Akte Nordsee - Das schweigende Dorf
Band 3 - 22%
Artikelbild von Akte Nordsee - Das schweigende Dorf
Eva Almstädt

1. Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

Hörbuch (CD)

22% sparen

13,19 € UVP 16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

13,99 €
eBook

eBook

11,99 €
Variante: 6 CD (2024)

Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,19 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

473

Gesprochen von

Jona Mues

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Spieldauer

7 Stunden und 18 Minuten

Erscheinungsdatum

31.05.2024

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

473

Gesprochen von

Jona Mues

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Spieldauer

7 Stunden und 18 Minuten

Erscheinungsdatum

31.05.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Anzahl

6

Verlag

Lübbe Audio

Sprache

Deutsch

EAN

9783785786468

Weitere Bände von Fentje Jacobsen und Niklas John ermitteln

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

48 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Solider Krimi

World of books and dreams am 16.07.2024

Bewertungsnummer: 2245939

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Rechtsanwälting Fentje Jacobsen mitten in der Nacht einen verstörenden Anruf erhält, ist sie mehr als verwirrt. Ein Mann namens Sascha bittet sie um Hilfe, da er glaubt, einen Mann umgebracht zu haben. Mitten im Gespräch legt er auf und am nächsten Tag wird im Nachbardorf gleich 2 Leichen gefunden wurden, eine davon ausgerechnet dieser ominöse Sascha. Fentje, die ihre Kanzlei auf dem Hof der Großeltern betreibt und eigentlich gar kein Mandat hat, wird neugierig und beginnt nachzuforschen. Dabei erhält sie wieder einmal Unterstützung des Reporters Niklas John. Die Dorfbewohner allerdings sind alles andere als begeistert von den Nachforschungen der Beiden und plötzlich sind sie selbst in Gefahr. Mit Das schweigende Dorf erschien der bereits dritte Fall der Krimireihe Akte Nordsee. Ich bin hier wieder einmal mitten in der Reihe eingestiegen, allerdings empfand ich das gar nicht als so schlimm, da der Fall an sich abgeschlossen ist. Das düstere Cover passt hier perfekt zu dem Krimi und macht neugierig auf die Geschichte. Der Einstieg allerdings machte es mir nicht ganz so leicht, denn auch wenn Eva Almstädt einen wirklich guten Schreibstil hat, mit dem man schnell Handlung und Charaktere vor Augen hat, war es für mich etwas zu ruhig gestaltet. Ich wurde in diesem Moment einfach noch nicht so angefixt, dass ich unbedingt mehr von der Geschichte lesen wollte. Das besserte sich dann aber mit dem Fortschreiten der Ereignisse. Die Handlung ist ganz schön verzwickt und gerade auch weil Fentje ohne wirkliches Mandat nachforscht, sind die Ermittlungsansätze zunächst noch schleppend und der rote Faden nur schwer zu erkennen. Das Setting hat mir gut gefallen, Eva Almstädt schafft es sowohl die Atmosphäre als auch die Landschaft hervorragend mit Worten einzufangen. Man schnuppert hier förmlich die Nordseeluft. Der Fall in dem der Besitzer dreier Restaurants und dessen Koch ermordet werden, bleibt für mich ein bisschen hinter meinen Erwartungen, dafür stehen hier eher Fentje und auch Niklas im Fordergrund. Auch wenn sich die beiden Ermittler, bzw. die Rechtsanwältin und der Journalist bereits kennen, fand ich es doch gut und leicht verständlich, die Beziehung der Beiden untereinander zu folgen. Die Perspektive wechselt zwischen den Beiden, so dass man Gelegenheit hat, beide etwas näher kennenzulernen. Fentje mit all ihren Unsicherheiten, vor allem ihrer Beziehung zu Niklas, kann ich gut nachvollziehen. Auch Niklas mochte ich hier sehr gerne, auch wenn ich persönlich eine bessere Beziehung zu Fentje aufbauen konnte. Die Bewohner des Dorfes fand ich gut beschrieben und irgendwie konnte ich es mir auch sehr gut vorstellen, wie diese in Schweigen verfallen. Auch Fentjes Großmutter Gretje, die mit ihrem Dialekt bei mir für Schmunzler sorgte, mit aber mit ihrer ständigen Hoffnung Fentje an den Mann zu bringen etwas nervte, ist ein echte Unikat. Mein Fazit: Insgesamt hätte ich mir für die Handlung etwas mehr Tempo und Spannung erhofft. So blieb es ein eher ruhiger Krimi, der auch immer wieder in den Hintergrund rückte. Dafür punktet dieser Krimi mit lebendigen Charakteren, viel Lokalkolorit und einem gelungenen Schreibstil. Auch wer die Reihe noch nicht kennt, dürfte sich hier trotzdem gut zurechtfinden. Für mich ein grundsolider Krimi.
Melden

