Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Dragon Tale - Kind des Feuers

Weitere Formate

Seit Monica denken kann, hat Feuer auf sie eine anziehende und beruhigende Wirkung. In ihren Träumen redet es sogar mit ihr. Doch verstehen tut sie es nie.
Das alles ändert sich, als Monica eine unverhoffte Begegnung mit einem magischen Wesen hat, das zu allem Überfluss auch noch behauptet, sie zu kennen.
Durch dieses Ereignis scheint Monica ihrem inneren Feuer noch näher gekommen zu sein, was von dunklen Mächten nicht unbemerkt bleibt. Kurzerhand findet sie sich Hals über Kopf in Draconica, einer fremden Welt voller magischer Geschöpfe, wieder.
Dies ist ihre Geschichte über Feuer, Freundschaft und Abenteuer, aber vor allem - Drachen.
Portrait
Wenn die Autorin Aylin Hacker nicht gerade in fremde Welten von Büchern, JRPGs oder Filmen abgetaucht ist, bringt sie die Unmengen an Ideen und Kreativität, die in ihrem Kopf leben, zu Papier.
Aufgewachsen ist sie in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands, wo sie ihre Kindheit und einen Teil ihrer Jugend verbrachte.
Schon damals fand sie ihre Liebe zu Büchern - und Drachen - und hatte den Traum, Autorin zu werden. Nachdem sie im Leben herumgeirrt war und einige Richtungswechsel einschlagen hatte, fand sie zu ihren Wurzeln zurück und begann, ihr Leben dem Schreiben zu widmen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 700
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 10.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7407-5330-6
Verlag Twentysix
Maße (L/B/H) 22,1/15,9/5 cm
Gewicht 1094 g
Auflage 4. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Dragon Tale
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 26.10.2019

Seit Monica denken kann, hat Feuer auf sie eine anziehende und beruhigende Wirkung. In ihren Träumen redet es sogar mit ihr. Doch verstehen tut sie es nie. Das alles ändert sich, als Monica eine unverhoffte Begegnung mit einem magischen Wesen hat, das zu allem Überfluss auch noch behauptet, sie zu kennen. Durch dieses Ereignis... Seit Monica denken kann, hat Feuer auf sie eine anziehende und beruhigende Wirkung. In ihren Träumen redet es sogar mit ihr. Doch verstehen tut sie es nie. Das alles ändert sich, als Monica eine unverhoffte Begegnung mit einem magischen Wesen hat, das zu allem Überfluss auch noch behauptet, sie zu kennen. Durch dieses Ereignis scheint Monica ihrem inneren Feuer noch näher gekommen zu sein, was von dunklen Mächten nicht unbemerkt bleibt. Kurzerhand findet sie sich Hals über Kopf in Draconica, einer fremden Welt voller magischer Geschöpfe, wieder. Dies ist ihre Geschichte über Feuer, Freundschaft und Abenteuer, aber vor allem - Drachen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es liest sich meist sehr flüssig, teilwiese sind aber auch ziemlich verworrene Passagen vorhanden, die ich mehrmals lesen musste, um den Inhalt zu verstehen. Die Beschreibungen der Welt und der Charaktere ist sehr gut ausgearbeitet, man kann sich diese sehr gut vorstellen. Das Problem bei dieser detaillierten Schreibweise ist aber auch, dass es teilweise nicht wirklich vorwärts geht. Ich hatte sehr lange Mühe mit dem Buch. Es zieht sich sehr in die Länge. Dass Monica versucht, in beiden Welten ein Leben aufzubauen ist zwar sehr lobenswert, zum Lesen des Öfteren aber eher mühsam, da es für mich jetzt nicht unbedingt interessant war, dass Monica jetzt in der Schule ist, mit ihren Freunden lernt oder abhängt… Gegen Ende kam dann aber doch mehr Schwung in die Geschichte und es ging vorwärts. Ich fände es hier besser, wenn nur auf Draconica fokussiert würde und die Erde etwas mehr in den Hintergrund rückt. Was ich auch nicht verstand war, warum jetzt die totgeglaubte Prinzessin die einzige Person sein soll, die den Monstern gewachsen ist, und sich so – meist sehr unüberlegt – in Lebensgefahr begibt. Zudem hat mich die Leichtigkeit, mit der die Kinder sich in Gefahr begeben ziemlich gestört. Gute Geschichte, hätte aber sicher noch Potenzial.

