Warenkorb
 

White Maze

Du bist längst mittendrin, Lesung. MP3 Format

(32)
*** Eure schöne neue Welt ist tödlich! ***
Mit einem Schlag endet Vivians sorgenfreies Leben: Ihre Mutter Sofia wurde ermordet! Die erfolgreiche Game-Entwicklerin stand kurz vor dem Release eines bahnbrechenden Computerspiels. „White Maze“ wird mit neuartigen Lucent-Kontaktlinsen gespielt – dank ihnen erleben die Spieler virtuelle Game-Welten mit allen Sinnen. Aber warum zerstörte Vivians Mutter kurz vor ihrem Tod die Prototypen der Linsen? Zusammen mit dem schulbekannten Hacker Tom will Viv den Mord an Sofia aufklären. Dazu muss Viv selbst Lucent-Linsen einsetzen und tief in die virtuelle Welt eintauchen. Doch dort ist es für den Mörder ein Leichtes, die falsche Realität nach seinen Spielregeln zu manipulieren. Kann Vivian ihren eigenen Gefühlen vertrauen, wenn alles, was sie sieht, hört, riecht und schmeckt, bloße Lüge ist?
Portrait
June Perry alias Marion Meister liebt es, in andere Charaktere und ungesehene Welten zu schlüpfen. Besonders gerne erfindet sie zukünftige Szenarien, die von unserer Gegenwart nicht weit entfernt sind. Die ersten Augmented-Reality-Spiele hat sie sich auf den Reisen durch alte Ruinen selbst erdacht, später entdeckte sie Pen & Paper sowie Video-Adventure-Games für sich. Inzwischen fiebert sie den unbegrenzten Spiel-Möglichkeiten der virtuellen und erweiterten Realität entgegen – diese haben sie zu „White Maze – Du bist längst mittendrin“ inspiriert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Anzahl 3
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 27.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783945986707
Genre Krimi/Thriller
Verlag Rubikon Audioverlag
Spieldauer 597 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
14,79
bisher 19,99

Sie sparen: 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Böhnlein Janina, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wem kannst du vertrauen, wenn alles was du siehst & fühlst manipulierbar ist?
Ein spannender Ausflug in die Gamer-Welt!
Wem kannst du vertrauen, wenn alles was du siehst & fühlst manipulierbar ist?
Ein spannender Ausflug in die Gamer-Welt!

„Wird es so weit kommen?“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Utopie oder bald Real?
June Perry erfindet ein Szenario, welches von der Gegenwart nicht weit entfernt ist.
Eine perfekte Datenlinse ersetzt den Computer und wir sind permanent vernetzt. Sie spiegelt uns eine bessere virtuelle Welt vor, als die Realität jemals sein wird.
Großes Glück oder der Horror pur?
Lest dieses Buch und entscheidet selbst.
Utopie oder bald Real?
June Perry erfindet ein Szenario, welches von der Gegenwart nicht weit entfernt ist.
Eine perfekte Datenlinse ersetzt den Computer und wir sind permanent vernetzt. Sie spiegelt uns eine bessere virtuelle Welt vor, als die Realität jemals sein wird.
Großes Glück oder der Horror pur?
Lest dieses Buch und entscheidet selbst.

„Sehr spannender und fesselnder Thriller aus der "Online"-Welt - lesenswert!“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Online surfen, posten, chatten - heute ist das alles selbst verständlich für uns.

Dieses Buch spinnt die Idee von Smartphone und Smartwatch weiter hin zu Kontaktlinsen mit denen man immer und überall online ist. Dies soll durch das neue Spiel "White Maze" zu einer virtuellen Realität gesteigert werden, die man mit wirkich allen Sinnen wahrnehmen kann.

So weit, so gut. Schlecht nur wenn jemand die Linsen hackt und die virtuelle Welt zu einem mörderischem Spiel ohne Wiederkehr werden lässt...

Aktuell, rasant, mit einigen Überraschungen und wirklich spannend!
Online surfen, posten, chatten - heute ist das alles selbst verständlich für uns.

