Der Schatten

Thriller

(186)
"Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund." Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein - bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden?
Portrait
Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Nach dem Studium arbeitete sie tagsüber als Journalistin - und schrieb nachts heimlich Bücher. 2015 erschien DIE FALLE, 2016 folgte DIE WAHRHEIT. Melanie Raabes Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht. Die FALLE war international eines der heißumkämpftesten Bücher der letzten Jahre, TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 23.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75752-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4,3 cm
Gewicht 540 g
Verkaufsrang 191
Buch (Paperback)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Schatten

Der Schatten

von Melanie Raabe
(190)
Buch (Paperback)
16,00
+
=
Die Falle

Die Falle

von Melanie Raabe
(129)
Buch (Klappenbroschur)
10,00
+
=

für

26,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Ich war mir sicher, dass ich das Ende vorhersehen könnte! Ich irrte gewaltig... Ein toller, spannender Thriller der wirklich packend ist. z.B. für Fans von "Gone Girl". Ich war mir sicher, dass ich das Ende vorhersehen könnte! Ich irrte gewaltig... Ein toller, spannender Thriller der wirklich packend ist. z.B. für Fans von "Gone Girl".

„Genial gemacht “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Psychothriller, wie man ihn sich wünscht und viel zu selten bekommt! Das Spiel mit der Wahrheit treibt Melanie Raabe auf die Spitze und schafft eine bedrohliche Atmosphäre voller Spannung ohne dabei einen Tropfen Blut zu vergießen oder sich in brutalen, detaillierten Todesszenen zu vergehen. Beeindruckend und überzeugend gemacht. Es lohnt sich dieses Buch (und alle anderen von ihr) zu lesen, man kann einfach nicht enttäuscht werden - versprochen! Ein Psychothriller, wie man ihn sich wünscht und viel zu selten bekommt! Das Spiel mit der Wahrheit treibt Melanie Raabe auf die Spitze und schafft eine bedrohliche Atmosphäre voller Spannung ohne dabei einen Tropfen Blut zu vergießen oder sich in brutalen, detaillierten Todesszenen zu vergehen. Beeindruckend und überzeugend gemacht. Es lohnt sich dieses Buch (und alle anderen von ihr) zu lesen, man kann einfach nicht enttäuscht werden - versprochen!

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

Mal ein schöner Psychothriller aus Wien mit ziemlich vielen Verstrickungen der Lust auf mehr macht. Mal ein schöner Psychothriller aus Wien mit ziemlich vielen Verstrickungen der Lust auf mehr macht.

„Fulminant“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Norahs Geschichte hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Sprecherin schafft es gekonnt die Charaktere in Szene zu setzen und eine mysteriöse, leicht melancholisch-unheimliche Stimmung zu schaffen . Ein besonderes Highlight war für mich das Melanie Raabe ebenfalls einen Part gelesen hat ( sehr angenehme tolle Erzählstimme) . Ein tolles Hörbuch das ich mit großer Faszination gehört habe. Norahs Geschichte hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Sprecherin schafft es gekonnt die Charaktere in Szene zu setzen und eine mysteriöse, leicht melancholisch-unheimliche Stimmung zu schaffen . Ein besonderes Highlight war für mich das Melanie Raabe ebenfalls einen Part gelesen hat ( sehr angenehme tolle Erzählstimme) . Ein tolles Hörbuch das ich mit großer Faszination gehört habe.

„Nervenkitzel pur“

Magdalena Kötter, Thalia-Buchhandlung Münster

Nicht nur einmal ist mir ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen..

Sehr geschickt lockt die deutsche Bestseller-Autorin ihre Leser auf falsche Fährten, nimmt ihnen die Orientierung und die Option, dieses Buch aus der Hand zu legen!

Modern, perfide und absolut 'psycho' --> gerne mehr davon!
Nicht nur einmal ist mir ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen..

Sehr geschickt lockt die deutsche Bestseller-Autorin ihre Leser auf falsche Fährten, nimmt ihnen die Orientierung und die Option, dieses Buch aus der Hand zu legen!

Modern, perfide und absolut 'psycho' --> gerne mehr davon!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Melanie Raabe legt mit diesem Buch wieder ein sehr vielschichtigen spannenden Krimi vor und hat sich mit ihren Vorgänger- Büchern längst einen Platz neben Fitzek erschrieben. Melanie Raabe legt mit diesem Buch wieder ein sehr vielschichtigen spannenden Krimi vor und hat sich mit ihren Vorgänger- Büchern längst einen Platz neben Fitzek erschrieben.

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

"Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund." WOW!!! Auch Raabes dritter Thriller hat mich völlig überzeugt! "Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund." WOW!!! Auch Raabes dritter Thriller hat mich völlig überzeugt!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Das ist ein Knaller! Einer der besondersten Thriller seit langem: Raabe kommt ohne übertriebenes Blut oder Splatter aus. Stattdessen Psychothrill der leisen Töne. Großes Kino! Das ist ein Knaller! Einer der besondersten Thriller seit langem: Raabe kommt ohne übertriebenes Blut oder Splatter aus. Stattdessen Psychothrill der leisen Töne. Großes Kino!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein perfekt inszenierter Psychothriller mit einem großartigen Showdown. Unbedingt lesen! Ein perfekt inszenierter Psychothriller mit einem großartigen Showdown. Unbedingt lesen!