Solider Krimi

World of books and dreams am 16.07.2024
Bewertungsnummer: 2245939
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Rechtsanwälting Fentje Jacobsen mitten in der Nacht einen verstörenden Anruf erhält, ist sie mehr als verwirrt. Ein Mann namens Sascha bittet sie um Hilfe, da er glaubt, einen Mann umgebracht zu haben. Mitten im Gespräch legt er auf und am nächsten Tag wird im Nachbardorf gleich 2 Leichen gefunden wurden, eine davon ausgerechnet dieser ominöse Sascha. Fentje, die ihre Kanzlei auf dem Hof der Großeltern betreibt und eigentlich gar kein Mandat hat, wird neugierig und beginnt nachzuforschen. Dabei erhält sie wieder einmal Unterstützung des Reporters Niklas John. Die Dorfbewohner allerdings sind alles andere als begeistert von den Nachforschungen der Beiden und plötzlich sind sie selbst in Gefahr. Mit Das schweigende Dorf erschien der bereits dritte Fall der Krimireihe Akte Nordsee. Ich bin hier wieder einmal mitten in der Reihe eingestiegen, allerdings empfand ich das gar nicht als so schlimm, da der Fall an sich abgeschlossen ist. Das düstere Cover passt hier perfekt zu dem Krimi und macht neugierig auf die Geschichte. Der Einstieg allerdings machte es mir nicht ganz so leicht, denn auch wenn Eva Almstädt einen wirklich guten Schreibstil hat, mit dem man schnell Handlung und Charaktere vor Augen hat, war es für mich etwas zu ruhig gestaltet. Ich wurde in diesem Moment einfach noch nicht so angefixt, dass ich unbedingt mehr von der Geschichte lesen wollte. Das besserte sich dann aber mit dem Fortschreiten der Ereignisse. Die Handlung ist ganz schön verzwickt und gerade auch weil Fentje ohne wirkliches Mandat nachforscht, sind die Ermittlungsansätze zunächst noch schleppend und der rote Faden nur schwer zu erkennen. Das Setting hat mir gut gefallen, Eva Almstädt schafft es sowohl die Atmosphäre als auch die Landschaft hervorragend mit Worten einzufangen. Man schnuppert hier förmlich die Nordseeluft. Der Fall in dem der Besitzer dreier Restaurants und dessen Koch ermordet werden, bleibt für mich ein bisschen hinter meinen Erwartungen, dafür stehen hier eher Fentje und auch Niklas im Fordergrund. Auch wenn sich die beiden Ermittler, bzw. die Rechtsanwältin und der Journalist bereits kennen, fand ich es doch gut und leicht verständlich, die Beziehung der Beiden untereinander zu folgen. Die Perspektive wechselt zwischen den Beiden, so dass man Gelegenheit hat, beide etwas näher kennenzulernen. Fentje mit all ihren Unsicherheiten, vor allem ihrer Beziehung zu Niklas, kann ich gut nachvollziehen. Auch Niklas mochte ich hier sehr gerne, auch wenn ich persönlich eine bessere Beziehung zu Fentje aufbauen konnte. Die Bewohner des Dorfes fand ich gut beschrieben und irgendwie konnte ich es mir auch sehr gut vorstellen, wie diese in Schweigen verfallen. Auch Fentjes Großmutter Gretje, die mit ihrem Dialekt bei mir für Schmunzler sorgte, mit aber mit ihrer ständigen Hoffnung Fentje an den Mann zu bringen etwas nervte, ist ein echte Unikat. Mein Fazit: Insgesamt hätte ich mir für die Handlung etwas mehr Tempo und Spannung erhofft. So blieb es ein eher ruhiger Krimi, der auch immer wieder in den Hintergrund rückte. Dafür punktet dieser Krimi mit lebendigen Charakteren, viel Lokalkolorit und einem gelungenen Schreibstil. Auch wer die Reihe noch nicht kennt, dürfte sich hier trotzdem gut zurechtfinden. Für mich ein grundsolider Krimi.