Draconica ... begeistert durch Spannung, Abenteuer und Colour.
von Claudia R. aus Berlin am 19.10.2019

Klappentext: Was sagt dir dein inneres Feuer? Feuer bedeutet Zuhause. Feuer bedeutet Schutz. Feuer bedeutet Hoffnung. Seit Monica denken kann, hat Feuer auf sie eine anziehende und beruhigende Wirkung. In ihren Träumen redet es sogar mit ihr. Doch verstehen tut sie es nie. Das alles ändert sich, als Monica eine unverhoffte B... Klappentext: Was sagt dir dein inneres Feuer? Feuer bedeutet Zuhause. Feuer bedeutet Schutz. Feuer bedeutet Hoffnung. Seit Monica denken kann, hat Feuer auf sie eine anziehende und beruhigende Wirkung. In ihren Träumen redet es sogar mit ihr. Doch verstehen tut sie es nie. Das alles ändert sich, als Monica eine unverhoffte Begegnung mit einem magischen Wesen hat, das zu allem Überfluss auch noch behauptet, sie zu kennen. Durch dieses Ereignis scheint Monica ihrem inneren Feuer noch näher gekommen zu sein, was von dunklen Mächten nicht unbemerkt bleibt. Kurzerhand findet sie sich Hals über Kopf in Draconica, einer fremden Welt voller magischer Geschöpfe, wieder. Dies ist ihre Geschichte über Feuer, Freundschaft und Abenteuer, aber vor allem - Drachen. Cover: Man erkennt eine junge Frau und um sie herum Schwaden von rötlich gelben Licht bzw. Feuer, dass sich in ihren Händen zu einer Kugel formiert. Das Cover wirkt mystisch und fesselnd und man möchte sehr gern mehr erfahren, über diese mysteriöse Erscheinung. Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Zu Beginn wird sehr viel erklärt und es beginnt eher etwas langsamer, aber es steigert sich immer mehr und noch einigen Kapitel nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf. Der Spannungsbogen wird dann sehr angehoben. Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen. Allen voran Monica und Aaron, aber nach und nach stoßen noch weitere tolle Charaktere hinzu. Es wird alles sehr detailliert und bildlich beschrieben. Die Liebe zum Detail steht hier im Vordergrund. Die Kapitel sind meines Erachtens etwas lang, kürzere Kapitel wären, denke ich, hier von Vorteil gewesen, aber dennoch ist es in sich ganz gut gegliedert und man kommt sehr gut mit dem Lesen voran. Wenn dann die Spannung erstmal richtig losgeht, ist man eh so sehr gefesselt, dass man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legt. Sehr gut haben mir auch die Karte am Anfang und das Namenregister am Ende gefallen. Dies hat mir an manchen Stellen sehr gut weitergeholfen. Ein wirklich tolles und sinnvolles Extra. Hier wird eine wundervolle Welt geschaffen und in Draconica gibt es nichts, was es nicht gibt. Immer wieder wird man hier mit tollen neuen Finden und fantastischen Wesen überrascht. Auch die bekannten Klischees, haben hier nicht immer ihre Berechtigung, sondern werden geflissentlich ignoriert. Ein wundervolle einzigartige Fantasywelt, die man so noch nicht erlebt hat, skurril, bunt und überraschend anders. Inhaltlich möchte ich eigentlich gar nicht so viel verraten, da mir der Auftakt sehr gut gefallen hat und ich jedem nur empfehlen kann, diesen ersten Teil der Fantasy Reihe Dragon Tale zu lesen. Es ist spannend, mysteriös, man fiebert mit, lässt sich in eine andere Welt entführen und hat mit dem ein oder anderen Rätsel und Überraschung zu kämpfen. Fazit: Sehr gelungener Auftakt einer neuen Fantasy Reihe mit tollen Charakteren und einer einzigartigen Welt, die einen gefangen nimmt und begeistert.

