Der Schatten

Der Schatten

Thriller

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

21,95 €

Der Schatten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.07.2018

Verlag

btb

Seitenzahl

416

Beschreibung

Rezension

»Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen kann.« ("ZDF Mittagsmagazin")
»Das perfekte Buch für heiße Sommertage« ("Brigitte")
»Ich finde, das ist ihr bestes Buch.« ("Sebastian Fitzek, SAT1 Frühstücksfernsehen")
»Beklemmender Psychothriller, den man sicherheitshalber an sonnenhellen Sommertagen liest!« ("Karla Paul")
»Der Schatten ist ein raffiniert inszeniertes Versteckspiel (...) Die Autorin beweist nicht nur ein Gespür für spannende Geschichten mit Tiefgang. Sie verfügt außerdem über einen exquisiten Stil und eine bildstarke Beobachtungsgabe.« ("Kölner Stadt-Anzeiger")
»Eine Geschichte, die nicht bloß ein packender, cool inszenierter Psychothriller ist - sondern auch ein glasklarer Kommentar zu wichtigen Themen der Zeit, zu #metoo etwa und zur Problematik der Privatsphäre in Zeiten der Digitalisierung. Vor allem bietet "Der Schatten" aber eines: Tolle Unterhaltung.« ("Ulrich Noller")
»Unheimlich, packend.« ("emotion")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.07.2018

Verlag

btb

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/4,3 cm

Gewicht

542 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-75752-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

118 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

die Wälder

Bewertung aus Dorsten am 12.03.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Nina vom Tod ihres besten Freundes Tim erfährt, ist sie geschockt. Vor allem, weil er sie noch kurz zuvor angerufen hat, sie aber nicht ran gegangen ist. Nun bleibt ihr nur noch ein Brief, den Tim geschrieben hat und der eine verhängnisvolle Bitte an sie enthält. Nina soll seine Schwester Gloria finden, die einst in den undurchdringlichen Wäldern ihres Heimatdorfes spurlos verschwunden ist. Doch Nina hat sich geschworen, nie wieder einen Fuß dorthin zu setzen, wo einst Schreckliches geschah und wo die Düsternis alles verschlingt. „Die Wälder“ ist ein Thriller, der sich nur langsam entfaltet, dann aber von einer geschickt inszenierten Gruselstimmung lebt. So gerät die Hauptfigur Nina immer wieder in Situationen hinein, die zum Fürchten sind und in denen sie um ihr Leben bangt. Dabei ist sie nicht die Einzige, die inzwischen erwachsen geworden, gegen die Ängste ihrer Kindheit kämpft. Auch ihr Freunde David ist mit dabei, der wegen seines Jobs bei der Polizei nicht viel riskieren will und der verräterische Henri, der sie damals im Stich gelassen hat, nun aber auf ihrer Seite steht. Erzählt wird die Handlung abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, sodass sich das durchlebte Trauma von vier befreundeten Kindern erst am Ende des Hörbuchs in seiner ganzen Tragweite offenbart. Deshalb muten die Handlungsweisen der beteiligten Figuren auf der Suche nach der Wahrheit manchmal seltsam an, was aber förderlich für die Aufrechterhaltung der Spannung und für die Erzeugung von Neugier beim Hörer ist. Leider aber sind diese Momente auch wieder schnell vorbei, da die Vergangenheitsbewältigung sehr detailliert erfolgt und es zu langen Unterbrechungen in der ansonsten rasant konstruierten Jagd nach einem potenziellen Mädchenmörder kommt. Fazit: Ein gelungenes Verwirrspiel, das in seiner Umsetzung streckenweise zu langatmig geraten ist, dafür aber mit einer düsteren Grundstimmung, überraschenden Wendungen und authentischen Figuren aufwarten kann. Eine gute Empfehlung für Hörer, die subtile Thriller mögen und eine Sprecherin wie Anna Schudt, die auch diesmal wieder fantastisch liest.