Dieses Buch spinnt die Idee von Smartphone und Smartwatch weiter hin zu Kontaktlinsen mit denen man immer und überall online ist. Dies soll durch das neue Spiel "White Maze" zu einer virtuellen Realität gesteigert werden, die man mit wirkich allen Sinnen wahrnehmen kann.

So weit, so gut. Schlecht nur wenn jemand die Linsen hackt und die virtuelle Welt zu einem mörderischem Spiel ohne Wiederkehr werden lässt...

Aktuell, rasant, mit einigen Überraschungen und wirklich spannend!

„Spannender Zukunftsroman mit tollen Wendungen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Kontaktlinsen, die so fortschrittlich sind, dass man mit ihnen in eine Welt eintauchen kann, die sich echt anfühlt. Aber nicht nur das. Sie riecht echt, sie schmeckt echt, hört sich echt an, ist es aber nicht.

An sich ist das gar nicht so schlimm - wäre da nicht der Antagonist der Geschichte. Derjenige, der die 'Welt' so verändert, sodass Leute tatsächlich durch die Erlebnisse in dieser Welt sterben können.

Das möchten Vivian (die Tochter der Erfinderin von "White Maze") und ihr Team um jeden Preis verhindern. Dabei begeben sie sich mehrmals in Gefahr und stoßen immer wieder auf verschiedene Wendungen..

Hochspannender Thriller für Jugendliche ab 16/17.
Kontaktlinsen, die so fortschrittlich sind, dass man mit ihnen in eine Welt eintauchen kann, die sich echt anfühlt. Aber nicht nur das. Sie riecht echt, sie schmeckt echt, hört sich echt an, ist es aber nicht.

An sich ist das gar nicht so schlimm - wäre da nicht der Antagonist der Geschichte. Derjenige, der die 'Welt' so verändert, sodass Leute tatsächlich durch die Erlebnisse in dieser Welt sterben können.

Das möchten Vivian (die Tochter der Erfinderin von "White Maze") und ihr Team um jeden Preis verhindern. Dabei begeben sie sich mehrmals in Gefahr und stoßen immer wieder auf verschiedene Wendungen..

Hochspannender Thriller für Jugendliche ab 16/17.

„Kurzweiliges Virtual Reality Abenteuer mit einem Hauch Philosophie~“

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine visionäre Geschichte, die tatsächlich in einigen Facetten Realität werden könnte!

Zugegeben der Anfang hat mich nicht ganz überzeugt, die ersten 40 Seiten waren doch sehr in Jugendsprache gehalten und hätte ich ein weiteres Mal BFF lesen müssen, hätte ich es zur Seite gelegt.
Aber dann hat es mich gepackt! (An dieser Stelle sei kurz gesagt, das die Texte für die junge Zielgruppe perfekt sind und nur mir nicht ganz lagen.)
Die Charaktere sind mit ihren Aufgaben gewachsen, der Hauch von Philosophie und die wichtigen Fragen die das Buch einem aufzeigt, machen es zu einer wunderbaren spannenden Geschichte. Die Liebesgeschichte ist vorhersehbar, aber dennoch schön ausgearbeitet.
Kurzweilig und schnell zu lesen, interessant und erschreckend nachvollziehbar...
Eine visionäre Geschichte, die tatsächlich in einigen Facetten Realität werden könnte!

Zugegeben der Anfang hat mich nicht ganz überzeugt, die ersten 40 Seiten waren doch sehr in Jugendsprache gehalten und hätte ich ein weiteres Mal BFF lesen müssen, hätte ich es zur Seite gelegt.
Aber dann hat es mich gepackt! (An dieser Stelle sei kurz gesagt, das die Texte für die junge Zielgruppe perfekt sind und nur mir nicht ganz lagen.)
Die Charaktere sind mit ihren Aufgaben gewachsen, der Hauch von Philosophie und die wichtigen Fragen die das Buch einem aufzeigt, machen es zu einer wunderbaren spannenden Geschichte. Die Liebesgeschichte ist vorhersehbar, aber dennoch schön ausgearbeitet.
Kurzweilig und schnell zu lesen, interessant und erschreckend nachvollziehbar...