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt! Genial wie die Autorin ihren Protagonisten in die Seele blickt und den Leser immer wieder auf falsche Fährten lockt! Diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt! Genial wie die Autorin ihren Protagonisten in die Seele blickt und den Leser immer wieder auf falsche Fährten lockt!

C. Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Wird Nora zur Mörderin?
Perfide und voller Wendungen nimmt die Story immer mehr Fahrt auf - bleibt jedoch gewohnt unblutig. Dafür psychologisch spannend.
Wird Nora zur Mörderin?
Perfide und voller Wendungen nimmt die Story immer mehr Fahrt auf - bleibt jedoch gewohnt unblutig. Dafür psychologisch spannend.

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Melanie Raabe ist für mich DIE Deutsche Thriller-Autorin schlechthin und hat wieder ein beeindruckend spannendes Buch geschrieben! Melanie Raabe ist für mich DIE Deutsche Thriller-Autorin schlechthin und hat wieder ein beeindruckend spannendes Buch geschrieben!

„Ein dunkles Buch für helle Sommertage!“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Melanie Raabe, der deutschen Meisterin des Psychothrillers, ist wieder ein spannendes Psychogramm einer jungen Frau gelungen, die sich gerade im Aufbruch in ein neues Leben befindet. Diese Frau, Norah Richter, hat sich von ihrem Freund getrennt und ist gerade von Berlin nach Wien gezogen, wo sie als Journalistin Arbeit gefunden hat. Die Umzugskartons stehen noch in der leeren Wohnung, erste Kontakte zur neuen Nachbarin werden geknüpft, und auch die Arbeit in der neuen Redaktion scheint spannend zu werden. Doch es passieren merkwürdige Dinge, die Norah immer mehr zu schaffen machen: eine Bettlerin prophezeit ihr, dass sie an einem bestimmten Datum eine bestimmte Person töten wird, kleine Gegenstände verschwinden aus ihrer Wohnung und andere, die ihr gar nicht gehören, tauchen auf, ihre beiden einzigen langjährigen Freunde in Wien verhalten sich ausgesprochen komisch, sie fühlt sich verfolgt, wird bei der Polizei verleumdet und immer wieder taucht der Name Valerie auf. Der Name ihrer besten Freundin, die sich vor Jahren das Leben genommen hat. Aber war es wirklich Selbstmord? Irgend jemand scheint ein Interesse daran zu haben, dass Norah an allem und jedem zweifelt. Kann das gut ausgehen?


Melanie Raabe, der deutschen Meisterin des Psychothrillers, ist wieder ein spannendes Psychogramm einer jungen Frau gelungen, die sich gerade im Aufbruch in ein neues Leben befindet. Diese Frau, Norah Richter, hat sich von ihrem Freund getrennt und ist gerade von Berlin nach Wien gezogen, wo sie als Journalistin Arbeit gefunden hat. Die Umzugskartons stehen noch in der leeren Wohnung, erste Kontakte zur neuen Nachbarin werden geknüpft, und auch die Arbeit in der neuen Redaktion scheint spannend zu werden. Doch es passieren merkwürdige Dinge, die Norah immer mehr zu schaffen machen: eine Bettlerin prophezeit ihr, dass sie an einem bestimmten Datum eine bestimmte Person töten wird, kleine Gegenstände verschwinden aus ihrer Wohnung und andere, die ihr gar nicht gehören, tauchen auf, ihre beiden einzigen langjährigen Freunde in Wien verhalten sich ausgesprochen komisch, sie fühlt sich verfolgt, wird bei der Polizei verleumdet und immer wieder taucht der Name Valerie auf. Der Name ihrer besten Freundin, die sich vor Jahren das Leben genommen hat. Aber war es wirklich Selbstmord? Irgend jemand scheint ein Interesse daran zu haben, dass Norah an allem und jedem zweifelt. Kann das gut ausgehen?


„Sie irrte durch den Wald und suchte nach Bäumen…“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Journalistin Norah zieht nach Wien. Grade angekommen, wird Norah mit mehreren Ereignissen konfrontiert, die sie auch in Wien nicht zur Ruhe kommen lassen. Weil sie sich als Journalistin stets an die Fakten hält, beginnt sie sich zu fragen, ob das Ganze mit der Vergangenheit zu tun haben könnte…

Ahhh Wien, toll gewähltes Setting! Sehr spannender und flüssig geschriebener Thriller, der mich von vorne bis hinten mitfiebern lassen hat, die Seiten flogen nur so dahin. Zeit mit einem Thriller von Melanie Raabe ist immer gut verbrachte Zeit!
Journalistin Norah zieht nach Wien. Grade angekommen, wird Norah mit mehreren Ereignissen konfrontiert, die sie auch in Wien nicht zur Ruhe kommen lassen. Weil sie sich als Journalistin stets an die Fakten hält, beginnt sie sich zu fragen, ob das Ganze mit der Vergangenheit zu tun haben könnte…

Ahhh Wien, toll gewähltes Setting! Sehr spannender und flüssig geschriebener Thriller, der mich von vorne bis hinten mitfiebern lassen hat, die Seiten flogen nur so dahin. Zeit mit einem Thriller von Melanie Raabe ist immer gut verbrachte Zeit!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Mein erstes Buch von Melanie Raabe und ich bin total begeistert. Sie hat es geschafft, mich mehrmals hinters Licht zu führen Mein erstes Buch von Melanie Raabe und ich bin total begeistert. Sie hat es geschafft, mich mehrmals hinters Licht zu führen

Philip Szykulla, Thalia-Buchhandlung Lünen

Könnten Sie einen Menschen töten? Einen völlig Fremden? Aus freien Stücken und eigenem Antrieb?
Brillanter, hochspannender Thriller, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat!
Könnten Sie einen Menschen töten? Einen völlig Fremden? Aus freien Stücken und eigenem Antrieb?
Brillanter, hochspannender Thriller, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat!