die Wälder

Bewertung aus Dorsten am 12.03.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Nina vom Tod ihres besten Freundes Tim erfährt, ist sie geschockt. Vor allem, weil er sie noch kurz zuvor angerufen hat, sie aber nicht ran gegangen ist. Nun bleibt ihr nur noch ein Brief, den Tim geschrieben hat und der eine verhängnisvolle Bitte an sie enthält. Nina soll seine Schwester Gloria finden, die einst in den undurchdringlichen Wäldern ihres Heimatdorfes spurlos verschwunden ist. Doch Nina hat sich geschworen, nie wieder einen Fuß dorthin zu setzen, wo einst Schreckliches geschah und wo die Düsternis alles verschlingt. „Die Wälder“ ist ein Thriller, der sich nur langsam entfaltet, dann aber von einer geschickt inszenierten Gruselstimmung lebt. So gerät die Hauptfigur Nina immer wieder in Situationen hinein, die zum Fürchten sind und in denen sie um ihr Leben bangt. Dabei ist sie nicht die Einzige, die inzwischen erwachsen geworden, gegen die Ängste ihrer Kindheit kämpft. Auch ihr Freunde David ist mit dabei, der wegen seines Jobs bei der Polizei nicht viel riskieren will und der verräterische Henri, der sie damals im Stich gelassen hat, nun aber auf ihrer Seite steht. Erzählt wird die Handlung abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, sodass sich das durchlebte Trauma von vier befreundeten Kindern erst am Ende des Hörbuchs in seiner ganzen Tragweite offenbart. Deshalb muten die Handlungsweisen der beteiligten Figuren auf der Suche nach der Wahrheit manchmal seltsam an, was aber förderlich für die Aufrechterhaltung der Spannung und für die Erzeugung von Neugier beim Hörer ist. Leider aber sind diese Momente auch wieder schnell vorbei, da die Vergangenheitsbewältigung sehr detailliert erfolgt und es zu langen Unterbrechungen in der ansonsten rasant konstruierten Jagd nach einem potenziellen Mädchenmörder kommt. Fazit: Ein gelungenes Verwirrspiel, das in seiner Umsetzung streckenweise zu langatmig geraten ist, dafür aber mit einer düsteren Grundstimmung, überraschenden Wendungen und authentischen Figuren aufwarten kann. Eine gute Empfehlung für Hörer, die subtile Thriller mögen und eine Sprecherin wie Anna Schudt, die auch diesmal wieder fantastisch liest.

Spannung pur

Bewertung aus Münster am 19.02.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch mein zweites Buch der Autorin Melanie Raabe hat mir gut gefallen. Ihr Schreibst ist fesselnd, bildlich und oft hat man das Gefühl selber in der Situation dabei zu sein. Ab der ersten Seiten konnte ich in die Geschichte abtauchen und wollte am liebsten immer weiter lesen. Der Handlungsstrang war gut zu folgen, besitzt kaum Längen , dafür aber einige Wendungen und Überraschungen. Der Thriller ist von der ersten Seite spannend und beweist, dass er ohne blutrünstige zu sein, mich als Leserin fesseln kann. Die Schauplätze sind gut beschrieben, die Anzahl der Personen überschaubar und ich kam niemals mit ihnen durcheinander. Norah war mir von Anfang an sympathisch, ich musste öfter mit ihr mitleiden und war gespannt ob sie zur Mörderin wird. Das Ende des Thrillers passt und war von mir so nicht erwartet worden. Der Thriller mit seinen 414 Seiten wird in Prolog, Epilog und 66 Kapitel unterteil. Wenn ich das Buch zwischendurch mal zur Seite legen musste, bin ich danach gleich wieder in die Geschichte hinein gekommen. Der kurze Klappentext ist ausreichend und macht neugierig, das schlichte weiß - schwarze Cover passt zu den anderen Büchern dieser Autorin. Ich persönlich mag solche Cover sehr. Hoffentlich kommt bald das nächste Buch der Autorin auf den Markt. FAZIT: "Der Schatten " von Melanie Raabe wird durch den btb - Verlag veröffentlicht. Er ist spannend, hat einen interessanten Handlungsstrang und wirkt authentisch. Mir hat er vergnügte Lesestunden bereitet. Die Autorin steht jetzt auf meine persönliche Bestsellerliste.