Anna-Lena Würtenberger, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Tolle Charaktere, eine fesselnde Handlung und ein interessantes Thema - Augmented Reality. Leider am Ende etwas gehetzt, aber trotzdem lesenswert. Nicht nur für Jugendliche! Tolle Charaktere, eine fesselnde Handlung und ein interessantes Thema - Augmented Reality. Leider am Ende etwas gehetzt, aber trotzdem lesenswert. Nicht nur für Jugendliche!

„Vorsicht Suchtgefahr“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Dieses Buch hat mich komplett begeistert.
Eine dramatische, spannende Geschichte die den Leser in eine neue virtuelle Welt entführt. Eine extrem faszinierende Geschichte die zum nachdenken, grübeln und staunen anregt und gleichzeitig die grauen Zellen fordert.
Ist das alles wahr? Oder hat mich die erfundene Welt geblendet?
Ein absolutes Lesehighlight.
Dieses Buch hat mich komplett begeistert.
Eine dramatische, spannende Geschichte die den Leser in eine neue virtuelle Welt entführt. Eine extrem faszinierende Geschichte die zum nachdenken, grübeln und staunen anregt und gleichzeitig die grauen Zellen fordert.
Ist das alles wahr? Oder hat mich die erfundene Welt geblendet?
Ein absolutes Lesehighlight.

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Dieses Setting wäre wohl der Traum aller Gamer,ein Computerspiel,dessen virtuelle Welt erschreckend realistisch scheint und alle Sinne aktiviert.Fesselnde Zukunftsvision! Dieses Setting wäre wohl der Traum aller Gamer,ein Computerspiel,dessen virtuelle Welt erschreckend realistisch scheint und alle Sinne aktiviert.Fesselnde Zukunftsvision!

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein faszinierender und spannender Roman über die fortschreitende Technik (AR), deren Gefahren und gespickt mit wichtigen, philosophischen Fragen. Ein faszinierender und spannender Roman über die fortschreitende Technik (AR), deren Gefahren und gespickt mit wichtigen, philosophischen Fragen.

Susanne Brückner, Thalia-Buchhandlung Bonn

Eigentlich gar nicht mein Thema, aber so atemlos spannend erzählt, dass man es, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen kann! Unbedingte Leseempfehlung! Eigentlich gar nicht mein Thema, aber so atemlos spannend erzählt, dass man es, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen kann! Unbedingte Leseempfehlung!

„Toller Zukunftsthriller!“

Anna Hasler, Thalia-Buchhandlung Kassel

June Perry hat einen spannenden Thriller mit aktuellem Trendthema (immer online, egal wo!) erschaffen, den man schwer aus der Hand legen kann. So rasch erfolgen viele Wendungen, dass man immer denkt: ,,Ein Kapitel schaffe ich noch!". Natürlich darf die obligatorische Liebesgeschichte nicht fehlen, doch passt sie wunderbar und stört die Spannung nicht. Ich hoffe auf weitere Bände! June Perry hat einen spannenden Thriller mit aktuellem Trendthema (immer online, egal wo!) erschaffen, den man schwer aus der Hand legen kann. So rasch erfolgen viele Wendungen, dass man immer denkt: ,,Ein Kapitel schaffe ich noch!". Natürlich darf die obligatorische Liebesgeschichte nicht fehlen, doch passt sie wunderbar und stört die Spannung nicht. Ich hoffe auf weitere Bände!

„Zukunftsvision!“

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

In der Zukunft leben die Menschen in der sogenannten AR - argumented reality -, mit eingesetzten Linsen ist jeder 24/7 online und für jeden erreichbar.
Die Welt lebt online und jeder Platz kann zu allem transformiert werden von dem man träumt.
Vivians Mutter ist die Königin dieser Welt, denn sie entwickelt AR Linsen und Spiele, bestimmt somit den Markt.

Doch kurz vor dem Release ihrer neusten Erfindung wird Sofia Tallert ermordet und ihre Tochter Vivian, die von Technik gar nichts versteht, ist die einzige die die Welt vor einem verrückten Hacker retten kann.

Zugegebenermaßen hätten mich die ersten paar Seiten davon abgehalten dieses Buch zu lesen. Vivian ist nervig und ein typischer Teenager, die Sprache ist sehr einfach und manchmal etwas plump.

