Warenkorb

Cinder & Ella

Happy End - und dann?

Cinder & Ella Band 2

Cinder & Ella sind zurück!

Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods - und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?

Portrait

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0089-4
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21,7/13,9/3,5 cm
Gewicht 556 g
Originaltitel Happily Ever After
Auflage 3. Auflage 2019
Übersetzer Fabienne Pfeiffer
Verkaufsrang 563
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Cinder & Ella

mehr
  • Band 1

    Cinder & Ella Cinder & Ella Kelly Oram
    • Cinder & Ella
    • von Kelly Oram
    • (151)
    • Buch
    • 12,90
  • Band 2

    Cinder & Ella Cinder & Ella Kelly Oram
    • Cinder & Ella
    • von Kelly Oram
    • (71)
    • Buch
    • 12,90

Buchhändler-Empfehlungen

Denise Leopold, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Cinder & Ella sind zurück! Sie sind verliebt und alles ist noch neu und anders... doch was passiert, wenn einen die Realität wieder einholt? Sind sie stark genug mit dem Druck der Öffentlichkeit umzugehen und nicht daran zu zerbrechen? Ein perfekter Abschluss von Cinder & Ella.

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich kann es nicht anders sagen: ich bin enttäuscht. Warum nur hat Kelly Oram sich zu diesem zweiten Teil hinreißen lassen? Die Geschichte ist platt, völlig an den Haaren herbeigezogen und die Figuren – vor allem Ella – erscheinen total weltfremd. Es ist einfach jammerschade!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
25
18
21
4
3

Fortsetzung
von Gisela Woersdoerfer aus Neuenhaus am 11.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Cinder & Ella Kelly Oram Dies ist der zweite Teil der Serie. Ich habe beide gelesen und muss gestehen, das ich vom zweiten Teil etwas enttäuscht bin. So fesselnd wie der erste war , dieser zog sich etwas in die Länge und wird sogar ein wenig kitschig. Das Cover gefällt mir sehr gut auch wenn es recht schlicht gehalten ist... Cinder & Ella Kelly Oram Dies ist der zweite Teil der Serie. Ich habe beide gelesen und muss gestehen, das ich vom zweiten Teil etwas enttäuscht bin. So fesselnd wie der erste war , dieser zog sich etwas in die Länge und wird sogar ein wenig kitschig. Das Cover gefällt mir sehr gut auch wenn es recht schlicht gehalten ist. Aber die Farben stechen einem sofort ins Auge. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm, Protagonisten und Handlung gut beschrieben. Danke an Netgally und dem zuständigen Verlag für die Bereitstellung dieses EBooks. Meine persönliche Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Ich empfehle das Buch weiter und vergebe 3,5 Sterne was aufgerundet 4 Sterne ergibt.

Nette Vortsetzung für Fans
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Oeynhausen am 03.02.2020

