• Die Stille der Flut
  • Die Stille der Flut
Band 1 Neu

Die Stille der Flut

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13574

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.04.2024

Verlag

Edition M

Seitenzahl

300

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13574

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.04.2024

Verlag

Edition M

Seitenzahl

300

Maße (L/B/H)

18,6/12,6/2,1 cm

Gewicht

330 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-2-496-71623-8

Weitere Bände von Ein Fall für Lina Lübbers & Kea Siefken

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine neue Krimi-Reihe

crazy girl aus Schleswig-Holstein am 14.05.2024

Bewertungsnummer: 2200390

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hauptkommissarin Lina Lübbers aus Osnabrück wird von ihrem Chef nach Aurich versetzt, weil eine Stelle vakant ist. Das ist die offizielle Version. In Wirklichkeit soll sie innerhalb der Inspektion einen Maulwurf enttarnen. Gleich bei ihrer Ankunft in Ostfriesland wird ein junges Mädchen im Watt gefunden und erfordert die volle Aufmerksamkeit des Team um Kea Siefken. Bei der Obduktion werden Drogen um Blut des Mädchen gefunden und Sperma von zwei verschiedenen Männern. Das Cover zeigt das typische Wattenmeer. Bei den Protagonisten lerne ich die Ermittler gründlich kennen, da es sich hier um den 1. Teil einer neuen Krimi-Reihe handelt. Die Handlung lässt sich flüssig lesen und ist spannend und wirklichkeitsnah. der Fall um das ermordete Mädchen wird aufgeklärt aber es bleiben einige Fragen offen, die neugierig auf den nächsten Teil machen.
Melden

Eine neue Krimi-Reihe

crazy girl aus Schleswig-Holstein am 14.05.2024
Bewertungsnummer: 2200390
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hauptkommissarin Lina Lübbers aus Osnabrück wird von ihrem Chef nach Aurich versetzt, weil eine Stelle vakant ist. Das ist die offizielle Version. In Wirklichkeit soll sie innerhalb der Inspektion einen Maulwurf enttarnen. Gleich bei ihrer Ankunft in Ostfriesland wird ein junges Mädchen im Watt gefunden und erfordert die volle Aufmerksamkeit des Team um Kea Siefken. Bei der Obduktion werden Drogen um Blut des Mädchen gefunden und Sperma von zwei verschiedenen Männern. Das Cover zeigt das typische Wattenmeer. Bei den Protagonisten lerne ich die Ermittler gründlich kennen, da es sich hier um den 1. Teil einer neuen Krimi-Reihe handelt. Die Handlung lässt sich flüssig lesen und ist spannend und wirklichkeitsnah. der Fall um das ermordete Mädchen wird aufgeklärt aber es bleiben einige Fragen offen, die neugierig auf den nächsten Teil machen.

Melden

Sympathische Ermittlerinnen

Galladan aus Niederrhein am 12.05.2024

Bewertungsnummer: 2199010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Stille der Flut (Ein Fall für Lina Lübbers & Kea Siefken, Band 1) von Elke Bergsma und Anna Johannsen, erschienen im Edition M Verlag am 30. April 2024. Lina Lübbers ist die jüngste Hauptkommissarin in Osnabrück und wird von ihrem Vorgesetzten gebeten in der Polizeiinspektion Aurich verdeckt nach einem Maulwurf zu suchen. Lina tut sich schwer den Auftrag anzunehmen da sie ihre persönlichen Grenzen überschreitet, zieht aber nach Aurich und wird dort direkt in einen neuen Fall gezogen, der den Tod einer Schülerin betrifft. Die kommissarische Leiterin, Kea Siefken, der Polizeiinspektion glaubt, dass Lina ihr den Posten wegnehmen will. Außerdem versteht sich Lina sofort mit einem Kollegen sehr gut, was Kea ziemlich irritiert. Abwechselnd wird die Geschichte aus dem Blickwinkel von Lina und Kea erzählt. Dadurch erfährt man viel über die Gedanken und Gefühle der Ermittlerinnen, wobei Lina natürlich auch das Hintergrundwissen über die Kollegen mehr einfließen lässt, da sie ja nicht nur den Mörder sucht, sondern auch den Maulwurf. Wir lernen dadurch auch das ganze Revier etwas schneller und genauer kennen, als das gewöhnlich bei „der Neuen“ wäre. Dafür Punktet Kea, dass sie aus Erfahrung weiß, wer da welches Skelett im Schrank hat und einen Teil der Angehörigen der toten Schülerin kennt, da ihre Kinder auf die gleiche Schule gehen. Beide Kommissarinnen kommen sympathisch rüber, haben ihr Päckchen zu tragen und versuchen ihr Bestes zu geben. Dabei sind sich die Frauen sehr ähnlich, merken es aber bisher noch nicht. Insgesamt ein sehr interessanter Serienauftakt. Mich hat die Bindung des Buches etwas gestört. Die weiteren Teile möchte ich lieber als eBook lesen. Da hätte man als Verlag etwas mehr Geld in den Druck investieren sollen.
Melden

Sympathische Ermittlerinnen

Galladan aus Niederrhein am 12.05.2024
Bewertungsnummer: 2199010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Stille der Flut (Ein Fall für Lina Lübbers & Kea Siefken, Band 1) von Elke Bergsma und Anna Johannsen, erschienen im Edition M Verlag am 30. April 2024. Lina Lübbers ist die jüngste Hauptkommissarin in Osnabrück und wird von ihrem Vorgesetzten gebeten in der Polizeiinspektion Aurich verdeckt nach einem Maulwurf zu suchen. Lina tut sich schwer den Auftrag anzunehmen da sie ihre persönlichen Grenzen überschreitet, zieht aber nach Aurich und wird dort direkt in einen neuen Fall gezogen, der den Tod einer Schülerin betrifft. Die kommissarische Leiterin, Kea Siefken, der Polizeiinspektion glaubt, dass Lina ihr den Posten wegnehmen will. Außerdem versteht sich Lina sofort mit einem Kollegen sehr gut, was Kea ziemlich irritiert. Abwechselnd wird die Geschichte aus dem Blickwinkel von Lina und Kea erzählt. Dadurch erfährt man viel über die Gedanken und Gefühle der Ermittlerinnen, wobei Lina natürlich auch das Hintergrundwissen über die Kollegen mehr einfließen lässt, da sie ja nicht nur den Mörder sucht, sondern auch den Maulwurf. Wir lernen dadurch auch das ganze Revier etwas schneller und genauer kennen, als das gewöhnlich bei „der Neuen“ wäre. Dafür Punktet Kea, dass sie aus Erfahrung weiß, wer da welches Skelett im Schrank hat und einen Teil der Angehörigen der toten Schülerin kennt, da ihre Kinder auf die gleiche Schule gehen. Beide Kommissarinnen kommen sympathisch rüber, haben ihr Päckchen zu tragen und versuchen ihr Bestes zu geben. Dabei sind sich die Frauen sehr ähnlich, merken es aber bisher noch nicht. Insgesamt ein sehr interessanter Serienauftakt. Mich hat die Bindung des Buches etwas gestört. Die weiteren Teile möchte ich lieber als eBook lesen. Da hätte man als Verlag etwas mehr Geld in den Druck investieren sollen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Stille der Flut

von Elke Bergsma, Anna Johannsen

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Stille der Flut
  • Die Stille der Flut