Aber eins kann dieses Buch liefern: Plot. Der Plot ist unglaublich gut, mitreißend und hat genau das richtige Tempo. Sobald Vivian realisiert das ihre Mutter ermordet wurde kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Als großer Fan von AR Projekten ist dieses Buch ein kleiner Genuss, aber auch eine große Warnung vor der Zukunft.

Die Geschichte an sich ist es auf jeden Fall wert über den wirklich kleinen sprachlichen Minuspunkt hinwegzusehen und in eine Geschichte einzutauchen die die Realität auf den Kopf stellt.
In der Zukunft leben die Menschen in der sogenannten AR - argumented reality -, mit eingesetzten Linsen ist jeder 24/7 online und für jeden erreichbar.
Die Welt lebt online und jeder Platz kann zu allem transformiert werden von dem man träumt.
Vivians Mutter ist die Königin dieser Welt, denn sie entwickelt AR Linsen und Spiele, bestimmt somit den Markt.

Doch kurz vor dem Release ihrer neusten Erfindung wird Sofia Tallert ermordet und ihre Tochter Vivian, die von Technik gar nichts versteht, ist die einzige die die Welt vor einem verrückten Hacker retten kann.

Zugegebenermaßen hätten mich die ersten paar Seiten davon abgehalten dieses Buch zu lesen. Vivian ist nervig und ein typischer Teenager, die Sprache ist sehr einfach und manchmal etwas plump.

Aber eins kann dieses Buch liefern: Plot. Der Plot ist unglaublich gut, mitreißend und hat genau das richtige Tempo. Sobald Vivian realisiert das ihre Mutter ermordet wurde kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Als großer Fan von AR Projekten ist dieses Buch ein kleiner Genuss, aber auch eine große Warnung vor der Zukunft.

Die Geschichte an sich ist es auf jeden Fall wert über den wirklich kleinen sprachlichen Minuspunkt hinwegzusehen und in eine Geschichte einzutauchen die die Realität auf den Kopf stellt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Ein super interessantes Buch , dass man kaum aus der Hand legen kann Ein super interessantes Buch , dass man kaum aus der Hand legen kann

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Zukunftsvision, Krimi und Liebesgeschichte - dieser Jugendroman ist alles zusammen . Reale Welt und die virtuelle Welt des Computerspiels gehen dabei ineinander über . Spannend ! Zukunftsvision, Krimi und Liebesgeschichte - dieser Jugendroman ist alles zusammen . Reale Welt und die virtuelle Welt des Computerspiels gehen dabei ineinander über . Spannend !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
20
12
0
0
0

