Warenkorb

Im Bann der verwunschenen Zeit

Ein spannender Märchenroman

Wie würdest du reagieren, wenn du zu einem Ball eingeladen wirst von einem König, von dem du noch nie etwas gehört hast?

Hannah hat als Alleinerziehende kaum Zeit für sich. Sie muss ohne Hilfe sämtliche Arbeiten stemmen, um sich und ihre Kinder finanziell über Wasser zu halten. Eines Morgens flattert eine Einladung zu einem königlichen Ball in ihre Wohnung. Die Königsfamilie ist ihr völlig unbekannt. Und der Ort, an dem der Ball stattfinden soll, ist nicht mehr als eine verfallene Ruine.
Als am Abend eine Kutsche mit sechs weißen Pferden vor ihrem Haus erscheint, muss sie sich entscheiden. Soll sie ihren Alltag durchbrechen und dieser mysteriösen Einladung auf den Grund gehen? Wird sie mit dem Prinzen tanzen? Aber was, wenn er ein unglaubliches Geheimnis hütet?

Begleite Hannah auf ihrer magischen Reise und erlebe ein spannendes Abenteuer!

Ein Märchen für Erwachsene voller Wunder, Magie und Spannung - denn willst nicht auch du ein fantastisches Abenteuer erleben und mit dem Märchenprinzen tanzen?

Weitere Märchenadaptionen der Autorin:

Märchenromane:
Verwünschung
Sternmarie

Prequel:
Verwünschung - Die Bedrohung
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 326
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7504-4121-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 453 g
Auflage 1
Verkaufsrang 111073
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein Märchen für Erwachsene über Liebe, Hilfsbereitschaft und Freundschaft!
von Arya Green Vermont am 24.03.2020

Dieses Buch war mein zweites von Jenny Völker und ich liebe es genauso wie das erste. Es handelt sich bei ihren Geschichten um Märchen für Erwachsene, die wunderbar individuell sind und nicht einfach nur abgeschaut von den klassischen Märchen, die wir kennen. In Jenny Völkers Geschichten rettet nicht unbedingt der Prinz das arme... Dieses Buch war mein zweites von Jenny Völker und ich liebe es genauso wie das erste. Es handelt sich bei ihren Geschichten um Märchen für Erwachsene, die wunderbar individuell sind und nicht einfach nur abgeschaut von den klassischen Märchen, die wir kennen. In Jenny Völkers Geschichten rettet nicht unbedingt der Prinz das arme Mädchen sondern auch gern mal andersherum, was das ganze einfach sehr erfrischend und ehrlich rüberbringt. Die Autorin hält sich nicht an die üblichen Abläufe der Märchen, die man sonst so kennt, sie macht aus diesem Genre etwas vollkommen Neues und es ist weder naiv noch zu süß. Was mich besonders anspricht, ist die Tatsache, dass es sich immer um erwachsene Charaktere handelt, also geht man schon mal mit ganz anderen Erwartungen an die Geschichte ran. In dieser Geschichte dreht sich alles um die junge Frau Hannah, die nach dem Tod ihres Mannes allein mit ihren drei Kindern lebt. Für sie sind ihre Kinder einfach alles, der Dreh und Angelpunkt ihres Lebens, nachdem sie solch einen schlimmen Verlust erleiden musste. Jedoch hat man auch das Gefühl, dass sie sich auch etwas hinter ihren Kindern versteckt, denn sie geht weder aus noch gönnt sie sich sonst etwas. Es ist als würde sie sich selbst kein neues Glück mehr gönnen. Für mich als Leser fühlte sich das so an und ich habe ihr Handeln gut nachvollziehen können. Zudem leben die vier praktisch am Existenzminimum und Hannah kann ihren drei Kindern kaum größere Wünsche erfüllen, was ihr in der Seele weh tut. Dazu wird sie von anderen Frauen in ihrem Bekanntenkreis auch noch von oben herab behandelt, nur weil sie kein Ehemann hat, der ein Haufen Geld mit nachhause bringt. Dies passiert direkt am Anfang des Buches und mir ist da schon die Galle hochgestiegen und ich wäre am liebsten durchs Buch gehüpft und hätte diesen Weibern mal ordentlich was erzählt. Punkt für die Autorin, schafft auch nicht jeder solche Emotionen in mir zu erzeugen. Die vier leben in einem Mehrfamilienhaus und ihre Nachbarin, eine ältere Frau, bringt den Kids immer etwas Süßes oder was zum knabbern mit. Immer wieder versucht sie Hannahs Schutzbarriere zu durchbrechen, bietet immer ihre Hilfe an und ist für Hannah Geschmack fast schon etwas zu aufdringlich. Doch als eines Tages im Beisein dieser Nachbarin ein sehr schöner und optisch wertvoller Brief vom Postboten abgegeben wird, öffnet ihn Hannah, während auch ihre Kinder ganz aufgeregt und gespannt sind, was sich darin befindet. Als sie den Inhalt liest, glaubt sie, dass es sich hier um einen bösen Scherz handelt… Schon bald findet sich Hannah in einer längst vergangenen Zeit wieder, denn es gibt da jemanden, der dringend auf ihre Hilfe angewiesen ist! Ein wundervolles Märchen, was die Grundpfeiler der Menschlichkeit zum Ausdruck bringt. Zusammenhalt, Familie, Liebe und Hilfsbereitschaft. Außerdem findet man alle möglichen Fabelwesen in dieser Geschichte, wie zb. Einhörner! Genau die haben mir am besten gefallen, besonders das Einhorn was Hannah zur Seite steht. Zuckersüß und ein wenig vergesslich, hat sich dieses Wesen in mein Herz geschlichen. Jenny Völker hat uns hier ein einzigartiges Märchen präsentiert, was nicht einfach in ein neues Gewand gesteckt wurde, sondern so noch nie existiert hat, genau das macht Jennys Geschichten zu etwas besonderem. Sie sind einzigartig, spannend und voller Fantasie und Freundschaft. Deswegen bekommt auch dieses Buch eine absolute Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen!