Melden

Spannend, interessant, düster

Bewertung aus Küstriner Vorland am 10.07.2024

Bewertungsnummer: 2241479

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Fentje Jacobsen ist Anwältin und hat ihre Kanzlei auf dem Schafshof ihrer Grosseltern. Mitten in der Nacht erhält sie einen Abruf. Am anderen Ende des Telefons ist ein Mann, der ihre Hilfe braucht, denn er werde demnächst eines Mordes verdächtigt werden. Dann legt er auf. Kurze Zeit später hört Fentje, dass im Nachbarort zwei Tote gefunden wurden. Ihr neuer Klient wurde selbst Opfer des Verbrechens und auf grausame Weise stranguliert. Fentje hat kein gültiges Mandat, beginnt aber trotzdem mit dem Journalisten Niklas John mit den Nachforschungen. Immer tiefer graben sie im kleinen Dorf und immer lebensgefährlicher wird es für sie. MEINE MEINUNG: Dies ist der dritte Teil der "Akte Nordsee" Reihe und für mich das erste Buch der Autorin. Trotzdem fiel mir der Einstieg recht leicht, da die Fälle ja in sich abgeschlossen sind. Ich bin sehr gut in fdie Geschichte gestartet und mochte von Beginn an das Setting sehr. Es ist ein sehr ruhiger Start und doch war ich gefesselt. Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und ich war nah bei den Charakteren und bei den Ermittlungrn dabei. Die Charaktere fand ich grossartig. Ihr Agieren miteinander ist sehr charmant und ich mochte ihre Entwicklung sehr. Ich fand es interessant, dass ich sehr viel über das Privatleben von Fentje erfaren habe. So wurde sie zu einem Charakter, den ich unheimlich mochte und auch nachvollziehen konnte. Wir haben hier einen unblutigen Krimi und doch wurde Spannung aufgebaut, die von Anfang bis zum Ende präsent war. Die Atmosphäre, die hier im Dorf geschaffen wurde, war düster und manchmal unheimlich. Genau das habe ich gemocht. Oft hatte ich Gänsehaut, wenn ich mit Fentje im Ort war. Immer diese unterschwellige Angst und der Grusefaktor. Ich habe es geliebt. Ja, mein erstes Buch der Autorin hat mich überzeugen können. FAZIT: Düstere Atmosphäre, sehr ruhig und doch spannend, interessante Charaktere.
Melden