Abenteuer, Kurioses, Rätsel und.... Drachen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 17.10.2019

"Dragon Tale - Kind des Feuers" ist ein phantastisches Buch, in dem die Hauptprotagonistin Monica plötzlich mit ihrer wahren Herkunft konfrontatiert wird. Eigentlich denkt sie ja, dass sie ein ganz normales Mädchen ist, dass Kreuzworträtsel und ihre Geige liebt. Das sie adoptiert ist, weiß sie sogar, aber wer ihre wahren Eltern ... "Dragon Tale - Kind des Feuers" ist ein phantastisches Buch, in dem die Hauptprotagonistin Monica plötzlich mit ihrer wahren Herkunft konfrontatiert wird. Eigentlich denkt sie ja, dass sie ein ganz normales Mädchen ist, dass Kreuzworträtsel und ihre Geige liebt. Das sie adoptiert ist, weiß sie sogar, aber wer ihre wahren Eltern waren und woher sie kommt, dass nicht. Das alles macht ihr auch nichts aus, hat sie doch liebevolle und sehr sympathische Adoptiveltern und einen Geigenlehrer, der für sie wie ein Onkel ist. Doch dann stolpert sie eines Tages plötzlich mitten in einen Kampf hinein und erfährt, dass sie eigentlich die verschollene Prinzessin der Flügelklippe ist, ein Königreich im Land Draconica. Von nun an hat Monica alle Hände voll zu tun ihre Vergangenheit aufzudecken, ihr normales Leben paralell zu ihrem Leben als Prinzessin zu managen, eine Edelsteinjagd zu unterstützen und viele Abenteuer zu erleben! Mehr zur Handlung sei hier nicht verraten, nur, dass seeehr viel passieren wird ;-) Das Buch ist inhaltlich in Monicas Alltag in der Schule und Zuhause und ihren Ausflügen nach Draconica untergliedert. Der Anfang der Geschichte braucht etwas um in Schwung zu kommen. Es passiert noch nicht sehr viel und die Beschreibungen sind wirklich sehr detailreich, was für mich zu Beginn manchmal zu viel des Guten war (deshalb nur vier Sterne). Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Monica erzählt und diese hat zwischendurch viele abschweifende Gedanken. Aber wenn man sich durch diesen ersten Teil beißt, wird man mit einer spannender werdenden Geschichte belohnt. Die Handlung nimmt dann mehr an Fahrt auf und der Aufenthalt Monicas in Dracocnica häufiger und länger. Es passieren dann viele Abenteuer, Monica lernt neue Freunde und Gefährten kennen, die einem schnell ans Herz wachsen. Auch das Schlosspersonal wird immer gegenwärtiger und liebenswerter. Dazu ist die Geschichte dann mit vielen Mysterien und immer neuen, offenen Fragen gespickt. Gerade in Monicas Vergangenheit scheinen viele ungeklärte Dinge zu liegen. Auch wird mit dem Fortgang der Geschichte der Schreibstil immer besser und man vergisst die anfänglichen Stolpersteine. Hierzu sei aber auch gesagt, dass es sich hier um ein Selfpublisher-Debut handelt. Die Geschichte ist somit ein spannendes Fantasy-Abenteuer voller Rätsel, Mysterien und ungeklärten Dingen. Dabei kommt diese sogar ganz ohne Liebesgeschichte aus, was zur Abwechslung wirklich sehr nett ist. Bei Draconica hat sich Aylin Hacker wirklich eine zauberhafte Welt ausgedacht. Hier gibt es wirklich fast alles, lasst euch überrraschen! Auch die Bewohner sind alle einzigartig und es ist wunderbar, dass Aylin hier sogar Klischees ignoriert und zu was völlig neuem gewandelt hat (hierzu sage ich nur: Einhörner!). Hier laufen Drachen herum und doch gibt es unsere moderne Technologie. Bei jedem Abenteuer, dass Monica erlebt, begegnen einem neue Wesen und Menschen, die alle unterschiedlicher nicht sein können. Und trotzdem bilden Monicas neue Freunde ein fantastisches Team. Die Bösewichte hingegen bleiben im Dunkeln, es wird zwar viel gemunkelt, aber man weiß nichts genaues. Das Buch hat sich wahrhaft wie ein Serienmarathon gelesen, hat ein schönes Ende und trotzdem denkt man sich "Was? Jetzt schon?". Es bleiben viele Rätsel ungelöst und viele Fragen offen. Aber Frau Hacker hat ja glücklicherweise Folgebände angekündigt. Der zweite Band soll sogar umfangreicher werden, ich lass mich überraschen. Ich werde auf jeden Fall weiter auf Monicas Reise dabei sein, denn schließlich müssen die Fragezeichen in meinem Kopf verschwinden. ;-) Wer also eine fantastische, abenteuerliche Geschichte ohne Herzschmerz sucht, ist hier goldrichtig!