„Wow! Was für ein Krimi! “

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

Norah, Journalistin, zieht nach einer Trennung von Berlin nach Wien. Die neue Stelle, ein Glücksfall. Beim Bummel durch Wien steht Norah plötzlich vor einer Bettlerin, die ihr prophezeit, Norah würde am 11. Februar des nächsten Jahres einen Mann namens Arthur Grimm töten, wissentlich und aus gutem Grund!.... Für Norah undenkbar! Oder?
Und ausgerechnet am 11. Februar, ein Datum, welches schlimmste Erinnerungen an einen Verlust vor vielen Jahren wachruft. Und dann verschwinden Dinge aus der Wohnung, Norah erhält verstörende SMS-Nachrichten, jemand scheint nachts durch ihre Wohnung zu schleichen....
Ich muss ganz ehrlich gestehen, eigentlich hat mich der Klappentext nicht wirklich neugierig gemacht..... ich wollte nur Mal kurz reinlesen...
Doch dieser dritte Krimi von Melanie Raabe ist für mich ihr bisher bester.... und die beiden ersten waren ja schon richtig toll!
Viel Spaß ...und ein Tipp: nehmen Sie sich nichts Anderes vor!!!!
Norah, Journalistin, zieht nach einer Trennung von Berlin nach Wien. Die neue Stelle, ein Glücksfall. Beim Bummel durch Wien steht Norah plötzlich vor einer Bettlerin, die ihr prophezeit, Norah würde am 11. Februar des nächsten Jahres einen Mann namens Arthur Grimm töten, wissentlich und aus gutem Grund!.... Für Norah undenkbar! Oder?
Und ausgerechnet am 11. Februar, ein Datum, welches schlimmste Erinnerungen an einen Verlust vor vielen Jahren wachruft. Und dann verschwinden Dinge aus der Wohnung, Norah erhält verstörende SMS-Nachrichten, jemand scheint nachts durch ihre Wohnung zu schleichen....
Ich muss ganz ehrlich gestehen, eigentlich hat mich der Klappentext nicht wirklich neugierig gemacht..... ich wollte nur Mal kurz reinlesen...
Doch dieser dritte Krimi von Melanie Raabe ist für mich ihr bisher bester.... und die beiden ersten waren ja schon richtig toll!
Viel Spaß ...und ein Tipp: nehmen Sie sich nichts Anderes vor!!!!

„Bist du fähig zu töten?“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine junge Frau fühlt sich bedroht und verfolgt, doch niemand glaubt ihr... Grandios erzählt, hochgradig spannend von der ersten Seite bis zum furiosen Finale. Ein 5 Sterne Krimi! Eine junge Frau fühlt sich bedroht und verfolgt, doch niemand glaubt ihr... Grandios erzählt, hochgradig spannend von der ersten Seite bis zum furiosen Finale. Ein 5 Sterne Krimi!

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ich mag die Thriller von M.Raabe einfach unheimlich gern. Sie sind echt ungewöhnlich, megaspannend und richtig gut geschrieben. Was will man mehr? Vielleicht ein Glas Wein dazu :) Ich mag die Thriller von M.Raabe einfach unheimlich gern. Sie sind echt ungewöhnlich, megaspannend und richtig gut geschrieben. Was will man mehr? Vielleicht ein Glas Wein dazu :)

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Was für eine Story! Sie werden begeistert sein
Ein Psychothriller der Extraklasse.
Kein Gemetzel sondern: perfide, überraschend, temporeich...
LESEN!
Was für eine Story! Sie werden begeistert sein
Ein Psychothriller der Extraklasse.
Kein Gemetzel sondern: perfide, überraschend, temporeich...
LESEN!

„Grandios!“

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Ein Neuanfang in Wien! Eine Prophezeiung einer Bettlerin! Plötzlich gerät Noras Welt aus den Fugen! Ein spannender Psychothriller, für den unblutigen Geschmack! Ein Neuanfang in Wien! Eine Prophezeiung einer Bettlerin! Plötzlich gerät Noras Welt aus den Fugen! Ein spannender Psychothriller, für den unblutigen Geschmack!

„morbide Stimmung in Wien“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine neue Melanie Raabe ist erschienen und dieser Titel ist erstaunlich flott geschrieben, hat einige Überraschungen und Cliffhanger vorzuweisen und ist ordentlich und solide spannend. Den Schuss Mysery hätte man meinetwegen weglassen können , aber passt ins melodramatische Wien ! Eine neue Melanie Raabe ist erschienen und dieser Titel ist erstaunlich flott geschrieben, hat einige Überraschungen und Cliffhanger vorzuweisen und ist ordentlich und solide spannend. Den Schuss Mysery hätte man meinetwegen weglassen können , aber passt ins melodramatische Wien !