Rezension zu Cinder & Ella. Happy End – und dann ? Von Kelly Oram Nachdem der Erste Teil eines meiner Jahreshighlights im Jahr 2019 war, konnte ich es kaum erwarten den 2. Teil zu lesen. Ich habe tatschlich erst recht spät von der Vorsetzung erfahren und gebe auch zu, dass ich diese nicht unbedingt gebraucht hätte. Der erste ... Rezension zu Cinder & Ella. Happy End – und dann ? Von Kelly Oram Nachdem der Erste Teil eines meiner Jahreshighlights im Jahr 2019 war, konnte ich es kaum erwarten den 2. Teil zu lesen. Ich habe tatschlich erst recht spät von der Vorsetzung erfahren und gebe auch zu, dass ich diese nicht unbedingt gebraucht hätte. Der erste Teil war einfach perfekt, so wie er war. Mit allen Tränen und dem Happy End. Genau hier knüpft also der Nachfolger an … Happy end – und dann? Ella ist weiterhin mit Cinder alias Brian zusammen, glücklich und im siebten Himmel. Doch sein Ruhm und seine Bekanntheit bremsen das Paar immer wieder aus, was ja zu erwarten war. Nachdem also Ella ihren Schulabschluss absolviert hat, verkriecht sie sich bei Brian und genießt die traute Zweisamkeit. Doch obwohl sie Jahrelang beste Freunde waren, ist eine Beziehung doch ein ganz anderes Gefühl. Eine andere Art sich auf jemanden Einzulassen, womit Ella verständlicherweise ihre Schwierigkeiten hat obwohl Brian der Gentleman überhaupt ist ( Wie er im Buche steht ). Sie sind ein Traumpaar, wie im Märchen. Und genau dies ist somit schon der Inhalt. Ella liebt Brian – Brian liebt Ella. Brian ist berühmt – Ella ist nun auch berühmt. Kommt sie damit klar? Wird sie damit klar kommen? Schafft sie es dem Ideal in Hollywood zu entsprechen? Schafft sie es sich selbst zu entsprechen? Wie im ersten Teil hat sich Ella meine absolute Bewunderung verdient. Sie ist eine starke und sympathische Protagonist die zusammen mit Brian ein unschlagbares Team bildet. Auch wenn beide auf ihrem Weg einige Hürden meistern müssen, waren es nicht so viele wie ich gedacht hätte. Ich habe mit Lügen, Missverständnissen und vielleicht sogar seiner Exfreundin gerechnete. Für mich war dies etwas zu einfach und es hätte viel mehr passieren könnten. Mehr Drama, somit sah ich hier etwas verschenktes Potential. Auch wenn wir einen kleinen Einblick in die Welt Hollywoods hatten, stelle ich mir vor das sie in diesem Falle wesentliche schwieriger Wäre. Der Fokus liegt hier also ganz wo anders. Er liegt in der Akzeptanz. Ella muss nun lernen ihren Körper noch mehr als vorher, zu akzeptieren. Ihr zu Liebe und auch Brian zu Liebe. Auch Ihre Familie hat mit Akzeptanz gegenüber Brian und seinem Ruhm zu kämpfen. Mein Fazit zu Inhalt und Cover: Das Cover hat mir sogar etwas besser gefallen als der Vorgänger, allerdings sehen beiden Bücher zusammen leider nicht so harmonisch aus wie ich es mir wünschen würde. Jedenfalls von der Farbe her, da bin ich etwas eigen. Trotzdem ist man dem Stil hier treu geblieben. Zum Inhalt kann ich sagen, dass ich mit etwas ganz anderem gerechnet habe aber nicht enttäuscht von der Handlung bin. Es war eine nette Vorsetzung für Fans des ersten Teils. Eine nette Vorsetzung für alle die sich gefragt haben was denn nun passiert und ob dies wirklich alles war. War es nicht. Dieser Teil ist nicht mal halb so voll mit Gefühlen wie der erste Teil, zaubert aber trotzdem ein kleines Lächeln ins Gesicht und erfüllt mich mit Stolz gegenüber Ellas Wandlung. Ich habe die Vorsetzung gerne gelesen und es geliebt die tiefe Bindung zwischen Brian und Ella zu spüren bei der mir oft warm ums Herz wurde. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass es den zweiten Teil nicht unbedingt gebraucht hätte und es auch bei dem ersten Teil hätte bleiben können, denn dieser war auch als Einzelband perfekt. Trotzallem eine gelungene nette Vorsetzung für Fans des ersten Buches.