Offline. Und was jetzt?
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 14.11.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Charaktere: Viv: Sie stellt zunächst eine etwas verwöhnte Jugendliche dar, die, dank des profitablen Jobs ihrer Mutter, nur die beste und neuste Technik gewohnt ist. Als das Schicksal jedoch mehr von ihr abverlangt, als eine trendige Schülerin zu sein, zeigt sich ihre wahre Charakterstärke. Hinter der Fassade ist sie wirklich... Charaktere: Viv: Sie stellt zunächst eine etwas verwöhnte Jugendliche dar, die, dank des profitablen Jobs ihrer Mutter, nur die beste und neuste Technik gewohnt ist. Als das Schicksal jedoch mehr von ihr abverlangt, als eine trendige Schülerin zu sein, zeigt sich ihre wahre Charakterstärke. Hinter der Fassade ist sie wirklich stark und kämpft sich durch, vor allem ist sie aber sehr klug und blickt auch einmal hinter die Kulissen, um etwas besser zu verstehen. Daher ist es schwer sie hinters Licht zu führen, denn so leicht lässt sich die liebe Viv nicht blenden. Vor allem als sie mit den geheimen "Easter Eggs" ihrer Mutter ringen musste, bewies sie, was für eine unglaublich schnelle Auffassungsgabe sie hat, mit der sie oft punkten konnte. Tom: Tom gibt sich je nach seinem Umfeld anders und lässt die anderen nur sehen, was sie sehen sollen. Sein wahres Ich kennt nur sein engster Kreis. Das Witzige dabei ist, dass die Gerüchte, welche über ihn im Umlauf sind, von ihm selbst gestreut wurden. Denn genau das wollte er, dass andere Menschen von ihm glauben, damit er unnahbar wirkt. Tatsächlich ist er aber ein absolut gutherziger Mensch, der in keinster Weise oberflächlich ist. Schreibstil: Grundsätzlich erzählt Viv ihre Geschichte in der Ich-Perspektive, was nur selten durch Einschübe eines Fremden in der Er-/Sie-Perspektive unterbrochen wird. Besonders gut hat mir hier der ironische und oft auch sarkastische Touch gefallen. Er brachte mich immer wieder zum Schmunzeln und lockerte so das Geschehen und die Geschichte an sich auf. Insgesamt war der Schreibstil aber auch recht locker und flüssig zu lesen, so dass man schnell vorankam und sich nicht in irgendwelchen verschachtelten Sätzen verlor. Auch die Spannung wurde zum richtigen Zeitpunkt auf die Höhe getrieben, wobei sie sich zuvor stetig gesteigert hatte. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich wirklich ab der ersten Seite mitgerissen! Es gab kein ewiges Vorgeplänkel, die Story startete schnell und man war sehr schnell gefesselt.  Auch wenn es eher in Richtung Dystopie ging, kommen hier die Romantiker auf ihre Kosten, denn Viv und Tom waren zusammen einfach zuckersüß.  Der technische Aspekt hat mir fast am besten gefallen, denn er ließ mich einmal darüber nachdenken, wie stark wir schon heute von der Technik abhängig sind. Ein Tag ohne Handy, geht das denn noch? Offline, und was jetzt?  Es führt einem dann doch vor Augen inwieweit unsere Gesellschaft der des Buches schon ähnelt, obwohl man ja immer glaubt, dass das alles doch nur Fiktion ist. Man muss sich aber nur einmal umsehen. Es gibt kaum noch Orte, an welchen Menschen so ganz ohne Handy unterwegs sind. Und so etwas finde ich immer sehr interessant, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich hier eher um ein Jugendbuch handelt. Aber trotz allem gibt es eine wichtige Message, die vermittelt wird und welche zum Nachdenken anregt, ob man will oder nicht. Und das war noch nicht einmal die Einzige! Denn es wurde außerdem mehr als deutlich gemacht, wie schnell sie Menschen blenden lassen, obwohl ihnen bewusst ist, dass es sich nicht um die Realität handelt. Aber alles was ihnen einen Ausweg aus dem tristen Alltag bietet wird mit Freude angenommen, auch wenn man vom wahren Leben nichts mehr mitbekommt. Lieber eine schöne Fiktion, als die echte, raue Wahrheit. Auch wenn unsere heutige Technik noch nicht mir jener aus "White Maze" mithalten kann, so scheint es trotz allem nicht allzu weit hergeholt und macht das Ganze ein gutes Stück glaubwürdiger. Und wenn man jetzt mal weg von der Story an sich geht, gibt es immer noch mehr als genug positive Aspekte, ich befürchte fast, dass ich gar nicht alle nennen kann. Die Charaktere wirkten trotz typischer Genre-Bildung lebensnahe und echt, so dass ich Beide sehr schnell in mein Herz schließen konnte, Tom etwas schneller als Viv. Sie war mir leider anfangs doch noch etwas zu klischeehaft, was sich aber schnell änderte, als sie mit Tod ihrer Mutter konfrontiert wurde. Einerseits hatte sie gar keine andere Wahl als erwachsen zu werden und überlegt zu handeln, andererseits hat sie aber auch ihre Oberflächlichkeit abgeworfen und wurde zu einem tiefgründigeren Charakter. Und Tom war von Anfang an nicht ganz so leicht zu durchschauen, was ihn natürlich auch direkt interessanter machte. Zu Beginn dauerte es allerdings auch ein Weilchen, bis die Gefühle nicht mehr ganz so aufgesetzt wirkten und authentischer wurden. Allerdings hat ja jedes Buch eine kleine Aufwärmphase. Dafür war es schon ab dem ersten Kapitel spannend und man wollte bis zum Schluss wissen, was hinter dem "Hack" steckt. Insgesamt war das Buch durchweg spannend, durchsetzt mit kleinen emotionalen Szenen, die einen doch immer wieder berührten. Dadurch hat es in meiner Rangliste sehr weit nach oben gekämpft. Schlussendlich war es aber die interessante Thematik hinter dem Buch, die ausschlaggebend dafür war, dass es für mich zum Highlight wurde. Vor allem mein kleines Gamer-Herz schlug hier höher, denn ich konnte in der gesamten Geschichte richtig aufgehen und die Erlebnisse selbst fühlen.