„Mein persönliches Lesehighlight 2018!!!“

Shereen Schramm, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Mit diesem Thriller hat es Melanie Raabe mal wieder geschafft, mein Herz im Sturm zu erobern. Der Thriller spielt im schönen, aber auch dunklen Wien. Ich habe mich nicht nur in dieses Buch, sondern dank Raabe jetzt auch in Wien verliebt und möchte es so schnell wie möglich mal bereisen. Wie immer stecken in diesem Thriller wahnsinnig viele Überraschungen und es wird einfach von Seite zu Seite spannender. Ich liebe Melanies Schreibstil, da sie es schafft, grenzenlose Spannung aufzubauen, ohne Blut zu vergießen. "Die Falle" und "die Wahrheit" sind ebenfalls große Favoriten von mir, jedoch muss ich sagen, dass "der Schatten" mich einfach umgehauen hat und für mich definitiv ihr bester Thriller bisher ist. Mit diesem Thriller hat es Melanie Raabe mal wieder geschafft, mein Herz im Sturm zu erobern. Der Thriller spielt im schönen, aber auch dunklen Wien. Ich habe mich nicht nur in dieses Buch, sondern dank Raabe jetzt auch in Wien verliebt und möchte es so schnell wie möglich mal bereisen. Wie immer stecken in diesem Thriller wahnsinnig viele Überraschungen und es wird einfach von Seite zu Seite spannender. Ich liebe Melanies Schreibstil, da sie es schafft, grenzenlose Spannung aufzubauen, ohne Blut zu vergießen. "Die Falle" und "die Wahrheit" sind ebenfalls große Favoriten von mir, jedoch muss ich sagen, dass "der Schatten" mich einfach umgehauen hat und für mich definitiv ihr bester Thriller bisher ist.

Lorena Lahrem, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Stärke der weiblichen Hauptprotagonistin ist eine einzige Wucht! Es fließt kaum Blut in diesem Thriller, aber jede Menge Nerven werden gekitzelt und Spannung in voller Dosis. Die Stärke der weiblichen Hauptprotagonistin ist eine einzige Wucht! Es fließt kaum Blut in diesem Thriller, aber jede Menge Nerven werden gekitzelt und Spannung in voller Dosis.

„Wahnsinn“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Norah wird der Mord an Arthur Grimm mit Ort und Datum prophezeit. Ein Hirngespinnst -oder doch eine sich selbst erfüllende Prophezeiung? Warum soll sie einen Menschen töten?
Dies ist der Anfang einer ganz perfiden und atmosphärisch dichten Geschichte.
Ich habe dieses Buch nicht aus der Hand legen können.
Ganz großes Kopfkino, einfach Wahnsinn!
Norah wird der Mord an Arthur Grimm mit Ort und Datum prophezeit. Ein Hirngespinnst -oder doch eine sich selbst erfüllende Prophezeiung? Warum soll sie einen Menschen töten?
Dies ist der Anfang einer ganz perfiden und atmosphärisch dichten Geschichte.
Ich habe dieses Buch nicht aus der Hand legen können.
Ganz großes Kopfkino, einfach Wahnsinn!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Wie hängen die düstere Prophezeiung und die seltsamen Geschehnisse und Begegnungen von Norah in ihrer neuen Heimat Wien mit dem Trauma ihrer Vergangenheit zusammen? Sehr spannend! Wie hängen die düstere Prophezeiung und die seltsamen Geschehnisse und Begegnungen von Norah in ihrer neuen Heimat Wien mit dem Trauma ihrer Vergangenheit zusammen? Sehr spannend!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Melanie Raabe hat einen absolut packenden und atmosphärischen Thriller geschrieben. Sprachlich & inhaltlich vollkommen überzeugend. Eine ganz klare Leseempfehlung! Melanie Raabe hat einen absolut packenden und atmosphärischen Thriller geschrieben. Sprachlich & inhaltlich vollkommen überzeugend. Eine ganz klare Leseempfehlung!

„Eine dunkle Prophezeiung“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Stell dir vor du ziehst ins wunderschöne Wien, um neu anzufangen und alten Ballast abzuschütteln. Als eine arme Bettlerin dir etwas Schreckliches vorhersagt: "Du wirst einen Mord begehen, freiwillig!".
Wie weit gehr ein Mensch um seine eigene Haut zu retten.
Melanie Raabes dritter Thriller ist spannend, schockierend, voller Psychotricks und ein absoluter Blockbuster eines Buches! Lesen Sie und lassen Sie sich auf das Experiment ein..
Stell dir vor du ziehst ins wunderschöne Wien, um neu anzufangen und alten Ballast abzuschütteln. Als eine arme Bettlerin dir etwas Schreckliches vorhersagt: "Du wirst einen Mord begehen, freiwillig!".
Wie weit gehr ein Mensch um seine eigene Haut zu retten.
Melanie Raabes dritter Thriller ist spannend, schockierend, voller Psychotricks und ein absoluter Blockbuster eines Buches! Lesen Sie und lassen Sie sich auf das Experiment ein..

