Vor aller Augen

Vor aller Augen

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Vor aller Augen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.02.2024

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

18,9/11,8/2 cm

Beschreibung

Rezension

»Clavadetscher ist ein wunderbares Buch gelungen, das ihre Vielseitigkeit beweist, ein feministisches Anliegen virtuos umsetzt, ohne je ins Dogmatische abzugleiten, und die zur Rede stehenden Gemälde neu beleuchtet. Klug reichert sie die historisch überlieferten Fakten mit vor Erzähllust sprühenden Einfällen an, wählt ganz unterschiedliche literarische Formen und holt die Abgebildeten aus dem Orkus des Vergessens und Verdrängens. Es sind bewegende Geschichten, Geschichten, die sofort dazu nötigen, über den ›männlichen Blick‹ auf Frauenkörper nachzudenken. Ein famoses Buch.« ("Neue Zürcher Zeitung")
»Clavadetscher ist eine durch und durch souveräne Erzählerin. Nach der Lektüre weitet sich der Blick auf die porträtierten Frauen radikal: von reinen Objekten zu eindringlichen und kritischen Stimmen ihrer jeweiligen Zeit.« ("Kulturtipp")

»Die Grundidee von
Vor

aller Augen
ist derart schlagend, dass man sich fragt, wieso es genau das in der Gegenwartsliteratur nicht schon längst gibt. Clavadetschers feministisches Projekt gerät auch deswegen so überzeugend, weil sie für die vielfältigen und häufig verschränkten Formen von Diskriminierung und Machtstrukturen ein Sensorium hat. Weil sie den Figuren und ihrer Geschichte mit großem Respekt begegnet. Clavadetscher führt mit großer erzählerischer Kraft die groben und die feinen Mechanismen der Misogynie vor Augen und stellt ihnen ebenso eindrucksvoll die unterschiedlichsten Formen der Rebellion entgegen.«
("Republik")
»Sie reden mal eloquent, mal ruppig, aber immer unverblümt: Wie Martina Clavadetscher ihre Frauen bezaubernd, charmant und schambefreit sprechen lässt, ist nicht nur sprachlich ein großes Vergnügen. Dabei serviert sie viele herrliche kunstgeschichtliche Episoden.« ("Luzerner Zeitung")

»
Vor aller Augen
haben sie jahrhundertelang geschwiegen: Frauen auf den Gemälden großer Meister. Clavadetscher lässt sie in 19 Monolog-Miniaturen – zuweilen auch lyrisch – zu Wort kommen. Sie offenbaren Geheimnisse, Verhältnisse, denken nach über Leben, Körper, Tod und Kunst und behalten dabei ihr Gegenüber, den Maler, Geliebten, Ehemann fest im liebenden oder verzweifelten Blick. So wenig man sich an den Porträtierten sattsehen kann, so wenig wird man sich an ihren wahren und imaginativ ergänzten Geschichten sattlesen. Ein auch feministisches, ›altru-fiktionales‹ Projekt, das ›Verschwiegenen‹ Namen, Stimmen, eine Identität zurückgibt.«
("SWR")
»Ein wundersames Buch, eine originelle Idee der Aufarbeitung von Kunst. Ein Herangehen an das Schaffen von Literatur, wie man es bisher kaum kennt, es hat das Zeug, ein eigenes Genre zu schaffen: Schreiben zu und über Kunst, und zwar durch biografische Annäherung. Martina Clavadetscher ist eine Könnerin der Variation von Stimmen, von Erzähllinien, mit denen sie die oft zu Unrecht Vergessenen, die nur noch als Abbild existieren, herausreißt, ihnen Farbe, Blut gibt, ihnen Leben schenkt, sodass sie ihr eigenes Leben erzählen.« ("Kunstportal Baden-Württemberg")
»In seiner Verschränkung von Kunst und Literatur ein einzigartiges Buch aus weiblichen Perspektiven, das die Objekte von der Leinwand löst, zu Subjekten macht und damit eine lustvolle Emanzipation aller Modelle der Kunstgeschichte ist.« ("Seitenhinweis")
»Wer waren die Frauen, die als Venus oder Madonna Modell saßen? Die Schweizer Schriftstellerin Martina Clavadetscher geht der Frage kenntnisreich und fantasievoll nach. In einem lehrreichen Gang durch die Jahrhunderte kommt ein ungeahnter Reichtum an Anekdoten und Informationen zutage, der in der Kunstgeschichte üblicherweise kaum interessiert.« ("Bref Magazin")
»Martina Clavadetscher hatte die brillante Idee, einigen auf berühmten Gemälden porträtierten Frauen eine Stimme zu geben. Das faszinierende Buch wendet sich überzeugend gegen den männlichen Blick, der die Frau entwürdigt, auf ihre Körperlichkeit reduziert und sie oft namenlos macht.« ("literaturkritik.de")
»Clavadetscher spürt den Namenlosen in unterschiedlichen Erzählformen nach und nötigt dazu, über den ›männlichen Blick‹ auf Frauenkörper neu nachzudenken. Ein brillantes, kluges Buch, das einen anders durch Museen gehen lässt.« ("Chrismon")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.02.2024

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

18,9/11,8/2 cm

Gewicht

254 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-21000-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Enttäuschung

Bewertung aus Grächen am 10.03.2024

Bewertungsnummer: 2150129

Bewertet: eBook (ePUB 3)

Ich dachte die Geschichten würden über den wahren Hintergrund der Protagonisten erzählen. Das einzig positive war, dass ich im Internet mein Wissen über die Leben der verschiedenen Maler/Künstler auffrischte .
Melden

Enttäuschung

Bewertung aus Grächen am 10.03.2024
Bewertungsnummer: 2150129
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Ich dachte die Geschichten würden über den wahren Hintergrund der Protagonisten erzählen. Das einzig positive war, dass ich im Internet mein Wissen über die Leben der verschiedenen Maler/Künstler auffrischte .