liebenswerte Figuren, emotionale Story
von Anja am 01.02.2020

Achtung – Spoiler zum ersten Teil – Achtung Cinder und Ella 1 habe ich geliebt. Die Geschichte von Ellamara und Brian ist unglaublich berührend und einfach supersüß. Das Buch endet – wie so viele Liebesgeschichten – als die zwei nach langem hin und her zueinander finden. Happy End – und dann? setzt nun direkt danach an. Wa... Achtung – Spoiler zum ersten Teil – Achtung Cinder und Ella 1 habe ich geliebt. Die Geschichte von Ellamara und Brian ist unglaublich berührend und einfach supersüß. Das Buch endet – wie so viele Liebesgeschichten – als die zwei nach langem hin und her zueinander finden. Happy End – und dann? setzt nun direkt danach an. Was passiert, nachdem die zwei zusammengekommen sind. Mit Brians Berühmtheit wird Ella in eine ihr völlig fremde Welt gestoßen. Sie wird geradezu von medialem Interesse, von Presse und Fans, überrannt. Und auch mit ihrem Unfall, der nicht nur Spuren auf ihrer Seele, sondern besonders auch auf ihrem Körper hinterlassen hat, kämpft Ella nach wie vor. Dadurch muss sich das junge Glück mit vielen Schwierigkeiten auseinandersetzen. Wie ich schon sagte: Ich liebe Cinder und Ella. Und ich habe die zwei auch hier geliebt. An vielen Stellen empfand ich die Geschichte als sehr überzogen. Es wechselt zwischen Streitszenen, in denen oft tierisch überdramatisiert wird, und kitschigen Liebesszenen, so richtig schön schnulzig. Beides gibt es haufenweise. An manchen Stellen wirkte das, was Ella entgegenschlägt, auf mich arg übertrieben. Die Art, wie Ella aus der plötzlichen Bekanntheit eine eigene Karriere aufbauen will, empfand ich als unrealistisch und zu plötzlich. Und trotzdem habe ich das Buch inhaliert, weil ich die beiden – vor allem zusammen – so klasse finde. Brian ist einfach super sympathisch. Der berühmte Schauspieler meidet den ganzen Medienzirkus, wo es nur geht. Immer wieder kabbelt er sich mit seinem Assistenten, weil er Termine nicht wahrnehmen will. Er liebt Ella bedienungslos, will immer ihr bestes und nimmt Rücksichtig auf ihre Ängste. Allerdings liebt er es auch, seinen Willen zu bekommen und testet daher immer wieder ihre Grenzen aus. Ein paar Kapitel des Buches sind aus seiner Ich-Perspektive geschrieben und ergänzen dadurch Ellas Sichtweise, die ansonsten die Ich-Erzählerin der Geschichte ist. Ella ist eine tolle junge Frau. Sie hat einen langen Kampf zurück ins Leben hinter sich, der immer noch andauert. Vor allem die körperlichen Spuren des Unfalls setzen dem Selbstvertrauen der 19-jährigen, die sonst so schlagfertig und offen ist, stark zu. Haut zu zeigen, traut Ella sich kaum – das erzeugt in der Beziehung Druck, wird aber zu einem richtigen Problem, als das öffentliche Interesse an Ellas Narben wächst. Beide werden hier auf eine harte Probe gestellt, und vor allem Ella ist gezwungen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. In vielen inneren Monologen lässt sie die Leser/innen an ihren Ängsten und Zweifeln, aber auch an gedanklichen Veränderungen teilhaben. Manche dieser Gedankengänge sind vielleicht etwas lang und wiederholen sich, dennoch wünschte ich mir – vor allem nach diesem super-süßen super-kitschigen Schluss – dass es noch ewig so weiterginge… Fazit Es ist kitschig und übertrieben. Es wird überdramatisiert und herumgekreischt. Aber dennoch liebe ich das Buch, weil ich Brian und Ella einfach liebe. Die zwei sind so unglaublich sympathisch und total toll zusammen. Happy End – und dann? zeigt auf, dass es nach dem Beziehungsbeginn natürlich gerade erst losgeht und viele Probleme auf das neue Pärchen warten. Brians Berühmtheit und Ellas Narben stellen beide für sich, aber vor allem sie als Paar vor viele Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, damit sie als Paar eine Chance haben. Obwohl die Geschichte nicht im klassischen Sinne spannend oder auch nur ansatzweise überraschend ist, konnte ich nicht aufhören, zu lesen. Und deshalb kann ich, trotz kleiner Kritik, auch nur die volle Punktzahl vergeben.