Die Zeit des Todes

Die Zeit des Todes

Ein unerbittlicher Wettlauf gegen die Zeit

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.01.2024

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

360

Maße (L/B/H)

19/12/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.01.2024

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

360

Maße (L/B/H)

19/12/2,5 cm

Gewicht

383 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7578-8309-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Forderndes Thema in einem perfoden Fall.

Daniela Bertram am 22.01.2024

Bewertungsnummer: 2114892

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zuallererst möchte ich auf dieses Cover hinweisen. Da Schönheit ja bekanntlich im Auge des Betrachters liegt, nehme ich mir eine Cover-Bewertung normalerweise nicht heraus. Aber dieses Mal muss ich einfach etwas dazu sagen. Denn: Es passt einfach zur Geschichte wie die Tomatensauce zur Nudel. Netter Vergleich? Ja. Aber so passend. Noch dazu ist die Kombination der Sanduhr mit den Engelsflügeln ästhetisch verdammt schön anzusehen und verspricht eine spannende Verbindung. Vom Cover können wir auch direkt auf die Geschichte schließen. Die Zeit spielt dieses Mal eine ganz elementare Rolle. Denn die rinnt der 13-jährigen Krebspatientin Viola wie Sand durch die Finger. Während das tapfere Mädchen aber längst mit ihrem Schicksal abgeschlossen hat, kann ihre Familie den Tot nicht so einfach willkommen heißen. Mit diesem Thema hat die Autorin mich zum ersten Mal zu Taschentüchern greifen lassen. Bei all den Emotionen für ein schwieriges Grundthema kommt aber bei der Reinhardt natürlich der Thrill nicht zu kurz. In einem anderen Strang werden nach und nach 4 Mädchen entführt. Die Umstände sind prekär und die Ermittler*innen um Nora Wolf von der Kripo Koblenz haben alle Hände voll zu tun. Schon nach kurzer Zeit werden sie mit einer Leiche konfrontiert: auf dem Rücken angenähte Engelsflügel und auf dem glatt rasierten Schädel eine frisch tätowierte Sanduhr. Wer Andreas Bücher kennt, weiß wie perfide diese sein können. Bei allen Emotionen, allen schockierenden Momenten und mit ganz viel Spannung, ordne ich diesen Thriller trotzdem eher auf der "leichteren" Seite ein. Da sind wir härteren Stoff gewohnt. Trotzdem gebe ich eine absolute Leseempfehlung mit 5 . Lasst Euch diesen Standalone keinesfalls entgehen.
Melden

Forderndes Thema in einem perfoden Fall.

Daniela Bertram am 22.01.2024
Bewertungsnummer: 2114892
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zuallererst möchte ich auf dieses Cover hinweisen. Da Schönheit ja bekanntlich im Auge des Betrachters liegt, nehme ich mir eine Cover-Bewertung normalerweise nicht heraus. Aber dieses Mal muss ich einfach etwas dazu sagen. Denn: Es passt einfach zur Geschichte wie die Tomatensauce zur Nudel. Netter Vergleich? Ja. Aber so passend. Noch dazu ist die Kombination der Sanduhr mit den Engelsflügeln ästhetisch verdammt schön anzusehen und verspricht eine spannende Verbindung. Vom Cover können wir auch direkt auf die Geschichte schließen. Die Zeit spielt dieses Mal eine ganz elementare Rolle. Denn die rinnt der 13-jährigen Krebspatientin Viola wie Sand durch die Finger. Während das tapfere Mädchen aber längst mit ihrem Schicksal abgeschlossen hat, kann ihre Familie den Tot nicht so einfach willkommen heißen. Mit diesem Thema hat die Autorin mich zum ersten Mal zu Taschentüchern greifen lassen. Bei all den Emotionen für ein schwieriges Grundthema kommt aber bei der Reinhardt natürlich der Thrill nicht zu kurz. In einem anderen Strang werden nach und nach 4 Mädchen entführt. Die Umstände sind prekär und die Ermittler*innen um Nora Wolf von der Kripo Koblenz haben alle Hände voll zu tun. Schon nach kurzer Zeit werden sie mit einer Leiche konfrontiert: auf dem Rücken angenähte Engelsflügel und auf dem glatt rasierten Schädel eine frisch tätowierte Sanduhr. Wer Andreas Bücher kennt, weiß wie perfide diese sein können. Bei allen Emotionen, allen schockierenden Momenten und mit ganz viel Spannung, ordne ich diesen Thriller trotzdem eher auf der "leichteren" Seite ein. Da sind wir härteren Stoff gewohnt. Trotzdem gebe ich eine absolute Leseempfehlung mit 5 . Lasst Euch diesen Standalone keinesfalls entgehen.

Melden

sehr zu empfehlender Thriller

Beate am 10.01.2024

Bewertungsnummer: 2106325

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neues Buch der Autorin Andrea Reinhardt ist ein absolutes Muss für mich. Es gibt kein Buch von ihr, das mir nicht gefällt, umso gespannter war ich, was mir hier geliefert werden würde. Hohe Erwartungen zu haben, ist nicht immer ratsam, dennoch konnte ich diese nicht abstellen. Aber das war auch gar nicht nötig, wie ich nach nur wenigen Seiten festgestellte. Denn die Story konnte mich auf Anhieb fesseln und hatte eine absolute Sogwirkung auf mich. Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und flüssig zu lesen. Ich empfinde ihn als einnehmend und flog gefühlt durch die Zeilen. Das Erzähltempo ist angenehm. Es mangelt nicht an Ausführlichkeit, so dass man den Geschehnissen problemlos folgen kann, bietet aber auch keinen Platz für unnötige Langatmigkeiten. Die Geschichte wird im personalen Stil erzählt. Die Charaktere empfinde ich als gut ausgearbeitet. Ich konnte die Ängste der Mädchen nachempfinden und dadurch mit ihnen mitfiebern. Dieser Thriller konnte mir spannende, nervenaufreibende Lesestunden bereiten. Die Story ist gut durchdacht, den Verlauf konnte ich so nicht vorhersehen. Hier passt also alles. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne.
Melden

sehr zu empfehlender Thriller

Beate am 10.01.2024
Bewertungsnummer: 2106325
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neues Buch der Autorin Andrea Reinhardt ist ein absolutes Muss für mich. Es gibt kein Buch von ihr, das mir nicht gefällt, umso gespannter war ich, was mir hier geliefert werden würde. Hohe Erwartungen zu haben, ist nicht immer ratsam, dennoch konnte ich diese nicht abstellen. Aber das war auch gar nicht nötig, wie ich nach nur wenigen Seiten festgestellte. Denn die Story konnte mich auf Anhieb fesseln und hatte eine absolute Sogwirkung auf mich. Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und flüssig zu lesen. Ich empfinde ihn als einnehmend und flog gefühlt durch die Zeilen. Das Erzähltempo ist angenehm. Es mangelt nicht an Ausführlichkeit, so dass man den Geschehnissen problemlos folgen kann, bietet aber auch keinen Platz für unnötige Langatmigkeiten. Die Geschichte wird im personalen Stil erzählt. Die Charaktere empfinde ich als gut ausgearbeitet. Ich konnte die Ängste der Mädchen nachempfinden und dadurch mit ihnen mitfiebern. Dieser Thriller konnte mir spannende, nervenaufreibende Lesestunden bereiten. Die Story ist gut durchdacht, den Verlauf konnte ich so nicht vorhersehen. Hier passt also alles. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Zeit des Todes

von Andrea Reinhardt

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Zeit des Todes