Märchen und Realität in wundervollem Einklang
von Sarah aus Hellenthal am 07.03.2020

Dieser Roman war eine richtig abwechslungsreiche und erfrischende Geschichte die einfach nur Spaß gemacht hat. Ich finde es absolut gelungen das harte Leben einer alleinerziehenden Mutter mit dem einem Märchen zu kombinieren. Zum einen regt diese gesichte nämlich zum Nachdenken an; ich persönlich denke z.B. das ich meiner Mutte... Dieser Roman war eine richtig abwechslungsreiche und erfrischende Geschichte die einfach nur Spaß gemacht hat. Ich finde es absolut gelungen das harte Leben einer alleinerziehenden Mutter mit dem einem Märchen zu kombinieren. Zum einen regt diese gesichte nämlich zum Nachdenken an; ich persönlich denke z.B. das ich meiner Mutter öfter danke sagen sollte für alles was sie leistet, auch wenn sie nie alleinerziehend war war die Botschaft in dem Buch ja eher eine grunsötzliche. Gleichzeitig war Im Bann der verwunschenen Zeit aber auch eine Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen und abzuschalten. Das Buch war wirklich spannend und magisch, mir hat besonders gefallen, dass wir zum einen zwischen zwei "Welten" springen und auch noch etwas in der Zeit. Alles bildet sich zu einem tollen Gesamterlebnis zusammen, und auch hier gibt es einige Botschaften die dem Leser übermittelt werden und das zum größten Teil so unterbewusst, dass man es gar nicht bemerkt und dennoch fühlt und vielleicht sogar mit den eigenen Alltag übernimmt. Es gab zwei drei kleine Stellen, die mich ein bisschen gestört haben, wie das manche Begrifflichkeiten sehr oft wiederholt wurden wie "Zuckermäuse", aber da alles ist so im Komplex eingegangen, dass es mir auch selber erst gegen Ende aufgefallen ist und ich dafür keine Punkte abziehen möchte und gebe daher 5 von 5 Elfen.