Meine Filiale

Das Institut

Roman

Stephen King

(108)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Das Institut

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Das Institut

    Heyne

    Sofort lieferbar

    26,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer ruhigen Vorortsiedlung von Minneapolis ermorden zwielichtige Eindringlinge lautlos die Eltern von Luke Ellis und verfrachten den betäubten Zwölfjährigen in einen schwarzen SUV. Die ganze Operation dauert keine zwei Minuten. Luke wacht weit entfernt im Institut wieder auf, in einem Zimmer, das wie seines aussieht, nur dass es keine Fenster hat. Und das Institut in Maine beherbergt weitere Kinder, die wie Luke paranormal veranlagt sind: Kalisha, Nick, George, Iris und den zehnjährigen Avery. Sie befinden sich im Vorderbau des Instituts. Luke erfährt, dass andere vor ihnen nach einer Testreihe im »Hinterbau« verschwanden. Und nie zurückkehrten. Je mehr von Lukes neuen Freunden ausquartiert werden, desto verzweifelter wird sein Gedanke an Flucht, damit er Hilfe holen kann. Noch nie zuvor ist jemand aus dem streng abgeschirmten Institut entkommen.

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 768 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641244286
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Institute
Dateigröße 2993 KB
Übersetzer Bernhard Kleinschmidt
Verkaufsrang 3503

Buchhändler-Empfehlungen

Déjà-vu zu "ES"!

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Luke ist schon in frühen Kindheitstagen ein hochbegabter Schüler, überspringt mehrere Klassen und geht direkt zur Collegebewerbung über. Dies bleibt nicht unbemerkt und so wird er eines Nachts von einem ihm völlig fremden Paar entführt und nach Maine in ein Hochsicherheitsgebäude (schlicht das Institut genannt) gebracht. Hier wird sein Genie auf die Probe gestellt und Luke erkennt schon sehr bald, dass die Mitarbeiter des Instituts nichts Gutes im Schilde führen ... Nach langer Pause habe ich mir mal wieder einen King zur Hand genommen und diesen binnen kürzester Zeit verschlungen. Wie gewohnt verleiht King seinen Charakteren unglaublich detaillierte Lebensgeschichten und lässt sich viel Zeit, um das Ausgangssetting gebührend einzuführen. Ab etwa der Mitte des Romans nehmen die Geschehnisse an Fahrt auf und spätestens hier kann man das Buch nur noch schwerlich zu Seite legen. Allerdings hat mich die Handlung nicht restlos überzeugt. Vieles wirkt etwas einfallslos (z.B. die Art und Weise wie Luke aus dem Institut flieht) und immer wieder blitzen Parallelen zu früheren Romanen Kings auf, die ein gewisses Gefühl des sich Wiederholens aufkommen lassen. Als Film könnte ich mir diese Geschichte als packenden Thriller vorstellen, als Buch wirkt sie in Teilen etwas langatmig. Im Vergleich zu Stephen Chboskys ebenfalls kürzlich erschienenem Horrorthriller "Der unsichtbare Freund" kann King dieses Mal leider nicht ganz mithalten. Dennoch füllt der Roman viele Lesestunden mit einer spannenden und durchaus unterhaltsamen Geschichte.

Viktor Bothmer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Als Netflix-Film wäre " Das Institut " durchaus ein fünf Sterne Kandidat. Spannende Ideen und sympathische Charaktere. Als Buch ist es eine Spur zu lang. In der Kürze, liegt die Würze.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
108 Bewertungen
Übersicht
79
19
3
3
4

Mein letzter King
von Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 19.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe in meiner Teenagerzeit die Bücher von Stephen King regelrecht verschlungen! ES, Friedhof der Kuscheltiere, Brennen muss Salem, Shining… Die Liste könnte ich noch erweitern, ich habe sie alle gelesen. Teilweise mehrfach. Ich fand sie großartig! Dann habe ich King viele Jahre nicht mehr gelesen. Ich weiß nicht mal den ... Ich habe in meiner Teenagerzeit die Bücher von Stephen King regelrecht verschlungen! ES, Friedhof der Kuscheltiere, Brennen muss Salem, Shining… Die Liste könnte ich noch erweitern, ich habe sie alle gelesen. Teilweise mehrfach. Ich fand sie großartig! Dann habe ich King viele Jahre nicht mehr gelesen. Ich weiß nicht mal den Grund dafür. Nach Jahren ist mir dann „Der Anschlag“ in die Hände gefallen und hat mich total enttäuscht. Aber dieses Buch, „Das Institut“, hat mich lange gelockt. Das Cover finde ich toll, und der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Ich habe nur auf die Taschenbuch Ausgabe gewartet bis ich es gelesen habe. Und ich bin total enttäuscht! Ich habe Wochen gebraucht, um es fertig zu lesen. Für mich völlig untypisch. Aber nach einem recht interessanten Start ist die Geschichte in Langeweile versunken. Die ersten 400 Seiten zogen sich wie Kaugummi. Danach hatte ich das Gefühl, es käme endlich Spannung auf, aber auch die ist leider schnell wieder abgefallen. Und das Ende war genauso langweilig für mich wie der Anfang. Über 750 Seiten – und ich hatte das Gefühl, man hätte es locker um 300 bis 400 Seiten kürzen können. Die Geschichte hätte dadurch nur gewinnen können. „Das Institut“ hat mich leider genauso gelangweilt wie „Der Anschlag“. Ich weiß nicht, ob man irgendwann aus den Büchern von King einfach „rauswächst“ oder ob der Autor einfach sein Pulver mittlerweile verschossen hat, aber das wird jetzt definitiv das letzte Buch sein, das ich von ihm gelesen habe. Zumindest der letzte Roman.

Wahnsinnig gut
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich war schon immer ein großer Fan von Horror Büchern über Psychiatrien und geheime, Illegale Forschungsinstitute. Stephen King schafft es wie immer einen von Anfang bis Ende zu fesseln und vergisst dabei nicht die nötige priese Grausamkeit. Eines meiner Lieblings Bücher von ihm.

Fesselnd!
von einer Kundin/einem Kunden aus Runding am 27.01.2021

Es fängt so harmlos an, aber die Spannung steigt so, dass man gerne eine Nacht opfert, denn Weglegen geht nicht!

  • Artikelbild-0