Spannend, interessant, düster

Bewertung aus Küstriner Vorland am 10.07.2024
Bewertungsnummer: 2241479
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Fentje Jacobsen ist Anwältin und hat ihre Kanzlei auf dem Schafshof ihrer Grosseltern. Mitten in der Nacht erhält sie einen Abruf. Am anderen Ende des Telefons ist ein Mann, der ihre Hilfe braucht, denn er werde demnächst eines Mordes verdächtigt werden. Dann legt er auf. Kurze Zeit später hört Fentje, dass im Nachbarort zwei Tote gefunden wurden. Ihr neuer Klient wurde selbst Opfer des Verbrechens und auf grausame Weise stranguliert. Fentje hat kein gültiges Mandat, beginnt aber trotzdem mit dem Journalisten Niklas John mit den Nachforschungen. Immer tiefer graben sie im kleinen Dorf und immer lebensgefährlicher wird es für sie. MEINE MEINUNG: Dies ist der dritte Teil der "Akte Nordsee" Reihe und für mich das erste Buch der Autorin. Trotzdem fiel mir der Einstieg recht leicht, da die Fälle ja in sich abgeschlossen sind. Ich bin sehr gut in fdie Geschichte gestartet und mochte von Beginn an das Setting sehr. Es ist ein sehr ruhiger Start und doch war ich gefesselt. Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und ich war nah bei den Charakteren und bei den Ermittlungrn dabei. Die Charaktere fand ich grossartig. Ihr Agieren miteinander ist sehr charmant und ich mochte ihre Entwicklung sehr. Ich fand es interessant, dass ich sehr viel über das Privatleben von Fentje erfaren habe. So wurde sie zu einem Charakter, den ich unheimlich mochte und auch nachvollziehen konnte. Wir haben hier einen unblutigen Krimi und doch wurde Spannung aufgebaut, die von Anfang bis zum Ende präsent war. Die Atmosphäre, die hier im Dorf geschaffen wurde, war düster und manchmal unheimlich. Genau das habe ich gemocht. Oft hatte ich Gänsehaut, wenn ich mit Fentje im Ort war. Immer diese unterschwellige Angst und der Grusefaktor. Ich habe es geliebt. Ja, mein erstes Buch der Autorin hat mich überzeugen können. FAZIT: Düstere Atmosphäre, sehr ruhig und doch spannend, interessante Charaktere.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

von Eva Almstädt

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dagmar Küchler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Küchler

Mayersche Essen

Zum Portrait

4/5

Ein Dorf macht dicht

Bewertet: eBook (ePUB)

Auch im dritten Fall recherchieren die Anwältin Fentje und der Reporter Niklas wieder scharf am Rande der Legalität. Dieses Mal wird es ihnen besonders schwer gemacht, denn die Bewohner des Dorfes verspüren kein großes Mitteilungsbedürfnis. Ein Krimi mit liebenswerten, manchmal chaotischen Figuren und vielen falschen Fährten, das Ganze gepaart mit viel Nordsee Feeling.
4/5

Ein Dorf macht dicht

Bewertet: eBook (ePUB)

Auch im dritten Fall recherchieren die Anwältin Fentje und der Reporter Niklas wieder scharf am Rande der Legalität. Dieses Mal wird es ihnen besonders schwer gemacht, denn die Bewohner des Dorfes verspüren kein großes Mitteilungsbedürfnis. Ein Krimi mit liebenswerten, manchmal chaotischen Figuren und vielen falschen Fährten, das Ganze gepaart mit viel Nordsee Feeling.

Dagmar Küchler
  • Dagmar Küchler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Marion Peußner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Marion Peußner

Thalia Hameln – Stadtgalerie

Zum Portrait

4/5

Wieder spannende Ermittlungen auf Eiderstedt - der dritte Fall für Fentje und Niklas

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der dritte Band aus der Akte-Nordsee-Reihe überzeugt wieder mit tollen Charakteren und der schönen Eiderstedter Umgebung. Anwältin Fentje erhält einen mysteriösen Anruf eines Mandanten. Als sie bei ihm eintrifft, ist er tot - ermordet. Bei ihren Ermittlungen, gemeinsam mit dem Journalisten Niklas, stößt sie im Dorf Helendeich auf eine Mauer des Schweigens. Auch diesmal bringt sie ihre Neugier wieder in Gefahr.
4/5

Wieder spannende Ermittlungen auf Eiderstedt - der dritte Fall für Fentje und Niklas

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der dritte Band aus der Akte-Nordsee-Reihe überzeugt wieder mit tollen Charakteren und der schönen Eiderstedter Umgebung. Anwältin Fentje erhält einen mysteriösen Anruf eines Mandanten. Als sie bei ihm eintrifft, ist er tot - ermordet. Bei ihren Ermittlungen, gemeinsam mit dem Journalisten Niklas, stößt sie im Dorf Helendeich auf eine Mauer des Schweigens. Auch diesmal bringt sie ihre Neugier wieder in Gefahr.

Marion Peußner
  • Marion Peußner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Akte Nordsee - Das schweigende Dorf

von Eva Almstädt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Akte Nordsee - Das schweigende Dorf