Spannung pur

Bewertung aus Münster am 19.02.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch mein zweites Buch der Autorin Melanie Raabe hat mir gut gefallen. Ihr Schreibst ist fesselnd, bildlich und oft hat man das Gefühl selber in der Situation dabei zu sein. Ab der ersten Seiten konnte ich in die Geschichte abtauchen und wollte am liebsten immer weiter lesen. Der Handlungsstrang war gut zu folgen, besitzt kaum Längen , dafür aber einige Wendungen und Überraschungen. Der Thriller ist von der ersten Seite spannend und beweist, dass er ohne blutrünstige zu sein, mich als Leserin fesseln kann. Die Schauplätze sind gut beschrieben, die Anzahl der Personen überschaubar und ich kam niemals mit ihnen durcheinander. Norah war mir von Anfang an sympathisch, ich musste öfter mit ihr mitleiden und war gespannt ob sie zur Mörderin wird. Das Ende des Thrillers passt und war von mir so nicht erwartet worden. Der Thriller mit seinen 414 Seiten wird in Prolog, Epilog und 66 Kapitel unterteil. Wenn ich das Buch zwischendurch mal zur Seite legen musste, bin ich danach gleich wieder in die Geschichte hinein gekommen. Der kurze Klappentext ist ausreichend und macht neugierig, das schlichte weiß - schwarze Cover passt zu den anderen Büchern dieser Autorin. Ich persönlich mag solche Cover sehr. Hoffentlich kommt bald das nächste Buch der Autorin auf den Markt. FAZIT: "Der Schatten " von Melanie Raabe wird durch den btb - Verlag veröffentlicht. Er ist spannend, hat einen interessanten Handlungsstrang und wirkt authentisch. Mir hat er vergnügte Lesestunden bereitet. Die Autorin steht jetzt auf meine persönliche Bestsellerliste.

Unsere Kund*innen meinen

Der Schatten

von Melanie Raabe

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Wird sie töten?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Frau mit einem Trauma erhält die Vorhersage, dass sie einen Mann umbringen wird - was sie nicht mit ihrer Persönlichkeit vereinbaren kann. Wieso kommt sie dieser Prophezeihung also immer näher? Melanie Raabe ist eine interessante Autorin. Ich bin kein großer Fan von Thrillern, aber Raabe hat was. Die Wendung hier kann es mit Fitzek locker aufnehmen, ohne dass sie sich verlockt fühlt, eklig zu schreiben. Stattdessen versucht sie, sich auf ihre Figuren einzulassen und ihnen den Raum zu geben, zu sich selber zu finden - und das führt zu einigen interessanten Details. Aber ich mag auch, dass dem Buch mühelos entnehmbar ist, wie viel Respekt Raabe generell vor Literatur hat. Die Protagonistin schaut sich zwischendurch das Bücherregal ihrer Nachbarin an, und es ist klar, wie breitgestreut auch Raabes Büchergeschmack ist. Ohne Frage eine Autorin, zu der ich zurückkehren werde, wenn ich doch mal wieder dringend den Eindruck habe, zu lang das Thriller-Genre vernachlässigt zu haben.
4/5

Wird sie töten?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Frau mit einem Trauma erhält die Vorhersage, dass sie einen Mann umbringen wird - was sie nicht mit ihrer Persönlichkeit vereinbaren kann. Wieso kommt sie dieser Prophezeihung also immer näher? Melanie Raabe ist eine interessante Autorin. Ich bin kein großer Fan von Thrillern, aber Raabe hat was. Die Wendung hier kann es mit Fitzek locker aufnehmen, ohne dass sie sich verlockt fühlt, eklig zu schreiben. Stattdessen versucht sie, sich auf ihre Figuren einzulassen und ihnen den Raum zu geben, zu sich selber zu finden - und das führt zu einigen interessanten Details. Aber ich mag auch, dass dem Buch mühelos entnehmbar ist, wie viel Respekt Raabe generell vor Literatur hat. Die Protagonistin schaut sich zwischendurch das Bücherregal ihrer Nachbarin an, und es ist klar, wie breitgestreut auch Raabes Büchergeschmack ist. Ohne Frage eine Autorin, zu der ich zurückkehren werde, wenn ich doch mal wieder dringend den Eindruck habe, zu lang das Thriller-Genre vernachlässigt zu haben.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Genial gemacht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Psychothriller, wie man ihn sich wünscht und viel zu selten bekommt! Das Spiel mit der Wahrheit treibt Melanie Raabe auf die Spitze und schafft eine bedrohliche Atmosphäre voller Spannung ohne dabei einen Tropfen Blut zu vergießen oder sich in brutalen, detaillierten Todesszenen zu vergehen. Beeindruckend und überzeugend gemacht. Es lohnt sich dieses Buch (und alle anderen von ihr) zu lesen, man kann einfach nicht enttäuscht werden - versprochen!
5/5

Genial gemacht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Psychothriller, wie man ihn sich wünscht und viel zu selten bekommt! Das Spiel mit der Wahrheit treibt Melanie Raabe auf die Spitze und schafft eine bedrohliche Atmosphäre voller Spannung ohne dabei einen Tropfen Blut zu vergießen oder sich in brutalen, detaillierten Todesszenen zu vergehen. Beeindruckend und überzeugend gemacht. Es lohnt sich dieses Buch (und alle anderen von ihr) zu lesen, man kann einfach nicht enttäuscht werden - versprochen!

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Schatten

von Melanie Raabe

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Schatten