Körperkult und Behinderung

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung 7
2. Die Schönen und die Hässlichen 11
Philosophische Gedankenspiele 11
Äsop und das Weinfass 15
Marc Aurels Buckel 18
Der hässliche Priester 21
Lavater, Lichtenberg und das Gesicht 24
Balsacs Theorie des Gehens 29
Die Schönheit der Hinkenden 32
Bürgertum und schöne Körper 38
Anfänge von Werbung, Film, Idealfiguren 40
Schönheitschirurgie 42
Der Körper als Ware 48
3. Körpersensationen – von
Freaks und anderen Attraktionen 51
Narren und Lachen 52
Fremde Körper und das Gaffen 57
Flugblätter – „kommt und staunt!“ 59
Biografien: Freaks-Show als
(selbst-)gewählter Beruf 81
Gesundheitsideologie und ‚Euthanasie‘
im Namen der Schönheit 95
Das ‚Monster‘ im Mutterleib 101
4. Körperfaszinationen – von der
Barbie-Puppe zur Miss Landmine 107
‚Fischmensch‘, Playboy-Model
und beinlose Läufer 107
Werbung, Laufsteg und ‚Body Positivity‘ 117
Prothesen-Marketing 123
Der Behindertenfilm als Feelgood-Kino 128
Nacktheit als Blickfang 131
5. Akzeptanz und Emanzipation 137
„Behindert-Sein ist schön!“ und „Wir
erobern uns unsere Körper zurück!“ 140
Disability Studies – Beeinträchtigung
als soziales Modell 152
Eingeständnis von Nachteilen 155
Emanzipation – Beispiele
aus dem Kulturbetrieb 157
6. Persönliche Anmerkungen 163
7. Anhang 169
Literatur 169
Internetquellen 177

Körperkult und Behinderung

Eine Geschichte zwischen Erniedrigung und Faszination

Buch (Taschenbuch)

19,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.11.2023

Verlag

Verein zur Förderung der sozialpolitischen Arbeit

Seitenzahl

177

Maße (L/B/H)

18,4/11,9/1,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.11.2023

Verlag

Verein zur Förderung der sozialpolitischen Arbeit

Seitenzahl

177

Maße (L/B/H)

18,4/11,9/1,4 cm

Gewicht

190 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945959-71-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Körperkult und Behinderung
  • 1. Einleitung 7
    2. Die Schönen und die Hässlichen 11
    Philosophische Gedankenspiele 11
    Äsop und das Weinfass 15
    Marc Aurels Buckel 18
    Der hässliche Priester 21
    Lavater, Lichtenberg und das Gesicht 24
    Balsacs Theorie des Gehens 29
    Die Schönheit der Hinkenden 32
    Bürgertum und schöne Körper 38
    Anfänge von Werbung, Film, Idealfiguren 40
    Schönheitschirurgie 42
    Der Körper als Ware 48
    3. Körpersensationen – von
    Freaks und anderen Attraktionen 51
    Narren und Lachen 52
    Fremde Körper und das Gaffen 57
    Flugblätter – „kommt und staunt!“ 59
    Biografien: Freaks-Show als
    (selbst-)gewählter Beruf 81
    Gesundheitsideologie und ‚Euthanasie‘
    im Namen der Schönheit 95
    Das ‚Monster‘ im Mutterleib 101
    4. Körperfaszinationen – von der
    Barbie-Puppe zur Miss Landmine 107
    ‚Fischmensch‘, Playboy-Model
    und beinlose Läufer 107
    Werbung, Laufsteg und ‚Body Positivity‘ 117
    Prothesen-Marketing 123
    Der Behindertenfilm als Feelgood-Kino 128
    Nacktheit als Blickfang 131
    5. Akzeptanz und Emanzipation 137
    „Behindert-Sein ist schön!“ und „Wir
    erobern uns unsere Körper zurück!“ 140
    Disability Studies – Beeinträchtigung
    als soziales Modell 152
    Eingeständnis von Nachteilen 155
    Emanzipation – Beispiele
    aus dem Kulturbetrieb 157
    6. Persönliche Anmerkungen 163
    7. Anhang 169
    Literatur 169
    Internetquellen 177