GS

George Saunders

George Saunders wurde 1958 in Amarillo, Texas, geboren, lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Oneonta, New York, und ist Dozent an der Syracuse University. Er hat mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht, erhielt u.a. 2013 den PEN/Malamud Award und 2014 den Folio Prize. Das Echo auf seinen ersten Roman »Lincoln im Bardo« war überwältigend: Man Booker Prize 2017, Shortlist für den Golden Man Booker Prize, Premio Gregor von Rezzori 2018, New York Times-Nr.1-Bestseller, SWR-Bestenliste Platz 1 und SPIEGEL-Bestseller.

Jetzt vorbestellen

Tag der Befreiung
Vorbesteller Neu

Tag der Befreiung


George Saunders, der "König der Kurzgeschichte" (NZZ), erzählt einfühlsam und virtuos von den Gefängnissen, in denen wir stecken - den realen wie den eingebildeten.

Wie den Verstand bewahren in einer außer Rand und Band geratenen Welt? George Saunders erzählt von ganz gewöhnlichen Menschen und ihrem Versuch, den alltäglichen Wahnwitz zu meistern: Da ist der Großvater, der in einer nicht allzu fernen dystopischen Zukunft eine zärtliche Warnung an seinen Enkel schreibt. Oder die Mutter, die ein Unrecht an ihrem Sohn sühnen möchte und doch nur ein noch größeres Unrecht verursacht. Oder der unterirdische Vergnügungspark, in dem Hölle gespielt wird und der alles auf die Probe stellt, was wir für die Wirklichkeit halten. Oder der 89-Jährige, der sich zu einer Gehirnwäsche bereiterklärt und doch eingeholt wird von seinem früheren Leben... Es sind zugleich schwindelerregende wie einfühlsame Erzählungen über die Gefängnisse, in denen wir stecken, die ganz realen und die eingebildeten. Sie handeln von Liebe und Verlust, von der Sehnsucht nach menschlicher Verbindung und dem Versuch, sich von allem zu befreien. Und davon, dass die Befreiung manchmal die noch größere Katastrophe ist.
Mehr erfahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,00 €

Weitere Formate ab 18,99 €

Alles von George Saunders

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Preis
Altersempfehlung
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit