hätte ich doch etwas mehr erwartet. Das Buch kann ich leider nicht empfehlen…

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dunkles Lavandou

von Remy Eyssen

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Leon Ritters Gespür...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Provence als Tatort ist im Sommer 2020 bei vielen Verlagen im Programm: auch Ullstein hat mit Remy Eyssen einen Autor dabei, dessen Protagonist nun schon an seinem 6.Fall im provenzalischen Touristen/Küstenort Lavandou arbeitet. Auch für Einsteiger geeignet, liest man sich schnell in die Szenerie und die Akteure ein - nach wie vor stehen der sympathische "medecine legiste"Leon Ritter und seine Freundin Capitaine Isabell Morell im Mittelpunkt, sowohl privat als auch in ihren offiziellen Aufgaben, um erneut einen besonders brutalen Täter zu stellen. Zwei Frauen sind schon gestorben, als die Tochter eines französischen Ministers mit Freundin verschwindet und Leon darauf, seinem Gespür gegen alle Widerstände folgend, selbst ermittelt. Versierte Krimileser könnten hier einen Verdacht hegen - nichtsdestotrotz baut Eyssen mit einigen Wendungen und falschen Fährten wieder Spannung auf und legt einen klassischen Showdown hin plus positives Ende: also atmosphärisch-fesselnde Wochenendlektüre.:-)
4/5

Leon Ritters Gespür...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Provence als Tatort ist im Sommer 2020 bei vielen Verlagen im Programm: auch Ullstein hat mit Remy Eyssen einen Autor dabei, dessen Protagonist nun schon an seinem 6.Fall im provenzalischen Touristen/Küstenort Lavandou arbeitet. Auch für Einsteiger geeignet, liest man sich schnell in die Szenerie und die Akteure ein - nach wie vor stehen der sympathische "medecine legiste"Leon Ritter und seine Freundin Capitaine Isabell Morell im Mittelpunkt, sowohl privat als auch in ihren offiziellen Aufgaben, um erneut einen besonders brutalen Täter zu stellen. Zwei Frauen sind schon gestorben, als die Tochter eines französischen Ministers mit Freundin verschwindet und Leon darauf, seinem Gespür gegen alle Widerstände folgend, selbst ermittelt. Versierte Krimileser könnten hier einen Verdacht hegen - nichtsdestotrotz baut Eyssen mit einigen Wendungen und falschen Fährten wieder Spannung auf und legt einen klassischen Showdown hin plus positives Ende: also atmosphärisch-fesselnde Wochenendlektüre.:-)

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Mörderisches Lavandou

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sommer im beschaulichen Lavandou, doch Frauenmorde erschüttern die Menschen an der Côte d’Azur, insbesondere schon deshalb, weil sie offensichtlich einem bestimmten Ritual folgen. Zartbesaitete sollten hier vielleicht etwas flotter lesen. Ansonsten ein klassischer Leon Ritter - Fall, wie ich ihn mag: Die vielen überraschenden Wendungen erhöhen bis zum völlig überzeugenden Ende gekonnt die Spannung sowie das Tempo. Einmal begonnen, werden Sie sich ein „Bitte nicht stören!“-Schild an die Tür hängen müssen.
5/5

Mörderisches Lavandou

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sommer im beschaulichen Lavandou, doch Frauenmorde erschüttern die Menschen an der Côte d’Azur, insbesondere schon deshalb, weil sie offensichtlich einem bestimmten Ritual folgen. Zartbesaitete sollten hier vielleicht etwas flotter lesen. Ansonsten ein klassischer Leon Ritter - Fall, wie ich ihn mag: Die vielen überraschenden Wendungen erhöhen bis zum völlig überzeugenden Ende gekonnt die Spannung sowie das Tempo. Einmal begonnen, werden Sie sich ein „Bitte nicht stören!“-Schild an die Tür hängen müssen.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Dunkles Lavandou

von Remy Eyssen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou
  • Dunkles Lavandou