„Es sollte ein Neuanfang werden...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Journalistin Norah siedelt von Berlin nach Wien um, ein dringend benötigter Neuanfang.
Doch unmittelbar nach ihrer Ankunft mehren sich merkwürdige Zufälle und bedrohliche Vorzeichen. Schließlich prophezeit eine Bettlerin Norah, dass sie schon sehr bald einen Menschen ermorden wird. Eigentlich unvorstellbar, aber vielleicht...
Die winterlich düstere Kulisse mit dem morbiden Charme Wiens sorgt für stimmungsvolle Spannung, und Melanie Raabes großartiger Schreibstil und der raffinierte Plot mit immer neuen Wendungen lassen den Leser atemlos Seite für Seite verschlingen.
Ein absolutes Thriller- Highlight!
Journalistin Norah siedelt von Berlin nach Wien um, ein dringend benötigter Neuanfang.
Doch unmittelbar nach ihrer Ankunft mehren sich merkwürdige Zufälle und bedrohliche Vorzeichen. Schließlich prophezeit eine Bettlerin Norah, dass sie schon sehr bald einen Menschen ermorden wird. Eigentlich unvorstellbar, aber vielleicht...
Die winterlich düstere Kulisse mit dem morbiden Charme Wiens sorgt für stimmungsvolle Spannung, und Melanie Raabes großartiger Schreibstil und der raffinierte Plot mit immer neuen Wendungen lassen den Leser atemlos Seite für Seite verschlingen.
Ein absolutes Thriller- Highlight!

„Ganz Groß!“

Maren Oberwelland

Was soll ich sagen, sie kann es einfach. Melanie Raabe kann einfach schreiben und vor allem kann sie spannend schreiben, sehr spannend. Nichts für schwache Nerven also. Ich bin so begeistert von der Auflösung (ohne zu spoilern), sie ist nicht an den Haaren herbei gezogen wie leider so oft in Thrillern, eigentlich liegt sie die ganze Zeit vor einem und ist doch so genial verpackt, dass die Autorin den Überraschungseffekt ganz klar auf ihrer Seite hat. So genial, da verzeihe ich Melanie Raabe ogarden klitzekleinen Hang zur Romantik.
Ob ich "Der Schatten" nun als Thriller bezeichnen würde, ich weiß es nicht. Aber eigentlich ist es doch auch egal was drauf steht, hauptsache der Inhalt stimmt und das tut er.
Was soll ich sagen, sie kann es einfach. Melanie Raabe kann einfach schreiben und vor allem kann sie spannend schreiben, sehr spannend. Nichts für schwache Nerven also. Ich bin so begeistert von der Auflösung (ohne zu spoilern), sie ist nicht an den Haaren herbei gezogen wie leider so oft in Thrillern, eigentlich liegt sie die ganze Zeit vor einem und ist doch so genial verpackt, dass die Autorin den Überraschungseffekt ganz klar auf ihrer Seite hat. So genial, da verzeihe ich Melanie Raabe ogarden klitzekleinen Hang zur Romantik.
Ob ich "Der Schatten" nun als Thriller bezeichnen würde, ich weiß es nicht. Aber eigentlich ist es doch auch egal was drauf steht, hauptsache der Inhalt stimmt und das tut er.

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Wie weit kann Manipulation Menschen beeinflussen? Oder ist es ,,nur" Stalking? Immer wieder neue Fragen. Der beste Thriller von Melanie Raabe. Kö Wie weit kann Manipulation Menschen beeinflussen? Oder ist es ,,nur" Stalking? Immer wieder neue Fragen. Der beste Thriller von Melanie Raabe. Kö

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Der subtile Nervenkitzel macht dieses Buch auch ohne Blutvergießen zum perfekten Psychothriller! Der subtile Nervenkitzel macht dieses Buch auch ohne Blutvergießen zum perfekten Psychothriller!

„Ein spannender Thriller in Wien“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein äußert spannender und psychologischer Thriller, der ohne großes Blutvergießen auskommt und den Leser trotzdem bis zum Ende mitfiebern lässt. Die überraschenden Wendungen sorgen für zusätzliche Spannung!
Einfach großartig!
Ein äußert spannender und psychologischer Thriller, der ohne großes Blutvergießen auskommt und den Leser trotzdem bis zum Ende mitfiebern lässt. Die überraschenden Wendungen sorgen für zusätzliche Spannung!
Einfach großartig!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Ein gelungener Psychothriller. Mit einem unvorhersehbaren Ende spannend bis zum Schluß!
Sehr zu empfehlen (nicht blutig!)
Ein gelungener Psychothriller. Mit einem unvorhersehbaren Ende spannend bis zum Schluß!
Sehr zu empfehlen (nicht blutig!)

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Wien im Winter, eine isolierte junge Frau und eine unheimliche Prophezeiumg - das sind die Zutaten für eine bedrohliche, unheimliche Grundstimmung! Gut gemachter Thriller! Lesen! Wien im Winter, eine isolierte junge Frau und eine unheimliche Prophezeiumg - das sind die Zutaten für eine bedrohliche, unheimliche Grundstimmung! Gut gemachter Thriller! Lesen!

Daniel Kornwinkel, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Melanie Raabe ist mit der Schatten meiner Meinung nach wieder einmal ein Meisterwerk gelungen. Wie auch in ihren anderen Bücher, hatte ich beim Lesen viel Freude und Spannung. Melanie Raabe ist mit der Schatten meiner Meinung nach wieder einmal ein Meisterwerk gelungen. Wie auch in ihren anderen Bücher, hatte ich beim Lesen viel Freude und Spannung.