Melden

Anderer Blickwinkel - Lieblingstipp

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 11.11.2023

Bewertungsnummer: 2066267

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martina Clavadetscher gibt in “Vor aller Augen” neunzehn meist wenig bekannten Frauen, die in Museen oder in Ausstellungen als Portraits hängen eine Stimme. Die Frauen stehen im Mittelpunkt, werden eigenständige Persönlichkeiten, erzählen aus ihrem Leben und vermitteln uns auch ihre Sichtweise auf die Künstler, die sie gemalt haben. Dabei werden Liebe, Tod, Abhängigkeit aber auch Anmassung, Reduktion auf Körperlichkeit und Enteignung thematisiert. Der Autorin gelingt stilistisch mit einer Mischung aus Wahrheit und Fiktion ein fantasievolles, vergnügliches Werk. Für mich ein Highlight in diesem Lesejahr.
Melden

Anderer Blickwinkel - Lieblingstipp

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 11.11.2023
Bewertungsnummer: 2066267
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martina Clavadetscher gibt in “Vor aller Augen” neunzehn meist wenig bekannten Frauen, die in Museen oder in Ausstellungen als Portraits hängen eine Stimme. Die Frauen stehen im Mittelpunkt, werden eigenständige Persönlichkeiten, erzählen aus ihrem Leben und vermitteln uns auch ihre Sichtweise auf die Künstler, die sie gemalt haben. Dabei werden Liebe, Tod, Abhängigkeit aber auch Anmassung, Reduktion auf Körperlichkeit und Enteignung thematisiert. Der Autorin gelingt stilistisch mit einer Mischung aus Wahrheit und Fiktion ein fantasievolles, vergnügliches Werk. Für mich ein Highlight in diesem Lesejahr.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vor aller Augen

von Martina Clavadetscher

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von V. Wolf

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

V. Wolf

Mayersche Aachen

Zum Portrait

5/5

Wer steckt eigentlich hinter dem Bild?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie oft steht man im Museum und schaut sich ein Gemälde an, dabei liest man sich die Informationen des Künstlers durch. Aber wer ist die Frau, welche er gezeichnet hat? Über sie gibt es in der Regel keine Informationen, nicht wie sie gelebt hat, nichts. Genau mit dieser Thematik beschäftigt sich Clavadetscher, sie wollte wissen wer diese unbekannten Frauen sind. So machte sie sich auf die Suche und fasst ihre Entdeckungen, die Leben der Frauen in ihrem Buch zusammen. Mir hat dieses Buch eine große Freude bereitet zu lesen und gleichzeitig auch sehr zum nachdenken angeregt. Wie oft sind genau solche Situationen im Alltag mir bereits passiert. Aus diesem Grund fand ich das Buch auch wirklich augenöffnend und werde bei meinem nächsten Museumsbesuch mich auch Fragen "Wer ist sie?" Danke für dieses Buch. Danke das eine Stimme denen gegeben wurde, die keine mehr haben. Wirklich eine Herzensempfehlung!
5/5

Wer steckt eigentlich hinter dem Bild?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie oft steht man im Museum und schaut sich ein Gemälde an, dabei liest man sich die Informationen des Künstlers durch. Aber wer ist die Frau, welche er gezeichnet hat? Über sie gibt es in der Regel keine Informationen, nicht wie sie gelebt hat, nichts. Genau mit dieser Thematik beschäftigt sich Clavadetscher, sie wollte wissen wer diese unbekannten Frauen sind. So machte sie sich auf die Suche und fasst ihre Entdeckungen, die Leben der Frauen in ihrem Buch zusammen. Mir hat dieses Buch eine große Freude bereitet zu lesen und gleichzeitig auch sehr zum nachdenken angeregt. Wie oft sind genau solche Situationen im Alltag mir bereits passiert. Aus diesem Grund fand ich das Buch auch wirklich augenöffnend und werde bei meinem nächsten Museumsbesuch mich auch Fragen "Wer ist sie?" Danke für dieses Buch. Danke das eine Stimme denen gegeben wurde, die keine mehr haben. Wirklich eine Herzensempfehlung!

V. Wolf
  • V. Wolf
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von K. Axler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Axler

Thalia Neuss – Rheinpark - Center Neuss

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Clavadetscher webt wunderschöne, traurige und wütende Geschichten rund um die auf Gemälden dargestellten Frauen, die einen sofort in ihren Bann ziehen. Dank der Autorin wird diesen Frauen endlich eine eigene Stimme gegeben.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Clavadetscher webt wunderschöne, traurige und wütende Geschichten rund um die auf Gemälden dargestellten Frauen, die einen sofort in ihren Bann ziehen. Dank der Autorin wird diesen Frauen endlich eine eigene Stimme gegeben.

K. Axler
  • K. Axler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Vor aller Augen

von Martina Clavadetscher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vor aller Augen