Was ist real und was nur ein Spiel?
von Komm mit ins Bücherwunderland am 05.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

*Eine aktuelle Thematik super umgesetzt* Für mich als großen Fan von Konsolenspielen aller Art hat mich gerade die Thematik von White Maze total angesprochen. Ich finde es immer großartig, wenn aktuelle Themen, wie hier die zunehmende Digitalisierung und auch die Weiterentwicklung von Spielen hin zur Virtual Reality, in Bücher aufgenommen... *Eine aktuelle Thematik super umgesetzt* Für mich als großen Fan von Konsolenspielen aller Art hat mich gerade die Thematik von White Maze total angesprochen. Ich finde es immer großartig, wenn aktuelle Themen, wie hier die zunehmende Digitalisierung und auch die Weiterentwicklung von Spielen hin zur Virtual Reality, in Bücher aufgenommen und auf eine spannende Art und Weise verarbeitet werden. In diesem Fall zeigt dieses Buch sehr eindrücklich, wie gefährlich es sein kann, wenn die fiktive Realität bald so real wird, dass man kaum noch unterscheiden kann, was nun echt ist und was nicht. Gerade die Protagonistin Vivian bekommt das hautnah zu spüren. Denn sie verliert in diesem Spiel nicht nur ihre Mutter, sondern muss sich einer Herausforderung stellen, die alles in den Schatten stellt was sie bisher erlebt hat. Denn nun sind tausende Menschen in Gefahr, die nur sie retten kann. Eine ganz schön große Aufgabe, die Vivian mehr oder weniger gut gelingt. Sie gibt sich in jedem Fall große Mühe, auch wenn ihr im Laufe der Geschichte die ?Lösungen? für Rätsel und Probleme oftmals einfach wie glückliche Zufälle in die Hände fallen. Als Figur an sich, mochte ich sie an sich deshalb auch nicht ganz so gerne. Sie war mir am Anfang viel zu tussig und konnte mir bis zum Ende hin nicht ausreichend zeigen, was wirklich in ihr steckt. Gerade am Ende gab es die ein oder andere Szene, wo ich bei ihrer Naivität nur die Hände über dem Kopf zusammen schlagen konnte. Da waren mir die diversen Nebencharaktere schon lieber, auch wenn ich sie allesamt ein wenig blass fand. Umso besser fand ich aber die Story an sich. Es war eine tolle Mischung aus ruhigen und spannenden Szenen, die mich bis zur letzten Seite bei der Stange gehalten haben. Auch wenn ich einige Wendungen zwischendurch habe kommen sehen, hatte ich trotzdem durchweg Spaß an der Handlung. Ich fand es toll, wie eine Verbindung zwischen Spiel und Realität geschaffen wurde und auf eine, wie ich finde, sehr eindrückliche Art gezeigt wurde, welche Risiken und Gefahren es mit sich bringt, wenn man sein Leben immer stärker von der Technik beeinflussen lässt. An dieser Stelle regt dieses Buch wirklich an, sich mal etwas gründlicher mit seinem eigenen Medienverhalten und seinen Daten die man so preisgibt auseinanderzusetzen. Mein Fazit: Die Geschichte war von der Handlung her einfach packend und hatte für mich einen sehr hohen Unterhaltungswert, auch wenn ich die Protagonistin persönlich nicht leiden konnte. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Settings liest, in denen es um Virtual Reality geht. Denn in dieser Hinsicht ist die Geschichte wirklich super raffiniert ausgearbeitet. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2018
Bewertet: anderes Format

White Maze ist ein actionreicher, spannender Fantasyroman. Es hat mich etwas an einen Manga erinnert, Sword Art Online. Trotzdem ein MUSS für Fantasy begeisterte.