„Melanie Raabe bleibt sich treu“

Kathrin Robrahn, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Nachdem ich vom zweiten Thriller nicht so begeistert war, habe ich mit leichter Skepsis mit dem dritten begonnen. Und ich wurde dieses Mal nicht enttäuscht. Ein spannender Plot, eine charismatische Protagonistin mit Ecken und Kanten und die tolle Kulisse Wiens haben mich bestens unterhalten. Zwar wurde ich mit der Hauptfigur nicht ganz warm, aber das hat dem Lesefluss keinen Abbruch getan. Wie ich es aus der "Falle" kannte, gab es auch hier wieder ein absolut überraschendes Ende, nachdem ich auf eine falsche Spur gelockt wurde! Nachdem ich vom zweiten Thriller nicht so begeistert war, habe ich mit leichter Skepsis mit dem dritten begonnen. Und ich wurde dieses Mal nicht enttäuscht. Ein spannender Plot, eine charismatische Protagonistin mit Ecken und Kanten und die tolle Kulisse Wiens haben mich bestens unterhalten. Zwar wurde ich mit der Hauptfigur nicht ganz warm, aber das hat dem Lesefluss keinen Abbruch getan. Wie ich es aus der "Falle" kannte, gab es auch hier wieder ein absolut überraschendes Ende, nachdem ich auf eine falsche Spur gelockt wurde!

„Unbedingt lesen“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

"Schatten" ist bereits der vierte Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Innerhalb kurzer Zeit geschehen zwei grausame Morde. Eine einzige Verbindung besteht zwischen den beiden Opfern - Beatrice Kaspary hat die beiden Opfer gekannt. Beatrice weiß sofort, dass es um sie geht. Wenn sie nicht schnell handelt, wird es weitere Opfer aus ihrem Umfeld geben. Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen, gern hätte ich noch weitergelesen und freue mich schon heute auf den nächsten Fall. Ursula Poznanski zählt zu meinen Lieblingsautorinnen, von der ersten Seite an zieht sie ihre Leser in den Bann. "Schatten" ist bereits der vierte Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Innerhalb kurzer Zeit geschehen zwei grausame Morde. Eine einzige Verbindung besteht zwischen den beiden Opfern - Beatrice Kaspary hat die beiden Opfer gekannt. Beatrice weiß sofort, dass es um sie geht. Wenn sie nicht schnell handelt, wird es weitere Opfer aus ihrem Umfeld geben. Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen, gern hätte ich noch weitergelesen und freue mich schon heute auf den nächsten Fall. Ursula Poznanski zählt zu meinen Lieblingsautorinnen, von der ersten Seite an zieht sie ihre Leser in den Bann.

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Beatrices Mitbewohnerin aus Studentenzeiten wurde ermordet, der Mörder nie gefasst.
Jetzt ergeben sich Zusammenhänge mit einem aktuellen Fall.
Eine sehr persönliche Ermittlung.

Beatrices Mitbewohnerin aus Studentenzeiten wurde ermordet, der Mörder nie gefasst.
Jetzt ergeben sich Zusammenhänge mit einem aktuellen Fall.
Eine sehr persönliche Ermittlung.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Jedes Mal, von Band zu Band, schafft es die Autorin sich zu steigern. Spannend, klug und menschlich. Ich brauche mehr von Bea und Florin. Suchtgefahr! Jedes Mal, von Band zu Band, schafft es die Autorin sich zu steigern. Spannend, klug und menschlich. Ich brauche mehr von Bea und Florin. Suchtgefahr!

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Poznanski in Bestform! Psychologisch raffiniert ohne Längen mit einem fulminanten Ende. Auch für "Neuleser" höchstes Lesevergnügen. Poznanski in Bestform! Psychologisch raffiniert ohne Längen mit einem fulminanten Ende. Auch für "Neuleser" höchstes Lesevergnügen.

„Schatten der Vergangenheit“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Ausweglosigkeit, die Komplexität der im Endeffekt eintretenden Ereignisse & das Mitleiden haben mich diesen Krimi "fast fressen" lassen - und wie immer bin ich der Autorin dankbar für den Raum, den sie meinem eigenen Kopfkino einräumt...
Mit wenig Action ein ganzes Panoptikum an "Horrorszenarien" zu skizzieren, das schafft die Autorin immer wieder meisterhaft. Dies ist der 4. Teil der Serie & um die Protagonisten wirklich gut verstehen zu können, sollte man zumindest Teil 3 davor gelesen haben, ich würde aber raten, komplett von vorne zu beginnen - es lohnt sich auf jeden Fall.
Die Ausweglosigkeit, die Komplexität der im Endeffekt eintretenden Ereignisse & das Mitleiden haben mich diesen Krimi "fast fressen" lassen - und wie immer bin ich der Autorin dankbar für den Raum, den sie meinem eigenen Kopfkino einräumt...
Mit wenig Action ein ganzes Panoptikum an "Horrorszenarien" zu skizzieren, das schafft die Autorin immer wieder meisterhaft. Dies ist der 4. Teil der Serie & um die Protagonisten wirklich gut verstehen zu können, sollte man zumindest Teil 3 davor gelesen haben, ich würde aber raten, komplett von vorne zu beginnen - es lohnt sich auf jeden Fall.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Echter Pageturner, der durchgehend spannend ist, denn einer der Ermittler wird von seiner Vergangenheit eingeholt! Echter Pageturner, der durchgehend spannend ist, denn einer der Ermittler wird von seiner Vergangenheit eingeholt!

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Der neueste Fall von Beatrice und Florin und der eindrucksvollste. Wahnsinnig spannend. Man muss die anderen drei Bücher allerdings kennen!! Wirklich gut. Der neueste Fall von Beatrice und Florin und der eindrucksvollste. Wahnsinnig spannend. Man muss die anderen drei Bücher allerdings kennen!! Wirklich gut.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Spannung ab der ersten Seite, sympathisches Ermittlerteam, tolle Geschichte! Für alle Spannungsliebhaber ein Muss! Spannung ab der ersten Seite, sympathisches Ermittlerteam, tolle Geschichte! Für alle Spannungsliebhaber ein Muss!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Endlich ist er da, der vierte Fall für Beatrice Kaspary und ihren Partner. Spannend bis zur letzten Seite und ein tolles Buch! Endlich ist er da, der vierte Fall für Beatrice Kaspary und ihren Partner. Spannend bis zur letzten Seite und ein tolles Buch!

„„Zu viele Zufälle sind keine Zufälle““

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Die Krimis von Ursula Poznanski haben einen absoluten Suchtfaktor! Da kann man nicht genug von bekommen. Ein raffiniert Thriller, dramatisch und glaubwürdig konstruiert und ein absolut nicht vorhersehbares Ende. Selbst für den geübten Krimileser ist dieser Fall eine harte Nuss.
Der 4. Fall für die sympatische Ermittlerin Beatrice Kaspary aus Salzburg ist wohl ihr persönlichster. Es ist kein Fall wie jeder andere – dieser konfroniert sie mit einem traumatischen Erlebnis ihrer Vergangenheit; dem nach sechzehn Jahren immer noch nicht aufgeklärten Mord an ihrer Freundin Evelyn Rieger. Dann geschehen zwei Mordfälle – Beatrice kannte beide Opfer und empfand eine tiefe Abneigung gegen sie. Ist sie die Verbindung zwischen den Mordopfern? Einzige Spuren sind die bei den Toten gezielt abgelegten Hinweise des Mörders und diese weisen eine direkte Verbindung zu Beatrice auf. Kann das Zufall sein? Beatrice und ihr Team, insbesondere ihr Freund und Kollege Florin Wenninger tappen verzweifelt im Dunkeln. Klar ist nur, dass sie einen völlig durchgeknallten, hoch intelligenten Psychopathen suchen, der Befriedigung darin finden, anderen Menschen auf sadistische Weise Schmerz zuzufügen. Dann schlägt der Mörder ein weiteres Mal zu. Beatrice glaubt ihn zu kennen, bemerkt jedoch zu spät die Gefahr, in der sie steckt.
Ursula Poznanski versteht es meisterhaft ihren Lesern ein Gänsehautfeeling zu verschaffen.

Die Krimis von Ursula Poznanski haben einen absoluten Suchtfaktor! Da kann man nicht genug von bekommen. Ein raffiniert Thriller, dramatisch und glaubwürdig konstruiert und ein absolut nicht vorhersehbares Ende. Selbst für den geübten Krimileser ist dieser Fall eine harte Nuss.
Der 4. Fall für die sympatische Ermittlerin Beatrice Kaspary aus Salzburg ist wohl ihr persönlichster. Es ist kein Fall wie jeder andere – dieser konfroniert sie mit einem traumatischen Erlebnis ihrer Vergangenheit; dem nach sechzehn Jahren immer noch nicht aufgeklärten Mord an ihrer Freundin Evelyn Rieger. Dann geschehen zwei Mordfälle – Beatrice kannte beide Opfer und empfand eine tiefe Abneigung gegen sie. Ist sie die Verbindung zwischen den Mordopfern? Einzige Spuren sind die bei den Toten gezielt abgelegten Hinweise des Mörders und diese weisen eine direkte Verbindung zu Beatrice auf. Kann das Zufall sein? Beatrice und ihr Team, insbesondere ihr Freund und Kollege Florin Wenninger tappen verzweifelt im Dunkeln. Klar ist nur, dass sie einen völlig durchgeknallten, hoch intelligenten Psychopathen suchen, der Befriedigung darin finden, anderen Menschen auf sadistische Weise Schmerz zuzufügen. Dann schlägt der Mörder ein weiteres Mal zu. Beatrice glaubt ihn zu kennen, bemerkt jedoch zu spät die Gefahr, in der sie steckt.
Ursula Poznanski versteht es meisterhaft ihren Lesern ein Gänsehautfeeling zu verschaffen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
186 Bewertungen
Übersicht
129
44
10
3
0

Spannung vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2018

Die Journalistin Norah ist gerade frisch nach Wien gezogen und beginnt einen neuen Job. Eine Trennung liegt hinter ihr und irgendwie trifft sie immer auf Frauen, den sie helfen möchte, es aber nicht kann. Aber auch Wien ist nicht der Ort für einen harmonischen Neustart, gleich zu Beginn prophezeit... Die Journalistin Norah ist gerade frisch nach Wien gezogen und beginnt einen neuen Job. Eine Trennung liegt hinter ihr und irgendwie trifft sie immer auf Frauen, den sie helfen möchte, es aber nicht kann. Aber auch Wien ist nicht der Ort für einen harmonischen Neustart, gleich zu Beginn prophezeit ihr eine Bettlerin, dass sie bald einen Menschen töten wird. Sogar den Namen und den genauen Zeitpunkt bekommt sie genannt. Was gruselig beginnt, steigert sich im Verlauf des Buches immer weiter. Obwohl Melanie Raabe völlig auf brutale Details verzichtet, fühlt man beim Lesen stets unterschwellig die Bedrohung, auch die düstere Stimmung Norahs geht auf den Leser über. Obwohl eigentlich gar nicht so viel passiert, kann man nicht aufhören weiterzulesen, das hat mich sehr fasziniert. Ich fand den Spannungsaufbau überragend, genauso wie die Auflösung von Täter/-in und Motiv. Lediglich zum Ende hin (zweiter Hälfte des Showdowns) war der Verlauf dann absehbar und die beklemmende Grundspannung entwich, aber insgesamt ein sehr überzeugender Thriller. Die Autorin werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen.

Spannend, mysteriös und undurchsichtig
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2018

Der Prolog spielt an/auf einem See im schneebedeckten Wald. Die Eiseskälte ist auch bei derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen förmlich zu spüren, weil Raabe ihren typischen, plastischen und beschreibenden Schreibstil benutzt. Die Protagonistin Norah scheint in höchster Gefahr zu schweben... Später begleiten wir die Journalistin Norah bei ihrer Reise von Berlin... Der Prolog spielt an/auf einem See im schneebedeckten Wald. Die Eiseskälte ist auch bei derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen förmlich zu spüren, weil Raabe ihren typischen, plastischen und beschreibenden Schreibstil benutzt. Die Protagonistin Norah scheint in höchster Gefahr zu schweben... Später begleiten wir die Journalistin Norah bei ihrer Reise von Berlin nach Wien, wo ein neuer Lebensabschnitt für sie anfangen soll. Nach einem Gespräch mit ihrem neuen Arbeitgeber prophezeit ihr eine Bettlerin, dass sie am 11. Februar einen Mann namens Arthur Grimm töten wird - mit gutem Grund und aus freien Stücken. Völlig verdutzt tut Norah diese Begebenheit ab, lässt sie aber dennoch nicht in Ruhe. Als dieser Arthur Grimm in ihrem Umfeld auftaucht, wird sie stutzig. Zumal sie die Bettlerin nirgends finden kann und niemand sie gesehen haben will. In Form und Schrift abgesetzt gibt es noch Kapitel "über die Frau", was sich wie aus der Sicht eines Stalkers anhört - alles sehr geheimnisvoll und man will unbedingt wissen, wie alles zusammen hängt. Man wird als Leser in die Handlung hineingeworfen und benötigte Infos kommen in Salami-Taktik nur scheibchenweise. Das macht's aber auch noch spannender... ;-) Im Laufe der Handlung passieren immer merkwürdigere Dinge und Norah lässt sich immer mehr von einer fremden Person lenken, die ihr Sms schickt und ihr vermeintlich helfen will. Von ihr wird sie quasi auch gedrängt, Grimm zu töten, denn die Informationen, die sie über ihn erhält, bilden wahrlich gute Gründe, einen Mord zu begehen... Lässt sie sich manipulieren und benutzen? Die Auflösung fand ich dann grandios gemacht! Damit hätte ich nicht gerechnet und sie macht das Buch auch rund. Norah war mir nicht immer sympathisch, was sie in meinen Augen aber auch authentischer gemacht hat. Ich litt streckenweise förmlich mit ihr, schüttelte manchmal den Kopf über ihre Vorgehensweise und manchmal war ich auch stolz auf sie. Das alles ist ein Zeichen dafür, dass Raabe es geschafft hat, eine glaubwürdige Figur aus Norah zu machen, mit der man sich auch identifizieren kann. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und konnte es kaum weglegen!

Verfolgt von einem Schatten
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Gerau am 22.09.2018

Inhalt/ Klappentext: ?Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.? Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße... Inhalt/ Klappentext: ?Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.? Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein ? bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden? persönliche Meinung : wie sehr habe ich auf dieses Buch hingefiebert. Mein erstes Buch von Melanie Raabe, die beiden anderen liegen noch signiert auf meinem SUB. Viel habe ich gehört, die mediale Aufmerksamkeit war sehr groß und alles ist gut vernetzt mit den social medias. Nun startet also Norah in Wien und mir gefällt Melanie Raabes Art und Weise sich auszudrücken. Das ist einer der großen Pluspunkte. Die bildreiche Sprache und die schönen Wörter, Beschreibungen und daraus entstehenden Assoziationen lassen dieses Buch mit Freude und Leichtigkeit lesen. Die kurzen Kapitel fördern den Lesefluss und wollen immer noch ein weiteres draufsetzen. Doch so zur Mitte dachte ich mir: so, wann wird dies nun zu einem Thriller. Es sind spannende Momente dabei und ich will auch wissen, was es alles so auf sich hat, aber ich hatte deutlich mehr erwartet. Moment, das kann doch nicht wirklich ein. So sehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut und es trägt mich auch noch weiter bis zur letzten Seite, sucht, wartet auf die Auflösung, Wendungen und Konflikte. Ich mag Norah und wie es am Ende aufgelöst wird ebenfalls, aber ich war nicht völlig gebannt, hin und weg und mir bleib der Mund auch nicht offen stehen. In der Retrospektive war es keine wirklich unglaublich Geschichte. Sie lebt mehr von der Erzählkunst, als vom Plot. Daher hat es die 4 Sterne absolut verdient. Es ist für mich aber eher ein Thriller fürs TV, als für die große Leinwand.